1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. Canon Pixma MP550
  6. Druckfehler B200

Druckfehler B200

Bezüglich des Canon Pixma MP550 - Multifunktionsdrucker (Tinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hey Leute,
ich habe gestern bei meinem Canon MP550 Drucker die schwarze Patrone ausgetauscht und danach wurde der Druckfehler B200 angezeigt. Ich habe schon ein bisschen im Internet recherchiert und herausgefunden, dass es wohl einen Kurzschluss gegeben haben muss und jetzt irgendetwas durchgebrannt ist.

Die Frage ist, kann man das Problem mit einem neuen Druckkopf beheben oder ist da vielleicht sogar die Hauptplatine im Drucker beschädigt = Totalschaden?

Kennt sich vielleicht jemand mit dieser Fehlermeldung aus?

Schon mal vielen Dank für eure Hilfe!
Seite 6 von 7‹‹4567››
von
Keine Ahnung, ob die letzten Äußerungen etwas mit meinem Hinweis auf geplante Obsoleszenz zu tun haben wollen. Jedoch möchte ich betonen, dass es sich bei meinen eigenen Erfahrungen nicht um das Ergebnis eines manchmalnutzenden Billigstdruckers handelt.

Meine erste Erfahrung mit dem von mir überwiegend genutzten Typ des Office- oder Multifunktionsdrucker war auch überaus positiv. Den HP G85 stellte ich nach vielen Jahren einwandfreien Betriebes in den Ruhestand, weil ich neben Druck, Scan und FAx auch den Vorteil der direkten WLAN-Fähigkeit (kein Server-PC mehr nötig) nutzen wollte. Die beiden direkten Nachfolger schafften dann jeweils etwas mehr als zwei Jahre (Garantieablauf), um dann vermutlich wg. gefülltem Resttintenbehälter ihre Lebenszeit zu beenden.

Seitdem bin ich auf Canon und nach einem ersten Versuch mit dem MG5250 zum MX710 gewechselt, bin vorerst sehr zufrieden, jedoch stieß am letzten WE das jetzt als Zweitgerät von meinen Kindern verwendete MG5250 auf B200 und ich auf dieses Forum.

Tinten musste ich auf beiden Geräten zuletzt etwa alle 2-3 Monate wechseln. Ist das vielleicht zu viel?
von
Ich und meine Kunden bearbeiten und nutzen standartkonzipierte "Desktop" Drucker die für Dokumente oder Fotos ausgelegt sind so stark das Sie bereits nach einem Monat weit über der Seitenzahl Liegen als ursprünglich innerhalb 2 Jahren geplant.

Mit Schlauchsystem bzw. Nachfüllpatronen, externen Tintentank und weitere Modifikationen kann man aus jedem 6 Farb Epson Drucker ein "privates Fotolabor" machen.

Ich habe vor rund 6 Jahren mit dem Epson Stylus Photo R285 angefangen Schlauchsystem dran und wegen dem Druckaufkommen hatte ich DREI von dem Drucker die telweise nonstop liefen, ja und es hat sich auch gelohnt: Ich konnte Flyer, und Beilagen und sonstigen Krams Lowbudget inHouse produzieren in Rekordzeit. Ich weiß wo die Schwachstellen sind (Papiertransport, Tintenspritzer, Flecke auf der Rückseite) und kann mir da auch selbst behelfen, aber es gibt selbstverständlich nur wenig Extremuser die es mit so einem ausgekügeltem System auf die Spitze treiben.

Lobenswert finde ich, dass Epson mittlerweile für viele Modelle der "office" Vierfarbdrucker das MaintenanceKit also den Resttintenschwamm als Endkundenfreundliche Version zum selbstaustauschen anbietet. Eine kleine schwarze Box (mit CHIP) austauschen und weiter Drucken, da wird nie eine meldungen kommen "Achtung Tintenkissen verbraucht, Wirtschaftlicher Totalschaden, bitte neuen Drucker kaufen"
von
Hallo

ich habe einen Canon MG 5350, nun habe ich ein Problem mit meinen Druckknopf er zeigt nach der Reinigung mit Destilliertem Wasser den Fehler B200, ich habe dann den Chip aus einem Gleichen Druckkopf der noch geht aber der so verstopft ist das sich das reinigen nicht mehr lohnte aus gelötet und den Chip in den mit den Fehler b200 eingelötet und getestet der Fehler b200 war immer noch da ob wohl der Chip ok ist.

und den anderen Chip mit dem b200 Fehler habe ich in den Anderen Druckknopf gelötet & habe ihn anschließend auch getestet und siehe da der Fehler war nicht mehr da.

zumindest sind alle Chips in den Druckköpfen ok,
woran kann es sonst noch Liegen wenn der Fehler B200 angezeigt wird ob wohl ich den Druckknopf nur mit Destilliertem Wasser gering habe.
Beitrag wurde am 26.07.14, 21:56 vom Autor geändert.
von
was für eine Bastelei...und wozu, das ist keine dauerhafte Lösung. Beim Bubble-Druckprinzip liegen Widerstandsbahnen in den Tintenkanälen, und mit einem Stromimpuls wird die Tinte erhitzt, und die Gasblase treibt die Tinte aus der Düse. So weit so gut, aber diese Widerstände gehen dauernd durch einen Temperaturwechsel, die Widerstandsschicht ist der Tinte ausgesetzt, es liegt eine Spannung an, und da gibt es dann noch elektrolytische Erosion, und wenn der Widerstand wegen dieser Effekte 'abgenutzt' ist, dann gibt es keine Bubbles mehr, und keine Tinte auf dem Papier, und das ganze sieht wie eine Verstopfung aus, ist es aber gar nicht, auch wenn die sich wegen der Erhitzung der Tinte zusätzlich bilden kann, im Einzelfall. Ein Canon-Druckkopf ist ein Verschleißteil, nur Canon schreibt das so nicht in die User-Informationen. Ich wüßte nicht, das jemand jemals mehr oder weniger (ab)genutzte Epson Druckköpfe sammeln würde, weil es da viel weniger nötig ist.
von
Hallo, mit B200 an meinem MP 550 hatte ich gerade auch Probleme. Habe unter "MP 550 Reset" gesucht und auch etwas gefunden. Um die Fehlermeldung zurückzusetzen, muss der Drucker zunächst ausgeschaltet werden. Dann muss der Deckel des Druckers (wie zum Wechseln der Patronen) geöffnet werden. Drücken und halten Sie die Unterbrechungstaste (roter Kreis mit rotem Dreieck). Dann drücken und halten Sie die Ein-/Ausschalttaste und lassen Sie die Unterbrechungstaste wieder los. Danach drücken Sie die Unterbrechungsstaste zweimal (Die LED´s wechselt beim ersten Drücken von Grün nach Gelb und beim zweiten Drücken dann wieder nach Grün). Jetzt lassen Sie die Ein-/Ausschalttaste los und drücken die Unterbrechungstaste viermal hintereinander und sofort danach die Ein-/Ausschalttaste einmal. Zum Ausschalten des Druckers (bei geöffnetem Deckel) drücken Sie nun noch einmal auf die Ein-/Ausschalttaste. Es dauert einen Moment, bis der Drucker ausschaltet, weil der Deckel noch geöffnet ist. Danach schließen Sie den Deckel und schalten Sie den Drucker ein, und die Fehlermeldung dürfte - wie bei mir geschehen - nicht mehr auftauchen. Sie Können nun wieder drucken.
von
hhhmmmm...... hab ich alles gemacht, die Fehlermeldung B200 war weg und es sah so aus als ob alles wieder funktioniert. Ich war happy!
Ich erteilte einen Druckauftrag - dann gingen plötzlich alle Lichter aus - nichts ging mehr......
Operation gelungen, Patient tot :-((
Der Drucker Canon MG 5350 war 2 Jahre und 2 Monate alt, zu jung zum Sterben finde ich!
von
Ein Zurücksetzen des Druckers ändert ja nichts an der Fehlerursache. Ein Reset hilft nur dann wenn z.B. sich die Firmware irgendwo aufhängt oder ein Softwareproblem vorliegt. Daher halte ich von solchen Tipps nur wenig. Eher macht man den Fehler damit schlimmer, weil man den defekten Druckkopf noch länger im Drucker belässt.
von
Hallo zusammen!!!

Noch besitze ich einen Canon Pixma mg5350.
Nach gemau 2 Jahren und 6 Monaten erschien der viel diskutierte Fehler B200.
Es ging nichts mehr.
Nach tagelangem Suchen in diversen Foren habe ich folgendes ausprobiert:
Druckkopf gereinigt, mit dem Ergebnis, dass die Fehlermeldung bestehen blieb.
Dankenswerter Weise fand ich in diesem Forum Tastenkombinationen, die meinen Drucker in den Service-Modus umschalten. Ich weiß nicht mehr wie, obmit geöffnetem oder geschlossenem Drucker, ich es geschafft hatte in den Service-Modus zu gelangen.
Mit dem inzwischen installiertem Service-Toll V3400 konnte ich INfos über meinen Drucker lesen. Die Daten des ersten und des letzten Drucks stimmten. Nach mehrmaligen Versuchen konnte ich den Ink Absorber Counter zurücksetzten. Irgendwie hatte ich es geschafft, dass die Fehlermeldung B200 nicht mehr erschien. Die Freude war groß. Es folgten automatisch zwei Kontrolldrucke (Infos über den Drucker und Druckdüsentest). Sofort druckte ich eine Worddatei über mein Notebook (WLAN) aus - bestens. Zwei Stunden später wollte ich ein Dokument kopieren und siehe da, .... B200!!!!!!! Jetzt kann ich wenigstens noch Dokumente einscannen. Dies geht aber nur, wenn ich den Drucker beim Anschalten geöffnet habe und während des Startprozesses den Drucker wieder schließe.

Ich denke, dass ich jetzt zu einem Neukauf gezwungen bin (Canon Pixma MG7750).
Ich danke allen, die hier im Forum versuchen Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten.

MfG
Stefan Beinborn
von
Hallo,
ja die Freude das der Drucker nach dem Fehler B200 wieder geht (wenn überhaupt) ist leider oft von kurzer Dauer.

sep
von
Hallo!

Ich bin ebenfalls mit dem B200 Fehler "gesegnet"....und geschockt darüber, dass das anscheinend ein bei der Produktion eingeplanter Fehler ist :O
Na ja.....bei mir tritt leider zusätzlich das Problem auf, dass der Drucker GAR NICHT mehr angeht. Das heißt, ich betätige den Hauptschalter (ein/aus) und es tut sich NICHTS. Noch nicht mal ein Blinken der Lämpchen o.ä.
Das war nicht immer so. Ich habe den Drucker ca. ein halbes Jahr lang nicht benutzt (Auslandsaufenthalt) und als ich ihn wieder benutzen wollte, kam sofort B200. Habe dann im Inet recherchiert, herausgefunden wie man ihn überlistet und doch ins Menü kommt. Dort wollte ich dann das Programm "Druckkopf reinigen" durchführen, doch sobald der Drucker damit starten wollte, ist er "abgestürzt" und danach konnte ich ihn nicht mehr einschalten. Dann habe ich ihn (ebenfalls Inet-Rat) zwei Tage vom Strom genommen und danach ging er zumindest wieder an, wenn auch wieder mit B200. Dann habe ich versucht, eine Seite zu kopieren, der Scanner läuft auch drüber, aber sobald der Drucker mit dem Drucken loslegen will - stürzt er wieder ab. Seitdem hilft auch tagelanges Abschalten vom Strom nichts, er tut einfach gar nichts mehr!!! War schon in einer "Selbsthilfewerkstatt" und habe mit anderen Menschen das Netzteil ausgebaut und versucht, Spannungen zu messen....scheint aber alles irgendwie für sich genommen zu funktionieren. So viel Ahnung hatten wir aber alle nicht.
Das Dumme ist, ich würde ja gerne mal probieren, den Druckkopf zu reinigen, aber ich komme an den Patronenschlitten ja nicht ran, weil der Drucker nicht mehr angeht!! Hat jemand ne Idee? Will ihn noch nicht wegwerfen, ist erst zweieinhalb Jahre alt :(

Danke!
Seite 6 von 7‹‹4567››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
23:18
21:44
21:13
20:35
19:20
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
17.10. Epson Workforce Pro WF-​C529RDTW und WF-​C579RDTWF: Großes Schwestermodell vom WF-​C5710 vorgestellt
09.10. Windows 10 Oktober Update (Version 1809): Online-​Druckertreiber im kommenden Windows-​Update
09.10. Canon Pixma MX925: Wiederbelebung eines Dauerläufers
05.10. Epson Ecotank ET-​M1100, ET-​M1120 und ET-​M2140: Epson führt eine Serie S/W-​Ecotanks ein
28.09. HP Tango und Tango X: "Erster" Smart-​Home-​Drucker mit viel Tamtam von HP vorgestellt
25.09. Canon Pixma G4511: Canons Drucker mit Tinte aus Flaschen erreichen den Handel
12.09. Brother DCP-​J1100DW und MFC-​J1300DW (All-​In-​Box): Brother-​Drucker mit Tinte für drei Jahre
03.09. Drucker von Brother und Epson auf der IFA 2018: Trend zu teuren Druckern mit günstigen Folgekosten
03.09. HP Sicherheitslücke: Firmware von HP-​Tintendruckern dringend aktualisieren
31.08. Epson Ecotank ET-​2710: Fotodruck-​Ecotank mit Dye-​Tinten und Randlosdruck
31.08. Epson Expression Premium XP-​6100, XP-​6105 und XP-​7100: Sanfte Modellpflege mit gestrichenem Fax
27.08. Brother MFC-​J491DW, MFC-​J497DW und Brother DCP-​J572DW: Neue Tintenbrüder
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Workforce Pro WF-C579RDTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu ab 345,09 €1 Brother HL-J6000DW

Drucker, A3 (Pigmenttinte)

Neu   Epson Workforce Pro WF-C529RDTW

Drucker (Pigmenttinte)

Neu ab 406,11 €1 Brother HL-J6100DW

Drucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 189,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 149,27 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 483,37 €1 Brother MFC-L3770CDW

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 136,10 €1 Brother MFC-L2710DN

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 112,04 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 124,98 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen