1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. News
  4. Eurovaprint

Eurovaprint: Oki ist aus der "freiwilligen Vereinbarung" zur Ressourceneinsparung ausgestiegen

von Ronny Budzinske

Der japanische Druckerhersteller Oki ist laut "The Recycler" aus dem Drucker-Branchenverband "Eurovaprint" ausgestiegen. Es heißt, die selbst verpflichtenden Energieeinsparungen können derzeit nicht eingehalten werden.

Wie das britische Händlermagazin "The Recycler" berichtet, ist der Druckerhersteller Oki aus der freiwilligen Vereinbarung und dem europäischen Drucker-Branchenverband Eurovaprint ausgestiegen.


Ziel der Vereinbarung ("Voluntary Agreement") ist es, durch selbst gewählte Maßnahmen zur Einsparung von Ressourcen bei der Herstellung, dem Betrieb und der Wiederverwertung, einer Regulierung durch die Europäische Kommission zuvorzukommen. In gut zwei Wochen soll die Vereinbarung finalisiert und an die ENER ("Generaldirektion Energie der Europäischen Kommission") überreicht werden.


Energy Star v3

Im aktuellen Entwurf vom Oktober 2020 verpflichten sich die Mitglieder dazu, ab 2021 Schrittweise den Energiebedarf im Betrieb (OM) sowie den typischen Energiebedarf (TEC) an die Grenzwerte vom Energy Star v3 anzupassen.

So gilt seit 2021, dass 60 Prozent der in Verkehr gebrachten Druckerflotte jedes Herstellers den TEC-Grenzwert einzuhalten haben. Der maximale Energiebedarf im Betrieb darf dagegen von höchstens 15 Prozent der Drucker überschritten werden.

Oki schafft es nicht, den Grenzwert einzuhalten

Dem Vernehmen nach begründet Oki den Ausstieg damit, dass man die für 2021 gesteckten Ziele mit der derzeitigen Druckerflotte nicht erreichen kann.


Ohnehin ist der Strombedarf von LED/Laser-Druckern weitaus höher, als bei Tintendruckern. Rein Tintendruckerhersteller oder Anbieter mit einem "gemischten" Sortiment haben es deutlich einfacher, den durchschnittlichen Flottenverbrauch niedrig zu halten.

Zwar bietet Oki unter anderem auch Nadeldrucker an, jedoch dürfte dies nach Stückzahlen nur einen vergleichsweise geringen Anteil an den Gesamtverkäufen der Japaner ausmachen.

Beim "Energy Star" gibt es eine Liste mit Druckern, die die Spezifikationen einhalten. Bei Oki sind dies viele Nadeldrucker und z.B. auch der neue Oki-C650-Farb-LED-Drucker.

Seitens "Eurovaprint" wurde von Oki ein Bericht zur Einhaltung der Selbstverpflichtungen für den Zeitraum des vergangenen Jahres 2020 angefordert.

Mitglieder Eurovaprint (Alphabetisch, Stand Januar 2021)

  • Brother
  • Canon
  • Epson
  • HP
  • Konica Minolta
  • Kyocera
  • Lexmark
  • Sharp
  • Toshiba
  • Xerox

Weitere Unterzeichner (Wiederaufbereiter) der Vereinbarung

  • Armor Group
  • Clover Imaging Group
  • KMP AG
  • 3T Supplies AG (Peach)

Ricoh, Panasonic oder Pantum sind auch nicht dabei

Unter den "größeren" Hersteller fehlt neben Oki auch der japanische Mitbewerber Ricoh. Kleinere Hersteller wie Panasonic, Pantum oder Avision sind ebenso keine Mitglieder. Der vergleichsweise geringe Marktanteil von Oki dürfte eine eventuelle Vereinbarung jedoch kaum ins Wanken bringen. Die Marktabdeckung der Mitgliedsunternehmen dürfte weiterhin bei etwa 80 Prozent liegen.

25.03.21 10:02 (letzte Änderung)

1 Wertungen

 
1

Offenlegung - Provisionslinks

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter.

Alle Preise enthalten die derzeit gültige MwSt. und verstehen sich zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

Forum Aktuell
23:33
23:28
23:18
22:40
19:55
09:42
17.4.
Artikel
18.04. The Recycler Live 2024: HP will wohl Chip-​Reset für professionelle Aufbereiter ermöglichen
17.04. Xerox Laserdrucker-​Cashback 2024/04: Bis zu 300 Euro zurück beim Kauf eines Laserdruckers mit Toner
16.04. CVE-​2024-​2209: Schwachstelle bei Deskjet-​Einstiegsmodellen
11.04. Brother ADS-​1800W und ADS-​1300: Einklappbare Dokumentenscanner mit USB-​C
10.04. HP zu SMTP-​Fehlern bei Laserjet und Officejet: Probleme beim E-​Mailversand sollen behoben werden
05.04. Epson Workforce Enterprise AM-​C400 und AM-​C550: Linehead-​Tintendrucker als kompakte A4-​Systeme
04.04. HP EvoMore-​Tintenpatronen: Nachhaltig? Für die Umwelt oder als Einnahmequelle?
22.03. Roland DG: Brother bietet für Großformat-​ und Industriedruckerhersteller
21.03. HP Instant Ink Platinum (Spanien): Weiteres Abo mit Druckermiete wird pilotiert
20.03. IDC Marktzahlen Q4/2023: Weltweite Druckerauslieferung schwach, lediglich Brother und Epson steigern Marktanteile
11.03. Epson Printer-​Cashback 2024: Bis zu 50 Euro beim Kauf eines Epson-​Tintendruckers zurückerhalten
09.03. HP Color Laserjet Pro 3202-​ und MFP 3302-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP in Sicht
Themen des Tages
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX931dse

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

Neu   Lexmark CX943adtse

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

Neu ab 6.928,93 €1 Lexmark CX942adse

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

Neu ab 5.921,13 €1 Lexmark CX931dtse

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 354,49 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 164,90 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 374,37 €1 Canon i-Sensys MF657Cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 739,00 €1 Epson Ecotank ET-5850

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 324,00 €1 Epson Ecotank ET-3850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 339,49 €1 Brother MFC-L2750DW

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen