1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Welcher Fotodrucker

Welcher Fotodrucker

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,

seit einigen Tagen lese ich nun lauter Testberichte des Canon iP 5000, iP8500 und des Epsons R800 und kann mich nicht entscheiden. Ich würde mich daher sehr freuen wenn Ihr mir helfen könntet den richtigen Drucker zu finden.
Ich will mit dem Drucker hauptsächlich Fotos im Format 10x15 drucken, möglichst Randlos.
Die Fotos die ich bisher ins Labor geschickt habe, hatten bei blauem Himmel im Hintergrund immer einen gestuften Himmel und dieses Problem versuche ich nun zu lösen in dem ich selber drucke. Ist der iP5000 vielleicht am besten dafür geeignet aufgrund seiner 1 Picoliter-Funktion?
Ich benutze eine Canon EOS 300D.
Vielen Dank für Eure Hilfe!!
Seite 1 von 4‹‹123››
von
Das non-plus-ultra ist wohl der R800.
Für Deinen Hauptanwendungszweck geradezu predistiniert.
Genau dafür ist er konzipiert.

Der iP8500 hat nen leichten Rotstich, fällt also gleichmal raus, zumal nicht viel günstiger wie der R800.
Der IP5000 ist eher ein Office-Allround-Drucker mit etwas mehr Fotoschwerpunkt, aber eben nicht wirklich DER Fotodrucker.

Aber eins gleich vorweg. Günstiger als im Labor wirste mit keinem Drucker wegkommen. Eher das Gegenteil.
Beitrag wurde am 11.04.05, 11:37 vom Autor geändert.
von
Hallo,
natürlich ist die EOS 300D eine super Kamera. Da bei meiner uralt-analogen Spiegelreflex der Himmel bei Laborabzügen noch nie gestuft war, könnte der Fehler vielleicht auch irgendwo in Deine Vorlage geraten sein (Kamera, Bearbeitungsprogramm etc.) ? Probeausdrucke eigener Fotos kann man bei Canon und Epson problemlos anfordern. Gruss, goofy2
von
Mit dem R800 bekommste den derzeit besten (Foto-)Drucker. Neben der super Druckqualität bei Foto und sogar Text sind seine Tinten auf allen Medien wisch- und wasserfest und bieten eine extrem hohe Lichtbeständigkeit (auf geeigneten Medien). Weiter sind die Ausdrucke neutral und nicht wie z. B. bei Canon rotstichig.

Der R800 hat sicherlich einen hohen Einstiegspreis und im Glossydruck durch den GlossOptimizer auch relativ hohe Folgekosten, aber auch nur bei Verwendung von Glossymedien. Bei Matten ist er gleich auf mit dem R200 und iP6000D.

Der iP5000 ist zwar noch günstiger, aber persönlich kategorisiere ich ihn als Mischling, also zwischen Office und Foto. Ist aber langsam, Fotos relativ blass, nicht so Lichtbeständig wie Epsonprints.

Wenn Du mich fragst, ist der R800 der ideale Drucker.

@Relict
Das die Prints teurer sind als im Labor, würde ich nur bedingt unterschreiben.

Wenn Du die Billigangebote von Schlecker & Co. nimmst, ja, ansonsten tun sich die nichts oder kaum was.

Was zahlst Du für ein Abzug bei einem Fotohändler (von den Billigabzügen halte ich nichts)? 25 ct min.

Ein 10x15 EPGPP Blatt kostet 8 Cent. Tinte (Glossydruck) 26 Cent. Macht zusammen 34 Cent für einen Abzug.

Sicher, 9 Cent teurer als beim Händler, aber bei kleinen Mengen sparst Dir die Bearbeitungsgebühr von 1-2 Euro und Du hast den Print sofort und nicht erst in 1-3 Tagen.
von
Vielen Dank für Eure Hilfe!

Ich werde gleich mal ein Testfoto zu Epson schicken!
von
Kann man mit dem R800 Fotos im Format 10x15 Randlos drucken?
Irgendwo im Internet habe ich gelesen dass z.B. der iP8500 das Format 10x15 nicht unterstützt? Danke!
von
@Steps
Das mag schon in einigen Fällen stimmen mit Laborkosten/ Druckerkosten. Das ist auch immer abhängig vom Anwendungsgebiet und vorallem von der Masse, Zeit und Aufwand.
Dazu muss man noch die Anschaffungskosten des Druckers selber mit einbeziehen. Und für 400 Eus kann ich schon ne Menge Laborabzüge bekommen.

Für Vieldrucker und vorallem 10x15cm Drucke würde ich dennoch ein günstiges Fotolabor bevorzugen. Tests gibts ja genug im Web.
Und da haben die verhältnismässig teuren Angebote auch oft nicht besser abgeschnitten.

Bei A4 Drucken kann das schonwieder ganz anderes aussehen.
Aber wie gesagt, wenn Fotodrucker, dann der R800.
Man muss bei sowas halt immer entscheiden, ob einem der Spass das wirklich wert ist und auch der Druckertyp genau den vorgesehen Hauptanwendungszweck erfüllt, weder über, noch unterdimensioniert ist.
Die eierlegende Wollmilchsau gibt es bislang leider noch nicht.
Alles hat seine Vor- und Nachteile.

@barh100
JA, randlosdrucken können alle Deine vorgstellten Modelle, auch in 10x15
Beitrag wurde am 11.04.05, 14:10 vom Autor geändert.
von
@Relict

Stimmt schon, aber man kauft ja auch keinen Drucker um nur 10x15 zu drucken. Dann würde ich eher den PictureMate von Epson empfehlen.

@barh100
Ja, im Grunde können inzwischen alle Drucker 10x15 randlos, wobei bei Canon nur 4x6 in auswählbar ist. Bis auf 1-2mm größer identisch mit 10x15. Wenn Du da das saugute und günstige Epson Premium Glossy reinpacken würdest, wäre der Überdruck minimal größer. Aber das sündhaft teure Pr-101 von Canon wg. 1-2 mm kaufen?!

So weit der Exkurs. Für den Fotodruck finde ich gibt es nur einen Druckerhersteller: Epson

Für den Einstiegs: R200
Für das Optimum: R800
Wirklich nur 10x15: PictureMate
von
Aloa,

also zu den Fotolaboren und den diversen Automaten in Fotofachgeschäften will ich auch mal meinen Senf loswerden;=)

Wir haben eine Sony DSC-F828 sowie eine G3 von Canon. Nach einigen rumprobieren war klar, die Versandlabore haben nur eine zweifelhafte Qualität. Zugegeben sie sind teilweise recht günstig, hier z.B. Fuji-Labor über Schlecker.de, aber die Qualität ist doch eher mässig.

Was nutzt der billige Print durchs Labor wenn das Ergebniss pixelig wird oder die Farben nicht stimmen.
Da brauch ich keine gute Kammera wenn die Bilder alle so aussehen als wenn sie mit einer gefassten Glasscherbe in einer Hauweg-Kamera aufgenommen wurden.

Mein Canon AIO MP 780 hat das gleiche Druckwerk wie der Pixma 4000. Das sind beides simple 5 Farben Geräte! Und unser Prints die wir selber machen auf gutem Papier und mit Refilltinte von enderlin.com sehen durch die Bank weg besser aus als das was die Labor einem liefern.

Vieleich haben wir bisher aber nur die falschen Labore ausprobiert.

Ich habe mir auch mal eines meiner Bilder von Canon auf einen 8 Farbengerät ausdrucken lassen. Da hat es mal so eine Testaktion gegeben. Schon besser, aber nur minimal. Ich denke für die meisten Bilder reicht ein einfaches Gerät wie der 4000 oder von mir aus auch der 5000 aus. Wenn man nicht gerade Makrobilder oder Porträts druckt wird man in den aller meisten Fällen auf das mehr an Qualität verzichten können.

Was bei allen Druckern stimmen muss, ist aber das Papier!

Kauf Dir den 4000/5000, die sind doch wirklich günstig. Wenn Dir die Qualität wirklich nicht reichen sollte, dann hast Du jedenfalls einen guten Universaldrucker und das braucht man immer wenn man einen Fotospezialisten anschaffen möchte.

sluder
von
Standard-Randlos-Druck-Formate sind 10x15cm, 13x18cm und DIN A4. Bei Canon gibt's statt 10x15cm 4x6" und statt 13x18cm 5x7". Kannste aber problemlos untereinander austauschen, die Unterschiede zwischen den zwei Formaten liegen jeweils bei 1-2mm in Höhe und Breite.
von
Eigentlich will ich hauptsächlich Bilder im Format 10x15 ausdrucken aber hin und wieder natürlich auch andere sachen.
Ist denn die Qualität von 10x15 Formaten beim PictureMate besser als beim R800?
Seite 1 von 4‹‹123››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
06:40
05:58
20:55
18:35
17:13
21.7.
Advertorial
Online Shops
Artikel
20.07. Epson Workforce-​Pro-​Cashback 09/2018: Geld zurück für WF-​C5710DWF und WF-​C8610DWF
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CS521dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Epson Surecolor SC-T3100

Fotodrucker, A1 (Pigmenttinte)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

ab 150,45 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 231,68 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 140,13 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 117,99 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

  Canon Pixma G4500

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen