1. DC
  2. Forum
  3. Refill
  4. Alternative Tinte / Patronen für Canon PGI-550 bzw. CLI-551

Alternative Tinte / Patronen für Canon PGI-550 bzw. CLI-551

von
Liebes Forum,

das mit den alternativen Tinten kann ganz schön verwirrend und verunsichernd sein.
Ich habe mir jetzt einen Canon MX725 angeschafft und schaue mich rechtzeitig, bevor die mitgelieferte Tinte leer ist, nach alternativer Tinte um.

Nun bin ich auf mehrere (der schier unzähligen) Optionen getroffen.
Für mich stellen sich zunächst zwei grundlegende Fragen:

1. Will ich selber nachfüllen oder lieber komplette alternative Patronen kaufen?
2. Egal, wie ich mich bei Frage 1 entscheide, welche Tinte/Patrone soll es denn werden?

Zunächst war ich etwas abgeschreckt von der Refill-Option, da ich hier eher die Sorge habe, etwas falsch zu machen bzw. kaputt zu machen. Außerdem schaffe ich mir so gleich große Mengen Tinte an, die stärker ins Geld gehen, als ein paar günstige Patronen. Wenn ich dann nicht zufrieden bin, war der Versuch deutlich teurer. Mittlerweile ziehe ich das Nachfüllen aber auch in Betracht. Ich habe hierzu ein Youtube-Video von Qräx gesehen, das die ganze Sache sehr schön erklärt. Der Typ macht einen kompetenten Eindruck. Wenn ich aber nun die Preise sehe, bin ich doch etwas abgeschreckt. Ein Set Nachfüllpatronen + Tinte und nötiges Zubehör = 93€!

Also zurück zur anderen Option: Bereits befüllte Patronen.

Hier gibt es von teuer bis günstig ja praktisch alles. Pelikan, Edding, Peach oder Billig-China-Ware.
Interessant fand ich hier allerdings: Die eher günstigen Angebote z.B. von Hainberger oder ESMOnline haben bei Amazon deutlich bessere (aber auch viel mehr) Bewertungen als z.B. Pelikan oder Peach.

Eigentlich hätte ich gerne zu den Patronen von Peach gegriffen, da dies ein Schweizer Unternehmen ist und bei der Stiftung Warentest meist recht gut abgeschnitten hat. Schaut man sich die Bewertungen in Amazon aber an, so hat man das Gefühl, Peach wäre überhaupt nicht zu empfehlen. Dort wird auch spekuliert, dass die Qualität in letzter Zeit abgenommen hat. Ähnliches liest man auch über Pelikan. Die günstigen Varianten von Hainberger, ESM und Co. haben meist beste Bewertungen. Was ist hiervon zu halten? Bei Hainberger konnte ich z.B. auch herausfinden, dass das Textschwarz angeblich keine Pigmentfarbe ist. Bei ESM soll sie "teilpigmentiert" sein. Bei Peach weiß ich es nicht.

Ich habe außerdem mal einen Preisvergleich gemacht.
Hier stelle ich die Patronen von Hainberger, ESM und Peach den originalen von Canon gegenüber und errechne etwa die Ersparnis. Außerdem habe ich noch die Refill-Option von Qräx mit rein genommen. Da es sich hierbei um ein Set aus Tinten und Patronen und Zubehör handelt, habe ich den Gesamtpreis auf Textschwarz und die 4 Foto-Farben verteilt.

Was denkt ihr? Welche Erfahrungen habt ihr?
Ich bin äußerst gespannt!

Vielen Dank schonmal!
Seite 4 von 6‹‹23456››
von
Weshalb klebst Du den die Belüftung zu, wenn am Tintenauslass der Verschluss drauf sitzt und der auch richtig abdichtet kann doch da keine Tinte raus fließen......
von
Da ich feststellte dass eben nicht immer alles dicht ist und ich meine sauberen Fingerchen behalten will. Auch kommt es vor, dass etwas Farbschaum austreten kann, bei zu schnellen befüllen.
Sicher ist Sicher und die bisschen Mehrarbeit hat sich als lohnend für mich herausgestellt.
von
Nah gut, das spricht aber wohl nicht gerade für die Qualität der Patronen.:)
von
Des Verschlusses zumindest. Die Patronen sind ok, auch von der Verarbeitung.
Jedoch muss ich zugeben dass das Verschlusssystem etwas hakt.
Vielleicht liegt es ja auch am Anwender. ;-)
von
Schönes Feedback @Muki

Ich nutze den Ip7250 seit 4/2014 und fülle die bereits beim Kauf enthaltenen durchsichtigen Drittanbieter Patronen (durchsichtig) ebenfalls mit Sudhaus Tinte. Ich mache das über ein selbst gebohrtes Loch in den Tintentank, das ich per Heißkleber wieder verschließe.

Für meinen neuen Ts6050 habe ich mir in China für 20€ Fill-in Patronen bestellt. Mal sehen, wie gut das funktioniert, der Versand dauert noch eine Weile.
Die bei diesem Drucker enthaltenen Originalpatronen sind ja komplett schwarz und so nicht per Sicht zu kontrollieren und befüllen kann man sie daher auch nur schlecht
von
@ burner

Selbst die schwarzen Canon lassen sich kinderleicht befüllen. Mit der Durchstichmethode.
Tintenauslass nach oben. Solange Tinte rein bis sich am Schwamm des Tintenauslasses eine Sättigung zeigt. Danach mit der Spritze ein wenig wieder zurück saugen.
Wenn man die alten durchsichtigen über 100 mal befüllt hat kennt man den Punkt.
von
Genau so hatte ich das auch bei meinen IP 3000 gemacht. Jedoch ohne ein bischen zu kleckern habe ich das nie hinbekommen. Jetzt mit den neuen Patronen kann ich auf einem weißen Papier auffüllen ohne dass Farbe neben raus geht.

Hatte ganz vergessen zu schreiben, dass sich der Chip auch selbst Resetet wenn man die Patrone aus dem Drucker nimmt.
Meine haben 25 Euro gekostet von einem Deutschen Lieferanten. Ich brauchte ja eine Rechnung für die Firma und ich hatte nur 1 Tag Lieferzeit.
Mein Tipp an dich, wenn du sie das erste mal befüllst, braucht die Watte innen eine Zeit bis sie sich voll saugt. Lass die Patronen 30 Minuten stehen und füll sie dann nach. Später brauchst du das nicht mehr, da die Watte ja mit Farbe durchtränkt ist.
Beitrag wurde am 30.01.17, 04:03 vom Autor geändert.
von
Danke für das Feedback! Jetzt ärgere ich mich doch, dass ich nicht direkt mit einer Fill-In Patrone statt mit Kompatiblem angefangen habe. Ich habe immer nur Negatives gelesen! Werde mir nun doch Fill-Ins anschaffen. :-)

Stammen die Fill-In von Octopus? Dort wurd mir mal gesagt, dass man (bei gesättigtem Schwamm) die Tintenkammer nur zu 50% füllen soll. Wie voll machst du diese?

Darf man fragen, wie du den Drucker kalibiert hast?
Beitrag wurde am 30.01.17, 14:19 vom Autor geändert.
von
@ Wiedehopf95

Den Link zu den Fill In Patronen hat Muki im Erfahrungsbericht gepostet.
von
Nein, von Ebay. Die Bauart ist jedoch Identisch (oberen Aufdruck beachten).
Ich fülle die Tintenkammer immer zu 80% und habe nie Nachteile bemerkt.

Der Grund hierfür ist, der Tintenverbrauch wird nicht in der Patrone gemessen sondern durch die Ausdrucke vom Drucker berechnet. Somit will ich mit der 80% Füllung vermeiden, dass der Drucken mit einer Farbe leer läuft weil zu wenig Farbe vorhanden ist.
Damit ----> spyder.datacolor.com/...
Aber das ist billiger ----> www.youtube.com/...

Wenn ich nicht zugriff auf SpyderStudio durch die Firma meines Sohnes hätte, hätte ich mich für die zweite Lösung entschieden.
Beitrag wurde am 30.01.17, 16:06 vom Autor geändert.
Seite 4 von 6‹‹23456››
Bilder einfügen
Klicken Sie auf das Plus-Symbol um Bilder zu diesem Beitrag hochzuladen. Sie bestätigen mit Absendes des Beitrags, dass Sie im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder sind. Eingefügte Bilder können mit einem Klick an- und abgewählt werden.
Optionen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer Sie können sich im nächsten Schritt mit Ihrem Benutzernamen anmelden oder als neuen DC-Benutzer kostenfrei registrieren.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
22:48
22:41
22:12
21:52
20:27
16.11.
16.11.
Advertorial
Online Shops
Artikel
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
01.09. Epson Workforce WF-​7210DW, WF-​7710DWF, WF-​7720DTWF: Facelift bei A3-​Workforce-​Modellen
01.09. Epson Ecotank ET-​2700er, ET-​3700er und ET-​4750: Epson wertet seine Flaschendrucker deutlich auf
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 209,97 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,99 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 159,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 237,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 230,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 142,49 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 333,80 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

  Canon Pixma G1500

Drucker (Tinte)

ab 142,49 €1 Canon Pixma TS8150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 351,00 €1 HP Color Laserjet Pro MFP M477fdn

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen