1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Tintendrucker
  4. für Zuhause
  5. Multifunktion
  6. Vergleichstest: Günstige Tintenmultifunktionsgeräte fürs Büro

Vergleichstest: Günstige Tintenmultifunktionsgeräte fürs Büro: Die Druckkosten

Das Druckerchannel-Testlabor verlässt sich bei den Druckkosten nicht nur auf die Herstellerangaben, sondern testet jeden Drucker ausführlich auf seine Unterhaltskosten. Dazu drucken wir einen kompletten Satz Tinte leer, um den Verbrauch beim Fotodruck zu ermitteln. Für die Berechnung der Schwarz- und Farbdruckkosten auf Normalpapier verwenden wir die ISO-Angaben.

Schwarz- und Farbdruckkosten (ISO/IEC 24712)

Für die Berechnung der Druckkosten auf Normalpapier verwendet Druckerchannel die ISO-Seitenreichweiten der Hersteller und berechnet mit den UVPs der Tintenpatronen die Farb- und S/W-Druckkosten auf Normalpapier.

Bei den Textdruckkosten können lediglich Epson und HP überzeugen, die mit ihren hochvolumigen Tintenpatronen mit rund 1.000 Seiten Reichweite auf moderate S/W-Kosten kommen. Canon hingegen hat lediglich eine Schwarzpatrone für etwas mehr als 300 Seiten und druckt damit bei Textseiten um über 60 Prozent teurer als die beiden Konkurrenzmodelle.

Bei den Farbdruckkosten hat HP hat deutlich die Nase vorn. Weit abgeschlagen wiederum der Pixma MX895, der aufgrund seiner kleinen Tintenpatronen auch bei den Farb-Seitenkosten nicht überzeugen kann.

Wo sind die von DC gemessenen Schwarzdruckkosten geblieben?
Ab sofort ermittelt Druckerchannel die S/W-Textdruckkosten nicht mehr mit einem eigenen Textdokument, sondern greift auf die ISO-Angaben zurück. Dabei berechnen wir nur die Materialien aus dem ISO-Farbdokument, die beim reinen Schwarzdruck zum Einsatz kommen. Dazu zählen neben dem Textschwarz-Behälter, auch beispielsweise Resttintenbehälter oder Bildtrommeln.
© Druckerchannel (DC)

Fotodruckkosten (von Druckerchannel gemessen)

Zur Ermittlung der Fotodruckkosten druckt das Testlabor das A4-große DC-Testfoto im Druckmodus "Hoch" solange auf Fotopapier, bis die erste der drei Grundfarben aufgebraucht ist. Die Reichweite der anderen Tintenpatronen hat das Labor durch wiegen vor und nach dem Druck hochgerechnet.

Nach bereits 51 Farbfotos geht dem Pixma die Puste aus - er fordert eine neue Gelb-Patrone. Der Epson schafft 79 Fotos bis er zum Austausch der Cyan- und der Magenta-Patrone auffordert. Beim HP ist nach 78 Fotos als erstes die gelbe Tintenpatrone aufgebraucht.

Die daraus resultierenden Druckkosten für den Fotodruck zeigt Druckerchannel in untenstehender Tabelle zusammen mit den ISO-Seitenkosten.

Druckkostenanalyse 07/2018*1
Seitenpreis mit
'ISO-Farbdokument'*2 (15.000 Seiten)
Seitenpreis mit
'Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument'*3 (15.000 Seiten)
Seitenpreis mit
'DC-Farbfoto'*4 (1.500 Seiten)
    
Epson Workforce Pro WP-4535 DWF
 
 
6,3 ct
 
 
1,4 ct
 
 
43,8 ct
HP Officejet Pro 8600
 
 
7,8 ct
 
 
1,7 ct
 
 
54,7 ct
HP Officejet 6700 Premium
 
 
10,3 ct
 
 
3,5 ct
 
 
63,8 ct
Epson Stylus Office BX935FWD
 
 
10,9 ct
 
 
3,2 ct
 
 
78,0 ct
Canon Pixma MX895
 
 
14,2 ct
 
5,0 ct
 
85,3 ct
HP Color Laserjet Pro CM1415fnw (Farblaser)
 
 
21,5 ct
 
 
4,0 ct
Samsung CLX-3185FN (Farblaser)
 
22,2 ct
 
 
4,3 ct
© Druckerchannel (DC)

Am teuersten druckt in diesem Vergleichstest das Canon Büro-Multifunktionsgerät. Bei allen drei Testdisziplinen hat der Pixma keine Chance gegen seine beiden Konkurrenten. Diese liegen bei den Textdruckkosten gleichauf, beim Farb- und Fotodruck kann sich der HP aber mit deutlichem Abstand vor den Epson setzen.

Noch günstigere Druckkosten erzielt man mit den Pro-Geräten von Epson und HP. Vor allem beim Textdruck in S/W kann man bei etwas höheren Anschaffungspreisen seine Folgekosten um mehr als 50 Prozent senken.

Deutlich höher fallen dagegen die Druckkosten auf Normalpapier mit einem Farblaser-AIO der Einsteigerklasse aus.

*1
Diese Tabelle wird automatisch aktualisiert.

Preise

Alle Preise sind Preisempfehlungen der Hersteller (UVP).

Kosten & Starterreichweite

In die Druckkosten kalkulieren wir anteilig verbrauchte Materialien auch nur anteilig hinein. Weiterhin berücksichtigt Druckerchannel die Starterreichweiten - diese werden vom Druckvolumen abgezogen und reduzieren somit die durchschnittlichen Seitenkosten.

*2
ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712): A4-Farbdokument (fünfseitig) auf Normalpapier in Standardqualität.
*3
Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712 (nur SW)): Mit diesem fünfseitigen Dokument sind Tintendrucker und Farblaser getestet.
*4
DC-Farbfoto (dc_fotoyield): A4-Farbfoto mit Rand auf Fotopapier (Glanz) in sinnvoller Auflösung und Qualität.
06.07.12 07:38 (letzte Änderung)
1Alleskönner fürs Heimbüro
2Die Testkandidaten im Überblick
3Das Verbrauchsmaterial
4Die Druckkosten
5Display, Bedienung und Schnittstellen
6Das Papierhandling
7Installation und Druckertreiber
8Netzwerkfunktionen, Apps und Co.
9Faxfunktionen
10Textdruck: Qualität und Tempo
11Grafikdruck: Qualität und Tempo
12Fotodruck: Qualität und Tempo
13Tintenqualität: Marker-, Wasser- und Bleeding-Test
14Kopieren: Tempo, Qualität und Handling
15Der Strombedarf
16Fotoscanqualität und Schärfentiefe
17Textscanqualität und Tempo
Technische Daten & Testergebnisse

69 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
09:46
08:47
08:42
08:15
22:53
21:19
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CX622ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 150,46 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 231,69 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 237,52 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,71 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 294,89 €1 HP Color Laserjet Pro MFP M281fdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 232,75 €1 Brother MFC-J985DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen