1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Neuer MFP

Neuer MFP

von
Hallo Leute,

nachdem der Druckkopf von meinem alten Officejet 6700 das Zeitliche gesegnet hat (nach <5 Jahren .... naja) bin ich jetzt auf der Suche nach einem neuen Multifunktionsdrucker für den Einsatz im privaten Bereich. Mein Druckvolumen liegt bei so ca 20-40 seiten im Monat, wobei es durchaus auch mal vorkommen kann, dass ich einen Monat gar nichts drucke. Preislich dachte ich so an ca. 150€, Schmerzgrenze 200€.

Die Kriterien für mich:

Must have:
Duplex-Druck
ADF
Fax
WLAN
Gute Qualtität bei Texten
Passable Qualität bei Fotos; ist nicht das Haupteinsatzgebiet, ich will aber spontan ein Foto drucken und aufhängen können ohne mich über die Qualität zu ärgern.

Nice to have:
Duplex-ADF
Zweite Papierzufuhr/Offene Zufuhr

Ich hatte mich ursprüglich schon für den EPSON Workforce WF-4630 entschieden, da dieser eigentlich alle Kriterien erfüllte, allerdings hatten alle 3(!) Geräte die ich bei mir hatte ein Versatzproblem bei vertikalen Linien (anscheinend hier bekannt als "Kursiv-Bug"?), das sich auch durch stundenlanges Kalibrieren nicht beheben ließ (an dieser Stelle danke an den Shop, dass die 3 Drucker mit halb leer kalibrierten Patronen anstandslos zurückgenommen haben).
Gibt es in der Preisklasse da irgendwelche gleichwertigen, oder sogar besseren Alternativen ohne solche Probleme und wenn möglich ohne eine derart lästige Kalibrierung?

Vielen Dank für eure Hilfe
Max
Beitrag wurde am 11.08.17, 13:22 vom Autor geändert.
Seite 1 von 3‹‹123››
von
Hallo Max,

hast du dir unseren aktuellen Test: Sechs Pigmenttinten-Multifunktionsgeräte fürs Büro 2017 schon angesehen?

Wenn wir qualitativ nicht über dem HP landen wollen, wären alle dort vorgestellten Drucker passend. Die Maxifys von Canon können jedoch keinen Randlosdruck.

Epson hat da wirklich ein großes Problem, was eigentlich behoben sein sollte. Im Test vom Epson Workforce Pro WF-4740DTWF (Nachfolger) war das Problem so gut wie behoben.

Im Grunde kann man nur 1-2 x die Kalibrierung durchführen, wenn das nichts bringt, dann geht der Fehler auch nicht weg.

Dieses Problem ist aktuell Epson-Exklusiv. Mich wundert, dass du da jetzt aber tatsächlich mit 3 Geräten Pech hattest, der Fehler sollte mittlerweile schon weitgehend im Griff sein. Hast du aktuell noch einen Epson Workforce Pro WF-4630DWF rumstehen?

Einen hinteren Einzug bietet sonst noch der Brother aus dem Test. Der druckt auch tolle Fotos, hat jedoch Probleme beim Druck auf Normalpapier - das sieht einfach leider nicht so schön aus.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Guten Morgen,

vielen Dank für die Antwort.

Ja das hat mich auch sehr gewundert, irgendwie hab ich häufiger das Glück "Montagsgeräte" zu erwischen. Ich habe leider keinen Drucker mehr hier stehen, kann aber berichten, dass es sich bei zwei der drei Drucker vermutlich tatsächlich um den klassischen "Kursivbug" handelte (Versatz nur bei Bidirektionalem Druck in Rück-Richtung), der dritte Drucker lies sich einfach überhaupt nicht vernünftig kalibrieren und hat je nach aktueller Einstellung an allen möglichen Stellen einen Versatz eingebaut.

Der WF-4740 sieht eigentlich gut aus, wobei es bei mir dann eher der 4720 werden würde. Aber "so gut wie behoben" impliziert ja irgendwie, dass da schon noch eine Problematik bestand ...

Auf Randlosdruck könnte ich auch verzichten, wenn ansonsten die Ausstattung des Gerätes stimmt, von daher kämen die Maxifys durchaus in Frage. Ich habe aber mal gelesen, dass die (älteren) Maxify Geräte und Canons generell dazu neigen sehr viel Tinte bei Reinigungsgängen zu verbrauchen, die auch automatisch durchgeführt werden. Ist das noch aktuell bzw. gibt es da Erfahrungswerte?

Ansonten ist mir jetzt noch der Epson Expression Premium XP-830 ins Auge gesprungen, der ja auf eine andere Zielgruppe ausgelegt zu sein scheint. Hier scheinen allerdings die Druckkosten ziemlich hoch zu sein ...

Viele Grüße
von
"so gut wie behoben" hieß in unserem Fall. Im Auslieferungszustand haben wir auch wieder diesen Versatz gemerkt. Der war dann aber nach der Kalibrierung verschwunden. Epson verwendet hier besonders "lange" Druckköpfe mit fast 4 cm - da ist eine wichtige Ausrichtung ab Werk besonders wichtig.

Alle neuen Geräte (ausser dem Brother) haben ja keinen hinteren Einzug. Der Maxify hat eine Druckqualität, die dem Epson ebenbürtig ist.

Wenn du zum Epson Expression Premium XP-830 springst, muss man fragen wie viel du druckst. Das ist eher ein Fotodrucker als Gegenpart zum Canon Pixma MX925.

Die Maxifys hatten bei der Stiwa ganz schlechte Leistungen bezüglich dem Leerlaufverbrauch, jedoch hatte der Test aus unserer Sicht grobe Mängel. Ich würde das nicht so ernst nehmen. Die Canons haben hier eigentlich rundum gute Leistungen. Im Handling gibt es aber Defizite.

Willst du Originaltinte verwenden oder auf Nachbauten setzen?

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Das klingt ja gut bzgl. des Workforce.

Mein Druckvolumen ist ziemlich gering. Vielleicht 30-40 Seiten Text/Grafik im Monat, selten auch mal mehr und hin und wieder ein Foto.

Solange wie ich in der Garantie bin würde ich Originalpatronen benutzen und danach dann ggf. nach was preiswerterem schauen.

Meinst du mit den gröberen Mängeln im Test zufällig die Tatsache, dass die anscheinend die Geräte da an- und ausgeschaltet haben, was ja bei aktuellen Tintendruckern eine sehr schlechte Idee ist?
von
Hallo,

das Problem war eher, dass man definierte Aktionen durchgeführt hat, und dann halt das Patronengewicht gemessen hat. Dabei definierte jeder Hersteller anders, wann gereinigt wird, da kann man halt Pech haben oder Glück, und eine Seite später wird ne große Reinigung angestoßen. Noch Problematischer ist das eben bei Schlauchsystemen, wie bei Brother.

Das Volumen ist ja nicht sonderlich hoch. Da könnte man auch durchaus noch in der unteren Klasse gucken, also Epson Workforce WF-3620DWF, Canon Maxify MB2350 oder HP Officejet Pro 6970.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Danke für die Tipps.
Ich glaube es läuft bei mir entweder auf den Epson Workforce Pro WF-4720DWF (der 4740 ist mir mit 250€ zu teuer) oder den Canon Maxify MB5150 (ggf auch den Vorgänger Canon Maxify MB5050) hinaus, den Aufpreis zu den kleinen Brüdern wären die mir jeweils wert. In dem Test waren die beiden von der Druckqualität ja sehr ähnlich, der Epson vielleicht etwas besser bei Fotos. Bleibt die Frage ob mir der Duplex-ADF oder der Randlose Druck wichtiger ist, oder übersehe ich da etwas?

Viele Grüße
Beitrag wurde am 12.08.17, 17:05 vom Autor geändert.
von
Hallo!

1. Versatzproblem: Wo standen denn die Drucker? Ich habe sowas schon beim Brother erlebt, da lag es daran, dass er auf einem wackeligen Hocker stand und durch die Hin- und Herbewegung des Druckkopfes die vertikalen Linien verwackelten.

2. Duplax-ADF ist immer dann gut wenn Du viel vorder- rückseitig zu scannen hast. Zudem kannst Du dadurch den Duplex-druck immer verwenden und musst nicht separieren nach "das leg ich ab" und "das muss ich simplex drucken und scannen..."

3. Randlosdruck, ich denke bis zu einer gewissen Größe wird der Randlosdruck möglich sein (Fotos...) Wenn Du aber mal ein A4-Bild aufhängen willst, solltest Du dich an den Rand gewöhnen müssen oder ihn abschneiden.
von
Hallo,

das mit dem Verwackeln hatte ich mir auch gedacht und hab deswegen immer überprüft, dass die Drucker fest stehen, in meinem Fall auf einem Subwoofer.

Ich glaube Randlosdruck und Duplex-ADF würde ich im Endeffekt beides eher selten brauchen.

Denkt Ihr es wäre Sinnvoll dem WF-4630 doch noch eine Chance zu geben? Im Endeffekt ist das von der Ausstattung her genau der Drucker den ich haben möchte (Multifunktionszufuhr, D-ADF, aber kein zweites Papierfach was ich eigentlich nicht brauche und was den Preis hochtreibt), wenn da nicht dieses Versatzproblem wäre...

Viele Grüße
von
Hallo,

also das hat in jedem Fall nichts mit der Standfestigkeit zu tun. Endweder man hat den Effekt, oder nicht. Das du das bei 3 Modellen hattest, ist schon extrem. Wenn du eben noch einen rumliegen hättest, könnte man hier den Umfang mal abtesten - www.druckerchannel.de/...

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Vielleicht wage ich dann doch noch einen letzten Versuch. Woran ich mich bzgl. des Fehlerbildes noch erinnern kann war, dass der Versatz meistens einseitig auftrat, also meistens nur am rechten, bei einem Drucker auch am linken Seitenrand und dann je weiter man auf die andere Seite ging immer mehr abnahm (auf der Gegenseite war dann oft nichts mehr erkennbar). Keine Ahnung, was das zu bedeuten hat ...

Grüße
Seite 1 von 3‹‹123››
Bilder einfügen
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren und auch externe Links einfügen.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
09:45
09:30
09:02
08:56
08:55
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,49 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 219,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 61,89 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 132,16 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,93 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen