1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. News
  4. "Instant Toner"?

"Instant Toner"?: HP plant Abo für Tonerkartuschen

von Ronny Budzinske

Nach "Instant Ink" arbeitet HP nach eigenen Angaben an einem Abonnement für Toner. Ob dabei lediglich Tonerkartuschen nach Bedarf zum Normalpreis verschickt werden, oder ob es feste Seitenkontingente geben wird, bleibt jedoch unklar.

In einer Pressemitteilung hat HP Deutschland, neben neuen Automatisierungs- und Workflow-Lösungen, fast beiläufig einen Hinweis über einen kommenden Dienst für Toner-Abonnements angekündigt.

Unter der Überschrift "Neue einfache Kaufmöglichkeiten für Verbrauchmaterialien" sollen den mittlerweile 8 Millionen "Instant Ink"-Abonnenten (Ende 2019 war noch von 5 Millionen die Rede) ein entsprechender Dienst auch für Laserdrucker angeboten werden.

Aus der Meldung wird nicht klar ersichtlich, ob dabei nur Tonerkartuschen bei Bedarf verschickt werden, und diese regulär abgerechnet werden, oder ob es tatsächlich "planbare" Seitenpreise durch feste Seitenkontingente, wie bei "Instant Ink" geben wird. Ein passender Name könnte demnach "HP Instant Toner" lauten.

Im Grunde ist die Sache auch bei Laserdrucker nicht neu. Unter dem Konzept "MPS" (Managed Print Services) bieten mittlerweile fast alle Hersteller Fixpreise für ein Gesamtkonzept aus Drucker, Verbrauchsmaterial und auch Wartung an. Dies ist jedoch in der Regel nur Unternehmen mit einem hohen Druckaufkommen vorbehalten.

Instant Ink

Bei Instant-Ink handelt es sich um ein Tinten-Abo, bei dem nicht nach verbrauchten Tintenkartuschen, sondern nach der Anzahl der gedruckten Seiten abgerechnet wird. Über eine Verbindung mit dem Internet werden automatischen Kartuschen an den Kunden verschickt, wenn der Drucker eine sich leerende Patrone erkennt.

Dabei gibt es reguläre Pakete für monatlich 50 Seiten ab drei Euro monatlich. Für Wenigdrucker gibt es sogar ein Abo ohne monatlicher Gebühr für den Druck von bis zu 15 Seiten. In unserem Vergleichstests rentiert sich dieses mit Zubuchpaketen sogar bei 45 Seiten in jedem Monat. Epson hat mit "Readyprint Flex" seit 2020 ein ähnliches Modell im Angebot.

Neverstop

Für den günstigen Laserdruck hat HP erst im Frühjahr die Neverstop-Serie vorgestellt. Dabei handelt es sich um recht teure, aber einfache S/W-Laser, die mit günstigem Toner befüllt werden können. Eine Kartusche für 2.500 Seiten kostet lediglich rund 19 Euro.

Start und weitere Details

Wann das Konzept unter welchem Namen starten wird, ist noch nicht bekannt. Unklar ist auch, für welche Druckermodelle dies dann gelten wird. Vermutlich werden Anfangs nur einfache S/W-Laser verwendbar sein.

Im Internet findet man beim auf Vergleichstests und Untersuchungen spezialisierten Unternehmen "Keypoint Intelligence" bereits Meldungen vom März 2020 zu einer entsprechenden Studie. Dabei ist von Seitenkosten um die 1,7 Cent (bei 1.500 Seiten) die Rede.

Für den nordamerikanischen Markt sollen somit rund 50 Prozent gegenüber den Standardkartuschen eingespart werden. Gegenüber größeren XL-Abpackungen dürfte die Ersparnis damit geringer ausfallen.

18.09.20 07:36 (letzte Änderung)

2 Wertungen

 
Jetzt Ihre leeren Toner+Tinten verkaufen

Jetzt Ihre leeren Toner+Tinten verkaufen

Leere Druckerpatronen zum Recycling verkaufen lohnt sich: Mit unserem Ankauf machen Sie Ihren Müll zu Geld. Mehr Infos...

www.geldfuermuell.de

1
Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter (Provisionslink).

Forum Aktuell
21:35
21:06
19:37
19:02
18:45
Advertorials
Artikel
08.08. Avision AD340GN und AD345G-​Serie: Scanner-​Neuauflage mit Ausweichprozessor
05.08. Ausgestellte Drucker: Epson bleibt der Funkausstellung treu
02.08. HP Firmware 2225AR/ 2224BR: Officejet-​Drucker weisen Nachbauten nun explizit ab
01.08. Context-​Zahlen MFP-​Tinte Q2/2022: Büro-​Tintendrucker laufen gut
28.07. Scanner-​Finder: Über 150 aktuelle Dokumentenscanner im Vergleich
28.07. Microsoft KB5015807: Update für Windows 10 bringt Drucker durcheinander
27.07. Epson ReadyInk: Tintenbestellservice (doch nicht) am Ende
20.07. Canon i-​Sensys MF754Cdw, MF752Cdw & LBP673Cdw: Noch leistungsfähiger aber teuer im Unterhalt
07.07. HP Scanjet Pro 2600 f1: Günstiger USB-​Nachzügler
29.06. Context-​Zahlen SFP-​Tinte Q2/2022: Verkäufe von Tintendruckern gestiegen
28.06. Brother Krupina: Recyclingwerk als "klimaneutral" zertifiziert
23.06. Canon Imageformula RS40 und Epson Fastfoto FF-​680W: Flinke Fotoscanner im Vergleich
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 165,00 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 423,74 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 264,53 €1 HP Officejet Pro 9022e

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 249,40 €1 Canon Maxify MB5450

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

  Epson Workforce Pro WF-3720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 301,24 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 209,00 €1 HP Officejet Pro 9012e

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 534,49 €1 Canon i-Sensys MF752Cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 629,00 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 335,99 €1 Canon Pixma G7050

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen