1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Drucker
  6. Test Farblaser: Oki C5650dn und C5950dn

Test Farblaser Oki C5650dn und C5950dn: Duplex- und Foliendruck, Kalibrierung

von Ulrich Junker

Die Modelle mit dem d im Namen beherrschen den automatischen doppelseitigen Druck. Dabei geben sie das zu bedruckende Medium nicht teilweise nach dem Druck der ersten Seite aus, und ziehen es dann zum Bedrucken der Rückseite wieder ein, sondern erledigen alles im Inneren des Druckers.


Duplexdruck

Das wirkt sich positiv auf die Genauigkeit des Duplexdrucks aus, zumindest beim Testgerät C5650dn. Die Abweichungen zwischen Vorder- und Rückseite liegen zwischen Null und 0,5 Millimetern.

Weicht der Druck auf der Vorderseite von dem auf der Rückseite ab, wie zunächst beim getesteten C5950dn, steht über das Menü eine Justierfunktion zur Verfügung. Damit kann man den Versatz in Schritten von 0,25 Millimetern um maximal plus/minus zwei Millimeter sowohl in Richtung der Papierbewegung (x-Achse) als auch rechtwinklig dazu (y-Achse) verändern.

Das funktioniert allerdings nur, wenn man eine versteckte Funktion einschaltet und über eine aufwändige Prozedur den Drucker neu einschaltet, sich als Administrator anmeldet, andere Menüfunktionen aktiviert, und so weiter, und so fort.

Warum Oki dieses nützliche (und ungefährliche) Werkzeug in den Tiefen der Menüs versteckt, ist nicht nachvollziehbar.

Duplex aktivieren

Selbst wenn das Gerät im Auslieferungszustand mit einer Duplexeinheit ausgerüstet ist, vor dem ersten doppelseitigen Druck ist ihre Aktivierung erforderlich. Dazu in den "Eigenschaften" des Druckers auf "Geräteoptionen" klicken und die Duplexeinheit aktivieren.

Greifen mehrere PCs auf den mit einer Duplexeinheit ausgestatteten Drucker zu, ist diese Prozedur bei allen PCs erforderlich.

Foliendruck

Alle Geräte drucken Folien in Graustufen und in Farbe. Die Qualität ist gut.

Registrierung

Wenn zwischen den Farben die Papierfarbe durchblitzt (großes Bild oben, zwischen Cyan und Magenta), stimmt die Registrierung nicht, das Gerät muss man deshalb kalibrieren. Bei den Testgeräten geschieht das automatisch beim Einschalten. Ist das Ergebnis nicht zufriedenstellend, kann man es auch über das Menü manuell versuchen.

Das Ergebnis (großes Bild unten): Der Blitzer zwischen Cyan und Magenta ist verschwunden.

Farbausgleich beim Einschalten

Der automatische Farbausgleich bei jedem Einschalten ist zwar zeitaufwändig, doch nützlich. Er sorgt dafür, dass der Farbausdruck sauber nebeneinander erfolgt.

Wer schneller zum ersten Ausdruck kommen will, kann das auch über das Menü wegschalten, riskiert aber Lücken zwischen den Farbflächen.

29.05.08 15:32 (letzte Änderung)
1Großes Aufgebot von Oki
2Die Ausstattung I
3Die Ausstattung II
4Das Verbrauchsmaterial
5Die Druckkosten
6Druck verbessern mit ProQ2400
7Farbdruckqualität und -tempo
8Grafikdruckqualität und -tempo
9Duplex- und Foliendruck, Kalibrierung
10Textdruckqualität und -tempo
Technische Daten & Testergebnisse

165 Wertungen

 
1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
23:34
23:00
22:31
22:09
20:22
17:17
Advertorials
Artikel
24.07. Oki: Schluss mit Bürodruckern
22.07. CVE-​2021-​3438: Kritische Sicherheitslücke bei einigen Druckern von HP, Xerox und fast allen von Samsung seit 2005
17.07. HP Pagewide-​Serie: Bürotintendrucker mit festem Druckkopf werden eingestellt
13.07. Brother MFC-​J4540DW, MFC-​J4540DWXL und MFC-​J4340DW: Rückkehr der J4000er als Homeoffice-​Drucker
12.07. Epson Ecotank-​Pro-​Serie: Leistungsfähige Tintentanker mit PCL
07.07. Epson Workforce WF-​7310DTW: Patronendrucker mit Bypass für A3+
05.07. Brother DCP-​J1200W: Schnörkelloser Tintenmulti
05.07. Brother Mobile Connect: Neue Drucker-​App für kommende Modelle
23.06. Canon i-​Sensys LBP722Cdw sowie i-​Sensys X C1538P & C1533P: Farblaser mit und ohne Uniflow-​Unterstützung
14.06. Komponentenmangel: Lieferschwierigkeiten bei Druckern beflügeln Aufbereiter
02.06. Sharp MX-​B467-​ und Sharp MX-​B427-​Serie: S/W-​Drucker für den Heimarbeitsplatz
01.06. Canon Imageprograf TA-​20, Epson Surecolor SC-​T2100, HP Designjet T230: A1-​Grafikdrucker für einen schmalen Taler
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 347,00 €1 Canon i-Sensys MF443dw

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 286,00 €1 Epson Ecotank ET-2750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 399,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 205,19 €1 Brother MFC-J4340DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 179,30 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 225,68 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

  Canon Pixma G650

Foto-Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 474,00 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 380,68 €1 Canon i-Sensys MF645Cx

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 565,00 €1 Epson Ecotank ET-8500

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen