1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. Canon Pixma MG5350
  6. Yellow mit weißen Streifen

Yellow mit weißen Streifen

Bezüglich des Canon Pixma MG5350 - Multifunktionsdrucker (Tinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo zusammen,
mein PIXMA MG5350 wird von Beginn an mit Fremdtinte (nachfüllbare Patronen mit Chip) genutzt. Seit 2 Tagen hat Yellow tintenfreie Streifen, mehrfache Reinigung + Intensiv-Reinigung bringen keine Veränderung.
Patrone ist gefüllt, wird auch so angezeigt, Tinte fließt (im Druckkopf, wenn die Patrone draußen ist, ist ein Tintentröpfchen zu sehen, wie bei den anderen Farben).
Weiß jemand Rat?
Seite 3 von 4‹‹1234››
von
ja, kann, nur beim einfachen Halten sollte keine Tinte tropfen. Wie gesagt, bevor man den Druckkopf, oder das Gerät nun schrottet, mag da noch eine Einschränkung des Tintenfluss bestehen außerhalb der Düsen, die man mit recht wenig Aufwand prüfen kann, der Düsen-Test zumindest deutet darauf hin, da ist etwas Tinte verfügbar, der Testbalken wird gedruckt, und die Tinte wird weniger. Das kann an der Patrone liegen, am Übergang von der Patrone zum Druckkopf an dem Gitter, daß sich in die Patronenöffnung drückt , eine Verstopfung da, oder auch Nebenluft, wenn die Abdichtung nicht o.k. ist, es gibt da so viele Fehlermöglichkeiten bei Canon, man kann sich schon wundern, warum der überhaupt , zumindest für einige Zeit druckt, bevor der Druckkopf......................der Canon Bereich im Forum ist voll von den Berichten, was da noch alles passieren kann. Ach ja, und auch die Belüftung einer Patrone spielt da manchmal einen Streich, auch dann läuft die Tinte nicht nach, auch wenn genug drin ist. Und wenn das alles nichts mehr bringt, muss man akzeptieren, daß ein Canon Druckkopf ein Verschleißteil ist mit einer begrenzten Nutzungsdauer, was die Tintenmenge angeht, die verdruckt wird.
Beitrag wurde am 22.02.14, 14:54 vom Autor geändert.
von
1. die gemeinten Dichtungen befinden sich nicht an den Patronen, sondern umschließen die Tintensiebe im Druckkopf

2. am besten die Dichtung heraus nehmen, dann ein passendes, durchsichtiges Schlauchstück fest über das Tintensieb stülpen

3. der Schlauch muss so dicht sitzen, dass die Reinigungsflüssigkeit nur durch das Sieb entweichen kann

4. wenn der Tintenfluss wirklich in Ordnung ist, dann muss die Flüssigkeit im Schlauch allein durch das Gewicht ihrer Wassersäule durch das Sieb laufen - und zwar ziemlich schnell
von
Charlie62:
die Dichtung ist OK, siehe weiter oben.
Einen passenden Schlauch hab ich leider nicht, deshalb den Plastikhalm benutzt.
Gegen 4. spricht aber, dass, wenn ich die Patronen aus dem Druckkopf nahm, immer ein Tropfen Tinte auf den Sieben stand ohne durchzulaufen. Diese Tropfen verschwanden aber sofort im Sieb, wenn der DK auf das Kü-Papier getupft wurde, die Kapillarwirkung des Kü-Papiers hat alles 'durchgesaugt'. Die Tinte fließt also durch! Ob mit der 'richtigen' Geschwindigkeit kann ich nicht beurteilen.
Will nochmal eine 3. Patrone versuchen, kann ich aber erst Montag besorgen, melde mich dann wieder.
Vielen Dank für eure Hilfe soweit,
Uli
von
Moin zusammen,
hat etwas gedauert; habe den Druckkopf nochmals gereinigt: die Tinte fließt bei keinem 'Sieb' ab wie von Charlie beschrieben, die Düsen sind ja auch so fein, dass man sie nicht 'fühlbar' durchpusten kann, es bilden sich dabei nur langsam ganz, ganz kleine Tröpfchen am Austritt. Das aber ist bei allen Farben gleich, jedenfalls für mich kein feststellbarer signifikanter Unterschied.
NEUE Yellow-Patrone 'rein, Testdruck - alles wie gehabt: Gelb hat den nach ca. 3 cm in der Mitte beginnenden weißen 'Balken'.
Ich hab die Nase jetzt voll und besorge einen neuen Druckkopf. Die durchs Putzen,Testen,Probedrucken verbrauchte Tinte und die investierte Zeit sind ja schon fast einen neuen wert.....

Frustrierte Grüße,
Uli
von
Naja, man sollte es schon so machen, wie ich es beschrieben habe.

Ein passender (durchsichtiger) Schlauch muss stramm über den Sitz der Tintensiebe gestülpt werden.

Dann kann man locker Luft und sogar Reinigungsflüssigkeit durchpusten.
von
Hab keinen solchen Schlauch. Und wenn schon AquaDest und Reinigungsflüssigkeit und Luft und alles unter Druck und mehrfach durchgejagt nix helfen, kann ich mir auch keinen 'Schlaucheffekt' mehr vorstellen - nix für ungut.
von
NACHTRAG
Ein neuer DK ist drin, und alles ist OK.
von
das scheint nun wirlich einer der sehr seltenen Fälle zu sein, bei dem ausgerechnet der Yellowkanal -sehr wahrscheinlich durch chemische Reaktionen von unterschiedlichen Tinten bzw. -patronen im Querschnitt teilweise zugesetzt ist; -Yellow ist imho die unproblematischste Farbe-
asl letzte Methode kann ich da nur noch empfehlen, die Düsenplatte mit Leiterbahnfolie und Platine wegzubauen und das reine Gehäuse in Ultraschall mehrfach zu reinigen;
die Düsen dürfen unter keinen Umständen mit ins Ultraschallbad, weil das mit Sicherheit diese zerstören würde;
direkt an bzw. hinter den Düsen ist die Verstopfung mit Sicherheit auch nicht vorhanden, sondern kann nur noch im Kanal sitzen;
von
Okay. Hab den alten DK noch mal prophylaktisch ausgiebig gereinigt und leg' ihn auf Halde, bis mir mal ein U-Schallgerät begegnet. Oder leg' ihn in die Bucht...........
Danke derweil!
von
Gibt sogar noch ne Möglichkeit, und zwar:

Beim Durchpusten stellt man fest, es kommt ein winziger Strahl aus der jeweiligen Düsenreihe, was auf ein winziges Leck am Druckkopf hindeutet...
Seite 3 von 4‹‹1234››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
21:33
20:26
18:33
18:20
17:54
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
20.07. Epson Workforce-​Pro-​Cashback 09/2018: Geld zurück für WF-​C5710DWF und WF-​C8610DWF
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 150,45 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 231,68 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 423,20 €1 Epson Workforce Pro WF-6590DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,68 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 213,44 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen