1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Know-How
  4. Alle Canon-Resetter von Sudhaus, Peach und Artech im Überblick

Alle Canon-Resetter von Sudhaus, Peach und Artech im Überblick: Volle Füllstandskontrolle

von Florian Heise

Mittlerweile gibt es sieben verschiedene Resetter für die Canon-Tintenpatronen mit Chip. Druckerchannel stellt die verschiedenen Modelle vor.

Die Resetter gibt es von den drei Herstellern Sudhaus-Inkjet (Dicodes), dem Schweizer Hersteller 3T Supplies (Peach) und von Artech (Armor). Als Stromquelle dienen Batterien, der USB-Port oder ein Netzteil. Und es gibt zwei verschiedene Versionen für die Canon-Tintenpatronen: Die älteren CLI-8/PGI-5 und die neueren CLI-521/PGI-520-Patronen. Insgesamt sind sieben Resetter im Markt, die alle dasselbe machen: Sie setzen den Füllstand der Canon-Tintenpatronen auf voll zurück. Somit muss man nicht auf die Füllstandsanzeige verzichten, wenn man die Patronen selber wiederbefüllt.

Aufmacher: Überblick über alle Chip-Resetter für Canon-Single-Ink-Drucker.

Der rote Redsetter von Sudhaus

Der Redsetter von Sudhaus war der erste Resetter auf dem Markt für die Canon-Patronen. Mittlerweile gibt es zwei Canon-Chip-Patronen (CLI-8/PGI-5 und CLI-521/PGI-520). Leider steht nichts auf den Redsetter-Gehäusen, welche Patronentypen der Resetter zurücksetzt. Aber an der Farbe des Hebels kann man den Redsetter zuordnen: Das Gerät mit dem schwarzen Hebel ist für die CLI-8/PGI-5-Patronen. Das Gerät mit dem weißen Hebel ist für die neuen CLI-521/PGI-520-Patronen.

Für die unterschiedlichen Größen der Farbpatronen (CLI) und der Schwarzpatronen (PGI) ist ein kleiner Adapter dabei, damit der Chip immer exakt auf die Kontaktstifte des Redsetters trifft.

Den Redsetter gibt es mit Batterie, zum Anschließen an den USB-Port (nur für die Stromversorgung und nur für die aktuellen Canon-Patronen) und mit Netzteil für die Steckdose.

Der blaue Resetter (Bluesetter) von den Schweizern

Der Schweizer Hersteller 3T Supplies vertreibt unter der Marke Peach ebenfalls Resetter für die Canon-Patronen. Auch Peach hat auf seinen Resettern keine Beschriftung eingefügt. So weiß der Kunde nicht, welche Tintenpatronen er damit zurücksetzen kann. Unten in den Bildern haben wir den Unterschied deutlich gemacht: Der Resetter links im Bild kann die älteren, etwas größeren CLI-8/PGI-5-Patronen aufnehmen. Für die etwas kleineren CLI-521/PGI-520-Patronen hat Peach einfach einen Abstandhalter eingebaut (siehe roter Kreis).

Auch beim Schweizer Resetter ist ein Adapter für die unterschiedlich großen Farb- (CLI) und Schwarzpatronen (PGI) nötig, der im Lieferumfang enthalten ist.


Der blaue Resetter von Artech

Artech hat die erste Version der Canon-Tintenpatronen mit Chip (CLI-8/PGI-5) ausgelassen, weil sie auf ihren Adapter gesetzt haben.

Für die aktuellen Canon-Patronen CLI-521/PGI-520 hat Artech vor kurzem einen Resetter auf den Markt gebracht. Der ist batterielos und bekommt seinen Strom von einem USB-Anschluss. Vorne signalisiert eine kleine LED mit den Farben grün und rot den Reset-Vorgang.

Nur der Artech-Resetter braucht keine Schablone für die Schwarz- und Farbpatronen. Das Gerät ist so gebaut, dass er die Schwarz- und die Farbpatrone passgenau aufnehmen kann.


Tipps und Know-How zum Resetten der Canon-Patronen

Wussten Sie, dass...

  • ...es keinen Resetter für beide Canon-Patronentypen (CLI-8/PGI-5 und CLI-521/PGI-520) gibt? Sie müssen also vor dem Kauf auf den korrekten Resetter für Ihre Canon-Tintenpatronen achten.
  • ...auch die Batterie-Versionen der Resetter tadellos arbeiten? Sie reichen für viele hundert Reset-Vorgänge - eine Netzteil- oder USB-Version ist also nicht unbedingt nötig.
  • ...der Reset-Vorgang pro Patrone ein bis zwei Sekunden dauert?
  • ...die Canon-Patronen auf den Chips eine winzige rote Leuchtdiode besitzen?
  • ...ein zurückgesetzter Chip bedeutet, dass der Tintendrucker die Patrone wieder als "voll" erkennt?
  • ...neben den oben in den Bildern gezeigten Originalprodukten auch Plagiate (Nachbauten) im Markt sind? Über die hat Druckerchannel bereits berichtet (siehe Linkliste am Ende dieses Artikels).
  • ...die aktuelle "Batterieverordung" vorschreibt, dass man an die Batterie herankommen muss? Zum Beispiel um sie nach Gebrauch separat zu entsorgen. Die Hersteller dürfen die Gehäuse also nicht verkleben.
Resetter-Preise für Canon-Patronen (Stand Mai 2010, zzgl. Versandkosten)
Resetter-Preis (ca.) für Canon CLI-8/PGI-5-PatronenResetter-Preis (ca.) für Canon CLI-521/PGI-520-Patronen
Sudhaus-Redsetter
(Batterie-Version)
13 Euro
patronenhandel.de
15 Euro
patronenhandel.de
Sudhaus-Redsetter
(USB-Version)
23 Euro
patronenhandel.de
Sudhaus-Redsetter
(Netzteil-Version)
40 Euro
patronenhandel.de
50 Euro
patronenhandel.de
Peach-Resetter13 Euro
3ppp3.de
15 Euro
3ppp3.de
Artech-Resetter17 Euro
compedo.de
© Druckerchannel (DC)

Tintenpatronen der älteren Generation

Kompatibel zu folgenden Druckern:



Die aktuellen Canon-Tintenpatronen

Kompatibel zu folgenden Druckern:

weitere Informationen

18.05.10 12:49 (letzte Änderung)

23 Wertungen

 
1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
21:47
21:27
20:18
20:07
20:06
17:55
16:07
Advertorials
Artikel
09.04. Canon i-​Sensys MF832Cdw: Neue Farblaser-​Oberklasse
01.04. Pararesin Japan Consortium: Drucker und Kartuschen aus Altpapier und Augentierchen
30.03. Lexmark MC3426i, MC3326i und MC3224i: Mittelklasse-​Farblaser mit Cloudfax
29.03. 27. März 1991: 30 Jahre Lexmark
25.03. HP Italia vs. AGCM: Zwangs-​Verbraucherhinweis auf italienischer Homepage von HP
25.03. Eurovaprint: Oki ist aus der "freiwilligen Vereinbarung" zur Ressourceneinsparung ausgestiegen
19.03. Epson Readyprint Flex: Tintenabo um Bürodrucker erweitert -​ sogar für A3
18.03. Windows 10, 8.1 und 7: Grafikfehler oder leere Seiten beim Druck nach März-​Update
18.03. Canon Pixma G670 und G570: Foto-​Megatanks mit Grau und Rot von Canon im Anmarsch?
17.03. Canon Megatank Maxify GX7050 und GX6050: Business-​Tintentankdrucker nun auch von Canon
15.03. Lexmark MB3442i und MB2236i: S/W-​Lasermultis der "Go Line" mit Cloudfax
11.03. Windows 10, KB5000802 & KB5000808: Fehler APC_INDEX_MISMATCH und Bluescreen beim Drucken
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 187,99 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 257,75 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 399,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 99,00 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 139,00 €1 Canon Pixma TS6350

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 279,90 €1 HP Officejet Pro 9020

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 279,65 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 199,00 €1 Epson Expression Premium XP-7100

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 319,99 €1 Canon Pixma G6050

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 2.973,99 €1 Kyocera Ecosys M3860idnf

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen