1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Epson
  5. Epson Stylus D88 - Wie senke ich den Tintenverbrauch?

Epson Stylus D88 - Wie senke ich den Tintenverbrauch?

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo, alle zusammen.

Ich habe kürzlich den Epson Stylus D88 gekauft. Nun habe ich mal ein paar Fragen an die Cracks unter Euch, weil ich feststelle, daß bei mir die Patronen nicht annähernd 250 Seiten gehalten haben. Konnten sie natürlich auch nicht, denn die Druckköpfe mußten ja auch befüllt werden, aber trotzdem: Gedruckt habe ich ein 1,6 MB-Foto in höchster Qualität auf 10x15 Glossy, ein DIN A4 Foto auf Normalpapier und ca. 40 bis 50, allerhöchstens 60 Seiten mit Text, darunter vielleicht 5 mit Grafiken, eine mit einem kleinen Bildchen. Das find ich n bischen Mau, und daher habe ich den Verdacht, daß ich da n bütten wat falsch mok. Daher mal folgende Fragen an Euch:

1.) Kann das sein, daß der D88, wenn er direkt nach dem Einschalten einmal hin- und herfährt, dabei auch Tinte in irgendeinen Auffangbehälter verspritzt, zur Reinigung oder so?

2.) Wenn man den Netzsteckern nach dem Ausschalten in der Steckdose läßt, bleibt das Netzteil warm, obwohl der D88 angeblich im ausgeschalteten Zustand keinen Strom zieht. Hat er vielleicht doch ´nen Standby-Modus? Macht es vielleicht einen Unterschied hinsichtlich des Tintenverbrauches, ob man den Stecker nach dem Ausschalten zieht oder nicht? Reinigt er dann unnötig oft die Düsen, weil vielleicht irgendein innerer Timer gelöscht wird?

3.) Macht es einen Unterschied im Tintenverbrauch, ob man den Drucker ausmacht zwischen mehreren Ausdrucken am gleichen Tag? Reinigt er dann auch dann vielleicht unnötig oft die Düsen?

4.) Die "Schwarztinte aus den anderen Farben mischen" geht wohl nur bei den letzten 20% der Schwarztinte, und nur, wenn er einen danach fragt, oder? Oder kann man das irgendwo auch selber einstellen, wenn man mal zuviel von den anderen Farben hat und zu wenig Schwarz? Schließlich verbraucht sich Schwarz schneller als die anderen Farben bei Textdruck, und die Viererpacks sind 25% billiger als die Einzelpatronen, also muß man sonst ja jedes zweite Mal eine Schwarzpatrone extra kaufen. [Wie bei Rockefeller: Erst bohrt er nach Öl, und als er welches findet, erfindet er die Öllampe und läßt sie patentieren :-).]

5.) Außerdem finde ich den Entwurfsmodus nicht so dolle und verwende ihn deshalb gar nicht: Die Buchstaben tanzen auf meinem Exemplar leider so, daß ich bei 10-er Schrift beim Lesen dauernd in der Zeile verrutsche. Kann man irgendwo in den Drucker-Eigenschaften einstellen, daß der D88 einen Tick mehr Tinte im Entwurfsmodus nimmt oder vielleicht die Hälfte und nur Schwarztinte im Textmodus, und diesen benutzerdefinierten Druckmodus dann als zusätzlichen 6-ten Druckmodus abspeichern? Also einen benutzerdefinierten Druckmodus, ohne die alten Modi zu verlieren (den Entwurfsmodus könnte ich ansonsten opfern :-))?

6.) Die 250 Blatt pro Patrone gelten doch für den Textmodus (und ohne Bildchen), nicht für den Entwurfsmodus, oder?

Ansonsten noch ein kleiner Tip an alle, die hier vorbeischauen: War heute bei XXXXXXXXXX. [Hab das hier vorsichtshalber mal geixxt. Hab grad mal in die Richtlinien geschaut und festgestellt, das wär wohl Werbung. Falls es doch erlaubt ist, nehme ich die X-e wieder weg. Ansonsten müßt ihr mal bei den üblichen Ketten gucken. War nichts aus´m Internet. Gruß an die Admins! :-)] Da gab´s das Vierer-Tintenpack Dura Brite als Promo-Version mit 20 Blatt Epson Premium Glossy-Paper zusätzlich drin. Bezahlt habe ich nur die üblichen 29,99 Euro. War vielleicht ein Versehen, daß die ihren Scanner noch nicht umgestellt hatten. Vielleicht hauen die das auch bewußt so raus. Im Internet hab ich die aber auch schon für 32 und 35 Euro gesehen. Da hab ich mich gefreut, auch wenn ich nicht so der große Fotodrucker bin. Irgendwann druckt man ja doch mal wieder ein Foto. Vielleicht ist das ja ein Indiz dafür, daß Epson über die Patronen-Preise oder die Größe (Winzigkeit) der DuraBrite-Patronen nachdenkt. Ärger genug mit der Konkurrenz von Billigtintenanbietern haben sie ja inzwischen :-).

Tips zu Fremdtinte brauche ich momentan nicht, da ich erst einmal bei der DuraBrite bleiben möchte. Markiere ja immernoch so viel ;-).

Lieben Gruß an alle!
Beitrag wurde am 05.05.06, 00:32 Uhr vom Autor geändert.
Seite 3 von 7‹‹12345››
von
Die 20%, die ich gemessen habe, bezogen sich auf den Epson Stylus D88. Leider ist es so, dass nach dem Reset und Wiedereinsetzen der Patrone Tinte aus allen Tintenpatronen verbraucht wird für die automatische Druckkopfreinigung.
von
Hallå Frank!
Du meinst das du nach recett kunte drucken 20% mehr oder war das die Resttintewolym?
Wie viel kostet ein reinigung nach patronwechsel ,ich glaube es ist vieleicht max 0.5ml .gibt es einige information?

Ein andere frage:einhalt in druckkopf fyr jeden farbe.Ich habe hier gelesen das es ist grosse tinte zu start ein neue drucker.

LARSAS
Beitrag wurde am 05.05.06, 21:19 Uhr vom Autor geändert.
von
Hab jetzt mal ein wenig herumprobiert. Habe Folgendes ausprobiert anhand eines Word-Dokumentes:

-Textmodus, Helligkeit +20.
-Textmodus, Helligkeit +25, Kontrast -15, nur Schwarztinte
-Textmodus, Helligkeit +20, Sättigung -15
-Textmodus Standard zum Vergleich

-Entwurfsmodus, Helligkeit -25, Kontrast -25, nur Schwarztinte
-Entwurf Standard zum Vergleich

Ich muß sagen, ich sehe da keinen Unterschied zu den Standardeinstellungen.
--> Muß man da vielleicht noch irgendwo ein Kontrollkästchen anhaken oder ein Häkchen entfernen, damit sich das auswirkt?
-->Oder sind das so geringfügige Änderungen, daß man das nicht sieht?

Erwartet hatte ich ja, daß ich nun Ergebnisse bekomme wie von einem Laser- oder Nadeldrucker, bei dem der Toner bzw. das Farbband zur Neige geht.
Also man kann sich ja das eine oder andere einbilden, wenn man die Ausdrucke ansieht. Aber wenn man nicht vorher weiß, welcher Ausdruck mit welchen Einstellungen gedruckt wurde, dann kann man es ihnen absolut nicht ansehen.


Und noch eine andere Sache:
--> Sehe ich das richtig, daß der Stylus die benutzerdefinierten Modi allein in der Datei C:\Windows\EPIUIEEB.ucf abspeichert?
--> Oder spielen die Dateien
C:\Windows\System.dat und C:\Windows\User.dat auch eine Rolle?
--> Kann man den Pfadnamen irgendwo ändern, um die Datei auf einer anderen Partition (Datenpartition) abzulegen? Ich habe da nichts gefunden, aber die Struktur der Registerkarten ist ja auch etwas verwinkelt :-).

Leider muß ich auf meiner alten Kiste öfter mal ein Image hochladen, weil sich wieder irgendetwas endgültig zerschossen hat oder ein Virus die Systemsicherheit in Frage stellt. Da würde ich gerne wissen, welche Datei das ist, damit ich mir die jeweils neu kreierten Modi herüberretten kann - sofern ich denn nachher mal etwas kreiere, das Auswirkungen hat ;-) .

Wer schön, wenn da einer von Euch ´ne Idee hat, woran es liegt.

Lieben Gruß
Marker-Studi
von
Hab jetzt mal etwas anderes probiert:

-Textmodus, Cyan +25, Magenta +25, gelb -25 und
-Textmodus, Cyan -25, Magenta -25, gelb +25 im Vergleich dazu.

Da sieht man einen Unterschied. Es ist also nicht so, daß Änderungen aus der Registerkarte generell ignoriert würden, weil sie aus Word heraus vorgenommen wurden.

--> Liegt es vielleicht an der Farbmodus- oder der Farbmanagement-Einstellung. Hatte Epson Vivid und Farbanpassung Gamma 1,8 einfach gelassen, wie es im Standard auch ist?
--> Oder sind die Veränderungen wirklich so gering, daß man sie kaum sehen kann?
von
Hat da keiner von Euch Erfahrung, ob das normal ist, daß man das bezüglich der Schwarztinte nicht sieht, wenn man an Helligkeit und Kontrast dreht (siehe Fragen in den letzten beiden Antworten von mir) ??? Oder was man tun muß, damit es sichtbar etwas bewirkt?

Falls noch einem etwas einfällt dazu, bitte melden.

Habe jetzt übrigens ein paar gute Tintenshops im Netz gefunden. Geht tatsächlich mit Versandkosten für ein Multipack bei Mitte 20 los.

Schönen Gruß
Marker-Studi
Beitrag wurde am 09.05.06, 01:37 Uhr vom Autor geändert.
von
Hallo miteinander.

Hier noch ein kurzer Nachtrag von mir:

Ich habe nun mal 75 Seiten aus einer Diplomarbeit ausgedruckt. Dabei lag der Tintenverbrauch bei etwa 1,3 Kästchen (von 4) im Statusmonitor. Bezogen auf die 250 Seiten, die Epson angibt, wenn man am Stück ausdruckt, sind das hochgerechnet etwa 92 %. Ich denke das kommt ganz gut hin. Die Deckung ist ja nicht genau dieselbe wie bei den Standardseiten, die Epson genommen hat, die Skalen-Anzeige des Statusmonitors ist vielleicht auch nicht so sehr genau. Möglicherweise wurde am Anfang eine Reinigung durchgeführt.

Ich stelle also fest, daß der D88 tatsächlich annähernd die 250 Seiten unter bestimmten Bedingungen erreichen könnte. Die wesentlichste Bedingung scheint in der Tat zu sein, alles am Stück auszudrucken. Man kann die gleiche Menge Tinte auch für Reinigungen verbrauchen, ohne eine Seite auszudrucken, wenn man den Drucker nur oft genug an und ausmacht und zwischendrin den Netzstecker zieht. Tendenziell ging der Verbrauch wohl in den ersten Wochen bei mir in diese Richtung, als ich noch nicht wußte, daß der Netzstecker drinne bleiben muß. Wenn man nur gelegtlich mal eine oder ein paar Seiten druckt, kann der Seitenpreis also um ein Vielfaches dessen ansteigen, was in Testberichten in Zeitschriften berechnet wurde.

Ferner hatte ich gerade mal ein Schallpegel-Meßgerät zur Hand und habe die Gelegenheit genutzt. Da ich die Methodik nicht kenne, nach der Epson seine Drucker vermißt, möchte ich hier keine Meßwerte angeben. Das hätte nur Sinn, wenn ich zumindest eine DIN parat hätte, an die ich mich halten könnte. Eines kann ich allerdings sagen: Ich habe mit einem analogen Gerät in 1m und in 1,50m Entfernung gemessen, aber die Spitzen des Zeigerausschlages, die mit dem Rhythmus der Druckergeräusche einhergingen, lagen über den von Epson angegebenen Werten. Gemessen habe ich bei Standard-Einstellungen von Epson im Text+Bild-Modus. Natürlich nahmen die Werte mit der Entfernung ab. Somit ist es beispielsweise nur eine Frage der Entfernung, bis man auf die Werte von Epson kommt. Vermutlich kann man auch die Druckereinstellungen so verändern, bis der D88 so langsam vor sich hin zuckelt, daß er die angegebenen Werte auch in 1,20m Entfernung einhält. Trotz allem scheinen mir die Werte, die Epson angibt, etwas an der realen Situation vorbeizugehen.

Ich muß allerdings sagen, daß der D88 im Normalmodus sicherlich kein lauter Drucker ist, wenngleich deutlich hörbar. Beispielsweise ist er auf jeden Fall leiser als ein Farblaserdrucker. Im Entwurfsmodus rüttelt er allerdings schon ganz ordentlich vor sich hin. Da ist er aber auch sehr schnell, daher kommt´s.

Die Problematik der Vergleichbarkeit der verschiedenen Meßmethoden trotz vorhandener DIN-Normen zu dem Thema ist von der Geräuschmessung an Fertig-PC´s her bereits bestens bekannt, insbesondere an vermeintlich extra leisen PC-Systemen, wo sich die Hersteller gegenseitig im Hinblick auf die Meßmethoden gegenseitig kritisieren und mit Meßwerten unterbieten.



Ich habe übrigens weiterhin Interesse an kompetenten Antworten zu den Fragen, die ich in den "Antworten 23-25" gestellt habe. Also, falls jemand etwas dazu weiß, nur zu :-) ! Würde mich freuen.

Gruß
Marker-Studi
Beitrag wurde am 20.05.06, 05:46 Uhr vom Autor geändert.
von
Da ich mir erst kürzlich den DX4200 (der dem D88 bis auf den zusätzlichen Scanner sehr ähnlich ist) zugelegt habe, würde mich noch interessieren, ob jemandem bekannt ist, ob es bezüglich der Reinigungen einen Unterschied zwischen Standby und Scheinaus gibt. Vielleicht hat da ja schon jemand Erfahrungswerte...
Da ich nämlich vielleicht nur etwa ein-, zweimal am Tag etwas ausdrucke würde ich aufgrund der Stromkosten eher zum Ausschalten tendieren...sofern sich das nicht zu negativ auf den Tintenverbrauch auswirkt.

P.S.: Oder ist das Ausschalten sogar besser, da die Patrone - wie ich hier in einem Thread gelesen habe - noch durch luftdichtes Verschließen vor dem Austrocknen geschützt wird?
Beitrag wurde am 20.05.06, 19:34 Uhr vom Autor geändert.
von
Hallo !

Ein kleiner Tipp. Es gibt sehr günstige Tintenpatronen für den Epson D 88 bei dem Versandhaus www.pearl.de. Ich kaufe dort immer meine Patronen für den D88. Sehr günstig. Da gibt es Sparpakete, sehr preiswert.
Viele Grüße aus Dresden
ACHIM ZIEGENBALG
von
Die iColor Patronen verursachen nur leider immer wieder Probleme bei vielen Usern. Deshalb kann ich die nicht empfehlen...
von
Hallo balgziege!
Seh dir auch mal den Beitrag von Steps an Lesertest: Epson Stylus DX4850: Der kleine Tintentest (Update)

Grß sep.
Seite 3 von 7‹‹12345››
1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
15:05
14:38
14:26
13:27
12:51
22:34
17:18
19.10.
19.10.
Toshiba TEC B-EV4 CanK.
19.10.
Advertorials
Artikel
19.10. Ergebnis der Leserwahl 2021/22: Drucker von HP, Epson, Canon und Kyocera besonders beliebt
18.10. Windows 11: Probleme mit Brother-​Druckern bei Anschluss über USB
13.10. Epson Workforce WF-​2880DWF und Expression Home XP-​5150-​Serie: Duplexdruck, Kassette und teure Tinte
06.10. Epson Workforce WF-​2840DWF, 2820DWF & Expression Home XP-​4150, XP-​3150, XP-​2150: Gute Ausstattung aber teuer beim Patronenkauf
29.09. HP Smart Tank 7000er-​Serie: Aufstieg in die Tintentank-​Mittelklasse
28.09. Xerox B310: Erweiterbarer S/W-​Laser mit niedrigem Straßenpreis
23.09. Epson Ecotank ET-​4850-​Serie, ET-​3850 und ET-​2850-​Serie: Mittelklasse-​Tintentanker mit Duplexdruck
21.09. Epson Ecotank ET-​4800, ET-​2820-​Serie, ET-​2810-​Serie und ET-​1810: Einfache Tintentanker mit Dyetinten
20.09. Huawei Pixlab X1 (China): Neuer Spieler im Druckermarkt?
06.09. Brother DCP-​J1140DW, DCP-​J1050DW & MFC-​J1010DW: Klein und flink, aber teuer im Unterhalt
31.08. Xerox B235, B225 und B230: S/W-​Laser für das Home-​Office mit recht hohen Folgekosten
26.08. Pixma Print Plan: Canon startet Tintenabo in den USA
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 214,99 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 389,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 172,26 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 255,37 €1 Epson Ecotank ET-2821

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 441,70 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 585,45 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 219,00 €1 Epson Ecotank ET-2721

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 199,89 €1 Brother MFC-J4340DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 378,14 €1 Epson Ecotank ET-5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 451,56 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen