1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. Canon Pixma iP4950
  6. Verschiedene Canon Drucker, immer zuerst die blaue Düse defekt?

Verschiedene Canon Drucker, immer zuerst die blaue Düse defekt?

Canon Pixma iP4950▶ 11/12

Frage zum Canon Pixma iP4950: Drucker (Tinte) mit Drucker ohne Scanner, Farbe, 12,5 ipm, 9,3 ipm (Farbe), Randlosdruck, nur USB, Duplexdruck, CD/DVD, 2 Zuführungen (300 Blatt), kompatibel mit CLI-526BK, CLI-526C, CLI-526M, CLI-526Y, PGI-525PGBK, 2011er Modell

Passend dazu Canon PGI-525PGBK Twin-Pack (für 660 Seiten) ab 23,12 €1

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo liebe Community,

da ich für mein Studium sehr viel für mich und Kommilitonen drucke, sind in den letzten Jahren schon enorm viele Seiten durch meine Drucker gegangen. Schätze das es mehrere 10000 Seiten sind. Dabei sind auch einige Canon Drucker über den Jordan gegangen. Hauptsächlich iP4700s, es war aber auch ein iP4850 und ein iP4950.
Da die Druckköpfe ja bei allen identisch sind, habe ich auch überall die gleiche Tinte genutzt. Bei der Tinte handelt es sich um die billigste von Octopus Office auf Ebay. Warum die billigste? Es handelt sich hauptsächlch um Skripte etc, bei denen eine gute Farbwiedergabe und langfristige Haltbarkeit unwichtig sind.
Dabei war der Verbrauch der verschiedenen Tinten ungefähr wie folgt:
1/10 fotoschwarz
2/10 Textschwarz
2/10 magenta
2/10 Yellow
3/10 cyan

Pro Drucker wurden jeweils mehrere 1000 Seiten gedruckt, wahrscheinlich überall mehr als 5000 Seiten.

Folgendes Phänomen habe ich beobachtet: Alle Drucker funktionieren an sich noch, allerdings ist bei allen Drucker die Cyan Düse mehr oder weniger verstopft.

Aufwendige Reinigungen mit Bad in Düsenreiniger etc helfen leider nicht bzw nur kurzfristig. Kurzfristig heißt nur einige wenige Seiten.

Liegt das wohl an der Tinte oder haben die Düsen einfach eine begrenzte Seitenlebensdauer, die bei cyan natürlich als erstes erreicht ist?

Mir ist bewusst, dass das natürlich ein wenig Kaffeesatzleserei ist, aber vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen gemacht.

Danke für eure Antworten!

Gruß
Jan
von
genau so ist es, der Druckkopf hat eine begrenzte Nutzungsdauer, die von der Menge der Tinte abhängt, da gibt es Richtwerte in den Canon Service Manuals üder diese Haltbarkeit, aufgelistet für einen Druckmix Text, Fotos etc, und wenn Cyan am besten durch die Düsen geht, dann sind die Cyandüsen auch am ehesten defekt. Bei HP mit einer ähnlichen Bubble Drucktechnik sind Druckköpfe als Austauschteil zusammen mit den Tinten in der Tinten/Zubehörliste aufgeführt. Bei Canon läßt man den Kunden darüber im Dunkelen, damit er druckt, bis nicht nur der Druckkopf hinüber ist, sondern auch noch die Elektronik schädigt. Der Cyanverbrauch ist auch deshalb höher, weil immer auch bei Textdruck mit dem Pigmentschwarz etwas Dyan beigedruckt wird, damit steigt die Schwarzsättigung. Der Druckkopf bei Canon Druckern ist ein Verbrauchsteil mit begrenzter Haltbarkeit.
von
Düsen bzw. deren Kanäle sind entweder zugesetzt und lassen sich wieder freireinigen...
verbrauchte Düsen lassen sich natürlich nicht reparieren oder dergl. mehr...
das Problem hier liegt dagegen zum einen an der Zusammensetzung (Billig-)Tinte, welche bei Cyan verwendet wird und
infolgedessen
zum anderen an einer Teilzusetzung
= Querschnittsverringerung dieser Cyankanäle;
Folge davon ist, daß bei höherer Mengenanforderung die Düsen trockengehen und dadurch die Farbreste die Düsen zutrocknen;
Folgendes müsste imho Abhilfe schaffen:
1. andere Tinte (für alle, Text und Farben)verwenden;
-ich empfehle OCP/Octopus Tinten bzw. Patronen-
und
2.für die Druckköpfe eine Radikalreinigung mit Lösen der Düsenplatte, damit die Kanäle durchgespült werden können;
zur Radikalreinigung habe ich schon einige Artikel hier geschrieben, dazu die Suchfunktion nehmen oder mir eine PN senden,
Gruß, uu4y
von
Hallo JNK2212,

du kannst, bevor du neue druckköpfe kaufst, es noch mit 50:50 Essigessenz und wasser versuchen. Dabei muss der Druckkopf in eben diese Reinigungslösung gestellt werden und dann mittens Schlauch von oben durch die düsen gezogen werden. Habe damit gute erfahrungen bei Ablagerung und Verstopfung mit Cyan.
von
Danke für eure Tipps, werde morgen direkt Essig Essenz besorgen und damit eine Radikalreinigung probieren!
von
@uselyuseful4you:

Die "Standardreinigungen" mit dest. Wasser bzw, Düsenreiniger haben leider keine Besserung mehr gebracht :(

Teurere Tinte macht leider auch wenig Sinn, da die Druckkosten so gering wie irgendwie möglich sein sollen.

@Gast_41209:
Danke für den Tipp mit der Essigessenz und vor allemfür den Tipp mit der Spritze mit dem Schlauch (bei mir gelöst durch die abschraubbare Spitze eines Fineliners, die mit Schrumpfschlauch an der Spritze befestigt ist).

Nach ca. einer Stunde Einwirkzeit und mehrmaligen Durchspülen drucken die Düsen schon seit mehreren 100 Seiten problemlos. Hatte die Drucker eigentlich schon abgeschrieben. Nur eine Druckkopfausrichtung war danach nötig.


Danke für eure Hilfe!

Ich hoffe der Thread hilft Google Suchenden :)
von
Was ist das denn für ein Argument? Selbst "teure" Qualitätstinte führt zu lächerlich geringen Druckkosten, die nur noch einen Bruchteil der Papierkosten ausmachen. Also zu meiner Zeit beherrschten Studenten zumindest die Grundrechenarten. ;-)
Aber welche Tinte hast Du genau verwendet? Octopus hat ja so einige im Programm für Canon.
Ferner muss man sich fragen, warum immer wieder die Canon Gurken gekauft werden, wenn eine nach der anderen die Füße hoch reißt.
Für Vieldrucker eh die vollkommen falsche Wahl.
Beitrag wurde am 18.01.14, 09:04 Uhr vom Autor geändert.
von
Ich nutze ja keine Tinte von Octopus, sondern Office Agent.
Die ist mit 16€ pro Liter unschlagbar günstig.
cgi.ebay.de/...

Leider nutzen die Professoren in den Skripten bzw. Foliensammlungen viele Abbildungen etc, die doch erhebliche Mengen an Tinte verbrauchen. Wobei natürlich der Tintenanteil am Preis trotzdem gering sein wird. Ist denn teure Tinte soviel besser?

Die Canongurken werden gekauft, da ich
1.) Immer die gleiche Tinte nutzen kann
2.) Die Teile gebraucht selten mehr als 15-25€ in gutem Zustand kosten.

Habe auch schon versucht, auf einen teureren Drucker umzusteigen. Habe den Brother j6510dw gekauft. Allerdings wird das Teil bei großen Dokumenten irgendwann unglaublich langsam. Beispiel: PDF Datei mit ~700 gescannten Seiten, allerdings ist die PDF Datei nur 70mb groß, der Druckauftrag wird allerdings schnell sehr groß (bis zu 4GB). Natürlich über USB Verbunden.
Bei der gleichen Datei drucken die Canon Gurken deutlich schneller und noch dazu ist das Druckbild deutlich besser, weil kräftiger.
Außerdem bedrucke ich mit den Canon Druckern auch CDs. Das muss sein.

Würde mich aber über eine Empfehlung freuen, die preislich akzeptabel ist, günstige Druckkosten hat, möglichst große Patronen hat und deutlich schneller als die aktuellen Drucker ist. Preislich akzeptabel meint maximal 150€ (Student...), Druckkosten im Bereich bis zu 25€ pro Liter Tinte (Canon bisher 15€, Brother etwas über 20€).
1

Offenlegung - Provisionslinks

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter.

Alle Preise enthalten die derzeit gültige MwSt. und verstehen sich zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

Forum Aktuell
12:24
12:13
11:59
11:56
11:40
Artikel
02.03. HP All-​In Plan (USA): Ein Leihdrucker zum "Instant Ink"-​Abo
27.02. HP Officejet und Laserjet mit SMTP-​Fehler: Probleme mit "Scan-​to-​Email" bei HP-​Druckern über Strato-​Mail
23.02. HP Laserjet, Pagewide und Scanjet: Schwachstelle bei Druckern und Scannern mit "FutureSmart"-​Firmware sowie der neuen 4202/4302-​Serie
19.02. Brother DCP-​C1210N "Picocharge": Tintendrucker mit Vorausbezahlung der Seiten
15.02. HP Officejet Pro 9730e und 9720e: Erste A3-​Bürotintendrucker von HP mit Abo-​Option
07.02. Lexmark, Ricoh: Vier "kritische" Sicherheitslücken in über 150 Druckern vieler Modellreihen
07.02. Canon CP2024-​001: Sieben "kritische" Sicherheitslücken in aktuellen i-​Sensys-​Druckern
07.02. Epson Bridge x Microsoft Universal Print: Brückenschlag zum universellen Drucken
05.02. Epson Ecotank: Weltweite Tintentank-​Verkäufe beim Primus nur noch "stabil"
01.02. HP ThinkJet (Modell 2225): Erster thermischer Tintendrucker in Serie wird 40
01.02. Brother EcoPro Cashback 2024: Bis zu 75 Euro Cashback auf Farb-​LED-​ und S/W-​Laser-​Drucker
31.01. HP Laserjet Cashback 2024: Cashback auf viele HP-​Laserjet-​Monochromdrucker
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 162,99 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 349,90 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 433,95 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 759,00 €1 Epson Ecotank ET-5850

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 184,95 €1 Epson Ecotank ET-2811

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 380,99 €1 Canon Maxify GX4050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 498,90 €1 Kyocera Ecosys M5526cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 619,00 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 139,00 €1 Brother MFC-J4340DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 219,00 €1 Epson Ecotank ET-2850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen