1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Drucker
  6. Test Farblaser: Oki C5650dn und C5950dn

Test Farblaser: Oki C5650dn und C5950dn: Die Ausstattung II


Viele Einstellungen in den Menüs, die man über das Bedienfeld aufrufen kann, sind auch über die Windowstreiber zugänglich. Oft ändern sie die am Gerät vorgenommenen.

Vorrang festlegen

Darum sollte man darauf achten, wer das Sagen hat: Die Einstellungen am Drucker oder der Treiber. Häufig kann man bei bestimmten Treibereinstellungen die Funtion "Druckereinstellungen" an- oder abwählen (Bild rechts). "Druckereinstellungen" bedeutet: Es gelten die im Menü am Drucker festgelegten Werte.


Kann auch nur mit Schwarz drucken

Eine Funktion im Treiber heißt "Schwarzerzeugung". Schwarz kann man entweder aus einer Mischung aller Toner (zusammengesetztes Schwarz) oder mit reinem schwarzen Toner (Vollton Schwarz) aufs Papier bringen.

Das Treibermenü legt das Verfahren fest, wie man Schwarz druckt.

  • Automatisch: Der Treiber wählt das am besten geeignete Verfahren.
  • Zusammengesetztes Schwarz: Verwendet die Toner Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz (CMYK) zur Darstellung von Schwarz. Es ist am besten zum Drucken von Farbfotos geeignet. Der Ausdruck ist glänzend.
  • Vollton Schwarz: Es verwendet nur schwarzen Toner zur Darstellung von Schwarz und ist am besten zum Drucken von Text und Grafiken geeignet. Der Ausdruck wirkt matt.

Farbtreue

Nur selten entspricht das Druckbild dem, was man auf dem Monitor sieht. Das liegt an den unterschiedlichen Verfahren der Farbdarstellung: Der Monitor verwendet den Farbraum RGB, das heißt, alle sichtbaren Farben bestehen aus einer Mischung von Rot, Gelb und Blau.

Der Farblaserdrucker setzt die Farben aus Cyan, Magenta, Gelb (Yellow) und Schwarz (Key*1) zusammen.

Ist man als Benutzer auf eine genaue Farbdarstellung angewiesen, zum Beispiel für das Firmenlogo, hilft als professionelle Lösung nur die aufwändige (und unter Umständen) teure Kalibrierung von Monitor und Drucker.


Eine billigere, ein wenig umständliche aber wirksame Umgehung dieses Problems bietet Oki mit dem Werkzeug "Farbmuster".

Will man ein Logo in einem bestimmten Blauton ausdrucken, sind folgende Arbeitsschritte erforderlich:

  • Ein Farbmuster ausdrucken und den Blauton auswählen, der am besten passt.
  • Unter dem blauen Feld stehen die drei Werte für Rot, Grün und Blau, aus denen sich dieser Farbton zusammensetzt. Diese Werte notieren.
  • Im Grafikprogramm mittels Farbauswahl dem Logo diese RGB-Werte zuweisen.
  • Möglicherweise entspricht jetzt das angezeigte Blau nicht dem Blau des Logos, aber der Ausdruck erfolgt genau in der gewählten Farbe.

Zusatzfunktionen

Oki liefert neben den Treibern auch noch verschiedene Programme mit, die den Umgang mit den Druckern erleichtern sollen.

Zwei davon stellt das Labor an dieser Stelle vor.

Webprint Dienstprogramm

Das Programm ist ein Plug-In für den Internet Explorer 6.0 (oder höher), das verhindert, dass Teile von Webseiten beim Ausdruck fehlen. Nach der Installation klinkt es sich in die Menüleiste ein. Ein Klick auf "Vorschau" zeigt, wie der Ausdruck später aussieht.

Der Klick auf den Oki-Schriftzug verlinkt auf eine Werbeseite.

Das Programm kann nur HTML-Inhalt bearbeiten. PDF-, Word-, Excel-, PowerPoint-, Apple Quick Time-oder Macromedia-Dateien unterstützt diese Software nicht.


Template Manager

Der Template Manager (Vorlagen-Manager) bietet bereits fertige Vorlagen für Visitenkarten, Etiketten, Briefumschläge oder Banner an, die nur noch mit den benutzereigenen Daten oder Bildern zu füllen sind.

Man kann auch eine leere Seite aufrufen und individuelle Formate gestalten, sofern sie die vom Drucker vorgegebenen Maße nicht überschreiten (maximal 215,9 x 1.200 Millimeter).

*1
Schwarze "Farbe", englisch Key = Schlüssel (zum guten Druck).
31.03.08 11:23 (letzte Änderung)
1Großes Aufgebot von Oki
2Die Ausstattung I
3Die Ausstattung II
4Das Verbrauchsmaterial
5Die Druckkosten
6Druck verbessern mit ProQ2400
7Farbdruckqualität und -tempo
8Grafikdruckqualität und -tempo
9Duplex- und Foliendruck, Kalibrierung
10Textdruckqualität und -tempo
Technische Daten & Testergebnisse

165 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
08:24
08:19
08:02
07:48
07:11
Advertorial
Online Shops
Artikel
09.10. Windows 10 Oktober Update (Version 1809): Online-​Druckertreiber im kommenden Windows-​Update
09.10. Canon Pixma MX925: Wiederbelebung eines Dauerläufers
05.10. Epson Ecotank ET-​M1100, ET-​M1120 und ET-​M2140: Epson führt eine Serie S/W-​Ecotanks ein
28.09. HP Tango und Tango X: "Erster" Smart-​Home-​Drucker mit viel Tamtam von HP vorgestellt
25.09. Canon Pixma G4511: Canons Drucker mit Tinte aus Flaschen erreichen den Handel
12.09. Brother DCP-​J1100DW und MFC-​J1300DW (All-​In-​Box): Brother-​Drucker mit Tinte für drei Jahre
03.09. Drucker von Brother und Epson auf der IFA 2018: Trend zu teuren Druckern mit günstigen Folgekosten
03.09. HP Sicherheitslücke: Firmware von HP-​Tintendruckern dringend aktualisieren
31.08. Epson Ecotank ET-​2710: Fotodruck-​Ecotank mit Dye-​Tinten und Randlosdruck
31.08. Epson Expression Premium XP-​6100, XP-​6105 und XP-​7100: Sanfte Modellpflege mit gestrichenem Fax
27.08. Brother MFC-​J491DW, MFC-​J497DW und Brother DCP-​J572DW: Neue Tintenbrüder
22.08. Canon Zoemini: HP-​Sprocket-​ähnlicher Drucker nun auch von Canon
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Workforce Pro WF-C579RDTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu   Epson Workforce Pro WF-C529RDTW

Drucker (Pigmenttinte)

Neu   Brother HL-J6000DW

Drucker, A3 (Pigmenttinte)

Neu   Brother HL-J6100DW

Drucker, A3 (Pigmenttinte)

  Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

  Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

  HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

  Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

  Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

  Kyocera Ecosys M5526cdn

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen