1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Brother MFC-L9570CDW
  6. Magenta Balken / Streifen / Vollflächig

Magenta Balken / Streifen / Vollflächig

Brother MFC-L9570CDW

Frage zum Brother MFC-L9570CDW: Multifunktionsdrucker (Laser/LED) mit Kopie, Scan, Fax, Farbe, 31,0 ipm, 2.400 dpi, PCL/PS/PDF, Ethernet, Wlan, Duplexdruck, Dual-Duplex-ADF (80 Blatt), 2 Zuführungen (300 Blatt), Touch-Display (17,8 cm), kompatibel mit BU-330CL, DR-421CL, TN-910BK, TN-910C, TN-910M, TN-910Y, WT-320CL, 2017er Modell

Passend dazu Brother TN-910BK (für 9.000 Seiten) ab 83,56 €1

von
Hallo,

Ich steig nicht ganz hinter mein Problem und hoffe das mir wer mit "Logik" weiterhelfen kann.

Drucker Geschichte:
Der Druck ist quasi "neu" - wurde mit Nachfülltoner bestückt, das Druckbild war danach schlecht (farben stimmten nicht), es wurde danach nochmal Nachfülltoner verbaut, das Druckbild wurde dadurch besser aber nicht zufriedenstellend und daher wurde er "entsorgt" und landete bei mir.
Die Nachbau Toner haben iwas um die 100€ gekostet, obwohl es deutlich günstiger geben würde.

Ich habe dann noch eine neue Fixiereinheit, Tonerbehälter und Trommel (alles original) verbaut.

Habe nun eine weile damit gedruckt und war eigentlich zufrieden.
Schwarz/weiß gibt und gab es keine Problem.

Bei Farbdrucken habe ich aber nun "magenta" / rosa Streifen über das Ganze Dokument.
Teils wirkt es fast vollflächig. (siehe Bild 1 und Bild 2)
Hatte sofort den Toner in verdach ->

Tausche ich aber zb magenta durch schwarz aus (position in der Trommel tauschen) ist der Fehler komplett weg. (siehe Bild 3)
Selbiges passiert auch wenn ich magenta mit cyan vertausche -> kein Fehlerbild (aber natürlich die Farben vertauscht)

sobald ich dann wieder magenta an seinen Platz setze kommt schon beim ersten ausdruck das Fehlerbild.

kann es sein das der Drucker mit dem Toner-Typ/Hersteller nicht umgehen WILL und darum das Fehlerbild produziert? ist zwar auch nicht logisch, weil warum gehts in den anderen slots ... ich kapiers nicht.

Ich würde ja original Toner kaufen, aber bei dem Modell kostet das Stück um die 200€ und die will ich nicht in den Sand setzen ... bzw vorher gewissheit haben woran es liegen kann.

Trommel kostet nicht die Welt - ist aber quasi neu und orignal und hat nun vl 500 Ausdrucke auf dem Buckel ...

lg,
Frank
von
Hallo,

ich würde zunächst mal die Koronadrähte reinigen und eine Farbkalibrierung durchführen, falls das noch nicht gemacht wurde, siehe Anleitung download.brother.com/... .pdf S. 645, 654.

Wenn das Problem bestehen bleibt, würde ich als Nächstes auf die Magenta-Tonerkassette tippen. Wenn du Schwarz oder Cyan in den Magenta-Slot im Drucker steckst, sind die Probleme bei Schwarz und Cyan ja nicht vorhanden. Das heißt, wenn du mal die Magenta-Tonerkassette gegen eine neue, möglichst hochwertige Magenta-Tonerkassette austauscht, wäre der Fehler dann vermutlich/hoffentlich weg.

Warum die Magenta-Tonerkassette dann, wenn man z.B. Cyan und Magenta vertauscht, nicht im Cyan-Slot ebenfalls Probleme verursacht, kann ich nicht sagen. Vielleicht liegt es z.B. an unterschiedlichen Developing Bias Voltage-Werten www.manualslib.com/... in den einzelnen Slots des Druckers, wo dann vielleicht die Spannung im Cyan-Slot für eine gute Magenta-Druckdichte okay ist, aber im Magenta-Slot nicht ganz passt, so dass das Magenta im Magenta-Slot dann zu dunkel druckt und halt Farbschleier (Backgrounding) produziert.

In der letzten Zeit gab es hier im Forum einige Berichte über Farbschleier im Hintergrund, welche dann durch den Austausch der Tonerkassette behoben werden konnten, z.B.:

DC-Forum "DRuckerrollen schmutzig?! Wie Reinigung"
DC-Forum "Schwarzer Schleier und Abdrücke"
DC-Forum "Grauschleier beim drucken"

Es gäbe auch noch andere Punkte, die zu Farbschleiern im Hintergrund führen können, siehe dazu hier DC-Forum "DRuckerrollen schmutzig?! Wie Reinigung" einige Hinweise, z.B.: Umgebungstemperatur/Luftfeuchtigkeit checken, Kontakte am Drucker reinigen etc. etc.

Aber ich persönlich würde zunächst einmal auf die Magenta-Tonerkassette tippen. Gerade, da es sich A) um Fremdtoner handelt, und B) ein testweiser Austausch gegen andere Toner (Schwarz/Cyan) das Problem bereits im Test beseitigte.
Beitrag wurde am 06.12.21, 19:16 Uhr vom Autor geändert.
von
Hallo Gast_59952
Ich versuche es mal mit meiner Logik ;-)
1. Auf den Ausdrucken sehe ich vor allem das magenta nicht OK ist. Vor allem die Abstufung, hell bis dunkel, stimmt nicht = Das Gerät schafft mit diesem (nicht Originalen)-Tonerpulver die Farbkalibration nicht. = Toner magenta ist nicht OK.
2. Wenn du magenta und black tauschst, ist das Problem ja weg. richtig? = Das Gerät funktioniert technisch einwandfrei, denn sonst hättest du ja Streifen in schwarz = mit dem Toner M stimmt etwas nicht.

Tipp für einen Test: Setze mal die Kalibrationsdaten zurück und schalte die "Autokorrektur" auf AUS (beides am Gerät) und prüfe anschliessend mal mit einer Kopie oder dem internen "ABC-Testdruck" im Menü "Drucker". Drucken, kopieren oder interner Ausdruck ist ein Unterschied! Da beim drucken auch der Treiber mit seinen gespeicherten Kalibrationsdaten Einfluss nimmt.
Berichte bitte weiter von deinen erkenntnissen.
Gruss
von
Hallo Harvester und Marwe,

Erstmal Danke für die Zeit und Unterstützung!
Ich habe nun mal einen Original Toner Magenta bestellt - sollte morgen kommen, ich werde berichten.

Zu den Tipps bzw Tests von Marwe,
Kalibrationsdaten zurückgesetzt und Autokorrektor auf aus bringt keinen Unterschied.
Interner Testdruck, Kopie und Ausdruck vom PC ist kein unterschied.

----
Noch eine Verständniss Frage zum Tauschen von Black und Magenta.
Sollte - wenn magenta fehlerhaft bzw ein Problem hat - dann nicht ein S/W ausdruck auch irgendein Fehlerbild produzieren?
Oder es hängt tatsächlich mit den (Developing Bias) Voltage-Werten zusammen. Macht ja irgendwie Sinn - da hab ich einiges dazu gelernt - wäre aber schön das bestätigt zu haben.

lg
von
Das sollte man annehmen, jedenfalls wenn die Tonerkassette irgendeinen physischen Fehler aufweist wie "Eine Dichtung ist undicht, Tonerpulver tritt aus" oder so.

Da das nicht so ist, aber andererseits auch die schwarze und cyanfarbene Tonerkassetten im Magentaslot ohne Probleme funktionieren, also ein Austausch des Magentatoners das Problem zu beheben scheint, kann ich dazu nur Vermutungen anstellen. (Ich bin auch kein Druckerexperte, hier gibt es ja Leute, die sich damit beruflich beschäftigen, die mögen da mehr wissen.)


Ich könnte mir wie gesagt vorstellen, dass es an den unterschiedlichen Developing Bias Voltages liegt.
Die Spannung an den Entwicklerwalzen liegt wohl so ca. um die 400 V www.manualslib.com/... , wird aber vom Drucker so angepasst, dass der Drucker möglichst weder zu hell noch zu dunkel druckt, wie oben in dem Link erwähnt, und zwar stellt er die Spannung für jede der vier Farben passend ein, wenn ich das richtig verstehe.

Dabei geht er
A) nach dem geschätzten Tonerverbrauch (der Drucker merkt anhand des Reset Gears, wenn eine neue Tonerkassette einer Farbe eingelegt wurde. Von da an zählt ein Zähler die Umdrehungen der Entwicklerwalze, um den Tonerverbrauch abzuschätzen), und

B) passt diese Schätzwerte von Zeit zu Zeit durch Messungen (Farbkalibrierungen) an, bei denen Toner-"Ausdrucke" ohne Papier direkt auf das elektromagnetische Transferband gebracht werden, wo ein Sensor dann die Tonerdichte misst, und das Tonerpulver auf dem Transferband dann in den Tonerabfallbehälter unten verbracht wird.
Diese Farbkalibrierungen macht er alle x Wochen(?) oder so, man kann sie aber auch automatisch anstoßen, wie gesehen.


Nun hast du hier ja eine Farbkalibrierung durchgeführt, was die Spannung im Magenta-Slot eigentlich auf einen Wert setzen sollte, wo dann weder zu viel noch zu wenig Magenta aufs Papier kommt, denke ich.
Pure Spekulation: Sagen wir, der Drucker hat seine Tonerhäufchen bei der Farbkalibrierung aufs Transferband gemacht und gemessen, dass die korrekte Spannung für den Magenta-Slot nun 392 V betragen sollte (jedenfalls mit Originaltoner).
Der Magenta-Toner im Magentaslot bekommt nun 392 V, druckt damit aber zu dunkel, vielleicht weil es Fremdtoner ist und er eine geringere Spannung braucht.

Nun steckst du den Magentatoner in den Schwarz-Slot. Der Schwarz-Slot wird - durch vorhergehende Kalibrierungen mit dem schwarzen Toner oder warum auch immer - mit 386 V betrieben. Diese Spannung gefällt dem Magentatoner nun zufälligerweise auch gut, so dass er nicht zu dunkel im Schwarz-Slot aufs Papier kommt.


Nun könntest du die Gegenprobe machen, indem du mit dem Magentatoner im Schwarz-Slot eine neue Farbkalbrierung durchführst (oder testweise vielleicht sogar mal mehrere), um zu gucken, ob der Magentatoner im Schwarz-Slot dann auch anfängt, schlecht (zu dunkel) zu drucken.
Aber das würde ich ehrlich gesagt nicht machen. Denn wenn du dann wieder den schwarzen Toner zurück in den Schwarz-Slot steckst, wo er hingehört, dann druckt der Drucker danach (durch die zwischenzeitlichen Kalibrierungen, die ihn dann durcheinanderbrachten) vielleicht dann nun Schwarz zu hell oder so. Das will man ja nicht.

Da sind jetzt aber wie gesagt meinerseits eine ganze Reihe Vermutungen mit enthalten. Wie der Drucker die Farbdichte ganz genau misst und dann jeweils die Spannungen einstellt, weiß ich nicht. Experten mögen mich korrigieren, wenn ich irgendwo falsch vermute.

Ich würde wie gesagt nun einen anderen Magentatoner einsetzen und hoffen, dass es daran liegt. Ich denke, die Chancen stehen ganz gut.
Erfahrungsgemäß liegt es bei Farblaserdruckern sehr häufig an den Verbrauchsmaterialien... vor allem, wenn es sich um billige Nachbauten handelt.
Ferner hast du bereits zwei andere Tonerkassetten im Magentaslot getestet (Schwarz+Cyan), die problemlos funktionierten. Auch das lässt mich vermuten, dass es mit einem neuen Magentatoner funktionieren wird.

Theoretisch könnten Farbschleier im Hintergrund auch noch andere Ursachen haben (siehe unteren Link im obigen Post, angefangen von der Temperatur/Luftfeuchtigkeit bis hin zu einer defekten Hochspannungs-/Hauptplatine etc), aber daran würde ich noch nicht denken, solange noch irgendein alter Billigtoner im Magentaslot steckt.
Beitrag wurde am 08.12.21, 20:59 Uhr vom Autor geändert.
von
Es ist einfach immer wieder verrückt -.-
Nach dem Tausch auf den orignal magenta Toner ist das Problem verschwunden ....

und das obwohl scheinbar sogar teure Nachbau Toner verbaut wurden.
Was lernen wir wieder mal daraus - wer "billig (falsch) kauft, kauft doppelt"

danke für die Hilfe!
von
Alles klar, vielen Dank für die Rückmeldung. Freut mich, dass es nun wieder funktioniert!
Bilder einfügen .jpg.png.pdf (Seite 1)
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

1

Offenlegung - Provisionslinks

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter.

Alle Preise enthalten die derzeit gültige MwSt. und verstehen sich zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

Forum Aktuell
01:12
00:36
00:35
22:26
21:37
Artikel
09.06. Tintenabo "Instant Ink": HP informiert deutsche Kunden über Angebotsabschaltung
07.06. HP Color Laserjet Pro 3202-​ und Pro MFP 3302-​Serie: Kompakte Farblaser im neuen Kleid und mit modernem Bedienkonzept
05.06. IDC Marktzahlen Q1/2024: Druckermarkt weltweit schwach, Canon und besonders Brother steigern Marktanteile
04.06. Brother L2000er-​Serie: Firmware-​Aktualisierung korrigiert falsche Resttoneranzeige
03.06. Epson ReadyPrint Flex: Anhaltende Probleme mit Epsons Tintenabo
29.05. Canon Pixma TS9550a und TS9551Ca: A3-​Multifunktions-​Pixmas für Fotos und einfache Büroaufgaben
23.05. HP Laserjet (Modell 2686A): Vierzig Jahre "Laserjet"-​Drucker
16.05. HP SecuReuse: Chip-​Reset für Originalpatronen soll ermöglicht werden
15.05. IDC Marktzahlen Westeuropa Q1/2024: Gesättigter Druckermarkt sackt um 20,6 Prozent ein
15.05. Canon i-​Sensys MF842Cdw, LBP732Cdw, X C1530iF-​II-​ und X C1530P-​II-​Serie: Farblaserdrucker mit (und ohne) schnellem Duplex-​Scanner
12.05. Brother Quartalsbilanz FJ 2023: Mehr Kundenbindung und Drucker-​Aufbereitung direkt in Europa
08.05. Canon Maxify: Firmwareupdate für viele Canon-​Tintendrucker
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 159,99 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 349,98 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 199,00 €1 Epson Ecotank ET-2864

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 428,39 €1 HP Color Laserjet Pro MFP 3302fdwg

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 399,99 €1 Canon Maxify GX4050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 304,99 €1 Canon Maxify GX2050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 219,00 €1 Epson Ecotank ET-2875

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 448,93 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 594,24 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 289,99 €1 Canon Maxify GX3050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen