1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Tintendrucker
  4. für Zuhause
  5. Multifunktion
  6. Vergleichstest: Günstige Tintenmultifunktionsgeräte fürs Büro

Vergleichstest Günstige Tintenmultifunktionsgeräte fürs Büro: Netzwerkfunktionen, Apps und Co.

von Florian Ermer

Hinweis: Für mindestens einen in diesem Artikel erwähnten Drucker ist ein Nachfolger "Test: Büro-Multifunktionsgeräte der Mittelklasse" sowie "Test: Brother MFC-J4510 gegen Canon MX925 und Epson WF-3520" sowie " Epson Workforce WF-Serien" verfügbar.

Immer häufiger bindet man Multifunktionsgeräte ins heimische Netzwerk ein, um von mehreren Computern oder vom Smartphone aus drucken zu können. Zudem lassen sich auch die Druckerhersteller Möglichkeiten einfallen, um zum Drucken zu animieren.

Apps, Cloud und Co.

Um das Drucken vom Smartphone zu ermöglichen, bieten die drei Hersteller Apps an. Von Canon gibt es die Easy Photo Print App, bei Epson heißt das Programm i-Print 2.0 und HP bietet für seine Drucker und Multifunktionsgeräte die iPrint Photo App an.

Eine weitere Möglichkeit zum Drucken ohne Treiber ist Apples Airprint. Alle drei Testkandidaten unterstützen diese Funktion. Hat man allerdings eines der ersten Pixma-MX895-Modelle gekauft, muss man ein Firmware-Update ausführen, so Canon.

Die Testkandidaten von Epson und HP kann man auch mit einer E-Mail-Adresse verknüpfen. Ein Druckauftrag lässt sich dann auch von unterwegs aus starten, indem man dem Gerät eine E-Mail schickt. Googles Dienst Cloud Print kann man nur mit den Testgeräten von Canon und Epson nutzen. Dafür kann der HP Officejet als einziges Testkandidat Apps ausführen. Das können zum Beispiel News, Google Docs oder der Druck der Internetbriefmarke sein. Am Display selbst kann man jedoch meist nur eine Vorschau sehen, möchte man die Meldung lesen, muss man sie ausdrucken.

Über Sinn und Unsinn dieser Vielzahl an Druckmöglichkeiten lässt sich streiten. In erster Linie sollen sie zum Drucken animieren.

Speicherkartenzugriff und Scan-To-Funktionen im Netzwerk

Besonders beim Scannen ist es wichtig, dass man auch direkt am Gerät einen Netzwerkpfad auswählen kann, wo der Scan abgespeichert werden soll. Bei allen drei Geräten lässt sich dies bei der Installation einrichten. So kann man direkt am Gerät den passenden Computer im Netzwerk auswählen, und den Scanvorgang starten. Ebenso ist es möglich, seine Dateien auf einem USB-Stick oder einer Speicherkarte als PDF oder JPG abspeichern zu lassen.

Der Speicherkartenleser ist jedoch lediglich beim Epson im Netzwerk verfügbar. Beim Canon funktionierte das im Test nur, wenn das Gerät über USB angeschlossen war.

Die Webserver

Mit einem Webserver kann man die Geräte auch von einem Computer Konfigurieren, auf dem kein Druckertreiber installiert ist. Dazu tippt man die IP-Adresse des Druckers in die Adresszeile eines Browsers.

Anders als beim Druckertreiber kann der HP mit einem besonders umfangreichen Webserver punkten. Bei Canon und Epson kann man nur wenige Einstellungen vornehmen. Die Tintenstände lassen sich nur bei HP und Epson auslesen, Canon liefert im Webserver dazu keine Informationen.

06.07.12 08:19 (letzte Änderung)
1Alleskönner fürs Heimbüro
2Die Testkandidaten im Überblick
3Das Verbrauchsmaterial
4Die Druckkosten
5Display, Bedienung und Schnittstellen
6Das Papierhandling
7Installation und Druckertreiber
8Netzwerkfunktionen, Apps und Co.
9Faxfunktionen
10Textdruck: Qualität und Tempo
11Grafikdruck: Qualität und Tempo
12Fotodruck: Qualität und Tempo
13Tintenqualität: Marker-, Wasser- und Bleeding-Test
14Kopieren: Tempo, Qualität und Handling
15Der Strombedarf
16Fotoscanqualität und Schärfentiefe
17Textscanqualität und Tempo
Technische Daten & Testergebnisse

69 Wertungen

 
1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
18:08
17:20
16:52
16:50
13:47
09:44
Advertorials
Artikel
03.08. EP 1 536 297 B1: Canon verliert Patent zur Aufbereitung von Tonerkartuschen
02.08. HP Officejet Trade-​In 2021: Bis zu 50 Euro Prämie für Altgerät beim Bürodrucker-​Kauf
29.07. HP+ Einrichtung mit der Smart App: Bitte entscheiden Sie sich jetzt!
24.07. Oki: Schluss mit Bürodruckern
22.07. CVE-​2021-​3438: Kritische Sicherheitslücke bei einigen Druckern von HP, Xerox und fast allen von Samsung seit 2005
17.07. HP Pagewide-​Serie: Bürotintendrucker mit festem Druckkopf werden eingestellt
13.07. Brother MFC-​J4540DW, MFC-​J4540DWXL und MFC-​J4340DW: Rückkehr der J4000er als Homeoffice-​Drucker
12.07. Epson Ecotank-​Pro-​Serie: Leistungsfähige Tintentanker mit PCL
07.07. Epson Workforce WF-​7310DTW: Patronendrucker mit Bypass für A3+
05.07. Brother DCP-​J1200W: Schnörkelloser Tintenmulti
05.07. Brother Mobile Connect: Neue Drucker-​App für kommende Modelle
23.06. Canon i-​Sensys LBP722Cdw sowie i-​Sensys X C1538P & C1533P: Farblaser mit und ohne Uniflow-​Unterstützung
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 224,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 179,60 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 227,99 €1 Epson Workforce WF-7830DTWF

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 99,00 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 79,89 €1 Epson Expression Home XP-4100

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 399,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 286,50 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 189,00 €1 Epson Expression Premium XP-7100

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 369,00 €1 Canon i-Sensys MF645Cx

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 271,98 €1 HP Officejet Pro 9022e

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen