1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Multifunktion
  6. Vergleichstest: Schnelle Farblaser-Multifunktionsgeräte

Vergleichstest: Schnelle Farblaser-Multifunktionsgeräte: Scannen: Qualität und Tempo

Die digitale Archivierung von Dokumenten wird im Büroalltag immer wichtiger. Rechnungen, Briefe oder Lieferscheine - alles wird mit Hilfe der automatischen Dokumentenzufuhr mit Duplexfunktion schnell digitalisiert.

Im DADF (Duplex Automatic Document Feeder) der Geräte passen 50 Originale, die sich in einem Rutsch digitalisieren lassen. Mit einer OCR*1-Software wandelt man die eingescannten Dokumente direkt in durchsuchbare Texte um. Allerdings liefert nur Oki eine entsprechende OCR-Software mit. Bei HP, Kyocera, Lexmark und Xerox muss man sie sich separat dazukaufen.

Der Hintergrund: Die Texterkennung kommt in Unternehmen in erster Linie bei der Dokumentenarchivierung zum tragen. Damit verbunden ist oftmals ein umfangreiches Dokumentenmanagementsystem, das spezielle gesetzliche Forderungen erfüllen muss. Danach muss ein elektronisches Archivsystem Dokumente nicht nur vollständig, in ihrer Struktur (Integrität) und jederzeit verfügbar aufbewahren, es ist auch ein deutlich höheres Sicherheitsniveau nötig.

Dennoch: Was für große Unternehmen sicherlich eine Selbstverständlichkeit ist, gilt aber noch lange nicht für viele kleine und mittelständische Betriebe. Demnach ist es unverständlich, warum bei Consumergeräten eine OCR-Software dazugehört und bei anspruchsvolleren Geräten nicht.

Twain-Treiber

Mit Ausnahme von HP gehört zu allen Modellen ein Twain-Treiber, um die Geräte als lokaler Scanner am Arbeitsplatz zu betreiben. Wie bei einer klassischen Scannersoftware üblich, kann der Nutzer im Treiber eine Scanvorschau anzeigen lassen. Da das HP-Modell in erster Linie als zentrales Arbeitsgruppengerät konzipiert ist und somit in der Regel nicht unmittelbar am Arbeitsplatz steht, werden beim Scannen von Dokumenten alle Einstellungen direkt am Bedienfeld der Maschinen vorgenommen. Im Anschluss legt man die fertige Datei für die weitere Bearbeitung im Unternehmensnetzwerk oder in einem freigegebenen Ordner des Arbeitsplatz-Rechners ab.

Scannerdaten
max. optische
Auflösung
Scan-ZieleOCR-
Software
HP Laserjet Enterprise 500 Color MFP M575f600 dpiUSB-Stick, Netzwerk, Desktop, Mailoptional
Kyocera FS-C2626MFP600 dpiUSB-Stick, Netzwerk, Desktop, Mailoptional
Lexmark X748de600 dpiUSB-Stick, Netzwerk, Desktop, Mailoptional
Oki MC562dnw1.200 dpiUSB-Stick, Netzwerk, Desktop, Mailoptional
Xerox Workcentre 6605V/DN1.200 dpiUSB-Stick, Netzwerk, Desktop, Mailoptional
© Druckerchannel (DC)

Die Schärfentiefe

Außer Oki besitzen alle Geräte einen leistungsfähigen CCD-Scanner (Charged Coupled Device), der die Vorlagen mit einer großen Schärfentiefe scannt. So lassen sich auch Vorlagen wie Buchseiten, die nicht ganz plan auf dem Scannerglas liegen, gestochen scharf digitalisieren.

Um die Schärfentiefe der verbauten Scanner zu überprüfen, scannt Druckerchannel das Ziffernblatt einer Armbanduhr. Das Ziffernblatt liegt ein paar Millimeter über dem Vorlagenglas. CCD-Scanner könnten die Uhr vollständig scharf einlesen - CIS-Scanner, wie im Oki-Modell, können nur das scharf einscannen, was plan auf dem Vorlagenglas liegt.

Das beste Ergebnis beim Scannen liefert im Vergleich Xerox mit seinem Workcentre 6605V/DN. Allerdings legt die Maschine automatisch einen Scanbereich an, den man nicht manuell korrigieren kann. So hat Xerox das Bild der Uhr auf der rechten Seite leicht abgeschnitten, da der Scanner das Stellrad der Uhr nicht als Teil des Motivs erkannt hat. Dafür werden aber alle Details knackig scharf digitalisiert.

Auch HP kann ein überzeugendes Bild liefern. Bei [fett {Kyocera und [fett Lexmark}] hingegen zeigen sich leichte Unschärfen bei der Darstellung des Zifferblatts. Bei Oki ist durch den CIS-Scanner die Uhr kaum richtig zu erkennen.

Die Fotoscanqualität

Wie gut die Multifunktionsgeräte Fotos scannen, prüft Druckerchannel mit einem ausbelichteten A4-Foto. Die hohe Qualität des Referenz-Scans erreicht keines der fünf Testgeräte. Die Scans von HP und Xerox kommen an dem Referenzscan nah ran. Dennoch kann die Farbwiedergabe nicht ganz überzeugen. Bei den übrigen Modellen ist das Scanergebnis recht blass. Hier zeigt sich, dass sich die Geräte nicht als Fotoscanner eignen, sondern der Fokus auf die Digitalisierung von Dokumenten liegt.

Die Textscanqualität

Die Text-Scanqualität ist bei allen fünf Farblaser-Multifunktionsgeräten für die Texterkennung (OCR) ausreichend gut.

Test: Die Scan-Geschwindigkeiten

Das Tempo beim Scannen misst Druckerchannel unter verschiedenen Bedingungen:

  • Vorschauscan: Wer Textpassagen oder Bilder einscannen will, startet in aller Regel einen Vorschauscan. Das Testlabor misst die Zeit, wie lange es dauert, bis der Scanner die Vorschau anzeigt.
  • Textscan: Um das Tempo beim Scannen zu messen, liest Druckerchannel eine A4-Textseite mit einer Auflösung von 200 dpi ein.

Lediglich Xerox zeigt sich im Vergleich als recht langsamer Scanner. Alle anderen Modelle arbeiten auf einer Augenhöhe.

Tempo beim Scannen (Messwerte)
VorschauscanA4-Textscan
   
HP Laserjet Enterprise 500 Color MFP M575f
 
 
 
 
Lexmark X748de
 
 
6 s
 
 
8 s
Kyocera FS-C2626MFP
 
 
7 s
 
 
11 s
Oki MC562dnw
 
 
9 s
 
 
10 s
Xerox Workcentre 6605V/DN
 
19 s
 
21 s
© Druckerchannel (DC)

Screenshots der Scannertreiber

Der HP Laserjet Enterprise 500 Color MFP M575 hat als einziger keinen Twain-Treiber. Im Netzwerkbetrieb stört das allerdings nicht so sehr, da sich alle Einstellungen mit dem großen Touchscreen kinderleicht vornehmen lassen. Man muss nur noch festlegen, wo die gescannte Datei landen soll.

*1
OCR = Optical Character Recognition, also optische Zeichenerkennung.
10.07.13 14:35 (letzte Änderung)
1Teamworker
2Die Testsieger
3Die Verbrauchsmaterialien
4Die Druckkosten
5Papierspezifikationen
6Der Platzbedarf
7Die Schnittstellen / Druck vom USB-Stick und Smartphone
8Ergonomie: Menübedienung
9Druckqualität bei Fotos
10Druckqualität bei Grafiken
11Druckqualität bei Texten
12Drucktempo: Texte, Grafiken, Fotos
13Treiberfunktionen
14Scannen: Qualität und Tempo
15Kopieren: Qualität und Tempo
16MIC - Machine Identification Code
17Interne Webserver / Passwörter
Technische Daten & Testergebnisse

69 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
10:10
10:06
09:52
08:47
08:15
21:19
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CX622ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 150,46 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 231,69 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 237,52 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,71 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 294,89 €1 HP Color Laserjet Pro MFP M281fdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 232,75 €1 Brother MFC-J985DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen