1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Epson Expression Photo XP-55
  5. Fotodrucker möglichst günstig

Fotodrucker möglichst günstig

Epson Expression Photo XP-55EOL

Interesse am Epson Expression Photo XP-55: Fotodrucker (Tinte) mit Drucker ohne Scanner, Foto, 9,5 ipm, 9,0 ipm (Farbe), Randlosdruck, Ethernet, Wlan, Duplexdruck, CD/DVD, kompatibel mit 24, 24XL, 2014er Modell

Passend dazu Epson 24XL 6er-Multipack (für 680 Seiten) ab 94,94 €1

von
Hallo zusammen

Da ich hier so gerne mitgelesen habe in den letzten Wochen hoffe ich das evtl. jemand direkt auf mein Anliegen Antworten mag. Tolles Forum!

Ich überlege viel zu sehr herum mir einen Fotodrucker zu besorgen.
Bin zufällig auf den Epson ET8550 gestoßen und dann in den Details versunken.
Mittlerweile bin ich mir relativ sicher das ich eigentlich einen Pigment Drucker möchte. Ich mag mit Papieren herumtesten, Fineart und insbesondere mattes. Auch bin ich abgeschreckt von so einigen Aussagen bezüglich der Haltbarkeit von Dye drucken in der Realität. Ich hänge Fotos eher nicht hinter Glas auf.
Das wäre aber viel zu viel Geld dafür das ich nicht wissen kann ob ich in einem Jahr immer noch so viel drucken möchte. Daher die Idee möglichst günstig einzusteigen, also Dye, A4 und Refill. Womöglich sogar gebraucht Geräte.

Die Idee ist nun einen Epson XP55, Chipless Firmware und die Setup Patronen mit T54 Tinte füllen.
Dazu vermutlich noch zwei ICC Profile erstellen lassen.
Chipless kommt daher da angeblich die aktuellen Chip Resetter nicht funktionieren, Auto-Resett-Chip eher unattraktiv wirkt und ich dann nochmal original Patronen kaufen müsste.

Was haltet ihr von der Idee?
Wisst ihr wie viel in eine Setup Patrone reinpasst? Also so physikalisch beim Refill.
Und wie nervig ist es keinen Füllstand angezeigt zu bekommen wegen der Chipless Firmware?
von
Also für die auto reset chips bräuchtest du keine neuen Patronen kaufen, die könntest du einfach auf die Setup drauf setzen. Die Setup lassen sich mit der gleichen Menge befüllen wie die xl. Die T54 Tinten bräuchtest du nicht zwingend, die 106er sind ähnlich stabil und kosten weniger als die Hälfte. Für die beiden helltinten kannst auf die 107er gehen oder auch die t54 verwenden.
von
Moin, moin!

Was genau willst du damit denn ausdrucken und wie viele Seiten im Monat?
Die Epson-Druckkoepfe koennen keine Luftblasen drucken.

Wenn du mit leeren Tintenpatronen weiterdruckst, saugst du dir Luft in das Tintensystem und dann hast du ein Problem.

Farbenwerk bietet beispielsweise auch pigmentierte Tinte fuer den Epson Ecotank ET-8500 an. Dieser Drucker ist aktuell sehr preiswert und kostet etwa 467 Euronen.
von
Moin @nadeldrucker,

Fotodruck soll es sein. So günstig wie möglich. Das wollen alle sehr gerne. Wenn der Weg jetzt über den kleinen XP-55 führen soll, dann rate ich hier von diesem Drucker ab. Die T24 Patronen sollen nicht einfach in der Handhabung sein. Da musste ich mich belehren lassen. Einen Drucker chipless mit einfachen Patronen zu betreiben ist nicht sinnvoll. @Gast_49468 verwies auf die Probleme mit Luft im Druckkopf hin. Nun bei diesen Druckern ist Luft jetzt nicht das riesen Problem. Jedoch ärgerlich, weil es doch eine Weile dauert bis diese wieder vernünftig arbeiten. Dann gibt es keine Füllstandsanzeige. Chipless ist für CIS-Systeme gedacht. Dann kann auch gleich zu einem ET-8500 oder ET-8550 gegriffen werden.

Wenn es günstig sein soll dann nimm doch den XP-8700 der verwendet die 378er Patronen, hat einen wechselbaren Resttintenbehälter und einen Scanner. Die 378er Patronen lassen sich ohne Probleme resetten und der Gedanke mit der Tinte kann dann weiter verfolgt werden. Dann bitte aber mit zwei Patronensätzen arbeiten. Bei einem anstehenden Patronenrausch den kompletten Satz austauschen. Dann fällt die Reinigung nur einmal für alle Patronen an. Den entnommenen Satz erst zurücksetzen und dann befüllen.

Das wäre der günstigste Weg.

Ein paar kleine Tipps am Rande. Die meisten Kosten entstehen beim testen und rumspielen. Wenn alles so eingesetzt wird wie es der Hersteller vorgesehen hat, dann halten sich auch die Kosten in Grenzen. Es sei denn, dass alles gedruckt wird, was die Speicherkarte und Festplatte hergibt. Es bedarf auch etwas Bearbeitung der Bilder, sonst bringt einem ein Fotodrucker rein gar nichts. Sofern mit schwarz, Cyan, Magenta und gelb auf allen Papieren gedruckt wird, kommen da schon echt ordentliche Ergebnisse raus. Um den Mehrwert der Lighttinten zu nutzen muss man schon an die Grenzen dessen gehen, was die "normalen" Drucker nicht mehr so ganz ohne Banding schaffen. Das kann dann oft bei Farbverläufen passieren. Blauer Himmel etc. Um so etwas gezielt anzusteuern muss doch arg übertrieben werden. Ja die hellen Tinten können noch ein bisschen mehr. Aber so wirklich ersichtlich ist es oft erst bei einem Vergleich mit einem anderen Drucker. Die CMYK Drucker von heute sind schon echt gut. Und im Betrieb günstiger als die Photodrucker.

Wenn jetzt FineArt ansteht ... Hmmm .... Ja dann doch vielleicht einen echten Fotokünstler mit Pigmenttinte. Für den Einstieg würde ich dann doch den Canon IPF 300 Pro empfehlen. Der kann dann auch Luft weg drucken und hat kein Schlauchsystem. Dafür ist er aber nicht so gut bei S/W Bildern. Kann aber dafür auch mal eine längere Zeit in der Ecke stehen, wenn es der Geldbeutel einfach nicht zulässt. Fast alle Papiere aus dem sogenannten FineArt Bereich sind sind für Pigmenttinten optimiert. Auch lassen sich die Pigmenttinten besser steuern. Ein neutraler S/W Druck ist mit ihr machbar. Farbstofftinte kippt hier sehr gerne. Dieser Absatz geht jedoch arg in Detail und benötigt schon einiges an Erfahrung, die mit der Praxis kommt. Dies kann man sich nicht erlesen.

Kurze Zusammenfassung.

Wenn es günstig sein soll, dann ein XP-8700 oder vielleicht auch nur den Pixma TS 705 von Canon. Den Canon bekommst Du sehr günstig, die Füllstandsanzeige lässt sich hier abschalten. Dann kannst Du dir ein Bild davon machen, wie es ist ohne zu fliegen. Wenn es dann günstige Tinte für den Canon sein soll, dann nimm die Tinte von G550/G650. Günstiger geht es nun wirklich nicht mehr. Hier kannst Du für dich herausfinden ob das ganze etwas für dich ist.

Liebe Grüße Olaf
Beitrag wurde am 09.04.24, 02:14 Uhr vom Autor geändert.
von
Ich freue mich über eure Antworten.
Dann ist Chipless wohl eher ungeeignet für mich.
Wie viel ich Drucken werde kann ich überhaupt nicht sagen da ich nie einen Fotodrucker besessen habe. Daher auch der Wunsch erstmal möglichst günstig zu gucken. Wenn es sich bewährt kann ich einen teureren Drucker und Tinte besser rechtfertigen. Am Papier habe ich auch jetzt nicht vor großartig zu sparen.

Leider ist der XP-8700 gerade teuer, vor paar Monaten gabs den wohl für sehr viel weniger. (130€ vor einem Jahr, nun ca 170€)
Wenn der XP-55 nicht glücklich machen soll wie steht es den mit dem XP-970? Nochmal etwas teurer mit 230€ aber dafür A3. Gibt es da einen Qualitätssprung in Sachen Haltbarkeit und evtl sogar Druckqualität?

Gibt es Unterschiede in der Qualität vom XP-55 zu XP-8700? Einen Scanner, Bildschirm, automatisches ausfahren der Papierauflage etc benötige ich nicht für diesen Aufpreis und ein bisschen mehr Anstrengung beim Resttintenbehälter wechseln ist auch ok.

Habt ihr einen Tipp oder Artikel zu Epson Tinte Refill für den XP-15000? Das Rot soll man mischen können, aber wo gibt es ein Grau von Epson? Der Drucker soll ja sehr gut sein. Der Sprung von mal Testen ob es etwas für mich ist mit ca 110€ zu 290€ ist aber schon etwas doll ;P

Zu Canon muss ich mich einlesen, da habe ich keine Übersicht. Ob mit CMYK reicht bin ich mir unsicher, mein Bauchgefühl sagt nein. Aber auch da mache ich mich nochmal schlau. Ist die G650 Tinte mit der 106 von Epson vergleichbar? Insbesondere die Haltbarkeit ist für mich wichtig. So zwei drei Jahre im Innenraum aufgehängt sollte es schon sein.

Viele fragen, ich hoffe der Thread hilft auch anderen weiter. Links zu anderen Threads finde ich auch prima, ich komme mit der Foren Suchfunktion nicht so gut zurecht :/

Tausend Dank und Viele Grüße
von
@nadeldrucker,

der XP-55 ist ein Auslaufmodell. Der Nachfolger ist jetzt der XP-65. Alle XP-55 werde jetzt abverkauft.

Dafür, dass Du nicht weißt wo die Reise hingehen soll schielst Du schon nach den A3 oder A3+ Druckern?!?

Beim XP-970 sind die Probleme mit den Patronen die selben wie beim XP-55. Es sind ja auch die selben Patronen.

Nun den XP-15000 finde ich echt toll. Der hat so fast die selben Patronen wie der vorgeschlagene XP 8700. Der XP 8600 gibt es gebraucht auch relativ günstig bei den Kleinanzeigen. Es ist der selbe Drucker.

Lieber @nadeldrucker, meiner Meinung nach siehst Du den Wald vor lauter Bäumen nicht. Die ganzen Meinungen, die im Netz zufinden sind, sind eben nur das. Es sind Meinungen. Die meisten sehr subjektiv mit einer ordentlichen Portion Besitzerstolz. Ob ich mir den XP-15000 nochmal neben meinem P800 kaufen würde? Nein, ich würde es nicht mehr machen. Dafür ist mir mittlerweile der Mehrwert des XP-15000 einfach zu klein. Oder anders ausgedrückt, ich bin den Fehlern der Pigmenttinten auf Glanzpapier nachsichtig er geworden. Wenn mein P800 das Zeitlich segnet, wüsste ich zur Zeit nicht welchen Drucker ich mir kaufen würde. Soweit meine Sichtweise.

Die Tinten, die ich empfohlen habe sind alle Originaltinten vom Hersteller und auch Langzeit erprobt. Die geforderten drei Jahre schaffen die alle. Jedoch trägt die Tinte nur zur Hälfte bei. Das Papier ist wesentlich wichtiger. Wenn Du nur erstmal bei den Herstellerpapieren bleibst, bist Du schon gut und recht preiswert unterwegs.

Mach dich nicht verrückt wegen dem letzten bisschen Qualitätssteigerung. Fang mal klein an und versuche hier das absolute Maximum herauszuholen. Dann bist Du näher an FineArt-Printing dran als viele, die sich einen echten Fotokünstler in die Wohnung stellen.

Liebe Grüße Olaf
von
Ich habe mal selbst Vergleiche angestellt, welche Tinten wie lange halten. Dazu habe ich 60 Farbfelder gedruckt und ausgemessen. Die Teststreifen Hinden innen an einem Ostfenster und mussten schon mal 40.000 Lux und über 40° Celsius aushalten. nach zwölf Monaten und ungefähr wöchentlichen Messungen ist klar geworden, dass die Epson Premium und Photo HD Tinten extrem gut sind. Die Flaschentinten 106 sind da ziemlich gleichauf und nur messtechnisch verschieden. Die Canon Chromalife100 liegen etwas unterhalb der Epson und die Chromalife100+ ungefähr gleichauf. Die Pigmenttinten des Canon Imageprograf Pro-1000 zeigten da erste messbare Unterschiede.
Gedruckt wurde auf Herstellerpapieren und Fremdpapieren. Zum Vergleich waren auch einige Patronen von Fremdherstellern im Rennen. Die einzige Fremdtinte in meinen Tests, die nicht so schlecht war ist die von Octopus Office sowohl bei Epson als auch Canon. Billige Papiere werden auch von teueren Tinten nicht mehr gerettet. Billige Tinte plus billiges Papier ist nach dem Härtetest von 12 Monaten wiederbedruckbar, da nichts mehr drauf ist.

Im Bild unten eine Ergebnisliste nach einer Einstrahlungsintensität von über 10 MegaLuxStunden. Was das ungefähr bedeutet, kann man sich hier anschauen: www.aardenburg-imaging.com/...
Etwas nach unten scrollen zur Tabelle. Ich habe mit dem Mark auch kurz in Kontakt. Dadurch, dass ich teilweise so hohe Belastungen hatte, sind die Messwerte eher konservativ.
Also die gemessenen 10,6 MLuxH entsprechen dann mindestens 10 Jahren im normalen Innenraum.
Das Bild am Fester zeigt Streifen nach ca. 2 Monaten im Mai. Die ersten fangen da schon an zu verschwinden. Wer auf Nummer sicher gehen will nimmt einfach Kombinationen aus den oberen Reihen. Andere Vergleichstests von mir haben gezeigt, dass auch das Epson Premium Glossy voll mithalten kann, und dass die Epson Tinten auch mit den Canonpapieren können, aber Canon nicht so gut mit Epson.
Auf matten Papieren wird das anders aussehen, da da die Tinten nicht durch die Glanzschicht noch etwas geschützt sind.
Jetzt könnt ihr euch ein Bild machen. Die Genauigkeit der Messungen liegt bei ca. +- 0,5. Also eins rauf oder runter bei den Punkten ist drin. Ich habe auch was ähnliches mit Epson gemacht, aber da keine sogschöne Auswertung.
Zu den T54 kann ich nichts sagen. Aber was ich so gelesen habe, dürften die nicht schlechter sein, als die anderen guten Epsontinten. Die 106 und 114 Flaschentinten von Epson sind nach allen meinen Informationen, 106 selbst gemessen, wie die Premium oder HD zu sehen.
Viel Spaß beim Anschauen
Maximilian

Kann jemand helfen? Ähnliche Beiträge ohne Antwort ...

Bilder einfügen .jpg.png.pdf (Seite 1)
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

1

Offenlegung - Provisionslinks

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter.

Alle Preise enthalten die derzeit gültige MwSt. und verstehen sich zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

Forum Aktuell
20:46
20:45
19:14
19:07
18:54
11.6.
10.6.
8.6.
Artikel
09.06. Tintenabo "Instant Ink": HP informiert deutsche Kunden über Angebotsabschaltung
07.06. HP Color Laserjet Pro 3202-​ und Pro MFP 3302-​Serie: Kompakte Farblaser im neuen Kleid und mit modernem Bedienkonzept
05.06. IDC Marktzahlen Q1/2024: Druckermarkt weltweit schwach, Canon und besonders Brother steigern Marktanteile
04.06. Brother L2000er-​Serie: Firmware-​Aktualisierung korrigiert falsche Resttoneranzeige
03.06. Epson ReadyPrint Flex: Anhaltende Probleme mit Epsons Tintenabo
29.05. Canon Pixma TS9550a und TS9551Ca: A3-​Multifunktions-​Pixmas für Fotos und einfache Büroaufgaben
23.05. HP Laserjet (Modell 2686A): Vierzig Jahre "Laserjet"-​Drucker
16.05. HP SecuReuse: Chip-​Reset für Originalpatronen soll ermöglicht werden
15.05. IDC Marktzahlen Westeuropa Q1/2024: Gesättigter Druckermarkt sackt um 20,6 Prozent ein
15.05. Canon i-​Sensys MF842Cdw, LBP732Cdw, X C1530iF-​II-​ und X C1530P-​II-​Serie: Farblaserdrucker mit (und ohne) schnellem Duplex-​Scanner
12.05. Brother Quartalsbilanz FJ 2023: Mehr Kundenbindung und Drucker-​Aufbereitung direkt in Europa
08.05. Canon Maxify: Firmwareupdate für viele Canon-​Tintendrucker
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 349,98 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 432,40 €1 HP Color Laserjet Pro MFP 3302fdwg

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 164,80 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 439,99 €1 HP Color Laserjet Pro MFP 4302fdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 709,99 €1 Epson Ecotank ET-5850

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 448,95 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 532,00 €1 Brother MFC-L8690CDW

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 659,00 €1 Epson Ecotank ET-5800

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 155,99 €1 Brother MFC-J4340DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 399,00 €1 Canon Maxify GX4050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen