1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. News
  4. Epson Workforce Pro WF-C5890DWF und Pro WF-C5390DW

Epson Workforce Pro WF-C5890DWF und Pro WF-C5390DW: Business-Inkjet mit PCL, Postscript und bis zu vier Kassetten

von Ronny Budzinske

Epson stellt Bürotintendrucker mit flexiblem Papiermanagement vor - über 1.800 Blatt können verarbeitet werden. Tinte wird über Beutel für bis zu 10.000 Seiten Reichweite zugeführt. Weniger gut ins Bild passt der langsame Duplex-ADF mit Wendeeinheit.

Obwohl Tintendrucker fürs Büro noch immer im Trend sind, ist das Angebot von besonders flexiblen und leistungsfähigen Geräten in letzter Zeit etwas rückläufig. Seit dem Rückzug der Pagewide-Serie von HP bieten die Amerikaner lediglich den betagten Officejet Pro 8730 mit PCL und Papierkassetten-Option an. Canon konzentriert sich in diesem Segment ohnehin voll auf Laserdrucker. Ein klares Engagement sieht man aktuell von Brother, z. B. mit dem MFC-J5955DW und von Epson mit seinem nächsten Schwung.

Multifunktion mit Fax: Epson Workforce Pro WF-C5890DWF

Für rund 590 Euro soll der neue Workforce Pro WF-C5890DWF sowohl den WF-C5790DWF als auch den bislang höherklassigen WF-6590DWF ablösen. Die neue Serie basiert auf der Designsprache des äußerst populären WF-C5710DWF, bekommt aber auch Merkmale von der WF-6590er-Serie spendiert.

Druckwerk

Das Druckwerk basiert weiterhin auf vier Precisioncore-Druckchips mit 800 Düsen je Kanal und einer nativen Auflösung von 600 dpi. Die Druckgeschwindigkeit konnte auf 25 ipm in Farbe minimal angehoben werden und entspricht nun dem, was der nicht ganz so flexible Ecotank ET-5880 bietet. Flinker ist nur der Brother MFC-J5955DW mit üppigen 30 ipm.

Auch das Duplex-Drucktempo konnte um einen Zähler auf 16 ipm angehoben werden. An die 21 ipm des Ecotanks kommt der Workforce jedoch nicht heran - dazu ist das etwas wuchtigere Gehäuse mit integrierter Wendeeinheit notwendig, den der Ecotank, aber auch der HP 8730 besitzt.

Papierzuführungen

Ab Werk ist eine 250-Blatt-Kassette für bis zu 160 g/m² schwere Medien vorgesehen. Dickeres Papier oder Umschläge können in die hintere Zufuhr bis hin zu 256 g/m² eingelegt werden. Beim Duplexdruck (A5 oder A4) ist man auf die 160 g/m² beschränkt, die auch von der Kassette akzeptiert werden.

Der markanteste Unterschied zum Vorgänger, aber auch zur gesamten Tintendruckerkonkurrenz sind jedoch die Optionen. Gegen Aufpreis können bis zu drei weitere Kassetten für jeweils 500 Blatt untergesteckt werden. Sowohl bei Brother als auch bei HP ist bei 2-mal 250 Blatt Schluss - mal vom riesigen A3-Boliden MFC-J6957DW mit drei Kassetten abgesehen.

Insgesamt lassen sich somit 1.830 Blatt verstauen - davon 1.750 in den vier Kassetten. Der sonst ähnlich anmutende Ecotank ET-5880 besitzt zwar als Standard zwei 250er-Kassetten sowie die hintere Zufuhr, kann aber nicht um weitere Fächer erweitert werden.

Löblich ist, dass Epson für alle Kassetten einen Rollensatz als Ersatzteil anbietet, da diese beim intensiven Einsatz mit der Zeit verschleißen. Die neue Druckerserie wird immerhin für monatlich 5.000 Seiten konzipiert. Die einmalige Spitzenauslastung darf sogar auch mal bis zu 75.000 Seiten betragen.

Nicht möglich ist dagegen der Randlosdruck, den sowohl der Ecotank ET-5880 als auch der HP 8730 sowie der MFC-J5955DW von Brother beherrschen. Je Seite verbleiben mindestens 3 Millimeter weiß. Als Besonderheit lassen sich über die hintere Zuführung jedoch auch lange Banner mit einer Länge von bis zu sechs Metern einlegen und verarbeiten.

ADF und Scanner

Während die Medienvielfalt und Kapazität Maßstäbe setzt, so wird man beim ADF ernüchtert. Das Flachbettmodul verwendet eine 1.200-dpi-Zeile mit CIS-Sensor - soweit so normal.

Zwar gibt es für das Scannen von mehrseitigen Originalen einen Duplex-ADF, jedoch ist dieser mit einer Wendeeinheit ausgestattet. Schon seit Jahren verwendet die gesamte Konkurrenz in der Klasse (un auch Epsons WF-6590DTWF) eine zweite Scanzeile und kann somit beide Seiten eines jeden Originals schnell und zuverlässig in einem Durchlauf digitalisieren.

Das ohnehin schon nicht überragend schnelle ADF-Farbtempo (24 ipm) in Simplex bricht im doppelseitigen Betrieb auf nur noch 7,5 ipm (rund 3,8 ppm / beidseitig bedruckte Blätter) ein - Brother schafft 30 ipm oder 15 volle Blätter.

Die von Epson getroffene Entscheidung ist nicht wirklich verständlich, auch wenn bereits der Ecotank ET-5880 jedes Original zeitraubend über Rollen wenden muss. Dies erhöht zudem die Gefahr für einen Papierstau oder gar die Beschädigung von Originalen. Epson "kennt" zwei Scanzeilen nur beim WF-C579RTDW oder beim auslaufenden WF-6590DWF.

Bedienpanel

Das Bedienpanel ist in sich neigbar und entspricht technisch wohl dem, was der Vorgänger als auch der Ecotank ET-5880 bietet - und das ist erstklassig. Die Bedienoberfläche auf dem 10,9-cm-Farb-Touchscreen selbst wurde etwas aufgehübscht und kommt mit etwas mehr Farbe daher. Diese wurde bereits mit dem günstigen WF-2950DWF vorgestellt und soll auch bei kommenden Enterprise-Druckern zum Einsatz kommen und somit eine konsistente Bedienung über alle Klassen hinweg bieten.

Praktisch ist in jedem Fall, dass das Betriebssystem vollständig multitaskingfähig ist - so wie man es von vielen Farblasern und eher wenigen Tintendruckern her kennt. Im Zusammenspiel mit einem großen Speicher kann man während eines großen Druckauftrags auch Faxen oder sogar die Scans für eine anstehende Kopie anfertigen - wenn der laufende Auftrag beendet ist, kann der (nächste) Druckvorgang beginnen.

Anschlüsse

Verbindungsseitig gibt es die übliche Kost. USB 2.0 für den lokalen Anschluss an einem Computer und Gigabit-Ethernet oder Wlan für die Integration in ein Netzwerk. Unterstützt wird dabei sowohl das 5-GHz-Band als auch die WPA3-Verschlüsselung.

Scanziele und Weiterleitungen

Frontal kann zudem ein USB-Stick für die Ablage von Scans oder das Einlesen von Fotos oder komplexen PDF-Dokumenten (Version 1.7) verwendet werden.

Ansonsten dient ein Computer (mit installiertem "ScanSmart" oder "Document Capture Pro") als Speicherziel. Zudem kann direkt auf ein Netzwerk (SMB v1/2/3 oder FTP) zugegriffen werden oder aber ein SMTP-Server mit TLS-1.3-Unterstützung für eine E-Mail-Weiterleitung genutzt werden. Gleiches gilt auch für Faxe, die wunschgemäß direkt ausgedruckt oder auch weitergeleitet werden können.

Weniger sicherheitskritische Dokumente können über "Epson Connect" auch direkt in der Cloud abgelegt werden. Die Konfiguration erfolgt dabei über eine Webseite. Die möglichen Dienste und Ordner können bequem am Drucker selbst gewählt werden.

Druckersprachen und Treiber

Die 90 im Modellnamen ist bei Epson in der Regel das Erkennungsmerkmal für die Unterstützung von PCL (5/6), PDF (Version 1.7) sowie Postscript (Adobe, Version 3) - so auch beim WF-C5890DWF.

Epson selbst bietet Drucker- und Scannertreiber für Windows (ab XP), MacOS und auch für Linux-Pakete an. Alle gängigen Mobilsysteme mit iOS (Airprint), Android (Druck-Plugin, Mopria, Mopria-Scan) und ChromeOS werden direkt unterstützt. Zusätzlih gibt es die recht umfangreiche und bunte App "Smart Panel", die für Android und iOS zur Verfügung steht.

Ohne Scanfunktion: Epson Workforce Pro WF-C5390DW

Günstiger geht es mit dem ebenfalls neuen Workforce Pro WF-C5390DW für rund 400 Euro. Der reine Drucker tritt dabei die Nachfolge vom WF-C5290DW und dem WF-6090DW an. Damit konkurrieren kann derzeit lediglich noch der Brother HL-J6010DW, der sogar bis A3 drucken kann.

Abgesehen vom fehlenden Scanwerk (samt Kopie und Fax) gibt es wenig Einschränkungen - das Druckwerk ist identisch zum großen Bruder. Unterschiede gibt es lediglich beim kleineren Display und einer Bedienung mit Folientasten.

Business-Tintendrucker von Epson
Epson Workforce Pro WF-C5890DWF

ab 426 €*1

Workforce Pro WF-C5890DWF

Epson Workforce Pro WF-C5390DW

ab 340 €*1

Workforce Pro WF-C5390DW

Preis (UVP inkl. MwSt.)ca. 590 Euroca. 400 Euro
Format/
Funktionen
A4 / Drucken, Scannen, Kopieren, FaxenA4 / nur Drucken
VorgängerWF-C5790DWF und
WF-6590DWF
WF-C5290DW und
WF-6090DW
Farb und S/W-Drucktempo
Simplex
25,0 ipm / 25,0 ipm
Farb und S/W-Drucktempo
Duplex
16,0 ipm / 16,0 ipm
(bis 160 g/m², z. B. A4 oder A5)
Druckkopf4-Chip-Precisioncore
4x 800 Düsen, je ab 3,8 Pikoliter, 600 dpi native Auflösung
PapierzuführungKassette: 1x 250 Blatt (bis 160 g/m²)
Manuell: 80 Blatt (bis 256 g/m²)
Mindestformat: 64 x 125 mm
Banner: bis 6 Meter (manuell)
Papierzuführung
optional
3x 500 Blatt (nur A4, bis 160 g/m²)
Papierzuführung
maximal
1.750 Blatt in 4 Kassetten
und 80 Blatt manuell
(Total 1.830 Blatt)
Papierausgabe150 Blatt
Randlosdrucknein, 3 mm je Seite
Scanner1.200 dpi, CIS-Sensorohne Scanner
ADF-ScannerDuplex-ADF (Wendemechanik)
50 Blatt (bei 80 g/m²) oder 5,5 mm
bis zu 95 g/m²
ADF-Formate
Simplex/ Duplex
A4, A5, A6 / A4 (und B5)
ADF-Tempo
Simplex/ Duplex
Farbe: 24 ppm / 7,5 ipm (3,8 ppm)
S/W: 24 ppm / 7,5 ipm (3,8 ppm)
ScanzieleE-Mail, PC, SMB (v1/2/3), FTP, USB-Host, Cloud
Display10,9 cm
Farb-Touchscreen
6,1 cm
Farb-Bildschirm
DruckersprachenPCL5, PCL 6, XPS, PDF 1.7, Adobe PS 3
Druck von USB-SticksBilddateien, PDF (ab Version 1.7)
AnschlüsseUSB, USB-Host, Ethernet, Wlan (2,4 und 5 Ghz, WPA 2/3)
StandardsWifi-Direkt, Mopria (und Mopria Scan), Airprint (und Airscan)
TintenserieSerie T11
Tinte im Lieferumfangkeine genauen Angaben
vermutlich um die 800 Seiten je Farbe und 900 Seiten in Schwarz
TintengrößenStandard: je 3.000 Seiten in Farbe und Schwarz
XL: je 5.000 Seiten in Farbe und Schwarz
XXL: 10.000 Seiten nur Schwarz
Wartungsboxja, wechselbar
C9382 (ca. 30 Euro)
monatliches Druckvolumenbis zu 5.000 Seiten (empfohlen)
75.000 Seiten (einmalig)
Alle Datentechnische Daten
Copyright Druckerchannel.de

Verbrauchsmaterial und Folgekosten

Wie so oft bei Epson gilt, dass neue Drucker auch neue Kartuschen bekommen. Bei der C5000-Serie handelt es sich dabei um schlanke Folienbeutel mit großer Füllmenge und anscheinend niedrigen ökologischen Fußabdruck - zumindest wenig Müll.


Die vier Beutel werden frontal in Caddys gesteckt und sind dann durch einer transparenten Abdeckungen stets sichtbar. Diese gehören zur Serie T11 und sind mit einer Standardfüllmenge von jeweils rund 3.000 Seiten (im Set rund 250 Euro) erhältlich. Ein Satz mit XL-Kartuschen für 5.000 Seiten kostet rund 430 Euro. Ausschließlich für den S/W-Druck gibt es eine größere Pigmentschwarz-Packung für 10.000 Seiten (136,7 Milliliter) und einen Verkaufspreis von etwa 175 Euro.

Durabrite "Ultra" statt "Pro"

Wie bei fast allen Bürodruckern von Epson wird die ziemlich wischfeste "Durabrite Ultra"-Tinte für Schwarz und Farbe verwendet. Die "Pro"-Tinte, die beim WF-6590 und auch den größeren Enterprise-Geräten verwendet wird, verabschiedet sich hiermit aus dem A4-Segment. Die Vorteile bei dieser bestehen in noch besseren Trocknungseigenschaften um das Wellen von Drucken zu reduzieren.

Der permanente Piezo-Druckkopf ist fest verbaut und lässt sich regulär nicht tauschen. Wechselbar ist jedoch eine mit 30 Euro recht günstige Wartungsbox, die überschüssige Tinte auffängt, die bei Reinigungen anfällt. Ein eventueller Tausch durch den Benutzer ersetzt somit einen Serviceeinsatz. Für Brother- und HP-Drucker gilt das so nicht, jedoch sollen dort die dafür im Drucker fest verbauten Schwämme ausreichend groß dimensioniert sein.

Folgekosten im Vergleich

Im Vergleich mit einem Farblaserdrucker sind die Folgekosten äußerst niedrig. Stand Heute drucken Geräte von Brother, HP und Canon etwas günstiger, jedoch ist aktuell noch mit Preissteigerungen zu rechnen.

Die niedrigen Folgekosten des Workforce WF-6590DWF bleiben unerreicht. Gleiches gilt auch für die extrem niedrigen Tintenpreise (bei hoher Reichweite) für den Ecotank ET-5880. Gleiches gilt für den deutlich einfacheren Canon Maxify GX7050, der jedoch ein reiner GDI-Drucker ist.

Druckkostenanalyse 07/2024*2
Seitenpreis mit
'ISO-Farbdokument'*3 (200.000 Seiten)
Seitenpreis mit
'Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument'*4 (200.000 Seiten)
   
Canon Maxify GX7050 (Tintentank, ohne PCL/PS)
 
 
0,7 ct
 
 
0,2 ct
Epson Ecotank ET-5880 (Tintentank)
 
 
1,1 ct
 
 
0,3 ct
Epson Workforce Pro WF-C579RDTWF
 
 
2,8 ct
 
 
0,4 ct
Epson Workforce Pro WF-6590DWF (Vorgänger)
 
 
5,7 ct
 
 
1,0 ct
Brother MFC-J5955DW und J6010DW
 
 
6,4 ct
 
 
1,5 ct
Canon Maxify MB5450 (ohne PCL)
 
 
6,8 ct
 
 
1,4 ct
Epson Workforce Pro WF-C5790DWF (Vorgänger)
 
 
7,5 ct
 
 
1,5 ct
Epson Workforce Pro WF-C5890DWF und WF-C5390DW
 
 
8,3 ct
 
 
1,7 ct
HP Officejet Pro 9022e (ohne PCL6/PS)
 
 
10,6 ct
 
 
2,8 ct
HP Officejet Pro 8730
 
 
10,7 ct
 
 
2,3 ct
Kyocera Ecosys M5526cdw, M5526cdn und /A-Versionen (Laser)
 
 
13,1 ct
 
 
1,9 ct
Canon i-Sensys MF754Cdw, MF752Cdw (Laser)
 
 
15,8 ct
 
 
2,5 ct
Xerox C315 und C310 (Laser)
 
 
15,8 ct
 
 
2,7 ct
HP Color Laserjet Pro MFP M479- und Pro M454-Serie (Laser)
 
 
17,7 ct
 
 
2,9 ct
Lexmark MC3326-Serie und C3326dw (Laser)
 
 
18,0 ct
 
 
3,8 ct
Brother MFC-L3700- und HL-L3200-Serie (Laser)
 
 
20,4 ct
 
4,5 ct
Ricoh M C250FWB (Laser)
 
21,9 ct
 
 
3,6 ct
Copyright Druckerchannel.de

Verfügbarkeit und Garantie

Beide Modelle kommen im Oktober 2022 in den Handel und sind mit einer Garantie von lediglich 12 Monaten und einem Vor-Ort-Service ausgestattet. Eine Erweiterung auf bis zu fünf Jahre ist über das "Coverplus"-Programm möglich, jedoch kostenintensiv.

*1

Offenlegung - Provisionslinks

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter.

Alle Preise enthalten die derzeit gültige MwSt. und verstehen sich zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

*2
Diese Tabelle wird automatisch aktualisiert.

Preise

Alle Preise sind Preisempfehlungen der Hersteller (UVP).

Kosten & Starterreichweite

In die Druckkosten kalkulieren wir anteilig verbrauchte Materialien auch nur anteilig hinein. Weiterhin berücksichtigt Druckerchannel die Starterreichweiten - diese werden vom Druckvolumen abgezogen und reduzieren somit die durchschnittlichen Seitenkosten.

*3
ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712): A4-Farbdokument (fünfseitig) auf Normalpapier in Standardqualität.
*4
Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712 (nur SW)): Mit diesem fünfseitigen Dokument sind Tintendrucker und Farblaser getestet.
26.01.24 13:17 (letzte Änderung)
Technische Daten

11 Wertungen

 
1

Offenlegung - Provisionslinks

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter.

Alle Preise enthalten die derzeit gültige MwSt. und verstehen sich zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

Forum Aktuell
19:59
18:15
18:11
15:15
15:12
PapierstauJohannKi
Artikel
18.07. Brother MFC-​L2980DW, MFC-​L2960DW und HL-​L2865DW: Einstiegs-​Monolaser nun auch für die Business-​Zielgruppe
05.07. Brother SP1: Günstiger Sublimationsdrucker für DIY-​Projekte in Sichtweite
02.07. Xerox Laserdrucker-​Cashback 2024/07: Bis zu 150 Euro zurück beim Druckerkauf -​ Verdopplung mit Toner
28.06. HP Laserjet-​Drucker: Bei HP+ und Instant Ink für Laser wurde die Reißleine gezogen
27.06. Xerox Versalink B415 und Xerox B410: Monolaser für bis zu vier Kassetten und mit autarkem OCR
21.06. KMP Hybrid-​Chip: Aufbereitete HP-​Tintenpatronen mit eigenem Chip sollen Firmware-​Updates trotzen
19.06. Xerox Versalink C415 und Xerox C410: Farblaser der 40-​ipm-​Klasse mit neuem Druckwerk
09.06. Tintenabo "Instant Ink": HP informiert deutsche Kunden über Angebotsabschaltung
07.06. HP Color Laserjet Pro 3202-​ und Pro MFP 3302-​Serie: Kompakte Farblaser im neuen Kleid und mit modernem Bedienkonzept
05.06. IDC Marktzahlen Q1/2024: Druckermarkt weltweit schwach, Canon und besonders Brother steigern Marktanteile
04.06. Brother L2000er-​Serie: Firmware-​Aktualisierung korrigiert falsche Resttoneranzeige
03.06. Epson ReadyPrint Flex: Anhaltende Probleme mit Epsons Tintenabo
Themen des Tages
Beliebte Drucker
Neu ab 203,84 €1 Brother HL-L2865DW

S/W-Drucker (Laser/LED)

Neu ab 403,79 €1 Brother MFC-L2960DW

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu ab 463,16 €1 Brother MFC-L2980DW

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 349,99 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 156,52 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 340,60 €1 Canon i-Sensys MF657Cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 387,00 €1 Canon Maxify GX4050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 755,98 €1 Epson Ecotank ET-5850

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 164,99 €1 Epson Expression Premium XP-7100

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 568,00 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen