1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Know-How
  4. Know-How: Drucken vom Android-Smartphone oder -Tablet

Know-How: Drucken vom Android-Smartphone oder -Tablet: Bis Android 4.3: Apps vom Druckerhersteller

Mangels eigenem zentralen Drucksystem (wie Apple AirPrint), zumindest nicht bei Android-Versionen vor 4.4, kommt der beste Weg vom Andorid-Gerät zum Papier von den Druckerherstellern selbst.


Spezielle, in aller Regel kostenlos aus dem Google-Play-Store zu beziehende Drucker-Apps erlauben die Ausgabe zumindest ausgewählter Inhalte auf bestimmte Modelle des jeweiligen Druckerherstellers. Der Funktionsumfang dieser Apps variiert allerdings stark. Manche beschränken sich auf die Ausgabe weniger Dateiformate, andere steuern sogar den Scanner von Multifunktionsgeräten an und bieten damit echten Zusatznutzen. Auch die Einstellmöglichkeiten wie Auflösung, Papierschacht, Farbe/Monochrom oder Größe sind auf die Möglichkeiten begrenzt, die der Hersteller der jeweiligen App mitgegeben hat. In der Regel lassen sich die Apps auf zwei unterschiedliche Arten nutzen:

  • Direkt die App starten und aus deren Benutzeroberfläche die zu druckenden Bilder oder Dokumente wählen. Als Quelle dient dabei der interne Gerätespeicher oder eine vorhandene Speicherkarte, bei manchen Apps zudem auch gängige Cloudspeicher wie Dropbox und Google Drive, ein internes Webbrowser-Fenster zur Ausgabe von Webseiten oder sogar ein E-Mail-Client für den Druck einzelner Nachrichten.
  • Zusätzlich nisten sich die meisten Apps derart ins System ein, das sie über die in vielen Anwendungen vorhandene "Teilen mit"-Funktion erreichbar sind. Das bedeutet: Sie öffnen und bearbeiten zum Beispiel in einer Office-App wie "Kingston Office" das entsprechende Dokument, wählen die "Teilen"- bzw. "Freigabe"-Funktion und selektieren als Ziel nicht Facebook oder E-Mail, sondern die hier ebenfalls aufgeführte Druck-App.

Eine wesentliche Voraussetzung für die Nutzung einer herstellerspezifischen Druck-App ist, dass das jeweilige Gerät über dasselbe Wlan erreichbar ist wie das Android-Tablet oder Android-Smartphone. Dabei muss der Drucker selbst nicht zwingend per Wlan angebunden sein; eine Kabel-Ethernet-Verbindung zu einem Wlan-Router oder -AccessPoint reicht normalerweise auch. Eine Ausnahme sind Apps, die den Druck über eine (herstellereigene) Cloud abwickeln, etwa die von Brother. Zudem sollte sich das verwendete Druckermodell in der Liste der von der App unterstützten Geräte wiederfinden. Die findet man auf der jeweiligen Herstellerseite, manchmal aber auch in der App-Beschreibung im Google-Play-Store.

Normalerweise funktionieren die Druck-Apps auch mit relativ alten (aber immer noch verbreiteten) Android-Ausgaben. Version 2.2 muss es aber mindestens sein, manche Apps fordern 2.3. Ab Seite 4 dieses Beitrags stellt Druckerchannel die wichtigsten aktuellen Drucker-Apps der Hersteller mit direktem Download-Link vor.

Kostenlose Drucker-Apps für Android
BrotherCanonEpsonHPLexmarkSamsung
App-
Name
iPrint & ScanMobile PrintingiPrintePrintMobile PrintingMobile Print
BilderJaJaJaJaJaJa
DokumenteJaJaJaJaJaJa
E-MailNeinNeinNeinJaNeinJa
Zwischen-
ablage
JaNeinNeinNeinJaJa
WebseitenJaNeinJaJaJaJa
Per "Teilen"JaJaJaJaJaJa
CloudNeinNeinDropbox, Skydrive, Box, Evernote, Google DriveNeinNeinGoogle Drive
ScannenJPG/PDFNeinJPG/PDFNeinNeinJPG/PDF
© Druckerchannel (DC)
17.04.14 09:56 (letzte Änderung)
1Drucken unter Android – heute und morgen
2Bis Android 4.3: Apps vom Druckerhersteller
3Ab Android 4.4: Ein halber Schritt weiter
4Druck-Apps: Brother und Epson
5Druck-Apps: Canon
6Druck-Apps: HP, Lexmark, Samsung
7Die Cloud-Alternative

12 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
21:02
20:14
20:11
19:44
19:40
21.2.
20.2.
Advertorial
Online Shops
Artikel
15.02. Brother QL-​1110 und QL-​1110 NWB: Etikettendrucker für den Versandhandel
01.02. HP Deskjet 2630 und Envy 5030: HP-​Tintendrucker mit höchsten Folgekosten
19.01. Epson Workforce Pro WF-​C5210DW, WF-​C5290DW, WF-​C5710DWF & WF-​C5790DWF: Nachfolger für Epsons WF-​5620 bekommt Beuteltinte
11.01. Canon Pixma G1510, G2510, G3510 und G4510: Finetuning bei Canons Tintentank-​Druckern
09.01. Geplante Obsoleszenz bei Epson?: Staatsanwaltschaft prüft Klage gegen Epson wegen verbleibender Tinte in Patronen
18.12. Epson Expression Photo HD XP-​15000: Epson zeigt schlanken A3-​Fotodrucker mit Sonderfarben
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 161,85 €1 HP Sprocket 2-in-1

Spezialdrucker

Neu   HP Sprocket Plus

Spezialdrucker

ab 157,64 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 137,87 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 278,99 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 224,50 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 239,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 161,80 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 137,99 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 308,00 €1 Xerox Workcentre 6515DN

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen