1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Epson
  5. Epson Stylus Photo R800
  6. Suche Fotodrucker der Extraklasse

Suche Fotodrucker der Extraklasse

Bezüglich des Epson Stylus Photo R800 - Fotodrucker (Pigmenttinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Ich will mir einen neuen Ducker kaufen.
Den letzten (SW Laser) habe ich nun schon seit 1994. Aber mein neuer Rechner hat halt kein Parallel mehr....:(

Da kam mir die Idee einen Fotodrucker zuzulegen (Bin eigentlich beim Textdruck vom Laser überzeugt). Wegen des schnellen Fotodruckes. Nun habe ich aber keine Ahnung.

Qualitativ sollte er Laborentwicklungen in nichts nachstehen. Habe bisher miz einer Spiegelrefelex fotografiert. Im Test war der R800 der beste....

Was aber noch wichtig ist, ist die Sache mit dem Papiereinzug (kein verdrecken, wenn länger nicht gedruckt). Weiterhin gib es bei einigen Herstellern die Möglichkeit direkt von der Kamera zu drucken. So mit Display.

Ist das am Ende nur Spielerei ???? Aber der Ausdruck würde halt schneller gehen.
Habe geplant 10x15 Fotopapier zu benutzen.

Faxen und Scannen sind nicht wichtig (Kombigeräte). Bei HP gibt es den 8450....
Allerdings soll wohl die Unterhaltung teuer sein.
Und das Thema Tinte auffüllen sieht alles sehr komisch aus (Bin halt aktuell Lasernutzer).

Wichtig: Nach diversen Windowserfahrungen bin ich vollkommen auf Debian umgestiegen. Für Canon gibt es für 29 Euro auch Treiber. (Turboprint). XP habe ich aber auch installiert - für Freundin und so....

Der R800 ist nach den Testergebnissen sehr gut, halt vermisse ich etwas altagstauglichkeit... Flash von der Kamera rein und los gehts...

Kann mir jemand einen Tip geben ? Habe keine Ahnung... Preis für einen Drucker ist egal, wollte vorher eh einen Farblaser kaufen. Nur die Druckkosten stören mich...
Beitrag wurde am 10.05.05, 11:18 vom Autor geändert.
Seite 3 von 4‹‹1234››
von
@ Sit-Tec: ich habe günstig einen i990 bekommen, kannst Du mir einenTipp geben, was Du mit deinem 6000er gemacht hast um den Rotstich in den Griff zu bekommen? Ich bin soweit nicht unzufrieden und nehme den i990 für Landschaftsfotos mit kräftigen Farben her, aber für Qualitätsausdrucke muss immer der RX500 ran und mit dem bin ich rein von der farblichen Abstimmung deutlich mehr zufrieden.
von
@VenomST

ich habe mir von einen dipl ing nen farbprofil für ps6 machen lassen....danach waren die rottöne...gerade im hautbereich, wesentlich erträglicher....insgesamt wesentlich ausgewogene farbwiedergabe...
ist halt nicht ganz so preiswert...inzwischen ~50 eur

ich kann gerne die adresse raussuchen, falls es dich interessiert.

mfg
sir-tec
von
Ich habe für meine 3 PIXMA Kandidaten Probedrucke angefordert.

IP5000, IP 6000D und IP8500. Wenn di nicht zusagen, dann entscheide ich mich für den R800.

Der R800 scheint ja der beste Drucker zu sein. Aber eines DER Hauptprobleme ist die KAMERA. Ich habe da Erfahrung im Spiegelreflex-Bereich. Damit Farben "ballern" nehme ich immmer FUJI Filme un nie Kodak. Es kann zwar sein, das beim R800 die Farben richtig dargestellt werden - aber Leute, dann brauchst Du auch eine Canon 350D oder besser. Denn das wichtigste an der Fotografie ist das Spiel mit dem Licht. Und da wird schon viel Foto mit der Digicam kaputt gemacht (Vergleich zu analog Spiegelreflex). Und damit das Bild halt noch was taugt, ballert (poppt) Canon das Bild wahrscheinlich auf. Die haben ja extra noch rot und grün reingemacht.....

Bei der Analogfotografie ist das ähnlich. Film und Entwicklungspapier sowie Kamera entscheiden über das Bild.
Manchmal (im Strandbereich) muß man sogar mit UV Filter arbeiten, weil das Bild sonst verschleiert wird (Farben).

Wenn man das beachtet, so ist die Diskussion für einen 300 Euro Drucker müßig.

Wichtig für einen Drucker ist auch die Alltagstauglichkeit. Denn wir drucken ja nicht nur Fotos. Dann wären wir Profis und hätten ein eigenes Labor. Der Epson müßte zeitgemäßer ausgerüstet sein, um seine Qualitäten abzurunden.

Jetzt warte ich mal auf die Probedrucke von Canon.

P.S. Die Preise gehen für die Geräte aber auch schön in den Keller. Da kostet kaum noch einer über 300 Takken.

Wenn die so sind wie im Board beschrieben, dann nehme ich einen R800. Ansonsten ist beim Funktionsumfang und laufenden Kosten Canon klar Favorit.
von
Was verstehst Du unter "abgerundeter"?

R800:
sehr guter Textdruck
auf allen Medien wisch- und wasserfest
CD-Druck
Rollendruck
dickes Papier
farbneutral
Einzeltanks
top Quali egal ob Glossy oder Matt
lichtbeständig

Was kann davon der Canon bieten?

CD-Druck
Einzeltanks
(rel.) dickes Papier

Also der R800 wäre der ideale Drucker. Der R800 druckt von natur aus sehr farbneutral. Wenn Du es poppig magst, kannst es immer noch manuell so einstellen wie Du es magst. Andersherum, wie es bei Canon ist, ist murks und Realitätsfremd, zumal Du es nicht wegbekommst (nicht wirklich).

Der einzige Drucker der recht farbneutral druckt ist der iP5000 von Deinen genannten. Druckt afaik aber auch rel. blass, was den Effekt auch ein wenig mindert. Weiter verwendet er auch zwei Farben weniger. Er ist langsam. Dafür aber sehr guten TExtdruck wenn man das richtige Papier verwendet.

Und die Kostenfrage (Folgekosten) ist bei einem Drucker dieser Klasse imho nur Zweitrangig.
von
Die PIXMAS haben:

DuplexDruck (brauche ich nur für Konzeptdruck / Manuals)
Papierfächer (das Papier wird nicht dreckig)
PictBridge und zum Teil MemoryCardreader (für die Freundin wichtig)
Sind im Test immer die schnellsten und die Kosten immer die billigsten
hat ja auch Einzeltanks
CD/DVD-Druck
Der Papiererkennungssensor soll ähnlich gut sein wie beim R800
(steht hier im Test)

Rollendruck brauch ich nicht

Wäre noch Textdruck-Qualität......????

P.S. Mein altes HP Gehäuse hat auch 10 Jahre überlebt. Da kann das doch so ein PIXMA auch oder...

Einzig der Treiber mit Linux...... da habe ich aber keine Erfahrung mit den TurboLinux Treibern (arbeite mit CUPS).

Wollte meinen neuen Rechner jetzt auf 64 Bit total migrieren (da baruche ich ein WE und schicke meine Freundin mal schnell nam Malle, damit ich Ruhe habe). Das geht halt nur unter Linux und Windows ist aktuell so verseucht (arbeite im IT Sec-Sektor) so das man echt überlegen muß, es allen wieder wegzunehmen.....
von
Hier puscht ja die Epson-Gemeinde ja wieder mal ganz ordentlich.

@Steps
Der R800 mag ja Referenz im Bezug auf Qualität sein, aber in punkto Ausstattung doch etwas in die "Jahre" gekommen.

Neutral betrachtet (was dir wieder mal schwer fällt) MUSS man auch die Ausstattung der Pixmas hervorheben.
zusätzliche Papierlade
Duplex
ebenfalls Top Quali auf Glossy oder Matt (weiß nicht was du da wieder hast ???)
bezogen auf den iP5000 ebenfalls Top Quali beim Textdruck (hier wird wieder alles in eine Lade gestopft *ggrrrrrrr*)

Und diese Wasserfestargumente sind bei genauerer Überlegung ohnehin nur ein Verkaufsagument.
Denn wird ein normales Papier nass, dann ist es so oder so für den Müll, oder zumindest nicht mehr herzeigbar, da hilft es auch nicht wenn die Tinte noch schön am Papier klebt.

Im Bezug zu Markern gebe ich aber recht.
Diese sogenannte Blässe ist beim iP5000 nicht wirklich relevant da sehr gering. Aber so wie du es beschrieben hast --»"Wenn Du es poppig magst, kannst es immer noch manuell so einstellen wie Du es magst."

@blauhans
So wie ich sehe wirst du wahrscheinlich nicht mit eigens angepassten Profilen arbeiten, oder?
Eines ist korrekt, der iP6000D hat einen leichten Rotstich, dies liegt jedoch nicht wie manche hier behaupten an der Tinte, denn die ist schon seit Jahren problemlos im Einsatz, sondern am Treiber, bzw. dessen Profilen.
Beim iP8500 soll dies auch so sein, aber der iP5000 ist eigentlich sehr neutral.

Wenn du vor hast ohne jede Profilanpassung zu drucken ist wohl eher der R800 anzuraten, da er von Haus aus neutraler ist, ansonsten sollte es mit den anderen Druckern auch keine Probleme geben.
von
Hallo,

Vielleicht sollte man doch mal eindeutig definieren was man benötigt. Ein "Fotodrucker der Extraklasse" ist für mich ein Drucker, der eine möglichst feine, neutrale und permanente Wiedergabe von Fotos in den Vordergrund stellt. Je nach belieben noch sehr schnell, wenn viel gedruckt werden soll.

Alles andere wie Duplex und Papierfach sind durchaus nett, aber imo für den reinen Fotodruck nicht relevant. Auch Druckkosten würde ich etwas weiter anstellen.

Die Canon Tinte neigt unter Kunstlich (ggü. Tageslicht blasser zu wirken. So wirkt ein iP8500 Standarddruck unter Kunstlicht einigermassen neutral, mutiert unter Tageslicht jedoch zum bunt-roten Foto. Wenn man den Druck nun auf Tageslicht optimiert =» iP5000, wird der Druck halt unter Kunstlicht rel. blass. Mit der aktuellen Canon Tinte funktioniert das nicht besser. Mir persönlich gefällt Variante 2 (iP5000) wesentlich besser, da ich Tageslicht als Referenz sehe.

Mit geeigneten Profilen ist es durchaus möglich einen iP8500 auf Tageslicht zu dressieren. Aber so ausgeglichen wie bei einem R800 wird man es nicht schaffen.

Wenn du wirklich einen "Fotodrucker der Extraklasse" suchst, nimm den R800. Wenn dann doch eine Allroundfähigkeit gefragt ist, nehme den iP5000. Man kann einfach nicht alles haben.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Sorry, im Bezug auf die Tinte muss ich dir ganz klar widersprechen, denn dann müßten auch die Vorgängermodelle noch viel drastischere Probleme haben.
Denn:
ab dem i950 rückwerts haben bei Tageslicht alle Photodrucker mit 6er Tinte ein erstklassiges Bild (mehr oder weniger).
Diese müßten dann bei Kunstlich eine enorm starke blässe aufweisen - und? tun sie das? - ich würde sagen NEIN!

Farbverschiebungen wird es immer geben bei verschiedenen Farbtemperaturen, bei Canon mögen diese vielleicht einen Hauch stärker ausfallen als bei Epson, aber nie in dem beschriebenen Größen!
von
hihi,

das fängt aöllmählich an interessant zu werden :D

meine damen und herren...immer locker bleiben...

das war das vorwort..

eine sache noch....

laß die finger vom ip6000d!!!!

ich hatte diesen drucker, weiß also genau, wovon ich rede!!! ich hatte ihn mir als fotodrucker und stand alone lösung gekauft, mit dem gedanken, z.b. von kindergeburtstagen schnell mal ein paar abzüge zu machen!!! und durch das farbdisplay kam nur er in frage, da man hier einfach die speicherkarte in den drucker legt und bilder zum drucken aussucht - klar besser als bei r300, da kein vorschaudisplay-. tja...so waren meine gedanken...nur ist die direktdruckfunktion beim ip6000d einfach nur zum davonlaufen!!!! farbechtheit nicht vorhanden, der leichte rotton vom pc-druck wird leider noch einmal kräftig "aufgebessert", unter einstellungen gibt es nur die funktion rot/gelb +1 u +2, leider kein minus. somit für'n hohlen zahn. die rotstichigkeit als pc drucker wie gesagt ist händelbar, als stand alone drucker ist das ding leider in meinen augen schrott.
also wenn canon dann ip4000/ip5000 oder ip 8500....alles andere ist schon gesagt.

mich würde noch interessieren, ob jemand einen drucker mit direktdruckfunktion empfehlen kann....r300 kommt aufgrund des fehlenden vorschaudisplays NICHT in frage

cu

sir-tec
von
Der R300 hat ein Vorschaudisplay, ist allerdings nur Optional erhältlich.
Seite 3 von 4‹‹1234››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
10:10
09:53
09:20
08:28
08:06
07:25
Advertorial
Online Shops
Artikel
19.01. Epson Workforce Pro WF-​C5210DW, WF-​C5290DW, WF-​C5710DWF & WF-​C5790DWF: Nachfolger für Epsons WF-​5620 bekommt Beuteltinte
11.01. Canon Pixma G1510, G2510, G3510 und G4510: Finetuning bei Canons Tintentank-​Druckern
09.01. Geplante Obsoleszenz bei Epson?: Staatsanwaltschaft prüft Klage gegen Epson wegen verbleibender Tinte in Patronen
18.12. Epson Expression Photo HD XP-​15000: Epson zeigt schlanken A3-​Fotodrucker mit Sonderfarben
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 290,80 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu ab 366,80 €1 Epson Workforce Pro WF-C5790DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu ab 186,70 €1 Epson Workforce Pro WF-C5210DW

Drucker (Pigmenttinte)

Neu ab 282,90 €1 Epson Workforce Pro WF-C5290DW

Drucker (Pigmenttinte)

ab 234,90 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 248,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 138,85 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 158,58 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 133,79 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 234,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen