1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Epson
  5. Epson Workforce WF-3620DWF
  6. Schwarz schmiert bei Text

Schwarz schmiert bei Text

Bezüglich des Epson Workforce WF-3620DWF - Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

von
Hallo,

mein Epson WF-3620DWF verschmiert bei allen Ausdrucken die Buchstaben, wenn es sich um Text (z.B. Word-Datei) handelt. Wenn ich eine PDF Ausdrucke, bei der die Buchstaben Teil eines Bildes sind, druckt er einwandfrei.
Darüber hinaus habe ich unregelmäßig kleine schwarze Streifen auf dem Ausdruck. Vermutlich an den Stellen, an denen der Druckkopf wendet.

Ich habe bereits abwechselnd mit Düsenreiniger und Reinigungspatronen alle Düsen im Druckkopf durchgespült. Außerdem habe ich ein Zewa mit Düsenreiniger unter den Druckkopf gelegt. Das war jedoch alles erfolglos.

Ich packe mal einen Scan von einem Düsentest in die Anlage, damit ihr euch vorstellen könnt, wie es aussieht.

Achja, unzählige Druckkopfreinigungen und auch einen "ink charge" mit wicreset.
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Hallo,
Das wird dann vom Drucker als Dunkelgrau und damit großteils aus den Farben gemischt.

Der Scan ist leider nicht besonders hoch aufgelöst. Zu den rot-markierten Stellen: Sind das beliebige Abdrücke, oder druckt er dort tatsächlich eine Linie hin?

Das sieht ja dann schon aus aus, dass der Druckkopf untenrum verschmutzt ist. Da könnte man an den Kanten mal mit einem weichen Tuch ran. Eventuell ist auch die Reinigungs/Ruhe-Station stark verschmutzt. Das könnte man auch vorsichtig mal prüfen.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Ich habe mit einem Wattestäbchen und etwas Druckkopfreiniger versucht auf der Seite der schwarzen Patrone den Druckkopf zu reinigen. Da kommt aber mittlerweile kein grober Dreck mehr raus. Leider kommt man auch nicht wirklich gut an den Druckkopf ran. Gibts da einen Trick??
Die sieht grundsätzlich sauber aus. Das einzige, was mir da auffällt ist, dass der Teil für die schwarze Farbe fast "voll" ist. Wenn ich da mit einem Zewa dran komme ist das sofort pechschwarz. Kann man das irgendwie leeren/austauschen?
Das sind beliebige Abdrücke. Die sind auch häufig auf der Rückseite. Wenn ich die Walzenreinigungsfuktion nutze ist das Blatt aber immer ganz sauber wenn es raus kommt.

Ich habe nach der Reinigung heute nochmal einen Düsentest gemacht. Das ist meiner Meinung nach nicht wirklich besser geworden.
von
Hallo Valdo,

Auf dem Bild von Dir habe ich ein paar Stellen markiert.
Die große Elipse allgemein und die kleineren im Besonderen mal kontrollieren und evtl. reinigen.
Bei den Pfeilen bin ich mir nicht sicher was das über den ganzen Bereich ist, aber da komt das Papier denke ich auch nicht dran.
Das ist nicht nur dort wo der Druckkopf wendet, sondern auch an anderen Stellen
Wie lange hast Du das so liegen lassen? Man sollte dem schon einige Zeit gönnen und evtl. auch mehrmals befeuchten sowie das Küchenpapier mal wechseln.
Es gibt hier übrigens auch eine Reinigungsanleitung: Druckerreinigung: Epson-Druckköpfe reinigen
Man sollte aber keinen Alkohol dazu verwenden, lauwarmes destilliertes Wasser oder Reinigungsflüssigkeit sollten reichen.
Bei der Anwendung der Spritzen-Methode kann man auch im Wechsel etwas zurück ziehen und wieder drücken. Aber nicht zu dolle.

Grüße und viel Erfolg
Jokke
von
Hallo,

erstmal schonmal allen vielen Dank für die Antworten und die Mühe. Ich habe jetzt alle Tipps befolgt:
Im Bereich der Ellipse war alles so gut wie sauber. Die Führungsschiene oben habe ich gereinigt. Ich dachte, das sei Fett, scheint aber nicht so schlimm zu sein.
Von Minuten bis Stunden war alles dabei. Hab auch teilweise angehoben und ein bisschen hin und hergewischt...

Ich habe anschließend ein Düsentest gedruckt und das Schriftproblem war zwar immer noch nicht gelöst, aber die ganzen Streifen waren weg. (s. Bild 1)

Danach dachte ich, dass eine Düsenreinigung helfen könnte. Danach waren die Buchstaben zwar etwas deutlicher, aber immer noch verwischt und die Streifen waren auch wieder da.

Kann es sein, dass diese Ruhe-/Reinigungsstation den Druckkopf irgendwie verschmiert? Ist die voll?

Dankeschön und Beste Grüße
von
Um das Problem zu verdeutlichen habe ich den Text meines letzten Postings nach Word kopiert und das ausgedruckt.

Einmal habe ich Farbe und das andere mal Graustufen gewählt.

So richtig schlau werde ich aus dem Ergebnis aber nicht. Manche Zeilen sind absolut akzeptabel, andere verschmiert.
von
3620 = Precision Core-Druckkopf. Normal nach ungefähr einem Jahr. Lies' die entsprechenden Bewertungen bei am*z*n o.ä.

Reinigen ist reine Zeit- und Tintenverschwendung.

Da hilft nur der Austausch des Druckkopfes. Epson ist - wenn noch innerhalb der (ggf. verlängerten) Garantiezeit - sehr kulant.
von
Der Drucker ist vom Februar 2016. So kulant ist Epson dann wahrscheinlich auch wieder nicht.
Kann ich den Druckkopf selbst tauschen? Hat da jemand Erfahrung? Die Kosten für die Reparatur durch Epson sind ja vermutlich nicht mehr wirtschaftlich.
von
Nachdem ich das Internet etwas befragt habe, habe ich fesgestellt, dass es den Druckkopf durchaus als Ersatzteil zu kaufen gibt. Nur über den Einbau lässt sich niemand so richtig aus.

Ist es tatsächlich nur aufschrauben, neuen Druckkopf einsetzten, zusammenschrauben, oder muss ich das ganze Gerät zerlegen, irgendwelche Kalibrierungen mit Spezialwerkzeug machen usw?

Außerdem habe ich an einer anderen Stelle hier im Forum gelesen, dass es vom dem Druckkopf verschiedene Versionen gibt. Kann ich irgendwie feststellen, dass ich mir die neueste (und zuverlässigste) kaufe?

Ich bin irgendwie noch nicht bereit wegen eines 50 Euro - Bauteils den Drucker wegzuwerfen.

Handwerkliches Geschick ist durchaus vorhanden. Daran sollte es nicht scheitern.
von
Hat nix mit Schizophrenie zu tun, aber ich beantworte den Teil meiner Frage mal selbst. Nachdem ich tatsächlich nichts gefunden habe, habe ich Google auf Englisch umgestellt und bin direkt fündig geworden: Zwei Youtube-Videos erklären sehr detailliert, wie der Druckkopf auszubauen ist und wie man den Druckkopf reinigen kann.

Video 1 (Ausbau): www.youtube.com/...
Video 2 (Ausbau und Reinigung):www.youtube.com/...

Daraufhin bin ich direkt ans Werk und es war tatsächlich so einfach, wie es im Video aussieht. Keine 5 Minuten später hatte ich meinen Druckkopf in der Hand. (s. Anhang)
Aufgrund des Aufbaus ist mir jetzt auch klar, warum die "Zewa-Reinigung" so schlecht funktioniert hat. Der eigentliche Druckkopf sah aus wie neu, aber in den höherliegenden Bereichen ist ein ganz schöner Tintensee. Da ist aber wahrscheinlich mein Zewa niemals hingekommen.

Der Druckkopf liegt jetzt auf jeden Fall im Ultraschallreinigungsgerät und darf da 10-20 Runden fahren.

Ich werde berichten, ob es was gebracht hat.
Beitrag wurde am 27.01.20, 22:21 vom Autor geändert.
von
Nachdem ich gestern den Druckkopf wie oben beschrieben gereinigt habe, habe ich alles über Nacht trocknen gelassen und heute wieder zusammengesetzt. Vom Arbeitsablauf lief dabei alles problemlos.

Nach der dritten Druckkopfreinigung kam endlich auch wieder ein Bild beim Düsentest zum Vorschein und ich musste leider feststellen, dass die ganze Arbeit (außer Erfahrung) nichts gebracht hat: Auf den ersten Blick wirken die Farben zwar deutlich kräftiger, aber die verschmierten Buchstaben sind leider immer noch vorhanden. (s. Anhang)

Bei der weiteren Betrachtung und Fehlersuche ist mir aufgefallen, dass die Gummilippe neben der Reinigungsstation schon wieder von beiden Seiten voll mit schwarzer Farbe ist. (s. Anhang) Ich hatte vor dem Einbau des Druckkopfes alles gereinigt - auch diese Gummilippe.

Da schwarz ja auch meine "Problemfarbe" ist, vermute ich jetzt, dass es ein Problem mit der Reinigungsstation gibt. Eventuell wird die Farbe beim Reinigen nicht mehr ordentlich abgeführt... Hat da jemand Erfahrung? Kann die verstopfen? Bekommt man das wieder frei bzw. kann man das irgendwie testen?

Schönen Gruß
Seite 1 von 2‹‹12››
Bilder einfügen (.jpg/.png/.pdf)
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Melden Sie sich mit nur einem Klick über ein soziales Netzwerk an, oder registrieren Sie sich im nächsten Schritt per E-Mail.

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

Als Gast können Sie keine externen Links setzen. Alle Beiträge werden moderiert und erst nach Prüfung freigeschaltet. Eine nachträgliche Änderung ist nicht möglich.

Sie müssen Ihre E-Mail sowie Ihren Namen angeben. Diese Daten werden nicht veröffentlicht.

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
16:35
16:27
16:21
15:45
15:07
12:39
22:59
21:03
20:05
18.2.
Advertorial
Online Shops
Artikel
19.02. Canon Selphy Square QX10: Kompakter Fotodrucker für Klebefotos mit Rand
11.02. HP Color Laserjet Pro M255 und MFP M182, M183, M282, M283-​Serie: Kleine Farblaser mit teils sehr hohen Tonerkosten
06.02. Epson Ecotank ET-​M2120: Multifunktions-​Tintentankdrucker für S/W-​Druck
31.01. Epson ReadyPrint Go, Flex & Ecotank: Abo mit Seitenkontingenten -​ auch für Ecotank-​Drucker
29.01. HP Instant Ink: Tintenlieferdienst hat mehr als 5 Millionen Abonnenten
24.01. Ninestar, G&G, Instinkt: Ninestar plant eigenes "Instant Ink"
20.01. Epson Winter-​Cashback: Vierzig Euro retour für S/W-​Ecotanks
17.01. Oki-​Pakete für vertikale Märkte: Profis fürs Hotel, Autohaus und Gärtnerei
17.01. Canon-​Patente für Tonerkartuschen: Canon lässt kompatible HP-​Toner von Amazon.de entfernen
07.01. HP Color Laserjet Enterprise M856dn: A3-​Farblaser mit Ausbaufähigkeiten
13.12. Marktzahlen Drucker 2019 (drittes Quartal): HP auf Platz 1 gefolgt von Canon und Epson
22.11. Canon Pixma GM4050: S/W-​Tintentankdrucker für Büros ohne Fax
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Canon Imagerunner Advance DX C3720i

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

Neu   Canon Imagerunner Advance DX C3725i

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

Neu   Canon Imagerunner Advance DX C3730i

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

Neu   Canon Selphy Square QX10

Mobiler Fotodrucker, Minifoto (Thermo)

ab 168,02 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 202,50 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 279,64 €1 Brother MFC-L3750CDW

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 123,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 248,83 €1 HP Color Laserjet Pro M255dw

Drucker (Laser/LED)

ab 66,98 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen