1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. News
  4. Epson Workforce WF-Serien

Epson Workforce WF-Serien: Epsons Herbstkollektion fürs Heimbüro

von Florian Ermer

Neben den Neuerungen im Bereich der Allround- und Fototintendrucker verpasst Epson auch seinen Büro-Tintendruckern ein Update. Erstmals lässt sich auch bei einfacheren Tintendruckern der Resttintentank mit einem Handgriff austauschen.

Hinweis: Für mindestens einen in diesem Artikel erwähnten Drucker ist der ausführliche Testbericht "Alleskönner fürs Heimbüro" verfügbar.

Hinweis: Für mindestens einen in diesem Artikel erwähnten Drucker ist ein Nachfolger "Vergleichstest: Büro-Multifunktionsgeräte von Canon, Epson und HP" sowie "Epson Workforce WF-2810DWF, WF-2830DWF, WF-2835DWF und WF-2850DWF" sowie " Epson Workforce WF-2600er Serie" sowie "Test: Büro-Multifunktionsgeräte der Mittelklasse" sowie " Epson Workforce WF-36er WF-71er und WF-76er-Serie" verfügbar.

Nach den Neuvorstellungen im Bereich der Allround-Geräte folgen mit den Workforce-WF-Geräten nun die Nachfolger der ehemaligen Stylus-Office-Serie. Auch bei diesen Geräteserien präsentiert Epson sinnvolle Neuerungen, wie ein wechselbarer Resttintenbehälter oder ein manueller Einzelblatteinzug und setzt auf eine robustere Verarbeitung.

Epson Workforce WF-3xxx-Serie

Mit zwei weißen und zwei schwarzen WF-3xxx-Geräten ersetzt Epson die Geräte der bisherigen Stylus-Office-Serie. Wie auch schon in der Vergangenheit vermarktet Epson die Drucker je nach Gehäusefarbe. Die weißen Geräte sind für das geschäftliche Umfeld gedacht und sind nicht in den stationären Elektronikmärkten zu finden. Für den Heim-Arbeitsplatz sieht Epson die schwarzen Varianten vor. Die Geräte heißen:

Zwar arbeiten alle vier Geräte nach wie vor mit dem Druckwerk der Stylus-Office-Vorgänger, eine entscheidende Änderung gibt es aber doch: Der Resttintenbehälter lässt sich nun Austauschen und zählt als Verbrauchsmaterial.

Ebenfalls neu ist ein manueller Einzelblatteinzug an der Geräterückseite. Einzelne Spezialmedien lassen sich so komfortabel bedrucken, ohne dass man die Papierkassette jedes Mal auf ein anderes Format einstellen muss. Standardmäßig haben alle vier Neulinge mindestens eine Papierkassette, die 250 Blatt aufnehmen kann und sind mit einem Duplexer ausgestattet. Das Drucktempo liegt bei gut neun Farb- und 15 S/W-Seiten pro Minute. In Sachen Schnittstellen lassen die Neulinge kaum Wünsche offen. Die Anbindung kann wahlweise über USB, Ethernet oder Wlan erfolgen.

Als reinen Drucker bietet Epson mit dem WF-3010DW lediglich ein Gerät der weißen Serie an. Der Preis ist mit etwa 170 Euro dementsprechend hoch angesetzt. Für lediglich 20 Euro mehr erhält man mit dem WF-3520DWF ein Multifunktionsgerät der schwarzen Serie, welches zusätzlich kopieren, scannen und faxen kann. Die zahlreichen Tasten des Vorgängers (Stylus Office BX635) hat Epson durch berührungssensitive Elemente ersetzt.

Darüber ist der WF-3540DWTF für gut 230 Euro positioniert. Er ist mit einem Touchscreen (3,5 Zoll) ausgestattet und hat eine zweite Papierkassette und somit eine Gesamtkapazität von 500 Blatt. Für rund 270 Euro gibt es diesen auch als weißen WF-3530DTWF. Dann allerdings ohne Touchscreen, sondern mit berührungssensitiven Tasten, wie beim WF-3520.

Epson Workforce WF-2xxx-Serie

Auch die günstigeren Stylus-Office-Modelle erhalten in diesem Jahr Nachfolger, die ebenfalls auf den Namen Workforce hören. Insgesamt vier Multifunktionsgeräte und ein Drucker der WF-2xxx-Serie ersetzen die Modelle der Stylus Office BX3xx-Serie.

Anders als bei den darüber positionierten Neuvorstellungen muss man auf einen wechselbaren Resttintenbehälter verzichten. Zudem fehlt auch der Duplexer und es gibt nur eine hintere Papierzufuhr, die keinen Staubschutz bietet und lediglich 100 Blatt aufnehmen kann. Und auch das Drucktempo fällt mit 4,7 Farb- und neun S/W-Seiten pro Minute deutlich langsamer aus. Die fünf Geräte heißen:

Der Einstieg beginnt bei rund 90 Euro mit dem Single-Function-Drucker WF-2010W, der über USB, Ethernet und Wlan verfügt. Lediglich 15 Euro teurer ist das einfachste Multifunktionsgerät, der WF-2510WF. Dafür bekommt man ein AIO mit Fax, USB und Wlan-Schnittstelle. Gerade Mal fünf Euro teurer ist der WF-2520NF mit Fax, ADF und Ethernet-Schnittstelle.

Nahezu baugleich ist der wiederrum fünf Euro teurere WF-2530WF, der statt der Ethernet-Schnittstelle mit einem Wlan-Modul ausgestattet ist. Für 30 Euro Aufpreis erhält man mit dem WF-2540WF das Topmodell, welches alle Netzwerkfunktionen vereint. Zudem gibt es statt dem einfachen Statusdisplay ein 2,5 Zoll großes Vorschaudisplay und einen USB-Anschluss an der Vorderseite.

Verbrauchsmaterial und Druckkosten

Nicht nur bei der Ausstattung hat man mit den günstigeren WF-2xxx-Geräten das Nachsehen. Auch bei den Druckkosten können die einfacheren Drucker und Multifunktionsgeräte nicht überzeugen. Die Druckkosten fallen fast 50 Prozent höher aus als bei der WF-3xxx-Serie. In den meisten Fällen dürften sich die etwas teureren Geräte durch die wesentlich günstigeren Druckkosten schnell amortisieren.

Der Grund für die hohen Druckkosten ist der deutlich geringeren Seitenreichweite geschuldet. Die XL-Patronen für die 3xxx-Serie reichen für rund 750 Seiten (Farbe) und 940 Seiten (Schwarz). Die Patronen der 2xxx-Serie machen dagegen schon nach 450 beziehungsweise 500 Seiten (Schwarz) schlapp.

Im Vergleich mit der Konkurrenz landen die Geräte der WF-3xxx-Serie im Mittelfeld. Die darunter positionierten WF-2xxx-Geräte tragen hingegen die rote Laterne.

Druckkostenanalyse 06/2021*1
Seitenpreis mit
'ISO-Farbdokument'*2 (15.000 Seiten)
Seitenpreis mit
'Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument'*3 (15.000 Seiten)
   
Epson Workforce Pro WP-45xx-Serie
 
 
7,0 ct
 
 
1,6 ct
Kodak Office Hero 6.1
 
 
7,6 ct
 
 
3,5 ct
HP Officejet Pro 8600
 
 
8,8 ct
 
 
1,9 ct
Epson Workforce WF-3xxx-Serie
 
 
11,4 ct
 
 
3,3 ct
HP Officejet 6700 Premium
 
 
11,5 ct
 
 
4,0 ct
Canon Pixma MX515
 
 
12,0 ct
 
 
4,8 ct
Canon Pixma MX895
 
 
14,5 ct
 
5,0 ct
HP Officejet 4620
 
 
15,6 ct
 
 
5,0 ct
Epson Workforce WF-2xxx-Serie
 
16,4 ct
 
 
4,5 ct
© Druckerchannel (DC)

Verfügbarkeit und Garantie

Alle Neuvorstellungen der Workforce-Serie sind bereits verfügbar. Wie üblich gewährt Epson lediglich eine Garantie von 12 Monaten.

*1
Diese Tabelle wird automatisch aktualisiert.

Preise

Alle Preise sind Preisempfehlungen der Hersteller (UVP).

Kosten & Starterreichweite

In die Druckkosten kalkulieren wir anteilig verbrauchte Materialien auch nur anteilig hinein. Weiterhin berücksichtigt Druckerchannel die Starterreichweiten - diese werden vom Druckvolumen abgezogen und reduzieren somit die durchschnittlichen Seitenkosten.

*2
ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712): A4-Farbdokument (fünfseitig) auf Normalpapier in Standardqualität.
*3
Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712 (nur SW)): Mit diesem fünfseitigen Dokument sind Tintendrucker und Farblaser getestet.

Epson Workforce WF-2010W bei eBay für 92,53 € kaufen1

18.10.12 08:39 (letzte Änderung)
Technische Daten

41 Wertungen

 
1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
00:15
00:12
23:55
22:53
22:13
Advertorials
Artikel
14.06. Komponentenmangel: Lieferschwierigkeiten bei Druckern beflügeln Aufbereiter
02.06. Sharp MX-​B467-​ und Sharp MX-​B427-​Serie: S/W-​Drucker für den Heimarbeitsplatz
01.06. Canon Imageprograf TA-​20, Epson Surecolor SC-​T2100, HP Designjet T230: A1-​Grafikdrucker für einen schmalen Taler
26.05. #LongLiveThePrinter: Initiative fordert EU-​Regulierung für das "Recht auf Reparatur" bei Druckern
21.05. IDC Drucker-​Marktanteile Q1/2021: HP fulminant, auch der Gesamtmarkt wächst stark
14.05. Brother DCP-​T420W und DCP-​T220: Kompakte Tintentankdrucker
11.05. HP Laserjet MFP M234-​, MFP M234e, M209-​ und M209e-​Serie: Einfache Duplex-​Monolaser mit Preisnachlass für HP+
07.05. IDC Marktzahlen Westeuropa Q1/2021: Fast 20 Prozent mehr Drucker verkauft
04.05. Printergate Euroconsumers: Verbraucherschützer fordern bis zu 150 € Entschädigung für Käufer von HP-​Druckern
03.05. HP Officejet 8010e-​, Pro 8020e-​, 9010e-​ und 9020e-​Serie: Büro-​Tintendrucker mit "HP+"-​Option
29.04. HP Deskjet 2700e-​, 4100e-​ sowie Envy 6000e-​ und 6400e-​Serie: Einfache Tintendrucker mit "HP+"-​Option
28.04. HP+: Originalkartuschen-​Zwang auf "Wunsch"
Themen des Tages
Beliebte Drucker
Neu   Canon i-Sensys X C1533P

Drucker (Laser/LED)

Neu   Canon i-Sensys X C1538P

Drucker (Laser/LED)

Neu   Canon i-Sensys LBP722Cdw

Drucker (Laser/LED)

ab 2.849,00 €1 Kyocera Ecosys M3860idnf

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 181,99 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 404,10 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 244,50 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 339,15 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 536,10 €1 Kyocera Ecosys M5526cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 299,99 €1 Canon Pixma G6050

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen