1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Laserdrucker
  4. Monolaser
  5. Drucker
  6. Test: 100-Seiten-Tintendrucker Brother HL-S7000DN

Test: 100-Seiten-Tintendrucker Brother HL-S7000DN: Verbrauchsmaterial, Druckkosten und Energiebedarf

Der Brother HL-S7000DN arbeitet mit einer Tintenpatrone, die HC-05BK heißt und rund 30.000 ISO-Seiten bedruckt. Die Patrone im Lieferumfang reicht für ein Drittel, also 10.000 Seiten - weitere Verbrauchsmaterialien gibt es nicht.

Die Tintenpatrone ist so groß wie eine normale Tonerkartusche und wiegt rund 1,3 Kilogramm. Im Inneren befinden sich drei Folienbeutel: Einen für die pigmentierte Schwarztinte, einen für die klare "Vortinte" und einen Resttintenbeutel. Der Brother-Drucker behandelt nur die Stellen mit der "Vortinte", auf denen auch ein Tropfen mit schwarzer Tinte landet. Also nicht das komplette Blatt Papier, wie es etwa der Canon MX7600 mit "Clear-Ink" gemacht hat. Die "Vortinte" soll ein Ausbluten der schwarzen Tinte verhindern.

An den Beutelöffnungen hat Brother Lichtschranken angebracht, über die der Drucker feststellen kann, ob sich noch Tinte im Folienbeutel befindet.

Brother HL-S7000DN100 - Verbrauchsmaterialien 07/2018*3
 Preis (UVP)
und Preisvergleich
Reichweite mit
'ISO-Textdokument'*4
Tintenpatrone, Schwarz
StarterLU
10.000 Seiten
HC-05BK263,99 €
ab 208,56 €1
30.000 Seiten
© Druckerchannel (DC)

Der Druckkopf

Klappt man den Druckerdeckel nach oben und schaut in den Drucker, sieht man die beiden Druckkopf-Zeilen. Die vordere Düsenreihe druckt die klare "Vortinte" an den Stellen aufs Papier, an denen kurz darauf mit der zweiten Druckzeile die schwarze Pigmenttinte folgt.

Laut Brother sollen die Druckköpfe 1 Millionen Seiten durchhalten. Bei 20.000 Seiten pro Monat wäre das eine Lebensdauer von rund vier Jahren.

Die Druckkosten

Die Tintenpatrone HC-05BK kostet rund 240 Euro und reicht für 30.000 ISO-Seiten. Das ergibt einen günstigen Seitenpreis, mit dem der Brother locker mit anderen Laserdruckern konkurrieren kann - nur der Kyocera ist nochmals etwas günstiger.

Druckkostenanalyse 07/2018*3
Seitenpreis mit
'ISO-Textdokument'*4 (100.000 Seiten)
  
Kyocera FS-4300DN (60 ppm)
 
 
0,5 ct
Samsung ML-6510ND (62 ppm)
 
 
0,7 ct
Brother HL-S7000DN (100 ppm)
 
 
0,8 ct
HP Laserjet Enterprise 600 M603n (60 ppm)
 
 
1,3 ct
Lexmark MS812dn (66 ppm)
 
 
1,3 ct
Xerox Phaser 4620V/DN (62 ppm)
 
1,3 ct
© Druckerchannel (DC)

Der Energiebedarf

Gerne werben die Hersteller der Bürotintendrucker wie etwa Epson, HP oder auch Brother damit, dass sich "bis zu 85 Prozent" Energiekosten einsparen lassen. Das ist zwar korrekt, denn Tintendrucker brauchen keine Heizwalzen, die viel Strom schlucken. Die Einsparmöglichkeiten sind aber winzig. Denn die Stromkosten entsprechen selbst bei Laserdruckern nur einem Bruchteil der Gesamtkosten.

Beispiel: Setzt man die übertrieben hohen TEC-Werte des Energy-Star zugrunde, hat zum Beispiel der Kyocera FS-4300DN einen Verbrauch von 3,41 KWh*1 basierend auf 8.960 Druckseiten pro Woche (Vorgabe von Energy Star). Bei diesem Druckaufkommen liegen die Stromkosten nach vier Jahren bei rund 210 Euro*2. Die reinen Tonerkosten belaufen sich für denselben Zeitraum auf rund 10.800 Euro. Laut Epson, Brother und HP soll man von den 210 Euro 85 Prozent einsparen können, wenn man anstatt eines Lasers auf einen Tintendrucker setzt - in vier Jahren also ganze 180 Euro.

Auch wenn der Brother-Tintendrucker gar keinen Stromverbrauch hätte, wäre in diesem Beispiel der Kyocera-Laserdrucker noch immer das günstigere Gerät.

An dem Beispiel wird deutlich, dass Firmen lieber auf die Tinten- oder Tonerkosten achten sollten - hier gibt es gewaltige Einsparmöglichkeiten, wenn man auf das richtige Gerät setzt. Die Einsparungen beim den Stromkosten sind dagegen vernachlässigbar.

*1
TEC = Typical Electricity Consumption, also der durchschnittliche Stromverbrauch pro Woche.
*2
Druckerchannel kalkuliert mit Stromkosten in Höhe von 30 Cent pro KWh.
*3
Diese Tabelle wird automatisch aktualisiert.

Preise

Alle Preise sind Preisempfehlungen der Hersteller (UVP).

Kosten & Starterreichweite

In die Druckkosten kalkulieren wir anteilig verbrauchte Materialien auch nur anteilig hinein. Weiterhin berücksichtigt Druckerchannel die Starterreichweiten - diese werden vom Druckvolumen abgezogen und reduzieren somit die durchschnittlichen Seitenkosten.

*4
ISO-Textdokument (ISO 19752): A4-Textdokument (nur schwarz) auf Normalpapier in Standardqualität.
R
Rückgabe/Return: Dieses Verbrauchsmaterial ist nur für eine Verwendung zugelassen und muss anschließend zum Hersteller zurückgesendet werden.
LU
Dieses Verbrauchsmaterial gehört zum Lieferumfang des Druckers
28.03.13 13:21 (letzte Änderung)
1S/W-Tintendrucker mit 100 ppm
2Verbrauchsmaterial, Druckkosten und Energiebedarf
3Papierhandling, Schnittstellen und Bedienung
4Die Druckqualität: Text, Grafik, Farbe
5Das Drucktempo
Technische Daten & Testergebnisse

20 Wertungen

 
UVP
Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers inkl. Urheberrechtsabgaben (UHG) und MwSt.
1
Forum Aktuell
19:37
17:50
17:11
15:39
15:31
13:24
09:52
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 219,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,48 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 189,29 €1 Brother DCP-J785DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 59,48 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 118,85 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen