1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. News
  4. Epson Ecotank ET-M1100-Serie, ET-M2100-Serie und ET-M3100-Serie

Epson Ecotank ET-M1100-Serie, ET-M2100-Serie und ET-M3100-Serie: Weitere Monochrom-Tintentank-Drucker von Epson

von Ronny Budzinske

Der japanische Hersteller erweitert seine S/W-Tintendrucker der Ecotank-Serie um Drucker mit Facedown-Papierablage sowie Multifunktionsmodellen mit Fax und Dokumenteneinzug. Die Druckkosten sind konkurrenzlos niedrig, jedoch fehlen für den vollwertigen Einsatz im Büroumfeld Details.

Im Spätsommer 2018 hat Epson mit dem Ecotank ET-M1120 seinen ersten S/W-Tintendrucker mit Tintentank angekündigt. Im Oktober wurde dann auch das deutlich aufgewertete Multifunktionsmodell ET-M2140 offiziell vorgestellt. Mittlerweile scheint Epson seine Serie vervollständigt zu haben.

Nur drucken: Epson Ecotank ET-M1140 und ET-M1180

Oberhalb der bereits vorgestellten Modelle Ecotank ET-M1100 und ET-M1120 bietet der neue ET-M1140 für rund 400 Euro Funktionen, die man von einem gewöhnlichen Laserdrucker gewohnt ist. Dazu gehört eine Papierkassette, Duplexdruck sowie eine Facedown-Papierablage*4. Das Schwestermodell ET-M1180 für 470 Euro lässt sich in Netzwerke integrieren und versteht PCL.


Die meisten Tintendrucker schmeißen das Papier mit der bedruckten Seite nach oben ins Ausgabefach. Der Nachteil: Die Sortierung ist falsch, sofern der Drucker mit der ersten Seite startet. Diese Epson-S/W-Tintendrucker geben die Blätter dagegen mit der bedruckten Seite nach unten aus, wie man es von Laserdruckern gewöhnt ist.


Während die Ablage für 100 Blatt Normalpapier konzipiert ist, lassen sich in die vordere Papierkassette bis zu 250 Blatt einlegen. Umschläge oder andere Spezialmedien lassen sich zudem hinten über einen priorisierten Bypass für ein Blatt einfädeln. Leider bietet Epson keine zusätzlichen Papierkassetten an, womit die maximale Kapazität bei 251 Seiten bleibt.

Die sonstige Ausstattung ist wenig Spektakulär. Der GDI-Drucker ET-M1140 besitzt eine Duplexeinheit zum automatischen Wenden von Papier. Randlosdruck ist nicht möglich.

Das Drucktempo gibt Epson mit 20 ipm an, das sich im Duplexbetrieb durch das mechanische Wenden auf 9 ipm verlangsamt. Epson sieht die schnelle Bereitschaft von rund 6 Sekunden bis zum Druck der ersten Seite aus dem Standby als Vorteil der neuen Tintendrucker.

Epson Ecotank ET-M1180

Im Unterschied zum ET-M1140 weist das Modell mit höherer Nummer zusätzlich eine Wlan und Ethernet-Funktionalität auf. Für mobile Geräte mit iOS oder Android gibt es zudem eine App und für letzteres zudem ein Druck-Plugin (Treiber). Apples Airprint-Standard bleibt außen vor, während Googles Cloud-Print unterstützt wird.

Als weiteren Unterschied bietet das Modell Unterstützung für PCL5c, PCL5e und PCL6 durch Emulation, was für den Einsatz mit Spezialanwendungen oder in Druckerflotten notwendig sein kann.

Drucken, Scannen und Faxen: Epson Ecotank ET-M3140 und ET-M3180

Mit dem Ecotank ET-M2140 hat Epson ein Multifunktionsmodell auf Basis der nun gezeigten Drucker vorgestellt. Erweitert dazu gibt es zudem den ET-M3140 (ca. 550 Euro) sowie die Schwestermodelle ET-M3170 (ca. 560 Euro) und ET-M3180 (ca. 590 Euro) als 4-in-1-Varianten mit Dokumenteneinzug und Fax.

Das Drucktempo und die Papierverarbeitung entsprechen komplett den reinen Tintendruckern. Erweitert dazu gibt es eine Fax-Funktion samt 35-Blatt-Dokumenteneinzug (ADF), die ausschließlich einseitige Vorlage einlesen kann. Zum Scannen oder Kopieren der Rückseite muss der Stapel händisch gedreht werden. Zusammen mit der Duplex-Druck-Funktionen können jedoch zweiseitige Kopien von einseitigen Vorlagen automatisch erstellt werden. Der Scanner selbst bietet eine optische Auflösung von 1.200 dpi und ist mit einem CIS-Sensor ausgestattet.

Zur Bedienung am Gerät ist ein 6,1 cm großes Display vorgesehen, das fest in das leicht angewinkelte Bedienpanel integriert ist und sich mit den Fingern steuern lässt. Bedientasten gibt es nicht mehr. Einen USB-Anschluss zum Speichern von Scans oder Einlesen von Dokumenten ist nicht vorgesehen.

Netzwerkmodell Ecotank ET-M3170

Für nur 40 Aufpreis bietet Epson mit dem Ecotank ET-M3170 (ca. 560 Euro) das Netzwerkmodell an, das über Ethernet, Wlan oder Wlan-Direkt angeschlossen werden kann. Erstaunlicherweise soll das Gerät den Airprint-Standard unterstützen. Ärgerlich ist, dass sich ohne Umweg über einen PC nicht auf SMB-Netzwerkfreigaben oder direkt zu E-Mailadressen scannen lässt. Für die Dokumtenverwaltung ist der Neuling zudem nicht mit der eigenen Softwarelösung "Document Capture Pro" kompatibel.

Wer funktional ein besser ausgestattetes Gerät benötigt, muss zum Tintenpatronen-Drucker WF-M5799DWF greifen, der mit ca. 960 Euro fast das doppelte kostet und auch höhere Folgekosten verursacht.

PCL-Version Ecotank ET-M3180 mit Netzwerk

Zusätzlich zu den Netzwerkfunktionen vom ET-M3170 bekommt der Ecotank ET-M3180 die Unterstützung von PCL 5 und 6, wie analog auch schon beim ET-M1180. Gestrichen ist dafür jedoch Airprint.

Epson S/W-Tintendrucker mit Tintentanks
UVPBesonderheitReichweite
(im Lieferumfang)
Drucker
Ecotank ET-M1100
(bereits erhältlich)
ca. 290 Euronur USB, offenes Papierfach1x 6.000 (5.000)
Seiten
Ecotank ET-M1120
(bereits erhältlich)
ca. 300 EuroWlan, offenes Papierfach1x 6.000 (5.000)
Seiten
Ecotank ET-M1140ca. 400 EuroFace-Down-Ablage, nur USB2x 6.000 (11.000)
Seiten
Ecotank ET-M1170ca. 410 EuroFace-Down-Ablage, Airprint2x 6.000 (11.000)
Seiten
Ecotank ET-M1180ca. 470 EuroFace-Down-Ablage, PCL2x 6.000 (11.000)
Seiten
Multifunktion (3 in 1)
Ecotank ET-M2140
(bereits erhältlich)
ca. 490 EuroFace-Down-Ablage, nur USB2x 6.000 (11.000)
Seiten
Ecotank ET-M2170ca. 500 EuroFace-Down-Ablage, Airprint2x 6.000 (11.000)
Seiten
Fax-Multifunktion (4 in 1)
Ecotank ET-M3140ca. 550 EuroTouch, Simplex-ADF, Face-Down-Ablage, nur USB2x 6.000 (11.000)
Seiten
Ecotank ET-M3170ca. 560 EuroTouch, Simplex-ADF, Face-Down-Ablage, Airprint2x 6.000 (11.000)
Seiten
Ecotank ET-M3180ca. 590 EuroTouch, Simplex-ADF, Face-Down-Ablage, PCL2x 6.000 (11.000)
Seiten
Alle Datentechnische Daten
© Druckerchannel (DC)

Verbrauchsmaterial und Folgekosten

Alle neuen Drucker verwenden die Pigment-Tintenflasche der Serie 111 mit einer Reichweite für 6.000 Seiten. Im Gegensatz zu den einfacheren Modellen ET-M1100 und ET-M1120 wird die Tinte über ein Schlauchsystem zum Druckkopf geführt. Zum Lieferumfang gehören jeweils zwei Flaschen, die im Nachkauf rund 15 Euro kosten. Für die einmalige Initialisierung der Geräte wird Tinte für rund 1.000 Seiten benötigt. Nach dem Kauf sind somit 11.000 Drucke nach genormter ISO-Reichweite möglich. Überschüssige Tinte wird in einem vom Benutzer selbst austauschbaren Resttintenbehälter gesammelt, welcher mit rund 10 Euro zu Buche schlägt.

Das Befüllen selbst durch die Tintenflaschen geht in der Regel ohne Kleckern vonstatten. Durch ein Ventil kommt lediglich die Menge an Tinte heraus, die vom Tank aufgenommen werden kann. Ein drücken auf die Flaschen ist nicht notwendig.

Die Folgekosten sind erwartungsgemäß konkurrenzlos günstig. Selbst die günstigsten Laserdrucker mit deutlich besseren Leistungsdaten können um den Faktor fünf unterboten werden. Gleiches gilt auch für den Brother HL-S7000 oder auch den Epson-Workforce-Patronendruckern.

Verfügbarkeit und Garantie

Während der ET-M1100, ET-M1120 und ET-M2140 bereits im Handel erhältlich ist, wird eine Markteinführung der übrigen Modelle für den Februar 2019 erwartet. Bei der Garantieleistung gibt es widersprüchliche Angaben. Ob diese 36 Monate automatisch ab Kauf oder nach spezieller Registrierung erfolgt, ist noch unklar. In jedem Fall gilt eine Obergrenze von 100.000 Seiten, falls man diese vor Ablauf des Garantiezeitraums erreicht.

Aktualisierung vom 15.4.2019, 8:00 Uhr

Die Tabelle wurde um die beiden Netzwerk-Modelle ET-M1170 und ET-M2170 erweitert. Diese sind als Standard mit Ethernet und Wlan ausgestattet und lassen sich (im Gegensatz zu den 80er Modellen) auch per Airprint ansprechen.

*1
Facedown-Papierablage: Das Papier liegt im Ausgabefach mit der bedruckten Seite nach unten, wie es bei Laserdruckern üblich ist.
*2
Diese Tabelle wird automatisch aktualisiert.

Preise

Alle Preise sind Preisempfehlungen der Hersteller (UVP).

Kosten & Starterreichweite

In die Druckkosten kalkulieren wir anteilig verbrauchte Materialien auch nur anteilig hinein. Weiterhin berücksichtigt Druckerchannel die Starterreichweiten - diese werden vom Druckvolumen abgezogen und reduzieren somit die durchschnittlichen Seitenkosten.

*3
ISO-Textdokument (ISO 19752): A4-Textdokument (nur schwarz) auf Normalpapier in Standardqualität.
*4
Facedown-Papierablage: Das Papier liegt im Ausgabefach mit der bedruckten Seite nach unten, wie es bei Laserdruckern üblich ist.
15.04.19 08:01 (letzte Änderung)
Technische Daten

42 Wertungen

 
1
Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter (Provisionslink).

Forum Aktuell
10:10
09:30
23:36
13:56
12:16
11.5.
Textildrucker GT-3 Wartung Profibastler
Advertorials
Artikel
13.05. Brother ADS-​4000er-​Serie: Leistungsfähige Dokumentenscanner
04.05. Fujitsu PFU: Ricoh kauft Hersteller von Dokumentenscannern
03.05. Markenschutzbericht 2021: Brother ahndete über 40.000 Verstöße
29.04. HP Laser 408dn und Laser MFP 432fdn: Nachfolge für Samsungs Mittelklasse
27.04. CVE-​2022-​1026: Sicherheitslücke bei vielen Kyocera-​Systemen
21.04. Kyocera Taskalfa MZ4000i und MZ3200i: S/W-​Kopierer im Baukastensystem
20.04. Context Marktzahlen Europa Q1/2022: Umsatzrückgänge trotz Konzentration auf teure Drucker
14.04. Epson 2022: Produktausblick und Ziele zur Ressourceneinsparung
14.04. Epson Garantie: Kostenlose Garantieverlängerung nur noch für Ecotank-​Serie
12.04. HP Dynamische Sicherheit Laserjet M400er-​Serie: Sicherheitsrelevante Firmware blockt Toner von Drittanbietern
06.04. Brother MFC-​J6940DW, MFC-​J6540DW, MFC-​J5740DW, MFC-​J5345DW & MFC-​J5340DW: A3-​Drucker für kleinere Büros oder dem großen Schreibtisch
31.03. Europäischer Grüner Deal: EU will den Druckermarkt regulieren und schmettert Herstellervorschläge ab
Themen des Tages
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX735adse

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CX730de

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu ab 1.051,88 €1 Lexmark CS735de

Drucker (Laser/LED)

Neu ab 699,97 €1 Lexmark CS730de

Drucker (Laser/LED)

ab 469,00 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 189,99 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 869,00 €1 Epson Ecotank ET-5850

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 199,00 €1 Epson Ecotank ET-2812

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 227,14 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 279,90 €1 Canon Pixma G6050

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen