1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Canon Imageprograf Pro-300
  5. Fotodrucker

Fotodrucker

Canon Imageprograf Pro-300

Interesse am Canon Imageprograf Pro-300: Fotodrucker, A3 (Pigmenttinte) mit A3+, Drucker ohne Scanner, Foto, Randlosdruck, Ethernet, Wlan, ohne Kassette, CD/DVD, gerader Einzug (bis 0,6 mm), Display (7,6 cm), Tinten mit 14,4 ml, kompatibel mit PFI-300 C, PFI-300 CO, PFI-300 GY, PFI-300 M, PFI-300 MBK, PFI-300 PBK, PFI-300 PC, PFI-300 PM, PFI-300 R, PFI-300 Y, 2020er Modell

Passend dazu Canon PFI-300 MBK ab 13,68 €1

von
Ich hatte einen Epson P900 der in Abständen im oberen und unteren Bereich Tintenkleckse verursachte. Nachdem ich diesen zum 2. Mal zur Reparatur geschickt habe, wurde mir mitgeteilt, dass er nicht mehr zu reparieren geht.
Hat der P700 gleiche Probleme oder soll ich den Canon Pro 300 nehmen.
Ich brauche einen Fotodrucker.
Mit freundlichen Grüßen
Siegfried
von
Hallo Siegfried,

um welches Problem ging es denn? Epson selbst hat gesagt, dass man den nicht mehr reparieren will? Was hast du für Tinte verwendet?

Die beiden Geräte sind sich sehr ähnlich.

Gucke dir mal den Test hier an: Test: Canon Imageprograf Pro-300 vs. Epson Surecolor SC-P700: Auf die feine Art

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Vielleicht kann der Kollege @Spiegel hier eine Empfehlung abgeben?
von
@SiegfriedB,

Deine Aussage ist etwas dünn. So kann keiner wirklich helfen. Aber vielleicht hilft ja schon der von @budze verlinkte Test.

Diese Thematik mit den Klecksen kenne ich vom P700 nicht. Zumindest ist im Test nichts aufgefallen. Jedoch ist das Klecksen bei den Vorgängern gerne passiert. Immer dann, wenn der Nutzer nur mit einer Schwarztinte gedruckt hat. Da wurde gerne die Leitung Von Photoschwarz undicht. Das sollte mit dem neuen Tintensystem der Vergangenheit angehören.

Eventuell hast Du pech gehabt und ein Montagsdrucker bekommen. Oder, der Drucker wurde übermäßig genutzt. Das ist immer so eine Sache. Denn der P900 ist eher in die Richtung "Konsumerdrucker" degradiert worden, als dass er als Volldruckmaschine geeignet wäre. Dafür hat Epson den SC-P5000 oder jetzt den neuen SC-P5300 angedacht.

Vielleicht holst Du dir einen neuen P900. Es wird bestimmt noch etwas Resttinte in der Schublade liegen.

Wenn der Test noch nicht die gewüschten Informationen liefert, wäre eine Schliderung des Nutzungsverhalten wirklich hilfreich. Was wird wieviel gedruckt ... zum Beispiel

Liebe Grüße Olaf
von
Hallo,
vielen Dank für die schnellen Antworten.
Den SC-P900 hatte ich im August 2023 gekauft ( Garantie ).
Nach der ersten Reparatur vergingen ein paar Monate und das Problem war wie anfangs.
Ich verwende immer Original-Tinten.
Hatte über 12 Jahre einen Epson 3880 und nie Probleme. Ich hoffte auf eine tolle Weiterentwicklung der Drucker. Leider bin ich jetzt schwer enttäuscht.
Wenn man einmal in den Pflaumen Maden hatte, nimmt man keine weiteren vom gleichen Baum.
Epson hat keine P900 am Lager und erstattet mir das Geld.

LG Siegfried
von
Hallo Siegfried,

also solche Probleme wurden hier imo noch nicht gemeldet. Das heißt natürlich nicht, dass es diese nicht gibt. Offenbar wurde dein Drucker ja repariert und da eventuell die tatsächliche Ursache nicht behoben. Möglich also, dass das Problem einfach nicht wirklich angegangen wurde, sondern nur die Auswirkung.

Eventuell ist der Epson Surecolor P5300 auch was für dich :) Der kann aber keine kleinen Formate.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
@SiegfriedB

Ich weiß ja nicht, in wie weit S/W Druck wichtig ist. Der Canon IPF Pro 300 kommt auf Glanzpapier nicht an die Epson Drucker ran. Es ist einfach so. Wenn Epson jetzt absolut aus dem Rennen ist, wäre vielleicht der ipf 1000 eine Alternative. Ich habe den IPF 300 auch mit meinem P800 verglichen. Tauschen würde ich nicht.

Liebe Grüße Olaf
von
Ich habe meinen SC-P900 seit Ende letzten Jahres; Probleme mit Tintenklecksen hatte ich nie - bei mir war es der Wartungstank,der nach der Initialisierung und einer Powerreinigung schon fast voll war. Im Großen und Ganzen bin ich aber mit dem Drucker zufrieden und die Druckqualität finde ich sehr gut.
Wenn du dir einen SC-P700 oder eine Canon Pro 300 holst, dann kannst du halt nicht mehr in A2 / 17" drucken kannst, sofern dass für dich überhaupt relevant ist. Bedenke auch, dass bei den kleineren Druckern der Tintenpreis pro ml höher ist; je nachdem wie viel du druckst kann sich das schon bemerkbar machen.
Wenn du wieder einen P900 willst: es gibt Shops, bei denen ist der SC-P900 als lagernd gelistet.
von
Ich weiß ja nicht wofür du den Drucker brauchst. Aber für Privat zum Rumspielen ohne Geschäftsnutzung würde ich keinen dieser Dinger neu kaufen.
Auch Dank @Spiegel hab' ich vor ein paar Monaten den von dir erwähnten Epson Stylus Pro 3880 gebraucht gekauft. Mit gerade 100 Seiten auf dem Zähler und einem kompletten Tintensatz für etwas mehr wie 100 Euro. Von denen findet man diverse auch auf Kleinanzeigen und da findet man wie bei meinem Exemplar auch die Bemerkung "kleckst ".

Ein, zwei Reinigungsdurchläufe, ein, zwei Tintenumschaltungen von Foto- auf Mattschwarz und zurück und das Problem war behoben. Selbst wenn nicht... die Ersatzteile (als Nachbau) gibt's für ein paar Euro aus Fernost zu bestellen.

Wenn du also mit dem Ding zufrieden warst (was ich auch bin), hol dir so'n Oldtimer. Mit Glück überlebt der seine Nachfolger.

MfG Rene
von
Müsste ich die Entscheidung treffen ob Canon Imageprograf Pro-300 oder Epson Surecolor SC-P700 wäre die Entscheidung klar für den Pro-300. Das ist der robustere Drucker. Ich habe das von Leuten, die beide Drucker auf Messeständen betrieben haben und da war dann die klare Aussage für den Pro-300. Die P700 haben einfach nicht so lange gehalten. Auch wenn Canon nicht ganz so fein druckt wie Epson, was ja nicht immer ein Nachteil sein muss. Beide Drucker leisten Hervorragendes, wenn die Druckdatei in Ordnung ist. In der Liga geht es kaum noch um den Drucker, sondern um die Aufbereitung. Die technischen Unterschiede sind nicht mehr besonders groß und meistens nur bei Messungen erkennbar. Das menschliche Auge kann ca. 300 dpi bei 30cm Abstand auflösen. Mit höheren Auflösungen drucken, wenn es auch die Datei mitbringt, hilft, ist aber nicht das entscheidende Detail bei einem guten Bild. Es sei denn man reduziert den Betrachtungsabstand auf die Länge der Nase.
Grüße
Maximilian
von
Vielen Dank Maximilian,
ich möchte den Drucker schon für meine Firma nutzen !
Ich habe lange überlegt ob ich noch einen A2 Drucker benötige.
Das Kaufverhalten für derartige Drucke hat sich stark verändert.
In vielen Beiträgen wird der Pro 300 gelobt.
Hat jemand Erfahrung, ob man den Resttintenbehälter selbst reinigen kann?
MfG
Siegfried
Bilder einfügen .jpg.png.pdf (Seite 1)
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Melden Sie sich mit nur einem Klick über ein soziales Netzwerk an, oder registrieren Sie sich im nächsten Schritt per E-Mail.

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

Schneller: Melden Sie sich mit nur einem Klick über ein soziales Netzwerk an.


Als Gast können Sie keine externen Links setzen. Alle Beiträge werden moderiert und erst nach Prüfung freigeschaltet. Eine nachträgliche Änderung ist nicht möglich.

Sie müssen Ihre E-Mail sowie Ihren Namen angeben. Diese Daten werden nicht veröffentlicht.

Hinweis: Es wird ein Cookie mit einer ID gespeichert, damit Sie unter dem selben Gast-Benutzer weitere Beiträge oder Antworten schreiben können.

1

Offenlegung - Provisionslinks

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter.

Alle Preise enthalten die derzeit gültige MwSt. und verstehen sich zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

Forum Aktuell
19:17
17:10
15:59
15:56
14:35
17.4.
Artikel
18.04. The Recycler Live 2024: HP will wohl Chip-​Reset für professionelle Aufbereiter ermöglichen
17.04. Xerox Laserdrucker-​Cashback 2024/04: Bis zu 300 Euro zurück beim Kauf eines Laserdruckers mit Toner
16.04. CVE-​2024-​2209: Schwachstelle bei Deskjet-​Einstiegsmodellen
11.04. Brother ADS-​1800W und ADS-​1300: Einklappbare Dokumentenscanner mit USB-​C
10.04. HP zu SMTP-​Fehlern bei Laserjet und Officejet: Probleme beim E-​Mailversand sollen behoben werden
05.04. Epson Workforce Enterprise AM-​C400 und AM-​C550: Linehead-​Tintendrucker als kompakte A4-​Systeme
04.04. HP EvoMore-​Tintenpatronen: Nachhaltig? Für die Umwelt oder als Einnahmequelle?
22.03. Roland DG: Brother bietet für Großformat-​ und Industriedruckerhersteller
21.03. HP Instant Ink Platinum (Spanien): Weiteres Abo mit Druckermiete wird pilotiert
20.03. IDC Marktzahlen Q4/2023: Weltweite Druckerauslieferung schwach, lediglich Brother und Epson steigern Marktanteile
11.03. Epson Printer-​Cashback 2024: Bis zu 50 Euro beim Kauf eines Epson-​Tintendruckers zurückerhalten
09.03. HP Color Laserjet Pro 3202-​ und MFP 3302-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP in Sicht
Themen des Tages
Beliebte Drucker
Neu ab 5.921,13 €1 Lexmark CX931dtse

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CX931dse

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

Neu ab 6.930,26 €1 Lexmark CX942adse

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

Neu   Lexmark CX943adtse

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

ab 184,95 €1 Epson Ecotank ET-2811

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 146,99 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 354,49 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 450,99 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 396,98 €1 Canon Maxify GX4050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 159,09 €1 Brother MFC-J4340DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen