Kyocera Laserdrucker ECOSYS P2235dw
  1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Drucker
  6. Test Farblaser: Oki C710dn

Test Farblaser: Oki C710dn: Die Ausstattung: Technische Daten, Papier, Anschlüsse, Bedienfeld

Die Geräte der C710er-Reihe sind alle für den Netzwerkanschluss gerüstet und verfügen zusätzlich sowohl über eine Parallel- als auch eine USB-Schnittstelle. Weitere technische Daten mit Testergebnissen und Bewertungen von Druckerchannel stehen in der ausführlichen Testtabelle.

Oki C-710er-Modelle (Herstellerangaben)
Oki C710nOki C710dn
(im Test)
Oki C710dtnOki C710cdtn
Preis (UVP, ca.)1.155 Euro1.300 Euro1.440 Euro1.555 Euro
Druckgeschwindigkeit S/W / Farbe32 / 30 ppm
Fassungsvermögen der Papierkassetten530 + 100 Mehrzweckfach1.060 + 100 Mehrzweckfach
Optionale Kassetten2 x 530 Blatt1 x 530 Blatt
Fassungsvermögen der Papierablagen350 Blatt Schrift nach unten, 100 Blatt Schrift nach oben
Papiergewichtevon 64 bis 220 g/m²
Duplexeinheitoptionalim Lieferumfang
Speicher256 MByte im Lieferumfang / 768 MByte maximal
BetriebssystemeWindows 2000, XP, Server 2003, Vista, Mac OS X PowerPC 10.2.8 oder höher, Mac OS X Intel 10.4.4 oder höher einschließlich Mac OS X 10.5
DruckersprachenPCL5c, PCL6, PS3 Emulation, Epson FX, PDF Directprint
© Druckerchannel (DC)

Oki gibt auf die Geräte der C710er-Serie eine Garantie von drei Jahren mit Vor-Ort-Service am nächsten Tag. Vorraussetzung ist eine Registrierung des Druckers innerhalb von 90 Tagen nach dem Kauf.

Optionale Ausstattung
Artikel-NummerPreis (ca., UVP)
Duplexeinheit43347502285 Euro
Zusätzlicher Speicher256 MByte (01182901) / 512 MByte (01182902213 / 356 Euro
Zusätzliche Papierkassette
(530 Blatt)
43855102285 Euro
Festplatte 40 GByte01184501356 Euro
Unterschrank01219301213 Euro
© Druckerchannel (DC)

Der Nachkauf optionaler Ausstattungen ist meist doppelt so teuer (UVP), als wenn man sich schon beim Druckerkauf für ein höherwertiges Modell entscheidet.


Papierkassette

In die Papierkassette passen 530 Blatt, das ist praktisch: Es passt beim Nachfüllen ein kompletter 500-Blatt-Stapel (ein Ries) hinein. Der Papiervorrat lässt sich beim Testgerät um zwei zusätzliche Papierkassetten auf insgesamt 1.690 Blatt erweitern.

Die Papierkassette hat vorne links eine Anzeige für den ungefähren Füllstand, rechts kann man das Format der eingelegten Medien einstellen (Bild unten). Das ist besonders bei mehreren Kassetten hilfreich, wenn sie mit unterschiedlichen Mediengrößen bestückt sind.

In das Mehrzweckfach kann man bis zu 100 Blatt, 10 Umschläge oder 50 Transparentfolien einlegen.

Papierausgabe

Die Ausgabe erfolgt im oberen Fach mit dem Schriftbild nach unten. Nur 350 Blatt passen laut Datenblatt hinein. Beim einseitigen Bedrucken trifft das auch zu (Bild links), doch beim beidseitigen Druck unterbricht der Sensor die Ausgabe bereits nach etwa 230 bis 240 gedruckten Seiten (Bild rechts). Das ist lästig und lässt sich auch nicht ab- oder umstellen.

Für einen Drucker, der über einen Gesamtpapiervorrat von bis zu 1.690 Blatt verfügt, ist das Fassungsvermögen der Ablage zu gering.


Öffnet man das rückwärtige Ausgabefach, findet die Ausgabe der Medien hinten mit der Schrift nach oben statt, ob sie nun aus der Kassette oder dem Mehrzweckfach kommen. Da der Transportweg ziemlich gerade ist, eignet sich die hintere Ausgabe besonders für steife oder schwere Medien.

Die Anschlüsse

Die Drucker der C710er-Serie kann man über drei Schnittstellen ansteuern: USB, Netzwerk und Parallelport (Bild links).

Das Bedienfeld

Das Bedienfeld (Bild rechts) besteht aus einem mehrzeiligem hintergrundbeleuchteten Display, zwei LEDs und verschiedenen Buttons. Deren Beschriftung ist in Englisch, doch sind die verwendeten Begriffe wie "Cancel", "Ready" oder "Attention" für die meisten Benutzer verständlich. Nach Einstellung der Sprache im Menü lässt sich einfach darin blättern. Die Ablesbarkeit des Displays ist gut, wenn man genau vor dem Drucker steht.

Rollstuhlfahrer können mit dem Display nichts anfangen, wenn der Drucker auf einem Bürotisch steht, das Betätigen der Buttons ist zwar möglich, Ablesen können sie aber nichts.

Die Einstellungen im Treiber haben Vorrang von den Auswahlen im Menü.


PDF Print Direct

Mit diesem Programm lassen sich PDF-Dateien drucken, ohne sie vorher in eine Anwendung zu laden. Dazu genügt ein Klick mit der rechten Maustaste auf den Dateinamen. Dann erscheint das Menü rechts im Bild, leider nur in Englisch.

Template Manager

"Templates" sind Vorlagen, die beim Oki C710dn von der Visitenkarte bis zum 1,2 Meter langen Banner reichen (Bilder unten). Man kann sie leicht verändern und nach den eigenen Vorstellungen gestalten.

Das Programm steht nur Benutzern von Windows zur Verfügung.


Color Swatch

Oki hat dem C710dn eine Software mit Namen "Color Swatch" beigefügt, ein kleines Hilfsmittel, um ganz bestimmte Farbtöne zu drucken, wie sie zum Beispiel für ein Firmenlogo ("Corporate Design") zwingend erforderlich sind.

Die Nutzung dieses Programms hat Druckerchannel beim Test des Oki C3450n genauer beschrieben.

05.06.09 10:08 (letzte Änderung)
1Preiswerte Drucke von Oki
2Die Ausstattung: Technische Daten, Papier, Anschlüsse, Bedienfeld
3Das Verbrauchsmaterial
4Die Druckkosten
5Farbdruckqualität und -tempo
6Grafikdruckqualität und -tempo
7Textdruckqualität und -tempo
8Duplex- und Foliendruck, Kalibrierung
Technische Daten & Testergebnisse

27 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
00:06
22:25
20:59
20:57
18:53
Advertorial
Online Shops
Artikel
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
26.04. Epson Workforce Pro ET-​8700 Ecotank (derzeit nur USA): Ecotank-​Version mit Farbpigmentinten auf Basis des WF-​C5710 in den Staaten erhältlich
16.04. Canon Tintendrucker Cashback April-​Juli 2018: Canon Pixma-​ und Maxify-​Tintendrucker mit Bargeld-​Rückerstattung
09.04. HP Envy Zero-​Gravity: HP löst Epson im All ab
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 229,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 155,43 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 248,50 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 124,98 €1 Epson Workforce Pro WF-3725DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 399,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 917,99 €1 Xerox Versalink C600DN

Drucker (Laser/LED)

ab 96,89 €1 Epson Workforce Pro WF-3720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 144,88 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 59,89 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 96,10 €1 HP Officejet Pro 6970

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen