1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. Unterschiedliche Auto Reset Chips PGI-550/CLI-551 von Octopus - Probleme / Erfahrungen?

Unterschiedliche Auto Reset Chips PGI-550/CLI-551 von Octopus - Probleme / Erfahrungen?

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo zusammen,

habe in den letzten Tagen Probleme mit der Füllstandsanzeige im ip7250 und MX925 bemerkt und nun festgestellt, dass ich scheinbar unterschiedliche Chips auf den mehreren Fill-Inn-Patronen von Octopus habe (siehe Fotos), auch die Bauform ist minimal anders, die einen haben vorne nur ein Loch, wo die LED leuchtet, die anderen haben dort noch mal einen kleinen Kunststoffeinsatz, der kräftiger leuchtet.

Es haben sich scheinbar Patronen ohne äußeres Zutun einfach selbst resettet, was in einem der insgesamt 3 Drucker vor ein paar Tagen zum leerdrucken geführt hat, fürchte sogar der Druckkopf hat einen weg bekommen, obwohl es nur 3-4 Seiten waren.

Danach habe ich mir die Patronen genauer angeschaut und eben die Unterschiede bemerkt, ich kann leider nicht sagen, in welcher Kombination welche Patronen die Macke verursachen, da ich insgesamt glaube ich 9 Sätze der Patronen habe.
Heute im MX925 auch eine Patrone entdeckt, die voll anzeigte, jedoch fast leer war, eine andere raus genommen, die nur fast leer anzeigte, sich also eigentlich noch nicht zurücksetzen sollte, beim wiedereinsetzen hat sie sich jedoch trotzdem zurückgesetzt und zeigte wieder voll an!?

Hat jemand von euch Erfahrungen mit den Patronen bzw. Chips?
Bin wie gesagt nicht sicher, ob nur die Kombination der beiden Chip-Sorten Probleme verursacht, oder ob die eine Sorte Chips sauber arbeitet und die andere nicht...

Werde denke ich mal bei Octopus anfragen müssen, was die dazu sagen, muss aber erst mal an den unterschiedlichen Standorten der Drucker nachforschen, wie viele Patronen welchen Typs eigentlich nun vorhanden sind...

Jemand einen Tip oder schon mal ähnliche Probleme gehabt?

Viele Grüße
Sebastian
Seite 2 von 3‹‹123››
von
Wegen der ARC-Chips musst du deinen freundlichen Verkaeufer fragen.

Es gibt da scheinbar Modelle, die sich zurueck setzen wenn du den Stromstecker raus ziehst, oder wenn du eine Patrone entfernst, dann setzen sich alle automatisch zurueck.

Dass sich der Chip beim Einsetzen der Patrone zurueck setzt, ist aber doch vollkommen normal und der Sinn von ARC-Chips, oder? Ob du wirklich Tinte nachgefuellt hast, kann die Patrone ja nicht wissen.

Im Zweifelsfall zeigen die Patronen immer "voll" an und man muss sie fruehzeitig auffuellen, wobei eine regelmaessige Kontrolle ja auch schwierig ist, wenn sie sich dabei schon wieder automatisch zurueck setzen.
Beitrag wurde am 16.01.15, 22:38 vom Autor geändert.
von
Hallo,

eigentlich soll das Verhalten der Octopus Patronen folgendes sein um eben zu vermeiden, dass Sie sich zurücksetzen, wenn man sie nur kurz raus nimmt oder den Drucker vom Strom trennt:
Ausführlicher da: (Absatz "Funktionsweise der Autoresetchips")

www.octopus-office.de/...
Viele Grüße
Sebastian

PS: Wenn die Chips immer Voll melden, kann man sich die ARC-Chips auch sparen, da der einzige Sinn ja eigentlich eine brauchbare Füllstandsanzeige ist... ;-)
Beitrag wurde am 16.01.15, 22:55 vom Autor geändert.
von
Dann kann man die Patronen aber auch erst nachfuellen, wenn sie ganz leer sind.

Der "Sinn" von ARC-Chips - sofern es denn einen "Sinn" gibt - ist, dass der Drucker nicht "leer" anzeigt ;-)

Fuer eine brauchbare Fuellstandsanzeige braucht man naemlich gar keine Chips. Das konnten die alten Drucker bis zum ip4000 auch ohne. Der Tintenstand wird durch das Prisma in der Tintenkammer zuverlaessig erkannt und wenn der Zustand von "leer" nach "voll" wechselt, dann glaubt der Drucker, dass man eine neue Patrone eingesetzt hat.
von
...klar... aber nun hat man halt die blöden Chips am Bein, wenn man überhaupt eine Füllstandsanzeige haben will.

Wünsche mir gerade auch zumindest die leider defekten Vorgänger IP4500 und MX700 zurück, da war das alles einfach, Original-Patronen befüllen und per Chip-Resetter zurücksetzen wenn man will.

Wird bei den 550 / 551 das Prisma, welches ja immer noch vorhanden ist, eigentlich noch ausgewertet? Wenn ja wie und wann - vor welcher Meldung?

Ich habe immer das Gefühl, dass bei den Patronen nur noch geschätzt wird...

Viele Grüße
Sebastian
von
Bei den Original Patronen soll das Prisma auch zum Tragen kommen z.B. wenn mal eine Patrone unkontrolliert ausläuft, der Chip hätte ja noch genügend Tinte in der Patrone gespeichert.
Wie das bei den Nachbauten ist weiß ich nicht es soll auch mal Patronen im Handel gewesen sein die kein Prisma hatten.
von
OK, also eher zusätzliches Feature...

Logisch wäre ja eigentlich, etwas wie Prisma sagt Tank leer, also noch Tintenmenge X im Schwamm - dann Meldung machen "bald leer" und nach theoretisch verdruckter Restmenge meldung "ganz leer".

War wahrscheinlich bei den alten ohne Chip auch so - oder?
Habe zwar auch noch 2 alte Canon "mit ohne" Chip-Patronen damals benutzt und sogar noch im Keller rumstehen, natürlich leider defekt, hatte mich bei denen jedoch nie so wirklich damit beschäftigt, war ja nicht nötig, hat ja funktioniert... :-P

Viele Grüße
Sebastian
von
Der einzige Vorteil der Chips ist, dass man die Farben nicht mehr vertauschen kann ;-)
von
Hallo,

nach langem noch mal Rückmeldung:

Ich kann immer noch nicht nachvollziehen, warum der Tintenfüllstand manchmal nicht korrekt ermittelt wird, tritt aber nur sehr selten auf.

Zum Druckkopf:
Mehrmalige Reinigung des Kopfes mit warmem Wasser, Isopropanol und 2 verschiedenen Druckkopfreinigern hat keine Verbesserung gebracht, das Fehlerbild wurde sogar noch deutlich schlimmer...

Fehlerursache unklar, Vermutung - KMP Tinte, jedoch nicht sicher.

Inzwischen ist der gleiche Fehler bei einem weiteren Drucker aufgetreten. Obwohl die KMP-Tinte seit dem mit ca. 50% OCP Dye verdünnt wurde.

Ich habe auch rein optisch den Eindruck, dass wenn man den sauberen Druckkopf gegen Licht hält und leicht schwenkt, im Textschwarz-Bereich eine Verformung erkennbar ist, in der Form, dass die Licht-Reflektion der Düsen nicht Strichförmig "blinkt", sondern sich je nach Winkel von außen nach innen Verändert...
Schwer zu beschreiben, man sieht, dass scheinbar die Düsen "verzogen" sind... ;-)

Da das Fehlerbild durch die Reinigung schlechter geworden ist, habe ich auch schon überlegt, ob nur durch drücken auf weiches mehrlagiges Küchenpapier die Düsen durch den Druck weiter verbogen wurden...?

Viele Grüße
Sebastian

PS: Habe bisher niemanden gefunden, der wirklich das identische Fehlerbild hatte.
PPS: Warum ist der Scan der Testseite im ersten Beitrag nicht mehr vorhanden!?
Ist in einem anderen Beitrag von mit zu einem anderen Drucker mit dem gleichen Fehlerbild ist sie auch verschwunden... ???
DC-Forum "MX925 merkwürdiges Fehlerbild doppelte Buchstaben / wellenförmige Linien auch im Düsentest"
von
Hallo Sebalexx,

ich kann Dir leider nur zu den fehlenden Scans etwas schreiben. In dem verlinkten Thread ist der Scan im ersten Post vorhanden, und in diesem Thread sind Scans nicht im ersten Post, sondern in den Posts #5 und #6 vorhanden.
Da verstehe ich deine Probleme nicht

Grüße

Jokke
von
Hi,

ja, es fehlen nicht alle, aber in meiner Erinnerung und auch anhand der Texte nachvollziehbar, war eine komplette Düsentestseite mit in den Beiträgen...

Diese komplette Düsentestseite fehlt nun in beiden Beiträgen (müsste hier z.B. in #5 gewesen sein, da ist nun nur die Seite mit OOOO), warum auch immer.

Viele Grüße
Sebastian

PS: Habe zu dem Thema im anderen Thread weitergeschrieben, da der vom Titel her deutlich besser zum sich entwickelten Hauptthema passt:
DC-Forum "MX925 merkwürdiges Fehlerbild doppelte Buchstaben / wellenförmige Linien auch im Düsentest"
Beitrag wurde am 20.11.15, 21:05 vom Autor geändert.
Seite 2 von 3‹‹123››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
22:09
21:50
21:25
20:03
16:03
Advertorial
Online Shops
Artikel
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
22.11. Canon Tintendrucker Cashback: Geld zurück für Canon Pixma-​ und Maxify-​Drucker
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Expression Photo HD XP-15000

Fotodrucker, A3 (Tinte)

Neu ab 60,89 €1 Canon Pixma TS305

Drucker (Tinte)

Neu ab 52,89 €1 Canon Pixma TS205

Drucker (Tinte)

Neu ab 610,51 €1 Ricoh SP C262SFNw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 249,00 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 214,88 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 122,89 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 323,93 €1 HP Color Laserjet Pro MFP M281fdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 125,79 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 139,99 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen