1. DC
  2. Forum
  3. Refill
  4. Alternative Tinte / Patronen für Canon PGI-550 bzw. CLI-551

Alternative Tinte / Patronen für Canon PGI-550 bzw. CLI-551

von
Liebes Forum,

das mit den alternativen Tinten kann ganz schön verwirrend und verunsichernd sein.
Ich habe mir jetzt einen Canon MX725 angeschafft und schaue mich rechtzeitig, bevor die mitgelieferte Tinte leer ist, nach alternativer Tinte um.

Nun bin ich auf mehrere (der schier unzähligen) Optionen getroffen.
Für mich stellen sich zunächst zwei grundlegende Fragen:

1. Will ich selber nachfüllen oder lieber komplette alternative Patronen kaufen?
2. Egal, wie ich mich bei Frage 1 entscheide, welche Tinte/Patrone soll es denn werden?

Zunächst war ich etwas abgeschreckt von der Refill-Option, da ich hier eher die Sorge habe, etwas falsch zu machen bzw. kaputt zu machen. Außerdem schaffe ich mir so gleich große Mengen Tinte an, die stärker ins Geld gehen, als ein paar günstige Patronen. Wenn ich dann nicht zufrieden bin, war der Versuch deutlich teurer. Mittlerweile ziehe ich das Nachfüllen aber auch in Betracht. Ich habe hierzu ein Youtube-Video von Qräx gesehen, das die ganze Sache sehr schön erklärt. Der Typ macht einen kompetenten Eindruck. Wenn ich aber nun die Preise sehe, bin ich doch etwas abgeschreckt. Ein Set Nachfüllpatronen + Tinte und nötiges Zubehör = 93€!

Also zurück zur anderen Option: Bereits befüllte Patronen.

Hier gibt es von teuer bis günstig ja praktisch alles. Pelikan, Edding, Peach oder Billig-China-Ware.
Interessant fand ich hier allerdings: Die eher günstigen Angebote z.B. von Hainberger oder ESMOnline haben bei Amazon deutlich bessere (aber auch viel mehr) Bewertungen als z.B. Pelikan oder Peach.

Eigentlich hätte ich gerne zu den Patronen von Peach gegriffen, da dies ein Schweizer Unternehmen ist und bei der Stiftung Warentest meist recht gut abgeschnitten hat. Schaut man sich die Bewertungen in Amazon aber an, so hat man das Gefühl, Peach wäre überhaupt nicht zu empfehlen. Dort wird auch spekuliert, dass die Qualität in letzter Zeit abgenommen hat. Ähnliches liest man auch über Pelikan. Die günstigen Varianten von Hainberger, ESM und Co. haben meist beste Bewertungen. Was ist hiervon zu halten? Bei Hainberger konnte ich z.B. auch herausfinden, dass das Textschwarz angeblich keine Pigmentfarbe ist. Bei ESM soll sie "teilpigmentiert" sein. Bei Peach weiß ich es nicht.

Ich habe außerdem mal einen Preisvergleich gemacht.
Hier stelle ich die Patronen von Hainberger, ESM und Peach den originalen von Canon gegenüber und errechne etwa die Ersparnis. Außerdem habe ich noch die Refill-Option von Qräx mit rein genommen. Da es sich hierbei um ein Set aus Tinten und Patronen und Zubehör handelt, habe ich den Gesamtpreis auf Textschwarz und die 4 Foto-Farben verteilt.

Was denkt ihr? Welche Erfahrungen habt ihr?
Ich bin äußerst gespannt!

Vielen Dank schonmal!
Seite 3 von 6‹‹12345››
von
Man muss schon unterscheiden zwischen schlechter Patrone und schlechter Tinte. In eine schlechte Patrone (Fill-In Patronen) kann man die beste Tinte nutzen und es läuft nicht gut.
Ich habe bei meinem IP4200 die original beigelegten Patronen über 10 Jahre befüllt mit InkTec Tinte. Nur die mit der Pigment Tinte wurde ab und zu erneuert. Da die pigmentierte Tinte mit zunehmendem Alter verschlammt.

Bewertungen bei Amazon werden oft zu früh verfasst. Patrone rein. Wird erkannt.
Drucken auf Normalpapier scheint alles ok zu sein. Bewertung raus.
Fotodruck wird ignoriert weil man es eben billig haben möchte.
Außerdem gibt es da einen Trick um mit guten Bewertungen ein Produkt Verkauf zu starten. Man bietet ein Satz Patronen umsonst an für eine gute Bewertung. Da machen die Leute die Augen zu und los.
von
Na ja... Dann siehst du ja mein Dilemma...

Fill-In: Patronenqualität?
noname Patrone& Tinte: Riskant?
Refill der originalen Patronen: Teuer! (100ml Tinte pro Farbe + Resetter: 75€.) Sinniger Weise sollte man sich auch gleich einen XL-Satz Patronen zulegen, da das Auffüllen der Starterpatronen auf Dauer wohl nervig ist. Man möchte ja auch mal paar Wochen Ruhe haben. Der XL-Satz kostet dann noch mal um die 60€...

Wenn der Resetter rechnet sich wohl nach paar Jahren trotzdem. Allerdings tritt der B200-Fehler wohl auch mit originaler Tinte auf. Und in 2 Jahren gibt es vermutlich auch keine neuen Drucker mit CLI-551 zu kaufen.

Ich werde zu gegebener Zeit mal einen Testbericht zu den Patronenverfassen, sobald der erst Satz durch ist und ich dann noch einmal daran denke.
Beitrag wurde am 25.10.16, 18:09 vom Autor geändert.
von
Hallo!

Ich habe jetzt die D&C installiert. Alle auf einmal ersetzt. Passen maßgenau und wirken gut verarbeitet. Davor und danach einen Testdruck gemacht.

Farbe & Schriftschärfe stimmen mit dem original nahezu überein. Bisher kann ich nichts negatives sagen und D&C wie gewohnt empfehlen. (Auch bei Canon, wobei es mein erster Canon ist...)

Werde in einiger Zeit ein Update posten, sofern ich es nicht vergessen...^^

Grüße
von
Ich wollte kurz ein Update senden. Die D&C-Patronen laufen immer noch. Ich habe mittlerweile 600 Seiten damit gedruckt. Allerdings überlege ich mittlerweile trotzdem zu den Tinten von Octopus zu wechseln, da ich blau am stärksten nutze und man die Tinten von D&C nicht einzeln kaufen kann, im Gegensatz zu den Octopus-Farben. Preislich sind die von Octopus sogar etwas billiger.

Nutzt hier jemand die Farbe + Fillin Patronen von Octopus?

Laut Hotline ist das das bestlaufende Produkt. Scheinbar sind die häufigen Beschwerden im Internet doch eher Einzelfälle...(?)
von
@Wiedehopf95
Ich habe die von Octopus mal benutzt gehabt (im anderen Thread schon geschrieben). Habe Probleme mit der Pigmented Black Patrone bekommen. Da hat sich wohl der Schwamm doch zu weit reingedrückt, dass nicht genug Tinte nachkam. Original rein kein Problem mehr. Seitdem hab ich die Originale. Gut der Resetter ist natürlich so ne Anschaffung, aber ich war so glücklich dass ich 5 Freunde habe die ich alle auf den MX925 gebracht habe :-)

Damit rechnet sich auch die Tinte in größeren Mengen zu kaufen.
von
@carty2560

Wenn der Resetter nicht so frech teuer wäre, dann würde ich mir ihn auch holen... Mir fehlt dann nämlich noch der passende Satz originaler XL-Patronen. Ich habe lediglich die Starterpatronen.

Hast du zufällig mal probiert, ob sich no-name Patronen resetten lassen? Davon habe ich hier noch einige rumliegen. (Wobei man dann auch gleich zu Fill-In greifen kann...)
von
Hallo,

Nein die Nonames habe ich bis jetzt nicht ausprobiert zu resetten, weil die von der Nachbauqualität der Patronen echt übel sind. Passgenauigkeit und Schwamm bekommste ebend nur bei Canon als beste ausführung. Momentan resette ich auch nur die Setup Patronen. Aber mal ohne mist, die Schwarze XL Ausführung kostet hier im Preisvergleich nicht viel. Die geht am meisten drauf.

Wenn du noch je Farbe für die XL 10-12 Euro ausgibst (auch Preisvergleich) dann geht das. Man muss sich ja nicht alle gleichzeitig anschaffen. Je nachdem welche gerade leer wird, kaufste die einmal als XL nach.
von
Ich habe die Tage die InkTec (JetType) Patronen mit der Durchstichmethode nachgefüllt.
Gab keinerlei Probleme. Momentan arbeite ich ohne Tintenstand. Überlege ob ich mir die Autoreset Chips hole.

@ Wiedehopf95

Du kannst ja eine Patrone an carty2560 per Warensendung verschicken. Er könnte es mal für dich testen.
von
So jetzt kann ich einmal von meinen Erfahrungen mit dem IP7250 und dem MX925 berichten.

Beide Drucker benutze ich für fast alles was farbig sein soll. Beim MX925 kommt noch das Kopieren in der Firma hinzu.
Als Tintenpatronen habe ich mir wieder-befüllbare bei Ebay gekauft. www.ebay.de/...
Hersteller ist für mich nicht ersichtlich.
Als Tinte benutze ich Tinte von Sudhaus und Tinte für den EcoTank von Canon (die für den Pixma G1400) die man auch in Deutschland beziehen kann.

Eines vorneweg, ich finde dir Tinte von Sudhaus besser als die Originaltinte von Canon. Vom Druckbild her sehe ich keine Unterschiede. Bei Wischtest hat für mich jedoch Sudhaus die Nase vorne. Somit verwende ich nur noch Sudhaus Tinte

Beide Drucker sind inzwischen 6 Monate alt. Es wurden inzwischen ca. 300 ml je Farbe verbraucht und vom Schwarz ca. 500 ml.
Leider weiß ich nicht die Anzahl der Drucke. Es dürften jedoch über 3000 sein. Beim IP7250 viele Photos. Diesen Drucker habe ich auch Kalibriert.

Es zeigte sich bis jetzt nicht der geringste Fehler. Ich musste auch noch nie dir Köpfe reinigen, dann das Druckbild ist wie am ersten Tag.

Inzwischen kann ich auch die Patronen betanken, ohne dass ich irgendwo Tinte verspritze.

Das Betanken gestaltet sich recht einfach.
1.) Als erstes verschließe ich die Patrone unten mit dem Verschluss der der Patrone beigelegt ist.
2.) Dann klebe ich mit einem Stück Tesafilm oben hinten die Belüftungsöffnung.
3.) Jetzt den Stöpsel für die Wiederbefüllung öffen und die Spritze langsam aufziehen ohne dass die Tinte schäumt.
4.) Jetzt fülle ich die Patrone langsam auf (ca. 1 Minute) bei schräg zur Belüftungsöffnung gestellter Patrone (ca 30 Grad). Bitte die Patrone nicht ganz voll machen, denn sonst entsteht bei einstecken des Stöpsels in der Patrone ein Überdruck und Farbe tritt aus, somit Sauerei.
5.) Jetzt den Tesafilm abziehen und dann den Stöpsel gleich langsam einstecken. (Überdruck entweicht über Belüftungsöffnung). Wäre jetzt die Patrone randvoll, dann käme auch Tinte über diese Öffnung heraus.
6.) Unteren Verschluss langsam entfernen, die Patrone an der unteren Farbaustrittsöffnung etwas mit Küchenpapier abtupfen und Patrone in den Drucker einsetzen.

Das war es schon.

Schräg stelle ich die Patrone deswegen, dass die Luft die in der vorderen Kammer ist, besser entweichen kann und somit die Schaumbildung wesentlich verringert wird.
Wenn ich jetzt überschlage was ich mir jetzt schon an Kosten gespart hab, dürften das inzwischen einige 100 Euros sein trotz Mehrkosten der Patronen. Die Umweltbilanz ist riesig, denn ich musste ja keine (Einmal)Patrone mehr Wegschmeißen

Ich hoffe ich konnte einigen mit diesen Daten und der Beschreibung weiterhelfen.
von
@ Muki

Danke für dein Erfahrungsbericht.
Wieviel die Drucker schon gedruckt haben wird beim Düsentest mit ausgedruckt. Einfach einen Düsentest ausdrucken und unten ablesen.
Seite 3 von 6‹‹12345››
Bilder einfügen
Klicken Sie auf das Plus-Symbol um Bilder zu diesem Beitrag hochzuladen. Sie bestätigen mit Absendes des Beitrags, dass Sie im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder sind. Eingefügte Bilder können mit einem Klick an- und abgewählt werden.
Optionen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer Sie können sich im nächsten Schritt mit Ihrem Benutzernamen anmelden oder als neuen DC-Benutzer kostenfrei registrieren.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
00:41
00:35
00:08
23:37
23:12
Advertorial
Online Shops
Artikel
22.11. Canon Tintendrucker Cashback: Geld zurück bei für Canon Pixma-​ und Maxify-​Drucker
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
01.09. Epson Workforce WF-​7210DW, WF-​7710DWF, WF-​7720DTWF: Facelift bei A3-​Workforce-​Modellen
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 199,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 230,99 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 159,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 213,97 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 120,71 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 333,80 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 142,49 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 132,51 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 153,03 €1 Canon Pixma TS8150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 191,99 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen