1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. Erfolgreiche Wiederbelebung des Canon IP4000 Druckkopfes QY6-0049

Erfolgreiche Wiederbelebung des Canon IP4000 Druckkopfes QY6-0049

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Urspr. Problem war:
Trotz einwandfreiem Druckbild kam Fehlermeldung: 5x orange blinkende LED
Bedeutung dieser Fehlermeldung beim IP 4000: Druckkopf fehlerhaft / nicht richtig eingebaut / Druckkopf defekt.
In Internet Foren wird empfohlen beim Druckkopf einen "Reset" durchzuführen.
D.h. im eingeschalteten Zustand: Patronen und Druckkopf ausbauen und anschließend wieder einsetzten. Dies führt scheinbar zu einem Reset.
Ich probierte dies mehrfach. Ergebnis bei mir jedoch: keine Besserung oder Änderung. 5x Orange LED blinkte immer noch und Drucker verweigerte jedes weitere Drucken.
Ging schon fast davon aus, dass der Druckkopf scheinbar nun defekt ist.

Erfolgreiche Lösung:
Folgende Schritte führten zu eine einwandfreien Wiederherstellung des Druckbetriebes und Druckkopfes. Wobei nicht gesagt werden kann, welcher der Schritte nun der entscheidende war.
Auffällig war bei dem o.g. Defekt auch, dass der kleine Schwarze Tintentank (ganz links) ausgelaufen war. An der Stelle wo die Patrone ihren Auslauf hat und an den Druckkopf andockt, war Tinte ausgelaufen und hatte sich eine kleine "Pfütze" neben dem Ansaugloch gebildet.

Folgende Schritte führtem zum Erfolg:

1. Grob-Reinigung des Druckkopfes unter fließendem Wasser (teilweise Warmwasser)

2. Feinreinigung:
Befüllen der Andockbereiche (bei den Ansauglöchern) mit destiliertem Wasser, welches mit einem Tropfen (pro Glas) Spüli versehen war. Die auf Untersetzen zum Ablaufen mehrere Stunden gestellt.
Anschließend auch Druchspülen in umgekehrter Richtung versuch. Auftröpfeln der Wasser-Spüli Lösung auf die Düsenöffnungen, wenn Druckkopf auf dem Kopf steht (gehalten wird).
Bei beiden Vorgängen zeigte sich jedoch kein wirklich sichtbares Durchlaufen der Flüssigkeit. Obwohl bei deinem älteren Druckkopf dies schon einmal zu beobachten war.

3. Klarspülen:
Wieder holen der o.g. Reinigungsvorgänge mit reinem, sauberen dest. Wasser um alle Spüli Reste zu entfernen
Bei beiden Vorgängen zeigte sich jedoch kein wirklich sichtbares Durchlaufen der Flüssigkeit. Obwohl bei deinem älteren Druckkopf dies schon einmal zu beobachten war.

4. Trockung:
Druckkopf kräftig ausschütteln und auf Küchenpapiertuch gestellt mind. 1 Tag trocknen lassen.

5. Drucker Vorbereitung (Reset), vor Einbau des Druckkopfes:
Drucker ausschalten (wenn an war) & Netzstecker herausziehen. Dann Druckereinschalttaste betätigen. U.U. blinkt dann grüne LED nochmal auf (Zeichen für Reststrom im Gerät).
Kurz warten. Dann wiedereinstecken des Netzkabels in Drucker und diesen Einschalten.

6. Druckkopf einsetzten und Klappen schließen, so dass Druckkopf in normale Parkpostion fährt.
Wichtig!: nur Druckkopf ohne Patronen zuerst einsetzen.
Denn: ist der Druckkopf dann in Parkpostion, zeigt sich bereits, ob die Aktion erfolgreich war, wenn keine Fehlermeldung mehr kommt und LED grün blinkt.
Dies war hier der Fall.

7. Patronen einsetzen:
Dann anschließend erst die Patronen einsetzen, Klappen schließen und Druckkopf wieder in Parkpostione fahren lassen. Wenn auch hier alles "grün" bleibt. SUPER!

8. Einwirkzeit:
Anschließend Drucker in eingeschaltetem Zustand erstmal für 2-4 od. 6 Stunden ohne zu Drucken stehen lassen. In der Hoffnung, dass die Tinte dann den Druckkopf langsam befüllt. Ggf. in Abständen von 1-2 h ein/aus schalten, um Befüllungsvorgang zu unterstützen oder beschleunigen.

9. Prüfmuster drucken
Im hiesigen Fall zeigte sich, dass jetzt erst der Drucker zum "pumpen" begann, um Druckkopf mit Tinte zu füllen. Vorher während der Einwirkzeit (Pkt. 8.) war dies in der Deutlichkeit nicht erkennbar.

=> Ergebnis: Einwandfreies Druckbild des Prüfmusters.
Erfolgreiche Wiederbelebung des Druckers.

FAZIT: Drucker funktionert wieder einwandfrei. Leider kann ich nicht sagen, was bei mir genau dazu geführt hat, dass der Druckkopf nun wieder einwandfrei erkannt wird.
Aber es zeigt, das die 5x blinkende Orange LED Fehlermeldung nicht immer das "AUS" für Druckkopf bzw. ggf. Drucker sein muss.
Seite 2 von 3‹‹123››
von
Hallo,

Antwort#7, Bilder 2, Line 2: "ER(ER0=1403"
Fehler 1403 ist ein Kurzschluss.

Ein Kurzschluß überprüft werden soll. Nur die einfachste Digitalmultimeter (das billigste). Du wirst wissen, was passiert ist. Verschwörungstheorie verlieren :)

Lukasz
von
@Lukasz
Vielen Dank für den sehr fachkundigen Hinweis und Antwort.
Lässt sich der Fehler bzw. Kurzschluss beheben?
Wo genau kann ich den Kurzschluss messen, an welchen von den vielen Kontaken genau?
von
eine Obsoloszenz liesse sich höchstens aus dem imho oft zu frühen Tod des Chips im Druckkopf ableiten; es gab schon hier einen User, der diesen bei einem DK -welcher als falsch bzw. nicht eingesetzt erkannt worden war- gegen einen anderen -von einem DK mit verschlissenen Düsen- getauscht und damit Erfolg hatte
-das ist ein DIL-8 SMD Chip und deshalb nicht ganz einfach-
von
@Lukasz
Danke auch von mir für die info!

Allerdings steht hier:
www.canon.de/...
1403 - Orangefarbenes Licht blinkt fünfmal
Beschreibung:
Beim Temperatursensor des Druckkopfes ist ein Fehler aufgetreten.
von
hallo Martin,
das allerdings bedeutet, daß der Chip noch ok und lediglich die Düsen verbraucht sind;
der Impulsstrom steigt dadurch über den zulässigen Wert, erzeugt dadurch mehr Wärme und der Sensor erkennt diese überhöhte Temperatur...
ein Danke an Canon, in diesem Fall wurde die HP verschont...
von
Ja, so richtig schlimm kllngt in dieser liste u.a. B200.. hab kürzlich über einen pro-1 gelesen, dass der canon service bei einer reparatur dann standardmäßig den DK erneuert UND AUCH die drucker platine.
Ich hab gleich mehrere eeprom ausdrucke mit 1403 hier liegen, die drucker tun es aber noch, haben zumindest keine DK's geschmort.
Es ist aber uU nur eine frage der zeit bis auch ein temp fehler zu schlimmerem führt..
von
Hallo allerseits,
nochmals vielen Dank für Eure Antworten und Input.
Da ja scheinbar die überhöhte Temperatur das Problem ist, drängt sich bei mir die Frage auf: Gibt es eine Möglichkeit diesen Temperatursensor abzuschalten, - vielleicht durch abkleben eines bestimmten kontaktpunktes bei den Druckkopfkontakten - so dass der Drucker trotzdem weiterdruckt?

Oder fällt Euch noch ein andere Weg ein, das Ding mit dem Druckkopf doch wieder zum Laufen zu bringen. Denn die Ausdrucke waren bis zum Schluss tadellos.

Oder muss ich mich wohl oder übel von dem Gerät verabschieden?

Würde mir dann wahrscheinlich den Epson EcoTank ET-2550 zulegen.
von
Es ist gut, eine Platte über die Düsen einzustellen. Die Platte ist aus dickem Karton schneiden (das gesamte braun verdeckt Teil der Düse) und mit Klebeband auf einem weißen Keramik angebracht (beispielsweise das Bild).
Platte hat zwei Funktionen:
- Schützt die Düsen vor mechanischen Beschädigungen
- Schützt die Düsen aus dem Einfluss von Licht (die Lichtwirkung auf den Ergebnissen der Widerstandsmessung)

Temperaturfühler - ein anderer Name für "Diode Sensor".
Gelb markiert:
- DIA PGK [29] (Diode Sensor Anode Düsen PGBK)
- DIA CL [27] (Diode Sensor Anode Düsen Farbe)
- DIA GND [41] (Diode Sensor Kathode - geteilt durch zwei Temperatursensoren )

So bezeichnete in lila:
- LGC 3,3 [30,39] (Stromversorgung für Temperatursensoren , die Stromversorgung des EEPROM und die Stromversorgung für den Decoder serielle Signale in den Düsen)

Der erste Test - Widerstand:
LGC 3.3V [30,39] (rot-Sonde) <-> LGC GND [6,16] (schwarz Sonde)

Widerstand außerhalb des Bereichs: OK
Der Widerstand von weniger als 1 kOhm: schlecht - man kann nicht den Druckkopf fixieren
von
Wahrscheinlich ist dieser Druckkopf zumindest teilweise defekt.

Eventuell kann man noch die Ansteuerung fuer die Textschwarzduesen bzw. die anderen Farben abkleben und mit den verbleibenden Farben weiterdrucken, d.h. nur noch schwarzweiss oder nur noch mit den farbstoffbasierten Tinten.

Das sind dann in Abbildung 3 wahrscheinlich die rot markierten Kontakte auf der rechten bzw. linken Seite?

Siehe auch DC-Forum "Canon Pixma IP4950 Zählerstände zurücksetzen mit Servicetool" wobei es sich in diesem Beitrag aber um einen anderen Druckkopf handelt.
von
Leider passt das Diagramm auch nicht ganz zu einem QY6-0049 Druckkopf, denn dieser hat in jeder Zeile nur 8 Kontakte und nicht 9.
Seite 2 von 3‹‹123››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
01:12
22:38
21:29
21:12
20:55
Advertorial
Online Shops
Artikel
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
22.11. Canon Tintendrucker Cashback: Geld zurück für Canon Pixma-​ und Maxify-​Drucker
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Expression Photo HD XP-15000

Fotodrucker, A3 (Tinte)

Neu ab 60,89 €1 Canon Pixma TS305

Drucker (Tinte)

Neu ab 52,89 €1 Canon Pixma TS205

Drucker (Tinte)

ab 214,88 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 248,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 139,99 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 242,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 122,89 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 207,45 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 133,95 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen