1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Epson
  5. Epson Stylus Photo R800
  6. Suche Fotodrucker der Extraklasse

Suche Fotodrucker der Extraklasse

Bezüglich des Epson Stylus Photo R800 - Fotodrucker (Pigmenttinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Ich will mir einen neuen Ducker kaufen.
Den letzten (SW Laser) habe ich nun schon seit 1994. Aber mein neuer Rechner hat halt kein Parallel mehr....:(

Da kam mir die Idee einen Fotodrucker zuzulegen (Bin eigentlich beim Textdruck vom Laser überzeugt). Wegen des schnellen Fotodruckes. Nun habe ich aber keine Ahnung.

Qualitativ sollte er Laborentwicklungen in nichts nachstehen. Habe bisher miz einer Spiegelrefelex fotografiert. Im Test war der R800 der beste....

Was aber noch wichtig ist, ist die Sache mit dem Papiereinzug (kein verdrecken, wenn länger nicht gedruckt). Weiterhin gib es bei einigen Herstellern die Möglichkeit direkt von der Kamera zu drucken. So mit Display.

Ist das am Ende nur Spielerei ???? Aber der Ausdruck würde halt schneller gehen.
Habe geplant 10x15 Fotopapier zu benutzen.

Faxen und Scannen sind nicht wichtig (Kombigeräte). Bei HP gibt es den 8450....
Allerdings soll wohl die Unterhaltung teuer sein.
Und das Thema Tinte auffüllen sieht alles sehr komisch aus (Bin halt aktuell Lasernutzer).

Wichtig: Nach diversen Windowserfahrungen bin ich vollkommen auf Debian umgestiegen. Für Canon gibt es für 29 Euro auch Treiber. (Turboprint). XP habe ich aber auch installiert - für Freundin und so....

Der R800 ist nach den Testergebnissen sehr gut, halt vermisse ich etwas altagstauglichkeit... Flash von der Kamera rein und los gehts...

Kann mir jemand einen Tip geben ? Habe keine Ahnung... Preis für einen Drucker ist egal, wollte vorher eh einen Farblaser kaufen. Nur die Druckkosten stören mich...
Beitrag wurde am 10.05.05, 11:18 vom Autor geändert.
Seite 1 von 4‹‹123››
von
Also, wenn du Fotos drucken möchtest, kommt ein LAser nicht in Frage. Toner lässt sich nicht so schön mischen wie Tinte und tolle Fotodrucker drucken mit 7, oder sogar mit 8 Farben. Im Gegensatz zu Lasern, die nur vier Toner hätten. Und: Bedingt durch die Technik, können Laser nicht randlos und auch nicht glänzend drucken.

Schau dir doch mal die Tests hier im DC an:

Was die Druckqualität angeht ist wohl der R800 die erste Wahl. Was Folekosten angeht der Canon Pixma IP8500.
Beim Canon kannst du eine Pictbridge kompatible Kamera direkt anschliessen, aber nicht von Speicherkarten drucken.
Also sollte deine Kamera das unterstützen.

Was den Papiereinzug angeht, wirst du mit dem Canon am flexibelsten sein. Der hat zwei Papiereinzüge. Du kannst z.B. in den unteren Papiereinzug dein 10x15 Papier einlegen und den Einzug wieder in den Drucker zurückschieben. Da kommt kein Staub rein. Der R800 hat nur einen Einzug oben,d.h. das Papier liegt immer "frei", ist also nicht gegen Staub geschützt. Beim R800 solltest du also das Papier bei Nichtnutzung immer wieder rausnehmen.

Der HP hat beim Direktsruck klar Vorteile, aber du siehst ja selbst die Folgekosten, die u.A. auch dadurch sehr hoch sind, da der Hp kein Einzelpatronen-System hat.

Falls du auf pigmentierte, wischfeste Tinte wert legst, würde ich dir zum R800 raten, falls du aber wert auf Funktionalität und günstige Folgekosten legst, wirst du wohl um den IP8500 nicht rumkommen.
von
Im Fotodruck gibt es imho nur einen qualitativ guten Druckerhersteller: Epson.

Der Epson R800 (A4) oder R1800 (A3) ist genau der richtige Drucker dann für Dich.

Eigenschaften des R800:

+ Fotodruck
+ Textdruck
+ wisch- und wasserfest
+ kommt mit (so gut wie) allen Medien zurecht
+ Medienvielfalt (Normaler Papiereinzug, Rollendruck, CD/DVD-Druck)
+ gerader Einzug/dickes Papier
+ sehr farbneutral
+ Lichtbeständig
+ Einzeltanks

o Geschwindigkeit
o Folgekosten

- Anschaffungspreis
- kein Direktdruck

Wobei für mich der Direktdruck für mich eh nur Spielerei ist und qualitativ nicht an Ausdrucke über den PC rankommt. Wenn ich Fotos direkt drucken möchte, kaufe ich mir bspw. einen Epson Picture Mate, der nur Fotos druckt und überall einsatzbereit ist. Zu Hause möchte man schließlich die Fotos auch archivieren und man kann korrekturen wie Ausschnitte auswählen.

Von Canon würde ich ganz klar abraten, da die Fotodrucker von Canon es bisher nicht schaffen ohne gehörigen Rotstich zu drucken. Den Vorteil den Balde anspricht mit der zweiten Papierkassette ist im Grunde keiner, wenn man Fotos drucken will. Fotopapier sollte man immer in den oberen Schacht stecken, da sonst das Papier wie bei HP Standard U-Turn durch den Drucker muss. Die Papierkassette ist geeignet für Normal-/Inkjetpapier.

HP ist im Fotodruck zu teuer.

Als Papier für 10x15 ist das Epson Premium (Semi-) Glossy Photo Paper (100 Blatt max. € 10,-) sehr gut und unschlagbar güntig.
von
Steps hat es schon gesagt, was besseres als den R800 wirst Du nicht finden. Meinem Wissen nach läuft er auch mit Linux gut, erreicht da aber nicht das Qualitätslevel wie am PC oder Mac, was aber in anbetracht der nicht ganz so ausgereiften Bildbearbeitung auf Linux nicht so schlimm ist.

Auf PC und Mac wirst Du nichts besseres finden. Weder Canon noch HP bieten einen Drucker an, der so vielseitig ist wie der R800. Wenn Du Dich von vornherein auf 10x15 beschränken willst, dann kauf Dir den Epson Picturemate, der kann auch von der Speicherkarte drucken und hat die selben Tinteneigenschaften wie der R800.

Sollen auch A4 Ausdrucke dabei sein, kommst Du um den R800 nicht drumrum. Er ist der goldene Schnitt aus Qualität, Geschwindigkeit, Farbtreue, Lichtbeständigkeit und auch Kosten. Er hat die wenigsten Macken aller HighEnd Fotodrucker und ist sogar im Textdruck sehr gut. Druckkosten liegen im Mittelfeld, was aber bei der gebotenen Super-Qualität zu verschmerzen ist.
von
Wenn man nun einmal den R800 mit dem HP 8450 vergleicht, so sagen alle, die Kosten sind bei HP zu hoch.

Ist das manuelle befüllen der Tintenpartonen
einen Workaround und wenn ja, wie ist dann die Qualität der Farben ?

Bei Canon ist der Linuxtreiber das Problem...
Sieht man bei Canon den Rotstich sehr ????
von
Hallo,

Also wenn jemand einen "Fotodrucker der Extraklasse" sucht, dann sollte man möglichst Originalpapier und insbesondere Originaltinte verwenden.

Fotodrucker sind im Unterhalt nicht billig. Darüber sollte man sich im Klaren sein.

Wenn man dann doch eher billig drucken möchte, würde ich auch einen günstigeren Drucker nehmen.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Bei Fotodruckern generell immer Originale verwenden. Die Fremdtinten kommen bei weitem nicht an das Original ran.

Der Rotstich bei Canon ist sehr stark ausgeprägt bei Tageslicht. Bei Kunstlicht fast nicht. Das liegt an der Tinte.
von
hi blauhans

in der preis und qualitätsstufe, in der du dich bewegen möchtest greifen fast alle nur zu originaltinte, weil diese einfach das beste ergebnis bringt.
da ich selber noch keine linux erfahrungen habe, kann ich dazu nichts sagen, habe aber einige positive erfahrungsberichte zu turboprint gelesen.
insgesamt bemängeln die meisten das wirklich rotstichige farbmanagement bei canon...das man aber mit profilen gut in den griff bekommen kann...

also von daher die empfehlung auch von mir, am einfachsten ist der r800, nur halt ohne staubschutz, das ist aber aus meiner sicht nicht ausschlaggebend. mit geeigneten profilen ist sonst der ip8500 eine alternative...

mfg
sir-tec
von
Also läuft alles auf Canon und Epson raus.

Der Canon sieht halt optisch gut aus, hat aber glaube ich einen Nachteil beim Treiber unter Linux. Canon arbeitet nicht so richtig mit Linux zusammen und das heißt für Canon fast Rote Karte.

Vorbildlich sind hier HP und Samsung.
Der HP 8450 hat halt fast alles + Konzept für teuren Betrieb. Daher die Frage nach Auffüllen mit Spritze. Sonst steht der Betrieb in keinem Kostenbezug zum Kaufpreis.

Ist den der R300 eine Altenative zum R800, da er eine Bridge zur DigiCam hat ?
von
Der R300 ist ein guter Fotodrucker, der sehr guten Fotodruck mit akzeptablen Kosten anbietet. Hier kostet der komplette Satz im Prinzip fast die Hälfte als die Tinten des R800...

Wenn der R800 sowas wie der Championsleague Gewinner ist, dann ist der R300 mindestens ein Halbfinalist... :)

Rein Qualitativ gibts an ihm kaum was auszusetzen, er druck Fotos auf hohem Level, ist dem R800 aber auf Normalpapier, bei der Geschwindigkeit und der Lichtbeständigkeit unterlegen. Besser als beim ip6000 und beim HP 8150 sind die Fotos aber. An den R800 kommt er nicht ran, der ip8500 ist auf dem Papier auch der bessere Drucker, es ist aber schwer den Rotstich rauszubekommen. (ich habe einen i990 bei dem mir das nicht gelingt)
von
Also wenn Du mich fragst, rüstest Du auf alle Fälle Deinen neuen Rechner mit einer Parallelschnittstelle nach, sofern Dein Laserdrucker noch läuft...Für Textdruck gibt es nichts besseres und ich habe bei meinem neuen Rechner auch genau aus dem Grund wieder auf diese antiken Schnittstellen geachtet.

Ansonsten würde ich mir für Fotodrucke zunächst einmal von allen in Frage kommenden Geräten Testausdrucke organisieren und dann mir das Gerät mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis raussuchen. Sofern Geld keine Rolle spielt, kannst Du Dir das auch schenken und gleich zum R800 greifen. Ich jedenfalls mit mit der Kombination R800, SW Laser (PP 8L) mehr als zufrieden...
Seite 1 von 4‹‹123››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
15:47
15:42
15:27
15:26
14:49
12:49
20:52
15.1.
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.01. Canon Pixma G1510, G2510, G3510 und G4510: Finetuning bei Canons Tintentank-​Druckern
18.12. Epson Expression Photo HD XP-​15000: Epson zeigt schlanken A3-​Fotodrucker mit Sonderfarben
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 290,80 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu   Canon Pixma G4510

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Neu ab 310,80 €1 Epson Workforce Pro WF-C5790DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu   Canon Pixma G2510

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 174,98 €1 HP Officejet Pro 8720

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 202,41 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 159,92 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 248,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 137,87 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 322,57 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen