1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. News
  4. News: HP Officejet Pro 8700er-Serie

News: HP Officejet Pro 8700er-Serie: Officejet-Pro Drucker mit hohem Duplextempo

HP stellt vier neue Officejet-Pro-Multifunktionsdrucker der 8700er Serie vor. Abgesehen vom Einsteigermodell gibt es ein grundlegend neues Design, welches für ein besonders hohes Tempo beim Duplexdruck sorgt.

Hinweis: Für mindestens einen in diesem Artikel erwähnten Drucker ist der ausführliche Testbericht "6-Drucker-Rennen" (Jun. 2017) verfügbar.

Zusammen mit neuen Pagewide-Druckern mit seitenbreitem Druckkopf (Vorstellung in Kürze) zeigt HP vier neue Officejet-Pro-Modelle der populären 8000er Serie mit neuer Technik. Die beiden Multifunktionsdrucker Officejet Pro 8610 und 8620 und auch der 276dw werden ab April 2016 durch die Neuvorstellungen ersetzt.

Officejet Pro 8700-Serie

Gemein haben alle neu vorgestellten Drucker der Officejet Pro 8700-Serie ein Druckwerk mit pigmentierter Schwarz- und Farbtinte, sowie das obligatorische Fax samt Dokumenteneinzug (ADF), der nun bei allen neuen Modellen duplexfähig ist. Somit lassen sich zusammen mit der standardmäßigen Duplexeinheit automatisch doppelseitige Scans, Kopien und auch Faxe anfertigen.

Neben einer USB-Schnittstelle steht auch Ethernet und Wlan zur Verfügung. Für den Zugriff von einem mobilen Endgerät ist zudem der Wifi-Direkt-Standard implementiert, der ab dem Officejet Pro 8720 auch über NFC schneller aufgebaut werden kann.

Je nach Modell sind die Geräte mit einer oder zwei 250-Blatt-Kassetten ausgestattet. Einen manuellen Einzug für die spontane Verarbeitung von Briefumschlägen oder Etiketten gibt es nicht.


Officejet Pro 8710

Den Anfang macht das Modell 8710, das weitgehend dem bisherigen Officejet Pro 8620 entspricht. Für den Preis des schwächer ausgestatteten 8610 gibt es nunmehr ein höheres Drucktempo von 22 ipm in Farbe und 18 ipm in Schwarz.

Das Farbdisplay ist zwar berührungsempfindlich, bleibt jedoch eher klein. Dafür ist jedoch nun auch das Einstiegsmodell bereits mit einem Duplex-ADF ausgestattet. Da die Originalvorlage hierbei jedoch automatisch gedreht werden muss, geht der Scan und damit Kopiervorgang eher gemächlich vonstatten - das ist in dieser Preisklasse jedoch üblich.


Officejet Pro 8720: Neuer Papierweg

Einen neuen Weg geht HP ab dem rund 300 Euro teuren Modell 8720. Wie schon das neue Design vermuten lässt, gibt es einige Änderungen: Das Papier legen die Geräte mit der bedruckten Seite nach unten ins Ausgabefach (Face-Down) - also genauso, wie es Laserdrucker machen.

Dadurch, dass die Modelle das Papier intern, also im Gerät wenden und nicht mehr nach dem Druck der ersten Seite zurückziehen müssen, bleibt das Tempo beim doppelseitigen Druck fast gleich wie beim Druck auf einzelnen Seiten. Während die Officejets einseitig bedruckte Dokumente mit einem Tempo von 24 ipm in schwarz und 20 ipm in Farbe ausgeben, liegt die Geschwindigkeit beim Bedrucken beider Seiten bei 20/17 ipm nach ISO-Messung.

Die Vorgängermodelle, der kleinere 8710 und auch die Konkurrenzmodelle wie der Canon MB5350, Epson WF-5620 oder auch der Brother 5320 brechen hier auf nahezu die Hälfte ein.

Ein weiterer Vorteil dieser Druckausgabe ist der Zugang zum großen 4,3-Zoll-Farbdisplay, das durch diese Bauart vor der Papierausgabe platziert ist. Die Reaktionszeit und Darstellung des neuen Displays erinnert an die Bedienung eines Smartphones.

Officejet Pro 8730/40

Die Modelle 8730/8740 bieten ab rund 350 Euro als Besonderheit einen wesentlich schnelleren Dokumenteneinzug, wobei die Vorder- und Rückseite mit einer zweiten Scanzeile gleichzeitig eingelesen werden kann. Dieses Merkmal weisen bisher eher hochpreisige Modelle, aber auch bereits der Canon Maxify MB5350 auf.

Zusätzlich bekommt man einen USB-Host-Anschluss an der Vorderseite, der neben Bilddateien und PDF auch Microsoft Word- und Powerpoint-Dokumente (ab Version 2003) direkt ausdrucken kann und eine Unterstützung für PCL und Postskript. Dabei wird auch das nun etwas ältere Modell HP Officejet Pro 276dw funktional komplett ersetzt.

Der Officejet Pro 8740 unterscheidet sich zudem mit seiner zweiten Papierkassette, die weitere 250 Blatt Normalpapier aufnehmen kann. Diese ist jedoch auch als Option beim 8720 und 8730 erhältlich.

HP Officejet Pro 8700er Serie 2016
HP Officejet Pro 8710HP Officejet Pro 8720HP Officejet Pro 8730/40
UVP (ca.)200 Euro300 Euro350 Euro / 450 Euro
FunktionDrucken, Scannen, Faxen, Kopieren
Tempo (Simplex)22/18 ipm24/20 ipm
Tempo (Duplex)12/10 ipm20/17 ipm
Papierzufuhr250 Blatt250 Blatt
(optional 2x250 Blatt)
250 Blatt (2x250 Blatt)
ADF50-Blatt Duplex-ADF50-Blatt Dual-Duplex-ADF
Patronenreichweite2.000 / 3x 1.600 Seiten3.000 / 3x 1.600 Seiten
© Druckerchannel (DC)

Verbrauchsmaterial & Druckkosten

Mit der aktualisierten Serie setzt HP auf neue Tintenpatronen, die direkt auf dem Druckwagen installiert sind und keine außerordentliche hohe Reichweite aufweisen.

Beim Farbdruck liefern die Kartuschen Reichweiten von bis zu 1.600 Seiten nach ISO-Messung, dies ist nur geringfügig ausdauernder als bei der Vorgängerserie. Im Lieferumfang befinden sich Standardpatronen, die für 700 Seiten reichen sollen.

Beim Schwarzdruck gibt es nun drei Patronengrößen mit Reichweiten bis 3.000 Seiten. Der Pro 8710 im mehr oder weniger alten Design kann dagegen lediglich die 2.000-Seiten-Kartusche aufnehmen und schafft somit weniger als sein direkter Vorgänger.

HP hat die Reichweiten zwar etwas erhöht, die Konkurrenz von Epsons bietet mit dem WF-5620 aber 4.000 Seiten für alle vier Farben.

Überschüssige Tinte, die bei Druckkopfreinigungen anfällt, leiten die HP-Officejet-Drucker in einen nicht wechselbaren Schwamm. Eine Angabe zur Haltbarkeit gibt es nicht. Einen wechselbaren Resttintenbehälter, wie ihn Epson bei fast allen Workforce-Modellen einsetzt gibt es nicht.

Folgekosten

In Punkto Druckkosten gibt es bei den größeren Modellen kaum Unterschiede zu den günstigeren Vorgängern und auch gegenüber der Konkurrenz von Brother, Canon sowie Epson. Das kleinste Modell 8710 wird jedoch aufgrund der fehlenden XXL-Schwarzpatrone deutlich teurer beim reinen Textdruck.

Beim kombinierten Farbdruck zeigen sich jedoch Unterschiede zu vergleichbaren Modellen von Canon, der hier zehn Prozent günstiger druckt, oder erst recht zum WF-5620 von Epson mit noch stärkerer Ersparnis.

Druckkostenanalyse 07/2018*1
Seitenpreis mit
'ISO-Farbdokument'*2 (50.000 Seiten)
Seitenpreis mit
'Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument'*3 (50.000 Seiten)
   
Epson Workforce Pro WF-5620DWF
 
 
5,7 ct
 
 
1,3 ct
Canon Maxify MB5350
 
 
6,5 ct
 
 
1,4 ct
Epson Workforce Pro WF-4630DWF
 
 
7,0 ct
 
 
1,6 ct
Brother MFC-J5320DW
 
 
7,0 ct
 
 
1,6 ct
HP Officejet Pro 8720/30/40
 
 
7,4 ct
 
 
1,6 ct
HP Officejet Pro 8710
 
 
8,0 ct
 
 
2,3 ct
HP Officejet Pro 8610/20 (Vorgänger)
 
 
8,1 ct
 
 
1,8 ct
Canon Maxify MB2350
 
 
8,4 ct
 
 
2,4 ct
Epson Workforce WF-3620DWF
 
9,9 ct
 
 
2,2 ct
© Druckerchannel (DC)

Instant Ink

Alle Geräte der Serie sind auch mit dem Tintenlieferservice Instant-Ink kompatibel. Dieses sorgt für exakt kalkulierbare Folgekosten auf niedrigem Niveau. Bei der ohnehin folgekostengünstigen Officejet-Pro-Serie halten sich die Vorteile jedoch in Grenzen und lohnen sich nur bei erhöhten Druckaufkommen (ab 300 Seiten im Monat) und vor allem beim Farbdruck. Der reine Textdruck wird durch Instant Ink teurer als beim regulären Kauf von Patronen.

Preise, Verfügbarkeit und Garantie

Die Geräte im neuen Design ab dem 8720 sollen bereits im April 2016 ab 300 Euro erhältlich sein. Für den 8730 wird ein Preis von rund 350 Euro empfohlen, während die Version mit weiterer Papierkassette gut 50 Euro teurer sein wird. Der 8720 und 8730 lassen sich jedoch auch im Nachhinein als Option mit einer zweiten Papierkassette erweitern.

Der schwarze 8710 ist erst ab Juni diesen Jahres für rund 200 Euro erhältlich. Weiterhin gibt es zum späteren Zeitpunkt auch reine Druckermodelle mit dem 8210 sowie dem 8218 (mit zweiter Kassette, PCL/PS) geben. Hier sind jedoch aktuell noch keine weiteren Informationen vorhanden.

HP bietet als Standard eine Garantie von 12 Monaten ab Kauf. Bei selbstständiger Registrierung auf einer speziellen Webseite binnen 60 Tagen nach Kauf lässt sich diese kostenlos auf 36 Monate erweitern.

*1
Diese Tabelle wird automatisch aktualisiert.

Preise

Alle Preise sind Preisempfehlungen der Hersteller (UVP).

Kosten & Starterreichweite

In die Druckkosten kalkulieren wir anteilig verbrauchte Materialien auch nur anteilig hinein. Weiterhin berücksichtigt Druckerchannel die Starterreichweiten - diese werden vom Druckvolumen abgezogen und reduzieren somit die durchschnittlichen Seitenkosten.

*2
ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712): A4-Farbdokument (fünfseitig) auf Normalpapier in Standardqualität.
*3
Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712 (nur SW)): Mit diesem fünfseitigen Dokument sind Tintendrucker und Farblaser getestet.
14.03.16 10:10 (letzte Änderung)
Technische Daten

137 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
21:27
21:00
20:34
18:02
14:20
14:11
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
20.07. Epson Workforce-​Pro-​Cashback 09/2018: Geld zurück für WF-​C5710DWF und WF-​C8610DWF
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS521dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Epson Surecolor SC-T3100

Fotodrucker, A1 (Pigmenttinte)

ab 231,68 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,45 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 213,44 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 140,13 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 199,00 €1 Epson Workforce WF-3620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen