1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. News
  4. Brother L5000- und L6000er-Serie

Brother L5000- und L6000er-Serie: Gehobene Monolaser mit und ohne Scanner

von Ronny Budzinske

Brother hat fast seine gesamte Mittel- bis Oberklasse unter den S/W-Laserdruckern neu aufgestellt. Die Drucker und Multifunktionssysteme der L5000er- und L6000er-Serien eignen sich für monatlich bis zu 16.000 Druckseiten mit recht niedrigen Folgekosten. Der Duplexdruck, erweiterbare Papierkassetten und Ethernet gehören zum Standard.

Nun wird es etwas unübersichtlich: Bereits Ende 2023 hat Brother insgesamt zwölf neue S/W-Laserdrucker der gehobenen Mittelklasse vorgestellt. Mit Ausnahme des reinen Druckers und "neuen" Einstiegsmodells HL-L5000D wird die gesamte L5000er- und L6000er-Serie ersetzt.

Abgesehen von der Auswahl zwischen reinen Druckern (HL-Serie), "einfachen" Multifunktionsgeräten ohne Fax (DCP-Serie) und 4-in-1-Systemen der MFC-Serie sind die Unterschiede allesamt nicht gravierend.


Multifunktionsgeräte der L6000er- und L5000er-Serie

Das neue Topmodell ist der MFC-L6910DN für rund 1.270 Euro, der der Nachfolger des L6900DW ist. Wie auch der mit 960 Euro etwas günstigere MFC-L6710DW setzen beide auf ein 50-ipm-Druckwerk im Simplex- und rund 24 ipm im automatischen Duplexmodus. Die Modelle der L5000er-Serie, wie der MFC-L5710DW (560 Euro) und der DCP-L5510DW (ohne Fax, rund 570 Euro) sind im Simplexbetrieb mit 48 ipm geringfügig langsamer - in der Praxis dürfte man den Unterschied kaum merken.

Gemein haben alle Modellreihen eine Papierkassette, die für alle Medien ab Din A6 und eine Grammatur von höchstens 163 g/m² vorgesehen ist. Bei den L6000er-Modellen fasst diese 520 Blatt Normalpapier und bei den etwas günstigeren L5000er-Modellen lediglich 250 Blatt. Identisch ist wiederum die Universalzufuhr für bis zu 100 Blatt, die auch dickere (bis 230 g/m²) und kleinere (ab 69,8 x 127 mm) Medien verarbeiten kann.

Der automatische Duplexdruck ist bei allen Modellen Standard, kann jedoch ausschließlich A4-Papiere drehen. Das Format A5 oder gar A6 müsste im Zweifel händisch gedreht werden - schade.


Generell erweiterbar ist die Papierzuführung. Zur Auswahl stehen dazu optionale Kassetten für 520 oder 250 Blatt, welche sich dann jedoch auf die Formate A4 oder A5 beschränken. Während sich das Topmodell MFC-L6910DN auf insgesamt fünf Kassetten erweitern lässt, funktioniert dies bei den übrigen Modellen mit bis zu drei Kassetten. Generell ist man bei der Bestückung auf A4 oder A5 beschränkt.

Unterschiede gibt es ebenso bei der Papierablage. Nur der L6910DN kann bis zu 250 Blatt Face-Down (die bedruckte Seite ist unten) ablegen, bis die Ausgabe voll ist. Optional lässt sich auch ein Stapel von bis zu 10 Blatt seitlich in Face-Up (also die bedruckte Seite oben) ausgeben. Bei den anderen Modellen ist bei 150 Blatt Schluss - Face-Up können Blätter zudem nur einzeln ausgespuckt werden.

Scanner mit flinkem Duplex-ADF bei allen MFC-Modellen

Der Scanner zum Digitalisieren basiert auf einem 1.200-dpi-CIS-Sensor, der für das Flachbett und den ADF genutzt wird - in letzterer Betriebsart lassen sich jedoch "nur" höchstens 600 dpi einstellen. Sämtliche MFC-Modelle (also mit Fax) haben zudem eine zweite Scanzeile verbaut, die den automatischen doppelseitigen Scan in einem Durchlauf ermöglicht. Beim einzigen Modell ohne Fax, dem DCP-L5510DW ist lediglich ein Simplex-Scanner verbaut.


Unterschiede gibt es bezüglich der Leistungsfähigkeit bei der Digitalisierung von Originalen. Der "große" MFC-L6910DN fasst bis zu 80 Blatt und hat in Farbe ein Ausgabetempo von 30 Blätter je Minute in Simplex und gleichermaßen vielen in Duplex - wodurch sich maximale 60 ipm erzielen lassen.

Die kleineren Modelle sind mit 20 ppm und entsprechend 40 ipm etwas langsamer und können 70 Blatt (MFC-L6710DW) oder "nur" 50 Blatt (L5000er-Serie) fassen.

Bedienpanel, Anschlüsse und Scanziele

Auch wenn das Bedienkonzept bei Brother-Druckern ziemlich einheitlich ausfällt, wurden bei dieser Druckerserie unterschiedlich große Displays verbaut, die allesamt leider nicht im Winkel änderbar sind. Beim MFC-J6910DN ist dies ein besonders großer 17,8-cm-Bildschirm mit Touch-Bedienung, der beim J6710er-Modell mit 12,7 cm sichtbar kleiner ausfällt. Für die L5000er-Modelle sind lediglich 8,9-cm-Bildschirme vorgesehen.

Unter dem Display sind jeweils drei Sensortasten eingelassen, die die Funktionen "Zurück", "Startseite" und "Abbruch" bieten.


Der Anschluss kann entweder über einen rückseitigen USB-Anschluss, Ethernet (10/100/1000 Mbit) oder aber bei den "W"-Modellen über WLAN erfolgen. Bei den L6000er-Modellen ohne WLAN-Funktion ab Werk, lässt sich diese mit einem Modul nachrüsten.

Unterstützt wird dann auch das 5-GHz-Band und die aktuelle WPA3-Verschlüsselung in der Personal- und Professional-Version. Ein Wifi-Direkt-Modus zur Umgehung einer Netzwerkintegration ist ebenfalls vorgesehen.

Scans können entweder zu einem Computer mit installierter Software geschickt werden, oder aber an einen FTP- oder SMB-Ordner oder an eine E-Mailadresse (via SMTP-Server) verschickt werden.

ChromeOS, Mopria sowie Airprint werden aus dem Stand unterstützt. Gleiches gilt für den kostenpflichtigen Clouddienst "Universelles Drucken" von Microsoft, sowie die Ablage von Scans in Sharepoint-Freigaben.

Die komplette Serie lässt sich über PCL6, BR Script 3 (einer Variation von Adobe Postscript) sowie über PDF (Version 1.7) oder auch mit XPS direkt und mit Universaltreibern ansprechen. Für das Scannermodul gibt es dagegen lediglich TWAIN- und WIA-Treiber für Windows sowie eben eine Airscan- und ICA-Unterstützung für Mac OS. Eine professionelle ISIS-Schnittstelle ist nicht vorgesehen. Die "nativen" Scanfunktion kann auch über Mopria und Airprint genutzt werden.


HL-L-Serie ohne Scanner

Wer lediglich einen reinen Drucker ohne multifunktionale Fähigkeiten sucht, der greift bei Brother zur HL-Serie. Besonders leistungsfähig ist dabei der HL-L6410DN für rund 725 Euro, der das flinke Druckwerk und die großzügigen Papieroptionen vom MFC-L6910DN geerbt hat. Verbaut ist sogar ein Farbdisplay, jedoch ebenfalls kein WLAN-Modul - wer diese Funktionalität benötigt muss das Aufrüstmodul erwerben.

Durch die optionalen Papierkassetten lässt sich der L6410DN mit bis zu 2.700 Blatt Papier bestücken, welches aus fünf Kassetten und der Universalzufuhr stammt.

Der mit rund 490 Euro deutlich günstigere HL-L6210DW entspricht von den Druckeigenschaften her weitgehend dem MFC-L6710DW und verwendet lediglich ein kleines Textdisplay für die Bedienung. Als ein Gerät der L6000er-Serie ist ebenfalls bereits eine große Papierkassette installiert, die sich um zwei weitere erweitern lässt.

Zugunsten einer etwas kompakteren Bauform ist die Papierablage, wie auch beim entsprechenden Multifunktionsdrucker, auf 150 Blatt reduziert worden.

Das Basismodell stellt der neue HL-L5210DN für rund 415 Euro dar, der auch als HL-L5210DW mit WLAN erhältlich ist. Als vorkonfigurierte Versionen sind zudem die Modelle HL-L5210DWT, HL-L5210DNT und HL-L5210DNTT direkt erhältlich, wobei die zuerst genannten Varianten mit einem T gleich eine zusätzliche 520-Blatt-Kassette verbaut haben und das DNTT-Modell mit insgesamt drei kleineren 250-Blatt-Kassetten geliefert wird.

S/W-Laserdrucker der gehobene Klasse (2023/2024)
Brother MFC-L6910DN

ab 1.060 €*1

MFC-L6910DN

Brother MFC-L6710DW

ab 731 €*1

MFC-L6710DW

Brother MFC-L5710DN

ab 512 €*1

MFC-L5710DN

Brother DCP-L5510DW

ab 419 €*1

DCP-L5510DW

Brother HL-L6410DN

ab 608 €*1

HL-L6410DN

Brother HL-L6210DW

ab 423 €*1

HL-L6210DW

Brother HL-L5210DN

ab 278 €*1

HL-L5210DN

Preis (UVP, inkl. MwSt)ca. 1.270 Euroca. 960 Euroca. 715 Euroca. 570 Euroca. 725 Euroca. 490 Euroca. 415 Euro
FunktionenA4 ✓
Farbe ✗
Drucken ✓
Scannen ✓
Dual-Duplex-ADF ✓
Kopieren ✓
Faxen ✓
A4 ✓
Farbe ✗
Drucken ✓
Scannen ✓
Duplex-ADF ✗
Kopieren ✓
Faxen ✗
A4 ✓
Farbe ✗
Drucken ✓
Scannen ✗
Duplex-ADF ✗
Kopieren ✗
Faxen ✗
Weitere Version, speziell mit WLAN(optionales Modul)(bereits inklusive)Brother MFC-L5710DW

ab 531 €*1

MFC-L5710DW
(ca. 740 Euro)

(bereits inklusive)(optionales Modul)(bereits inklusive)Brother HL-L5210DW

ab 303 €*1

HL-L5210DW
(440 Euro)
HL-L5210DWT
ab 465 €*1

Modelle mit Zusatzkassetten im LieferumfangHL-L5210DNT
ab 432 €*1
HL-L5210DNTT
ab 502 €*1
Verbleibende ModelleHL-L5000D
ab 239 €*1
(ohne Netzwerk)
VorgängerMFC-L6900DWMFC-L6800DWMFC-L5750DW
MFC-L5700DN
DCP-L5500DNHL-L6400DWHL-L6250DN
HL-L6300DW
HL-L5100DN
HL-L5100DNT
HL-L5100DNTT
HL-L5200DW
Technische Daten
A4-Simplex-Drucktempo50 ipm48 ipm50 ipm48 ipm
A4-Duplex-Drucktempo24 ipm (12 ppm)
Erste Seite6,7 Sekunden
DruckwerkLaser, 1.200 dpi (nativ)
Spezifikationen der Kassette60 bis 163 g/m²,
A4, A5, A6
Spezifikationen der zusätzlichen Kassettenbis 120 g/m², A4 oder A5
Kassetten in der
Standard-Ausführung
1x 520 Blatt1x 250 Blatt1x 520 Blatt1x 250 Blatt
Kassetten
maximal
5x520 Blatt3x520 Blatt1x250 Blatt
2x520 Blatt
5x520 Blatt3x520 Blatt1x250 Blatt
2x520 Blatt
UniversaleinzugManueller Einzug: 100 Blatt (60 bis 230 g/m², A4, A5, A6, ab. 69,8 x 127 mm)
maximale Länge bis 355,6 mm
Papierausgabe250 Blatt (Druckseite unten)
oder 10-Blatt-Umlenkung (Druckseite oben)
150 Blatt (Druckseite unten)
oder 1-Blatt-Umlenkung (Druckseite oben)
250 Blatt (Druckseite unten)
oder 10-Blatt-Umlenkung (Druckseite oben)
150 Blatt (Druckseite unten)
oder 1-Blatt-Umlenkung (Druckseite oben)
Duplexdruck /
Randlosdruck
ja (nur A4 und Derivate) bis 105 g/m² /
nein (5 mm an jeder Seite)
Scanner1.200 dpi, CIS-Sensor
600 dpi über den ADF
(Twain, WIA, SANE, Mopria, Airprint)
(ohne Scanner)
ADF-ScannerDual-Duplex-ADF
60 - 105 g/m²
(A6, A5, A4, ab 105x147 mm)
Simplex-ADF
60 - 105 g/m²
(A6, A5, A4, ab 105x147 mm)
(ohne Scanner)
ADF-Kapazität80 Blatt70 Blatt50 Blatt(ohne Scanner)
ADF-Tempo
Simplex / Duplex
30 ppm /
60 ipm
20 ppm /
40 ipm
20 ppm / (nur Simplex)(ohne Scanner)
ScanzieleComputer, FTP, SMB, E-Mail (SMTP), Sharepoint(ohne Scanner)
Display17,8 cm
Farb-Touchscreen
12,7 cm
Farb-Touchscreen
8,9 cm
Farb-Touchscreen
Textdisplay
16x1 Zeichen
(beleuchtet)
DruckersprachenPCL6, BR-Script3 (PS), PDF Version 1.7, XPS 1.0
Speicher2 GBytes0,5 GBytes1 GBytes0,25 GBytes
TreiberWindows (offiziell erst ab 11), Linux (CUPS, LPD/LPRng), MacOS über Airprint
USB-Hostja
USB (lokal)USB 2 (Typ B auf Typ A)
Ethernet (Netzwerk)10/100/1000-Ethernet
WLAN (Netzwerk)nur die "W"-MOdelle:
WLAN (2,4/5,0 GHz, WPA 1/2/3), Wifi-Direkt (nur WPA2)
nachrüstbar bei der L6000er-Serie ohne "W"
Druck-StandardsMopria, Airprint, ChromeOS
Universal Print / Sharepointja / jaja / nein
Verbrauchsmaterial
TonerserieSerie TN-3610, TN-3600
BildtrommelDR-3600
(255 Euro, 75.000 Seiten)
Kompatibel mit
"EcoPro"
nein
Toner im Lieferumfang11.000 Seiten6.000 Seiten3.000 Seiten11.000 Seiten6.000 Seiten3.000 Seiten
3.000 Seiten
TN-3600
(ca. 95 Euro)
jajaja
(im LU)
ja
(im LU)
jajaja
(im LU)
6.000 Seiten
TN-3600XL
(ca. 160 Euro)
jaja
(im LU)
jajajaja
(im LU)
ja
11.000 Seiten
TN-3600XXL
(ca. 200 Euro)
ja
(im LU)
jajajaja
(im LU)
jaja
18.000 Seiten
TN-3610
(ca. 245 Euro)
jajajaja
25.000 Seiten
TN-3610XL
(ca. 250 Euro)
jaja
Druckleistung und Optionen
monatliches Druckvolumenbis zu 16.000 Seitenbis zu
8.000
Seiten
bis zu
5.000
Seiten
bis zu
5.000
Seiten
bis zu
16.000
Seiten
bis zu
8.000
Seiten
bis zu
5.000
Seiten
Garantie36 Monate (Vor-Ort)
bei einer Inanspruchnahme ist eine Registrierung nötig
Alle Datentechnische Daten
Copyright Druckerchannel.de

Verbrauchsmaterial und Folgekosten

Ähnlich unübersichtlich, wie bei den Standard- und optionalen Kassetten, geht es auch beim Verbrauchsmaterial zu. Zum Einsatz kommen "selbstverständlich" neue Tonerkartuschen, die immerhin von der Bildtrommel getrennt sind. Nicht nur der Fakt, sondern auch, dass Brother sämtliche Kartuschen sorgfältig und mittlerweile ohne Deponieabfälle aufbereitet ist löblich zu erwähnen.

Die verfügbaren Tonerkartuschen sowie der Lieferumfang sind im vorletzten Abschnitt der Detailtabelle dargestellt. Die beiden Topmodelle mit und ohne Scanner haben beispielsweise gleich einen 11.000-Seiten-Toner im Lieferumfang und lassen sich auf eine Reichweite von stolzen 25.000 Seiten erweitern.

Für die anderen L6000er-Modelle gilt mit 6.000 Seiten fast nur der halbe Lieferumfang und "nach oben" lediglich die Option für die 18.000er-Kartusche, die preislich nur marginal günstiger ist, als die nicht größere der Top-Serie.

Die L5000er-Modelle werden mit den kleinsten Tonern ausgefliefert, die für rund 3.000 Seiten nach ISO-Standard reichen sollen. Als das größte der Gefühle lässt sich eine 11.000-Seiten-Kartusche einsetzen, die preislich bei knapp 200 Euro liegt.

Entsprechend stellen sich auch die Folgekosten im Detail dar. Die gehobenen beiden Modelle MFC-L6910DN und HL-L6410DN für den professionellen Einsatz überschreiten um 20 Prozent die Marke von einem Cent je Druckseite und sind nur geringfügig teurer als das Pendant von Kyocera. Die relativ günstige L5000er-Serie unterschreitet auch nach 200.000 gedruckten Seiten noch knapp einen Seitenpreis von zwei Cent.

Verfügbarkeit und Garantie

Alle Modelle sind bereits seit Ende 2023 im Handel erhältlich. Wie für fast alles von Brother gilt als Standard eine Garantie von üppigen drei Jahren ab dem Kauf. Im Fehlerfall kommt ein Techniker zum Aufstellort und behebt das Problem.

*1

Offenlegung - Provisionslinks

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter.

Alle Preise enthalten die derzeit gültige MwSt. und verstehen sich zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

*2
Diese Tabelle wird automatisch aktualisiert.

Preise

Alle Preise sind Preisempfehlungen der Hersteller (UVP).

Kosten & Starterreichweite

In die Druckkosten kalkulieren wir anteilig verbrauchte Materialien auch nur anteilig hinein. Weiterhin berücksichtigt Druckerchannel die Starterreichweiten - diese werden vom Druckvolumen abgezogen und reduzieren somit die durchschnittlichen Seitenkosten.

*3
ISO-Textdokument (ISO 19752): A4-Textdokument (nur schwarz) auf Normalpapier in Standardqualität.
27.04.24 07:31 (letzte Änderung)
Technische Daten

10 Wertungen

 
1

Offenlegung - Provisionslinks

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter.

Alle Preise enthalten die derzeit gültige MwSt. und verstehen sich zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

Forum Aktuell
09:55
21:32
19:32
15:42
11:27
16.5.
Epson Stylus Pro 9880 Gast_65014
14.5.
Artikel
16.05. HP SecuReuse: Chip-​Reset für Originalpatronen soll ermöglicht werden
15.05. IDC Marktzahlen Westeuropa Q1/2024: Gesättigter Druckermarkt sackt um 20,6 Prozent ein
15.05. Canon i-​Sensys MF842Cdw, LBP732Cdw, X C1530iF-​II-​ und X C1530P-​II-​Serie: Farblaserdrucker mit (und ohne) schnellem Duplex-​Scanner
12.05. Brother Quartalsbilanz FJ 2023: Mehr Kundenbindung und Drucker-​Aufbereitung direkt in Europa
08.05. Canon Maxify: Firmwareupdate für viele Canon-​Tintendrucker
05.05. HP Laserjet Cashback 2024/05: Geld zurück für viele S/W-​ und zwei Farb-​Laserjets von HP
27.04. Brother L5000-​ und L6000er-​Serie: Gehobene Monolaser mit und ohne Scanner
24.04. Epson Readyprint Ecotank: Größere Druckerauswahl fürs Tintenabo mit Leihdrucker
23.04. Epson ReadyPrint Flex: Neue Vieldrucker-​Tarife fürs Tintenabo
18.04. The Recycler Live 2024: HP will wohl Chip-​Reset für professionelle Aufbereiter ermöglichen
17.04. Xerox Laserdrucker-​Cashback 2024/04: Bis zu 300 Euro zurück beim Kauf eines Laserdruckers mit Toner
16.04. CVE-​2024-​2209: Schwachstelle bei Deskjet-​Einstiegsmodellen
Themen des Tages
Beliebte Drucker
Neu ab 273,25 €1 Canon Pixma TS9550a

Multifunktionsdrucker, A3 (Tinte)

ab 729,99 €1 Epson Ecotank ET-5850

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 349,00 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 164,90 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 255,00 €1 Brother MFC-J5740DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 228,89 €1 Epson Ecotank ET-2850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 636,99 €1 Epson Ecotank ET-8550

Multifunktionsdrucker, A3 (Tinte)

ab 515,89 €1 Epson Ecotank ET-8500

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 617,00 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 89,00 €1 Epson Workforce WF-2950DWF

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen