1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Tintendrucker
  4. für Zuhause
  5. Multifunktion
  6. Vergleichstest: Günstige Tintenmultifunktionsgeräte fürs Büro

Vergleichstest Günstige Tintenmultifunktionsgeräte fürs Büro: Display, Bedienung und Schnittstellen

von Florian Ermer

Hinweis: Für mindestens einen in diesem Artikel erwähnten Drucker ist ein Nachfolger "Test: Büro-Multifunktionsgeräte der Mittelklasse" sowie " Epson Workforce WF-Serien" sowie "Test: Brother MFC-J4510 gegen Canon MX925 und Epson WF-3520" verfügbar.

Vor allem bei Multifunktionsgeräten ist es wichtig, dass die Bedienung am Gerät ohne langes studieren der Anleitung von der Hand geht. Die drei Hersteller verfolgen an dieser Stelle unterschiedliche Konzepte. Canon hat sein Multifunktionsgerät mit zahlreichen Tasten ausgestattet, Epson und HP setzen bei der Bedienung auf einen Touchscreen.

Bedienfeld des Canon Pixma MX895

Obwohl die tastenlose Bedienung per Touchscreen immer mehr an Bedeutung gewinnt, setzt Canon bei seinem Büro-Multifunktionsgerät weiterhin auf zahlreiche Tasten.

Rechts neben dem Display hat der Druckerhersteller ein multifunktionales Tastenfeld angebracht, dessen Belegung sich je nach ausgewähltem Modus ändert. So blendet der Pixma im Fax-Modus an dieser Stelle ein Nummernfeld ein, während in den meisten anderen Menüs die Pfeiltasten zur Navigation zu sehen sind. Dadurch wirkt das Bedienfeld des Canons sehr aufgeräumt und übersichtlich. Nach kurzer Eingewöhnungszeit geht die Bedienung des Canons einfach von der Hand.

Die Qualität des drei Zoll großen Farbdisplays ist gut, zu bemängeln ist aber die starke Anfälligkeit für Kratzer, die selbst beim Abwischen mit einem feuchten Mikrofasertuch entstehen können. Zudem lässt sich das Panel nicht klappen und ist daher empfindlich für Spiegelungen.

Bedienfeld des Epson Stylus Office BX935FWD

Epson hat den Stylus BX935FWD mit einem berührungssensitiven Bedienfeld ausgestattet, das man von den Fotodruckern der PX-8x0-Serie bereits seit Jahren kennt. Zusätzlich zum 3,5 Zoll großen Display reagieren auch die Bedienelemente an den Seiten auf leichtes antippen. Für eine bessere Übersichtlichkeit blendet Epson nur die Elemente ein, die im jeweiligen Menü zugelassen sind.

Im Vergleich zur Bedienung mit dem Smartphone hinkt der Epson jedoch deutlich hinterher, was zum Großteil der verbauten Displaytechnik geschuldet ist. Im Epson ist ein resistives Touchscreen eingebaut - es reagiert also auf Druck. Wenn man die Touch-Bedienung eines aktuellen Smartphones (kapazitives Display) gewohnt ist, wirkt der Epson träge und nicht jede Eingabe wird auf Anhieb erkannt.

Wie auch beim Canon ist die Displayqualität gut, zudem lässt sich das komplette Bedienfeld noch klappen und aus mehreren Positionen bequem ablesen. Etwas störend ist der Rand aus Glanzplastik, in dem sich sämtliche Lichtquellen spiegeln was im ungünstigen Fall die Ablesbarkeit erschwert.

Bedienfeld des HP Officejet 6700 Premium

Mit 2,6 Zoll Diagonale fällt der Touchscreen des Officejets in diesem Vergleichstest am kleinsten aus. Und auch die Bedienung des kleinen Displays kann nicht so ganz überzeugen. So muss man zum einen auf das resistive Display recht fest aufdrücken, damit der HP die Eingabe erkennt. Zum anderen hat HP am Display-Rand statt berührungsempfindlicher "Tasten" echte Tasten verbaut.

Da man häufig die Tasten am Rand und die Symbole auf dem Touchscreen nacheinander drücken muss, ist nicht jeder Tastendruck ein Treffer. Denn damit die Tasten an den Displayseiten auch reagieren, muss man deutlich fester aufdrücken, als bei den Symbolen auf dem Touchscreen.

Die Displayqualität ist etwas schlechter wie bei den beiden Konkurrenten. Um Spiegelungen zu vermeiden ist es jedoch klappbar.

Schnittstellen

Alle drei Multifunktionsgeräte sind umfangreich ausgestattet und lassen kaum Wünsche offen. Serienmäßig lassen sich die Geräte per Ethernet und Wlan ins Netzwerk einbinden und auch der Einzelplatzanschluss über USB ist bei allen drei Prüflingen möglich.

Canon und Epson sind zusätzlich mit einem Kartenleser ausgestattet, können auch USB-Sticks aufnehmen und von pictbridgefähigen Kameras drucken. Beim HP dagegen muss man sich mit einer USB-Schnittstelle begnügen. Die nachfolgende Tabelle zeigt die wichtigsten Daten der drei Testkandidaten.

Daten zur Bedienung, zum Display und zu den Schnittstellen
Canon Pixma
MX895
Epson Stylus Office BX935FWDHP Officejet 6700 Premium
Bedienung und Display
Vorschaudisplay
(Diagonale)
3,0 Zoll (7,6 cm)3,5 Zoll (8,9 cm)2,6 Zoll (6,6 cm)
Touchscreenneinjaja
Bewertung der Bedienung++o
Unterstützte Speicherkarten
CF (Compact Flash)jajanein
SD (Secure Digital)jajanein
MS (Memory Stick)jajanein
xD (Picture Card)neinjanein
Pictbridge / USB-Stickja / jaja / janein / ja
Scan auf Speicherkarte / USB-Stickja (JPG / PDF)ja (JPG / PDF)ja (JPG / PDF / TIFF)
Druck von Speicherkarte / USB-StickJPGJPGJPG
Schnittstellen
USBjajaja
Ethernetjajaja
Wlanjajaja
© Druckerchannel (DC)
06.07.12 07:55 (letzte Änderung)
1Alleskönner fürs Heimbüro
2Die Testkandidaten im Überblick
3Das Verbrauchsmaterial
4Die Druckkosten
5Display, Bedienung und Schnittstellen
6Das Papierhandling
7Installation und Druckertreiber
8Netzwerkfunktionen, Apps und Co.
9Faxfunktionen
10Textdruck: Qualität und Tempo
11Grafikdruck: Qualität und Tempo
12Fotodruck: Qualität und Tempo
13Tintenqualität: Marker-, Wasser- und Bleeding-Test
14Kopieren: Tempo, Qualität und Handling
15Der Strombedarf
16Fotoscanqualität und Schärfentiefe
17Textscanqualität und Tempo
Technische Daten & Testergebnisse

69 Wertungen

 
1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
19:09
18:21
18:12
15:46
15:14
16.5.
13.5.
schwarz ist grau snapscan
Advertorials
Artikel
14.05. Brother DCP-​T420W und DCP-​T220: Kompakte Tintentankdrucker
11.05. HP Laserjet MFP M234-​, MFP M234e, M209-​ und M209e-​Serie: Einfache Duplex-​Monolaser mit Preisnachlass für HP+
07.05. IDC Marktzahlen Westeuropa Q1/2021: Fast 20 Prozent mehr Drucker verkauft
04.05. Printergate Euroconsumers: Verbraucherschützer fordern bis zu 150 € Entschädigung für Käufer von HP-​Druckern
03.05. HP Officejet 8010e-​, Pro 8020e-​, 9010e-​ und 9020e-​Serie: Büro-​Tintendrucker mit "HP+"-​Option
29.04. HP Deskjet 2700e-​, 4100e-​ sowie Envy 6000e-​ und 6400e-​Serie: Einfache Tintendrucker mit "HP+"-​Option
28.04. HP+: Originalkartuschen-​Zwang auf "Wunsch"
27.04. HP Instant Ink für Laser: Toner-​Lieferdienst mit Seitenkontingenten
21.04. HP renewed: Aufbereitete Originalpatronen von HP ab Mai
20.04. Epson Workforce Pro WF-​C5710/90DWF und WF-​4740-​Serie: "Wichtiges Firmwareupdate" gegen Scannerfehler 100016?
14.04. Canon Pixma G650 und G550: Sechsfarb-​Megatanker für wenig Geld
09.04. Canon i-​Sensys MF832Cdw: Neue Farblaser-​Oberklasse
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 249,80 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 179,98 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 424,99 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 798,00 €1 Epson Ecotank ET-5850

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 99,00 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 313,41 €1 HP Officejet Pro 9022e

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 345,10 €1 Canon Pixma G6050

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 219,90 €1 HP Officejet Pro 9012e

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 3.148,00 €1 Kyocera Ecosys M3860idnf

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 151,99 €1 HP Officejet Pro 8022

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen