1. DC
  2. Forum
  3. Refill
  4. Alternative Tinte / Patronen für Canon PGI-550 bzw. CLI-551

Alternative Tinte / Patronen für Canon PGI-550 bzw. CLI-551

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Liebes Forum,

das mit den alternativen Tinten kann ganz schön verwirrend und verunsichernd sein.
Ich habe mir jetzt einen Canon MX725 angeschafft und schaue mich rechtzeitig, bevor die mitgelieferte Tinte leer ist, nach alternativer Tinte um.

Nun bin ich auf mehrere (der schier unzähligen) Optionen getroffen.
Für mich stellen sich zunächst zwei grundlegende Fragen:

1. Will ich selber nachfüllen oder lieber komplette alternative Patronen kaufen?
2. Egal, wie ich mich bei Frage 1 entscheide, welche Tinte/Patrone soll es denn werden?

Zunächst war ich etwas abgeschreckt von der Refill-Option, da ich hier eher die Sorge habe, etwas falsch zu machen bzw. kaputt zu machen. Außerdem schaffe ich mir so gleich große Mengen Tinte an, die stärker ins Geld gehen, als ein paar günstige Patronen. Wenn ich dann nicht zufrieden bin, war der Versuch deutlich teurer. Mittlerweile ziehe ich das Nachfüllen aber auch in Betracht. Ich habe hierzu ein Youtube-Video von Qräx gesehen, das die ganze Sache sehr schön erklärt. Der Typ macht einen kompetenten Eindruck. Wenn ich aber nun die Preise sehe, bin ich doch etwas abgeschreckt. Ein Set Nachfüllpatronen + Tinte und nötiges Zubehör = 93€!

Also zurück zur anderen Option: Bereits befüllte Patronen.

Hier gibt es von teuer bis günstig ja praktisch alles. Pelikan, Edding, Peach oder Billig-China-Ware.
Interessant fand ich hier allerdings: Die eher günstigen Angebote z.B. von Hainberger oder ESMOnline haben bei Amazon deutlich bessere (aber auch viel mehr) Bewertungen als z.B. Pelikan oder Peach.

Eigentlich hätte ich gerne zu den Patronen von Peach gegriffen, da dies ein Schweizer Unternehmen ist und bei der Stiftung Warentest meist recht gut abgeschnitten hat. Schaut man sich die Bewertungen in Amazon aber an, so hat man das Gefühl, Peach wäre überhaupt nicht zu empfehlen. Dort wird auch spekuliert, dass die Qualität in letzter Zeit abgenommen hat. Ähnliches liest man auch über Pelikan. Die günstigen Varianten von Hainberger, ESM und Co. haben meist beste Bewertungen. Was ist hiervon zu halten? Bei Hainberger konnte ich z.B. auch herausfinden, dass das Textschwarz angeblich keine Pigmentfarbe ist. Bei ESM soll sie "teilpigmentiert" sein. Bei Peach weiß ich es nicht.

Ich habe außerdem mal einen Preisvergleich gemacht.
Hier stelle ich die Patronen von Hainberger, ESM und Peach den originalen von Canon gegenüber und errechne etwa die Ersparnis. Außerdem habe ich noch die Refill-Option von Qräx mit rein genommen. Da es sich hierbei um ein Set aus Tinten und Patronen und Zubehör handelt, habe ich den Gesamtpreis auf Textschwarz und die 4 Foto-Farben verteilt.

Was denkt ihr? Welche Erfahrungen habt ihr?
Ich bin äußerst gespannt!

Vielen Dank schonmal!
Seite 6 von 6‹‹456››
von
Mal eine andere Frage in die Runde. Wenn ihr eure Patronen immer wieder neu auffüllt, dann sind dort ja immer ein paar Reste der alten Tinte drin. Und so nimmt man über die Jahre unter Umständen immer ein bisschen mit. Ist das schlecht? Wenn man eine, sagen wir zu 25% volle Patrone wieder auffüllt, muss man dann die 25% erstmal entleeren und wegschütten oder macht es nichts, wenn man die einfach drin lässt?

Weiterhin stelle ich mir die Frage wie es mit original Patronen oder billigen Alternativpatronen aussieht, wenn diese noch Tintenreste drin haben. Gibt es Probleme, wenn diese sich mit der neuen Tinte mischen?
von
Das wäre nur bei unterschiedlichen Tintensorten der Fall, bei immer der gleichen Marke gibt es da wenig Probleme. Anders kann es mit unterschiedlichen Tinten sein, die können sich nicht vertragen und z.B. ausflocken.
von
Genau das kann aber doch passieren, wenn man Original Patronen wieder auffüllt, oder?
von
Bei Originaltinten passiert das meist nicht, weil die Alternativhersteller das doch testen sollten (hoffe ich doch ;-) ).
von
Ich habe früher jede Patrone am Wasserhahn komplett durchgespült, bis nicht ein einziger Farbrest mehr zu erkennen war und erst dann andere Tinte eingefüllt. Allerdings war dann ja Leitungswasser drin, auch nicht ideal.

Das Thema hat man ja auch bei fertigen Patronen unterschiedlicher Hersteller, den spätestens in der Zuleitung und im Druckkopf befindet sich dann noch Resttinte der Vorgängerpatrone. Dort vermischt sich das dann.

Man müsste also erst mal einen Satz Reinigungspatronen einsetzten und bei diesem auch sicher sein, dass die Reinigung sehr sanft ist.

Am ehesten zum Problem könnte das nach dem Druck in der Zuleitung zu den Resttintenschwämmen werden. Wenn die verschiedenen Tinten nicht dann ggf. verkleben.
von
Ich denke mal gegenüber den Düsen kann man die Schläuche die in den Resttintenfilz führen eher vernachlässigen das diese schnell verstopfen durch Tintenwechsel, man kann aber auch die kleinen harten Schwämme der Reinigung mal mit Wasser sättigen und dann mit dem Drucker eine Druckkopfreinigung machen, dann wird die Reinigung "Schläuche" durchgespült.
von
Ich habe einmal einen sofortigen Düsentod nach Tintenwechsel erlebt... Ich nehme jedoch an, dass diese Reaktionen am ehesten bei einem Wechsel Dye<-->Pigment auftreten. Bei Dye<->Dye hatte ich bisher nie Probleme.
Seite 6 von 6‹‹456››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
00:58
14:37
11:24
10:10
07:59
Advertorial
Online Shops
Artikel
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
26.04. Epson Workforce Pro ET-​8700 Ecotank (derzeit nur USA): Ecotank-​Version mit Farbpigmentinten auf Basis des WF-​C5710 in den Staaten erhältlich
16.04. Canon Tintendrucker Cashback April-​Juli 2018: Canon Pixma-​ und Maxify-​Tintendrucker mit Bargeld-​Rückerstattung
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 155,38 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 198,99 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 221,05 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 59,89 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 118,86 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 399,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 239,99 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 96,88 €1 Epson Workforce Pro WF-3720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 82,00 €1 Canon Pixma TS6150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 198,98 €1 Canon Maxify MB5450

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen