1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. Canon Pixma MX715
  6. Warum Druck über WLAN schnell, über LAN extrem langsam???

Warum Druck über WLAN schnell, über LAN extrem langsam???

Bezüglich des Canon Pixma MX715 - Multifunktionsdrucker (Tinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,

mein Drucker ist in einem Netzwerk, bestehend aus einem Desktop-PC und einem Notebook.
Das Notebook ist per WLAN mit dem Router verbunden, dieser mit LAN mit dem Desktop-PC und per LAN mit dem Drucker. Betriebssysteme W7 prof, Internet-Security Kaspersky KIS 2015.
Der Druck von beiden PCs erfolgt schnell und quasi ohne Verzögerung.
Nun möchte ich von der WLAN-Verbindung Abstand nehmen und zwischen Notebook und Router eine LAN-Verbindung legen.
Das Ergebnis: Drucker druckt nun extrem langsam, hält während des Druckes mehrmals an (wie "Verschnaufpause"), ein Ausdruck einer DIN A4-Seite dauert gefühlt ewig!
Internet, NAS-Zugriff , Mail usw. gehen so schnell wie vorher.
Wer kann mir sagen, an was das liegen könnte und wie man das abstellt, Anfrage dazu an Cannon-Support übrigens verlorene Zeit!
Seite 3 von 7‹‹12345››
von
@hjk hast recht mit dem Gateway, aber ein Gerät mit zwei IPs ins gleiche Netz auf verschiedenen Adaptern hat bei mir auch noch nicht (sauber) funktioniert.
Aber die Schnittstellen sind auch nicht gleichzeitig aktiv, wie ich erst nach meinem Post gesehen habe.

Im Moment denke ich an ein kleines Problem was ich hier habe und ob hier etwas ähnliches vorliegen kann:
Notbook und Netbook im gleichen Netz per LAN.
Vom Notebook kann ich mein Netbook einwandfrei anpingen, über Name und IP.
Vom Netbook zum Notebook geht es über IP, aber nicht über den Namen. habe dann irgendwann festgestellt, dass ich früher mal mit dem Notebokk per WLAN im Netz war
und auch jetzt noch über die Namensauflösung die IP-Adresse für das WLAN geliefert bekommt. Habe da auch schon alles mögliche an den Rechnern gelöscht, aber es scheint von meiner FritzBox aus irgend einem Cache geliefert zu werden.
Ich habe es jetzt so gelöst, dass ich am Netbook einen Eintrag mit der LAN-IP in die Hosts gemacht habe.
Denke darüber nach, ob es bei solo123 etwas ähnliches sein kann, darum auch die Ping-Befehle vom Desktop-PC aus. Leider hatte solo123 angepingten IP-Adressen mit in seinen Post geschrieben.

@solo123
Daher hat sich das mit dem Deaktivieren auch erledigt, denke ich.
von
Hallo Jokke, hallo hjk,

vielen Dank für die Mitteilungen, das Hochladen und die PNs.
Ihr habt sehr viel geschrieben, was gewisse Erfahrungen mit dem Netzwerk voraussetzt. Vieles davon wusste ich bisher nicht und bei jeder Antwort tauchen auch wieder neue Fragen auf. Das Thema „PC“ kennt keine Grenzen! Ich möchte ehrlich sein, vieles verstehe ich nicht, warum muss dies alles so kompliziert sein?
Ich werde versuchen, auf die Fragen eine Antwort zu geben.

Frage zum Router: Wer vergibt denn die IP-Adresse aus dem Internet? Sind dies die Zugangsdaten vom Provider? Oder ist dies die IP-Adresse meines Computers?

Nun zu den Versuchen, wie sie Jokke mit Antwort #19 unter den Punkten 1-9 aufgeschrieben hat.

Notebook Netzwerkadapter „WLAN“ deaktiviert (Punkt 1 u. 2).
Notebook alles schließen, herunterfahren und ausschalten, auch Router (Punkt 3).
LAN-Kabel anschließen, den Router (ist wieder online) und das Notebook starten (Punkt 4 u. 5).

Es geht keine Übertragung mehr! Weder Internet noch Drucker!

Ich bekomme über den Netzmanager Hinweise zur Kabelüberprüfung, ob angeschlossen.
Dann zu LAN:Es ist keine Einwahlverbindung eingerichtet (L5210).*
Dann zu WLAN: Ihr Netzwerkadapter ist nicht aktiviert, ist KLAR! (W3000).*
*In ( ) wahrscheinlich Hinweise für Provider/ Service / Kundendienst??
Dann Hinweis Einstellungen LAN-Verbindung: Keine korrekte IP-Adresse!
Dann Verbindungen: LAN-Verbindung: Nicht verbunden, Standorttyp: öffentlich,
die Umwandlung auf „privat“ lässt sich nicht durchführen! Weil LAN nicht geht??
Bei den ipconfig werden bei WLAN (eingeschaltet) die bekannten Adressen verwendet.
Bei LAN tauchen Adressen auf, die ich noch nicht gesehen habe. Da die Übertragung mit LAN nicht geht, weiß ich nicht, was man von diesen IP-Adressen halten soll.
Bei WLAN eingeschaltet wird die bekannte IP des Standardgateways angezeigt.
Bei WLAN deaktiviert und LAN „eingeschaltet“ wird am Standardgateway nichts angezeigt.

Ich habe den Versuch abgebrochen und WLAN wieder aktiviert, LAN-Kabel entfernt.

Der Drucker kann nun auch nicht mehr mittels Kabel DIREKT vom Notebook angesprochen werden.

Wenigstens geht die WLAN-Verbindung wieder wie vorher.

Was ist da wohl schief gelaufen?

@ Jokke: Ich wohne bei Nürnberg im Frankenland und wünsche Dir gute Besserung.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende wünscht

solo123
von
zur Frage mit dem Router: Dein Router verbindet sich mit dem Netz deines Providers und erhält von dort eine externe IP-Adresse, die dann vom Internet erreichbar ist. Hat also mit deinem internen Netzwek erstmal nichts zu tun. Für die Verbindung beider Netze kommt der Router ins Spiel
Wenn jetzt eine Anfrage aus deinem lokalem Netzwerk kommt dann wird erstmal geschaut ist die Zieladresse aus deinem Netz, wenn ja wird die Anfrage zum entsprechenden Gerät (z.B. Drucker) direkt geleitet. Wenn das nicht der Fall ist (z.B. weil im Browser eine Internetseite aufgerufen hat) dann wird dies zum Gateway geschickt, bei dir der Router dieser merkt sich die Anfragequelle (die IP-Adresse des Rechners) und übernimmt diese Anfrage mit der externen IP-Adresse und schickt sie an den betreffenden Rechner wo die Internetseite gehostet wird (als da wo die Internetseite gespeichert ist). Dieser Webserver schickt dann an die externe Adresse und der Router nimmt das Datenpaket an und schickt das an die vorgemerkte Adresse. Daher ist ohne weitere Massnahmen nicht möglich deine interne Adresse für einen Server zu sehen (das ganze wird unter dem Fachbegriff NAT zusammengefasst). Ich hoffe das war einfach genug, ich hab mal den ganzen Bereich Namensauflösung usw. weggelassen und das etwas vereinfacht dargestellt.

Bei der LAN-Verbindung scheint es Probleme mit dem Kabel bzw. mit der Buchse am Notebook/Router zu geben. u.U. ist die Buchse defekt, das könnte auch schon vorher so gewesen sein nur gab es keine Fehlermeldung, ein anderes Kabel kann hier Abhilfe schaffen, bzw eine andere Buchse am Router. Allerdings nicht wenn die Buchse am Notebook defekt ist. Manche Buchsen in "günstigen" Notebooks sind recht minderwertig und halten oft nicht lange. Wenn das der Fall sein sollte dann könnte man stattdessen einen USB to Ethernet Adapter anschliessen und diesen nutzen, allerdings ist die Geschwindigkeit dann fast geringer als bei WLAN.
Die restlichen Fehler resultieren dann aus der fehlerhaften Verbindung zu Router.
von
Hallo hjk,

vielen Dank für die Erklärung mit dem Router und der IP-Adresse.

Nun zur LAN-Verbindung.

Den ersten Anschein nach sind es sind nicht die Buchsen und es ist nicht das Kabel.
Ich habe es getestet. Das Kabel funktioniert zwischen Drucker und Router und zwischen Router und Desktop-PC.
Die Buchse am Notebook macht auch einen guten Eindruck. Da wackelt nichts und ist nichts abgebrochen. Muss noch überlegen, wie man die testen kann.
Es wäre ja auch zu einfach, wenn es die Buche oder das Kabel gewesen wäre!

Gruß
solo123
von
Manchmal ist es auch eine Kombination von den Steckern und Buchsen das diese schlechten Kontakt herstellen. Ich hab es schon gehabt das der Stecker in der eingerasteten Stellung keine saubere Verbindung hergestellt hat, erst als ich vorsichtig den Stecker etwas weiter reingedrückt habe (nicht mit Gewalt ;-) ) gings (das war nicht mal 1mm).
von
Hallo solo123,

dann sind wir also einen großen (leider nicht ganz so schönen) Schritt weiter.

Im Nürnberg könnte ich auch nicht mal eben vorbei kommen, um meine begrenzte Hilfe anzubieten. Ich wohne ca. 60 km von Köln und nicht mal in Deine Richtung.
Danke für die guten Wünsche.

Eine Frage nochmal zu Post #6, erster Abschnitt
Ich lese das jetzt so: Du hast nur das eine Kabel direkt zwischen Notebook und Drucker gehabt, ohne ein anderes Gerät? Und nur _ein_ Kabel. Und damit konntest Du, wenn auch lamgsam, drucken?

Welchen Router hast Du eigentlich?

@hjk
bitte um kurze Hilfestellung:
Ich gehe ich recht in der Annahme, dass das nur geht, wenn man dazu ein CrossOver-Kabel benutzt? War zumindest früher so.
Und wenn es immer noch so ist, kann man das dann wiederum für die Verbindung zu einer x-beliebigen Buchse am Router nutzen?

Grüße Jokke
Grüße

Jokke
von
Moderne Netzwerkkarten können eine direkte Verbindung erkennen und dann sich darauf einstellen, benötigen also nicht immer ein CrossOver-Kabel. (für Solo123: CrossOver-Kabel ist ein speziell für direkte Verbindungen verdrahtetes Kabel und ist für eine direkte Verbindung normalerweise nötig).
Zwischen einem Router (bzw. dem eingebauten Switch) ist so ein Kabel nicht nötig da hier der Switch die Schaltung zwischen Sende. und Empfangsleitung verbindet. Welche Buchse man am Switch nimmt ist egal, bei vielen gibt es aber einen speziellen Port (oft bei älteren Geräten mit 2 Buchsen ausgeführt wobei eine gecrosst ist) der z.B. die Verbindung mit einem weiteren Switch herstellt. Für die normale Verbindung zu Geräte ist das aber nicht von belang.
von
Ich rätsele auf der einen Seite etwas, warum das Drucken zuerst langsam geklappt hat und es nun gar nicht mehr geht. Auf der anderen Seite komme ich jetzt immer wieder auf eine Beschädigung oder eine Verunreinigung. Ein solcher Fehler könnte anfangs zu einem schlechten Kontakt und mittlerweile zu einem ganz fehlenden Kontakt führen.
In der Buchse befindet sich auch keine Verschmutzung oder sind Pins verbogen oder sogar abgebrochen?
Bei einer Verunreinigung könnte sich eventuell auch etwas am hinteren (inneren) Ende der Buchse festgesetzt haben. Dadurch könnte der von hjk beschriebene Effekt autreten, dass man das Kabel nicht tief genug einstecken kann.


Eine falsche Konfiguration z.B. im BIOS schließe ich aus, da es ja vorher teilweise funktioniert hat.

Leuchten denn in der Nähe der Buchse am Notebook irgendwelche LEDs?
Leuchtet am Router für den vom Notebook benutzten Port eine LED?

Für das Ausschalten des WLANs hast Du doch immer einen (Schiebe-)Schalter am Notebook benutzt? Oder wie hast Du es gemacht?
Was hast Du eigentlich für ein Notebook?
Beitrag wurde am 10.01.15, 00:58 vom Autor geändert.
von
Es könnte noch am "autosense" liegen, d.h. die Netzwerkkarte und der Router arbeiten nicht sauber zusammen und so funktioniert u.U. die Geschwindigkeitseinstellung oder die Einstellung Vollduplex nicht. Dann muss man an der Netzwerkarte das manuell einstellen. Aber dafür muss das erstmal zumindest physisch stimmen.
von
@hjk
Stimmt, das Problem hatten wir auch schon, ein Gerät musste dann auf eine feste Geschwindigkeit eingestellt werden.

Und noch eine Frage an solo123:
Der Stecker rastet an der Notebook-Buchse auch ein?
Seite 3 von 7‹‹12345››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
08:11
07:17
07:07
07:06
06:39
03:30
10.12.
Advertorial
Online Shops
Artikel
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
22.11. Canon Tintendrucker Cashback: Geld zurück für Canon Pixma-​ und Maxify-​Drucker
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Expression Photo HD XP-15000

Fotodrucker, A3 (Tinte)

Neu ab 60,89 €1 Canon Pixma TS305

Drucker (Tinte)

Neu ab 1.997,00 €1 Kyocera Ecosys M8124cidn

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

Neu ab 52,89 €1 Canon Pixma TS205

Drucker (Tinte)

ab 218,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 160,83 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 249,00 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 132,80 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 141,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 333,80 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen