1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Epson
  5. Epson Stylus Photo R800
  6. R800 / R300 Bei Fotos gleichwertig?

R800 / R300 Bei Fotos gleichwertig?

Bezüglich des Epson Stylus Photo R800 - Fotodrucker (Pigmenttinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
hi,
erstmal mal hallo an alle hier im forum. bisher war ich nur begeisterter mitleser und habe das forum zur informationssuche ausgeschöpft mit dem ergebnis, das der R800 und der R300 zur debatte stehen. ich möchte hier nun keine grundsatzdiskusion anheizen und weiss natürlich auch, dass lt. test hier auf druckerchannel.de der R800 was die punkte beim fotodruck angeht, die nase ganz leicht vorn hat.

unser (luxus-)anliegen ist es, ab dem sommer (wenn der nachwuchs da ist), fotos zu hause (10*15 und A4) drucken zu können (wollen), wann immer uns danach ist. es stellt sich also nun nur die frage, ob die fotodrucke des R800 wirklich ca. 150,- in der anschaffung mehr wert sind, als für den R300. wenn ich die bilder aus den tests hier heranziehe, scheinen die fotos des R800 etwas kräftiger in der farbe zu sein (aber ist das auch näher am original?).

es geht also wirklich nur um den ausdruck von fotos, wobei dann auch nicht entschidend sein soll, ob das keleine auf dem einen drucker nun 2 ct mehr tinte kostet oder nicht.

hatte jemand mal die möglichkeit, die fotodrucke beider drucker mit bildern aus dem fotolabor zu vergleichen? also falss jemand erfahrungen hat, bitte posten :-)
von
von
@pixeli

Als "alter Lateiner" dazu -nur- folgendes:

TEMPORA MUTANTUR, ET NOS MUTAMUR IN ILLIS - Die Zeiten ändern sich, und wir ändern uns in ihnen.

Schöne Grüße und "Ein Schelm, wer Böses dabei denkt"
Pittchen
von
@Pixeli
Sehr aussagekräftige Antwort. Willst uns noch was damit sagen?
von
hi,
so, nun bin ich einen schritt weiter bei meiner recherche. ich habe ein foto von einem rennwagen einmal beim media markt in der box entwickeln lassen, einen ausdruck bei canon auf dem Pixma iP5000 (auf canon fotopapier) und zwei ausdrucke bei epson auf epson papier vm R300 und R800 angefordert. heute habe ich alle bilder hier vorliegen und kann sie also direkt miteinander und mit dem monitorbild und mit meinem persönlichen eindruck von der ausstellung vergleichen. und was soll ich sagen: eine herbe überraschung (zumindest für mich).

das einzige bild, welches nahezu dem original entspricht, ist der ausdruck des Canon iP5000. er trifft die farben (gelb, blau, rot und grün) und auch helligkeit und kontrast nahezu originalgetreu.

ich kann nun nicht beurteilen, ob es noch verbesserungmöglichkeiten durch die wahl des fotopapiers gäbe, aber die ausdrucke vom R300/R800 sind viel zu hell, wodurch auch alle farben viel zu hell dargestellt werden. ich gehe davon aus, das epson auf sehr gutem papier die ausdrucke verschickt, da sie ja die kunden überzeugen wollen. ich gebe zu, das der ausdruck vom R800 eine kleine nuance besser ist als die des R300. aber insgesamt sind die epson-bilder nach meinem empfinden sschlachter als die ausdrucke beim media markt auf kodak-papier (das bild ist viel dunkler als das original). unter diesen umständen bin ich froh, noch keinen epson gekauft zu haben.

der einzige punkt der für diese krasse abweichung hätte sorgen können, ist das format; da brauch ich dann nochmal eurer expertenrat. um bei epson ein bild anzufordern, muss es ja in das pdf-format umgewandelt werden, was ich auch mit photoshop gemacht habe. kann es dabei zu einer verschlechterung kommen, die für solch schlechte ausdrucke sorgt? ich möchte hier nun auch keinem zu nahe treten. es handelt sich eben um mein (und das meiner frau) persönliches empfinden bei den ausdrucken.
von
Also, das der Ausdruck vom iP5000 besser sein soll als vom R800 mag ich persönlich nicht glauben, aber wenn das Dein empfinden ist, ist es ja i. O. Was ich über den ip5000 weiß ist, das der iP5000 viel zu blass druckt.

Beim Umwandeln kann natürlich immer Verfälschungen auftreten, man weiß ja nicht, was alles beim konvertieren passiert. Aber darauf würde ich jetzt diese Differenz nicht schieben.

Weiter ist es natürlich schwer zu sagen, mit welchen Einstellungen die gedruckt haben, vermutlich bestmöglich nicht (beide). Bei Canon zumindest nicht, was man so hier im Forum liest.

Welche Einstellungen gewählt wurden im Treiber, kann ich also nicht sagen, es gibt ja mehr als eine. Weiter weiß man ja nicht, was für Farbkorrekturen gemacht wurden, sowohl bei Kodak, wie bei Canon oder Epson.

Der Vorteil vom R800 ist halt, das er sehr neutral druckt was imho bisher kein Canon schafft. Wobei die Officedrucker diesbezüglich sehr gut sind. Der R800 druckt halt das, so wie er es bekommt. Die Tinet ist wisch- und wasserfest und Lichtbeständig.

Wie gesagt, für mich gibt es derzeit nur eine Nr. 1 im Fotodruck und das ist der R800 aber wenn Dir der Ausdruck vom iP5000 besser gefällt, kauf ihn, dann ist wohl der iP5000 der richtige für Dich. Immerhin kostet er auch weniger und die Folgekosten sind nicht so hoch. Hat auch seine Reize.

Das einzige Angebot was ich Dir machen kann wäre, das ich Dir gg. Unkostenerstattung von dem Foto einen Ausdruck vom R800 zuschicke. Falls Interesse besteht: habbel@druckerchannel.de
von
läuft wohl drauf raus , dass das auch ein bisschen eine frage des persönlichen geschmackes ist ... und so sprüche wie "kann man nicht vergleichen" oder "druckt in einer anderen dimension" nicht wirklich passend sind ... schön ,dass nun auch der forenmoderator zu einer differenzierten betrachtung neigt :-)
von
Mit dem PDF wär ich vorsichtig. Ich hab das grad mal mit dem R300 getestet, ein deutliches Aufhellen kann ich zwar nicht feststellen, allerdings einen sehr deutlichen Qualitätsabfall bei dem PDF-Dokument. Ich habs mit PS einfach als pdf gespeichert, ka ob man da noch was optimieren kann. Als Vorlagenvergleich zu einem O-jpg sehr ungenügend...

Wie Steps schon sagte, ein Vergleich ohne zu wissen mit welchen Einstellungen gedruckt wurde ist sehr zweifelhaft. Bei mir Druckt der iP4000 viel zu hell im Vergleich zum R300 bei gleichen Einstellungen (icm). Und der 5000er wird sich da sicher nicht anders verhalten. Der Test hier auf DC bestätigt das ja auch.
von
Also am Monitor selber kann ich beim konvertieren von einem Foto ins PDF (habe PS6) nichts feststellen.

Bei PS habe ich das Adobe RGB 1998 als Farbprofil. Hatte mal einmal ein Farbprofil vom R800 für das EPGPP genommen, glaub war das, da wurde glaub auch bei mir alles zu hell ausgedrduckt. Aber das ist schon ne Weile her, kann mich diesbezüglich irren.

Aber mein Angebot steht noch, wenn Du Interesse hast. ;-)
von
Jupp. Habe es gerade mal getestet. Also mit dem Epson R800 Profil wird das Bild ggü. dem Adobe RGB 1998 oder kein Farbmanagement aufgehellt. Wie gesagt, keiner weiß, mit welchen Einstellungen Kodak, Epson und Canon gedruckt haben.
von
@steps
danke für das angebot; hab dir schon eine mail geschickt. ich bin ja von dem ergebnis selber überrascht. ich hab den ausdruck vom R800 mal gescant; ich denke da kann schon ganz deutlich einen untersschied sehen; bin zwar kein foto-profi, aber das ist nicht nach meinem geschmack.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
18:09
17:51
17:49
AW #4: CX6600Gast_50800
17:18
16:10
13:48
11:39
10.12.
Advertorial
Online Shops
Artikel
07.12. HP Laserjet Ultra: HP-​Laser mit Toner "für zwei Jahre"
06.12. HP Laserjet Pro M118dw und Laserjet Pro MFP M148dw/fdw: Alte Bekannte mit kleineren Tonern
03.12. Epson Ecotank ET-​4700: Einfach-​Tintentankdrucker mit ADF
28.11. Brother Jubiläum: Brother feiert 110. Geburtstag
08.11. Canon Pixma G1501, G2501 und G3501: Weitere Tintentankdrucker von Canon im Handel
01.11. Kritische Sicherheitslücke bei Lexmark: Angriffe über Faxfunktion auch bei Lexmark-​Druckern
26.10. Canon WG7200-​Serie: Canon kündigt 50-​ipm-​Kopierer mit Tinte an
22.10. Xerografie nach Chester F. Carlson und Otto Kornei: Die Fotokopie wird 80 Jahre
19.10. HP Sprocket New Edition: Neuer "Sprocket" soll schönere Fotos drucken
18.10. Brother MFC-​J5945DW, HL-​J6000DW, HL-​J6100DW, MFC-​J6945DW und MFC-​J6947: Bürodrucker für den professionellen Einsatz
17.10. Epson Workforce Pro WF-​C529RDTW und WF-​C579RDTWF: Großes Schwestermodell vom WF-​C5710 vorgestellt
09.10. Windows 10 Oktober Update (Version 1809): Online-​Druckertreiber im kommenden Windows-​Update
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 179,48 €1 HP Laserjet Pro MFP M148fdw

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu ab 161,79 €1 HP Laserjet Pro MFP M148dw

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu ab 119,20 €1 HP Laserjet Pro M118dw

S/W-Drucker (Laser/LED)

Neu   HP Laserjet Ultra M206dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 198,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 156,83 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 184,65 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 124,98 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 249,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 666,00 €1 Epson Workforce Pro WF-M5799DWF

S/W-Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen