1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. News
  4. Epson Workforce WF-2600er Serie

Epson Workforce WF-2600er Serie: Kleine Bürodrucker mit hohen Folgekosten

von Ronny Budzinske

Mit der neuen WF-26er Serie zeigt Epson besonders kompakte Multifunktionsgeräte fürs kleine Büro. Die Folgekosten fallen jedoch deutlich zu hoch aus.

Hinweis: Für mindestens einen in diesem Artikel erwähnten Drucker ist der ausführliche Testbericht "Drei einfache Büro-AIOs für unter 170 Euro" verfügbar.

Hinweis: Für mindestens einen in diesem Artikel erwähnten Drucker ist ein Nachfolger "Epson Workforce WF-2810DWF, WF-2830DWF, WF-2835DWF und WF-2850DWF" sowie " Epson Workforce WF-2700er-Serie" verfügbar.

Nach der neuen Bürodrucker-Mittelklasse-Serie (Workforce WF-36er-Modelle) stellt Epson nun auch Versionen der kompakten Multifunktions-Tintendrucker mit Fax vor. Der Vorteil der Einstiegsserie ist der geringe Platzbedarf - ähnlich den Brother-Geräten, vor allem gegenüber der Pixma-Serie aber auch gegenüber größeren Modellen von Epson. Wie bei allen Workforce-Modellen kommt pigmentierte Schwarz- und Farbtinte zum Einsatz, die weitgehend wasser- und markerfest ist.

Workforce WF-2630WF, WF-2650DWF & WF-2660DWF

Den Einstieg macht der neue WF-2630WF, der die Modelle WF-2530WF und WF-2540WF ersetzen soll. Für den gleichen Preis des bisher teuersten WF-2500er Modells fehlt der Speicherkartenleser, das Farbdisplay (ersetzt durch 2,2 Zoll S/W-Display) und die Ethernet-Schnittstelle. Das Druckwerk ist mit 9,0 ipm in Schwarz und gemächlichen 4,7 ipm in Farbe gleich geblieben. Die Papierzufuhr ist in offener Bauweise von oben ausgelegt und umfasst 100 Blatt Normalpapier. Der Dokumenteneinzug für 30 Blatt ist nicht duplexfähig. Neu ist lediglich die WiFi-Direkt Funktion für eine drahtlose Verbindung. Apples Airprint und Googles Cloud-Print sind weiterhin mit dabei.

Interessanter gestaltet sich der neue WF-2650DWF, der das nächstgrößere Modell, den WF-3520DWF, ersetzen soll. Trotz ähnlich geringer Stellfläche, wie beim WF-2530WF mit bisheriger Bauform, hat Epson der Neuentwicklung eine staubgeschützte Papierkassette für 150 Blatt von unten (bisher 100 Blatt) und eine Duplexeinheit spendiert. Der Vorlageneinzug bleibt im automatischen Modus jedoch weiterhin nur einseitigen Dokumenten vorbehalten und umfasst 30 Blatt. Ein kabelgebundener Anschluss via Ethernet, das Farbdisplay oder ein Speicherkarten/USB-Stick-Lesegerät fehlen jedoch auch bei diesem Modell. Die Bedienung beim Kopieren oder Faxen geschieht über ein 2,2 Zoll kleines, monochromes Display samt Pfeiltasten und Nummernblock.

Neu ist dagegen der Einsatz eines Precisioncore-1-Chip-Druckkopfs. Mit seinen 400 Schwarzdüsen erreicht der Workforce nunmehr 13 ipm in Schwarz und 9,2 ipm in Farbe - das ist ordentlich.

Noch ein wenig mehr bietet der WF-2660DWF, der auf dem WF-2650 basiert. Statt des monochromen Displays bietet das neue Top-Modell unter den WF-2xxx-Druckern ein 2,7-Zoll-Farbdisplay, das berührungsempfindlich ist. Neben einem Nummernblock mit richtigen Tasten und ein paar weiteren Schaltflächen gestaltet sich das Panel übersichtlich. Neben der drahtlosen Kommunikation gibt es zudem einen Anschluss nach Ethernet-Standard. Als weiteren Unterschied zu den kleineren Modellen lässt sich eine neue Schwarzpatrone für bis zu 1.000 Seiten einsetzen.

Verbrauchsmaterialien und Druckkosten

Wie bei der bisherigen WF-25er-Druckerserie kommen die Patronen mit den Nummern 16 sowie 16XL zum Einsatz, die bis zu 450 Farbseiten (gemittelt) und 500 Schwarzseiten nach ISO mit einem Satz bedrucken können. Ausschließlich dem WF-2660DWF gestattet Epson zudem den Einsatz der 16XXL-Schwarzpatrone für bis zu 1.000 Textseiten. Ältere Geräte, sowie der von der Basis her gleiche WF-2650DWF bleibt der Kostenvorteil verwehrt.

Durch Einsatz der großen Schwarzpatrone beim WF-2660DWF fallen die Folgekosten etwas günstiger aus als bei allen anderen Geräten der WF-2000er-Serie. Eine Textseite lässt sich, zumindest in seiner Klasse, noch als moderat bezeichnen. Beim kombinierten Druck sind alle Modelle zu teuer. Brother und Canon zeigen, wie es trotz niedrigem Gerätepreis auch günstiger geht. Lediglich der HP Officejet 4630 druckt nochmals teurer.

Einen Drucker mit noch etwas besserer Ausstattung (250 Blatt Zufuhr und DADF), gleicher wischfester Tinte, bietet Epson mit dem WF-3620DWF an. Schon nach dem ersten Kauf neuer XL-Patronen haben sich die Mehrkosten beim Druckerkauf amortisiert. Aufgrund der hohen Folgekosten kann man die günstige Workforce-Druckerserie daher kaum empfehlen.

Druckkostenanalyse 02/2021*1
Seitenpreis mit
'ISO-Farbdokument'*2 (30.000 Seiten)
Seitenpreis mit
'Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument'*3 (30.000 Seiten)
   
Canon Maxify MB2x50
 
 
8,3 ct
 
 
2,4 ct
Brother MFC-J4625DW
 
 
8,7 ct
 
 
3,1 ct
Epson Workforce WF-3600er Serie
 
 
10,1 ct
 
 
2,2 ct
HP Officejet 6600/6700
 
 
11,3 ct
 
 
3,9 ct
Canon Pixma MX925/ MX725
 
 
11,7 ct
 
 
3,0 ct
Canon Pixma MX395/ MX475
 
 
11,9 ct
 
 
4,8 ct
Brother MFC-J470DW
 
 
13,7 ct
 
 
4,5 ct
Epson Workforce WF-2660DWF
 
 
15,5 ct
 
 
3,6 ct
Epson Workforce WF-2630WF/WF-2650DWF
 
 
16,5 ct
 
 
4,6 ct
HP Officejet 4630
 
19,8 ct
 
8,1 ct
© Druckerchannel (DC)

Preise und Verfügbarkeit

Die drei neuen WF-2600er-Drucker sollen noch im September 2014 erhältlich sein. Während der WF-2630WF für rund 140 Euro angeboten wird, soll der WF-2660DWF gut 190 Euro kosten. Für den WF-2650DWF steht noch kein Preis fest, wir schätzen aber, dass er für rund 170 Euro zu haben sein wird. Erwartungsgemäß werden die Preise im Handel deutlich günstiger ausfallen, da Epson seit einiger Zeit recht hoch ansetzt. Die älteren Modelle WF-2010W (nur Drucker), WF-2510WF und WF-2520NF bleiben weiterhin erhältlich.

*1
Diese Tabelle wird automatisch aktualisiert.

Preise

Alle Preise sind Preisempfehlungen der Hersteller (UVP).

Kosten & Starterreichweite

In die Druckkosten kalkulieren wir anteilig verbrauchte Materialien auch nur anteilig hinein. Weiterhin berücksichtigt Druckerchannel die Starterreichweiten - diese werden vom Druckvolumen abgezogen und reduzieren somit die durchschnittlichen Seitenkosten.

*2
ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712): A4-Farbdokument (fünfseitig) auf Normalpapier in Standardqualität.
*3
Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712 (nur SW)): Mit diesem fünfseitigen Dokument sind Tintendrucker und Farblaser getestet.
01.09.14 22:28 (letzte Änderung)
Technische Daten

54 Wertungen

 
Cleverleihe
1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
22:39
22:26
22:20
22:13
19:25
MSuper zufriedenRanger006
18:06
15:02
11:28
Eröffnung kleine Praxis Gast_57533
10:53
09:39
Advertorial
Online Shops
Artikel
25.02. HP Laserjet M400er-​Serie: Laser-​Mittelklasse als "Enterprise"-​Versionen für mehr Sicherheit
22.02. Amazon "Smart Sticky Note Printer": Drucker für Notizzettel hört auf Alexa
13.02. IDC Marktzahlen Q4/2020: Erneut mehr verkaufte Drucker in Westeuropa
09.02. Eurovaprint Freiwillige Vereinbarung 02/2021: Showdown der Druckerhersteller vor einer EU-​Regulierung
04.02. Samsung Proxpress M3870FW und M3820ND: Auslauf-​Monolaser mit viel Toner im Lieferumfang
04.02. HP Instant Ink Aktion: Sechs Monate "gratis" Drucken
01.02. HP Solution Center: Scanprogramm für ältere HP-​Drucker wird nicht mehr unterstützt
29.01. Brother EcoPro: Druckerabo für Tinte und Laser startet in England
27.01. Drittanbietertoner für HP-​Laser: Canon gewinnt Klage und lässt Tonerkartuschen vom Amazon-​Marktplatz nehmen
27.01. Epson Ecotank ET-​M16600: Erster S/W-​Tintentankdrucker fürs Büro in A3+
22.01. Europäische Chemikalienagentur "ECHA": Chemikalien für die Tinten-​ und Toner-​Produktion als "eventuell toxisch" eingestuft
17.01. HP Color Laserjet Enterprise MFP M578dn, Flow M578c, M555-​Serie & M554dn: Oberklasse A4-​Farblaser mit umfangreichen Workflow-​Möglichkeiten
Themen des Tages
Beliebte Drucker
Neu   Ricoh SG 3210DNw

Drucker (Pigmenttinte)

ab 179,92 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 408,98 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 559,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 99,00 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 244,91 €1 HP Officejet Pro 9020

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 255,07 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 179,99 €1 Epson Expression Premium XP-7100

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 536,10 €1 Kyocera Ecosys M5526cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 235,99 €1 HP Officejet Pro 7740

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen