1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. News
  4. Kritische Sicherheitslücke bei Lexmark

Kritische Sicherheitslücke bei Lexmark: Angriffe über Faxfunktion auch bei Lexmark-Druckern

von Ronny Budzinske

Nachdem Mitte August eine massive Sicherheitslücke bei den meisten HP-Tintendruckern bekannt geworden ist, sollen nun auch Lexmark-Laserdrucker mit Faxfunktion angreifbar sein. Ein Firmwareupdate wird dringend angeraten. Wahrscheinlich sind zudem auch baugleiche Dell-Drucker betroffen.


Wie uns erst jetzt bekannt wurde, hat der Druckerhersteller Lexmark bereits Ende August ein Dokument veröffentlicht, in dem die von HP-Tintendruckern bekannte Sicherheitslücke namens "Faxploit" auch bei den eigenen Modellen zur Ausführung von fremden Code führen kann.

Je nach Druckermodell listet Lexmark derzeit zwei Schwachstellen mit den Bezeichnungen CVE-2018-15519, welche als "kritisch" eingestuft wurde, sowie CVE-2018-15520 mit "hohem" Bedrohungsgrad.

Probleme mit dem Farbfax

Während bei HP auch reine Drucker (ohne Multifunktion) ohne Firmwareaktualisierung einem Sicherheitsrisiko ausgesetzt waren, berichtet Lexmark nun ausschließlich von möglichen Angriffen über die Fax-Funktion. Dabei reicht die simple Verbindung des Druckers mit dem Telefonnetz - ein Netzwerk oder Internetzugang ist nicht nötig.

Wie bereits beim HP-Fall ist dabei wohl der Empfang von präparierten Farbfaxen die Ursache für das "Problem". Im Gegensatz zu einem normalen S/W-Fax wird dabei eine komprimierte Jpeg-Datei übertragen, welche offenkundig nicht auf zusätzlich enthaltenem Schadcode überprüft worden ist. Der fremde Code wird dann bei Darstellung der präparierten Jpeg-Datei auf dem Vorschaubildschirm oder zur Druckaufbereitung ausgeführt. Es besteht die Vermutung, dass auch über andere Wege, bei denen Jpeg-Bilddateien verarbeitet werden zur Kompromittierung des Systems führen kann. Hier zählt u.A. auch ein Speicherstick, der an den lokalen USB-Host gesteckt wird.

Firmwareupdate oder Deaktivierung vom Farbfax

Lexmark hat eine Liste der betroffenen Drucker veröffentlicht und informiert darüber, bis zu welcher Firmwareversion die Lücke Anwendung finden kann.

Alternativ dazu oder zumindest provisorisch lässt sich die Farbfax-Funktionalität jedoch auch über den Webserver des Druckers abschalten. "Enable Color Fax Receive" sollte dazu auf "Disabled" oder "Ausgeschaltet" gesetzt werden. Der Beschreibung nach ist derzeit nicht betroffen, wer sein Lexmark-Fax-Multifunktionsgerät nicht mit dem Telefonnetz verbunden ist.

Es ist ferner stark davon auszugehen, dass nahezu baugleiche Drucker von Dell mit Lexmark-Druckwerk betroffen sind. Der Computer-Anbieter ist jedoch bereits vor rund zwei Jahren aus dem Druckergeschäft ausgestiegen. Kurz zuvor wurden jedoch einige neue Drucker vorgestellt. Eine Aktualisierung der Firmware bietet Dell in der Regel zeitverzögert nach der Vorstellung von Lexmark an.

Sperrung von Fremdtonern durch Firmwareupdate

Im Druckerchannel-Forum gibt es bereits eine Meldung, dass die Aktualisierung der Firmware auf eine "sichere" Version dazu führt, dass Geräte mit nicht originalem Toner nicht mehr funktionieren sollen.

Die Prozedur ist grundsätzlich auch von vielen anderen Herstellern bekannt. Im zurückliegenden Fall von HP bekräftigte man jedoch, dass die Beeinträchtigung von Nicht-Originalpatronen kein aktiver Bestandteil der notwendigen Firmware ist. Es ist möglich, dass diese Einschränkungen bereits in vorangegangene Aktualisierungen implementiert war und erst jetzt zum Tragen kommt.

05.11.18 08:47 (letzte Änderung)

24 Wertungen

 
1
Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter (Provisionslink).

Forum Aktuell
12:37
12:10
10:10
09:33
08:40
21:43
Advertorials
Artikel
25.05. Preisanpassungen bei Canon: Pixma-​ und Maxify-​Drucker werden teurer
24.05. HP Scanjet Enterprise Flow N6600 fnw1, Pro N4600 fnw1 und Pro 3600 f1: Dokumentenscanner mit zusätzlichem Flachbett
17.05. Epson Workforce DS-​790WN: Scanner für Dokumente und schwere Karten
16.05. IDC Marktzahlen Westeuropa Q1/2022: Lieferschwierigkeiten halten an
13.05. Brother ADS-​4000er-​Serie: Leistungsfähige Dokumentenscanner
04.05. Fujitsu PFU: Ricoh kauft Hersteller von Dokumentenscannern
03.05. Markenschutzbericht 2021: Brother ahndete über 40.000 Verstöße
29.04. HP Laser 408dn und Laser MFP 432fdn: Nachfolge für Samsungs Mittelklasse
27.04. CVE-​2022-​1026: Sicherheitslücke bei vielen Kyocera-​Systemen
21.04. Kyocera Taskalfa MZ4000i und MZ3200i: S/W-​Kopierer im Baukastensystem
20.04. Context Marktzahlen Europa Q1/2022: Umsatzrückgänge trotz Konzentration auf teure Drucker
14.04. Epson 2022: Produktausblick und Ziele zur Ressourceneinsparung
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 469,00 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 193,99 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 449,00 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 168,10 €1 Epson Expression Premium XP-7100

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 237,41 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 605,71 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 319,00 €1 Canon Pixma G7050

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 277,17 €1 Canon Pixma G6050

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 869,00 €1 Epson Ecotank ET-5850

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 288,00 €1 HP Officejet Pro 9022e

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen