1. DC
  2. Forum
  3. Refill
  4. Canon Pixma iP4200
  5. Massive Schwierigkeiten beim Nachfüllen

Massive Schwierigkeiten beim Nachfüllen

Interesse am Canon Pixma iP4200: Drucker (Tinte) mit Farbe, Randlosdruck, nur USB, Duplexdruck, CD/DVD, 2 Zuführungen (300 Blatt), kompatibel mit CLI-8BK, CLI-8C, CLI-8M, CLI-8Y, PGI-5BK, 2005er Modell

Passend dazu Canon PGI-5BK Twin-Pack (für 1.020 Seiten) ab 28,32 €1

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Ich probier jetzt seit einem halben Jahr, mit Nachfülltinte zurecht zu kommen. Es funktioniert einfach nicht. Rein technisch hab ich mit der Nachfüllerei kein Problem: Patrone anbohren, Tinte reinspritzen, Öffnung mit Kleber verschließen, Patrone wieder einsetzen. Das geht relativ einfach, funktioniert auch mit den beiden Schwarz-Patronen ziemlich gut, nur mit der Farbe hab ich massive Probleme.
Der aktuelle Stand:
Vor ein paar Tagen hab ich Magenta nachgefüllt - (wie schon öfter) ohne Erfolg: kein Magenta im Ausdruck. Gestern eine neue Patrone gekauft und eingesetzt. Von den Reinigungsvorgängen war inzwischen auch Cyan leer geworden. Hab ich dann nachgefüllt. Nach der obligatorischen Reinigung waren zunächst mal beide Farben da, verschwanden aber dann beim Versuch, ein Foto auszudrucken - wohlgemerkt, nicht nur das aktuell nachgefüllte Cyan blieb aus, sondern auch die neue (original Canon) Magenta-Patrone.
Jetzt stellt es sich so dar: Nach einem Reinigungsvorgang
(Versuche mit Ultraschall, Reinigungslösung, Iso-Alkohol, dest.Wasser) sind die beiden Farben zunächst im Düsentest fast sauber da, verschwinden dann beim praktischen Einsatz wieder vollständig. Yellow scheint (diesmal) zu funktionieren.
Auf diese Art endete bis jetzt jeder Versuch, Farbtinte nachzufüllen damit, dass ich doch eine neue Patrone kaufen musste - bisher funktionierte wenigstens diese "Notbremse". Diesmal scheint aber nichts mehr zu gehen - auch nicht mit original-Tinte bzw.-Patrone.
Ist mein Druckkopf defekt? Wenn die Düsen verstopft sind, kann der Düsentest dann trotzdem zunächst - nach einem Reinigungsdurchlauf - unauffällig aussehen?
Sicher sollte ich in Zukunft mal eine andere Nachfülltinte ausprobieren. Kann ich da bitte eine Marken-Empfehlung haben?
Beitrag wurde am 17.09.06, 18:11 Uhr vom Autor geändert.
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Hallo!
Hier im Forum sind die User mit Tinte von InkTec bzw. JetTec zufrieden, wobei ich meine die meisten User von Canon InkTec verwenden, wenn der Drucker noch einen Düsetest ausdruckt wäre es hilfreich wenn Du ihn mal hier im Forum hochladen könntest, dann können wir dir mehr dazu sagen und ob schon Düsen durch einen defekt ausgefallen sind.
Ich gehe mal davon aus das die Belüftung der Patronen in Ordnung ist, heißt das das Klebeband richtig entfernt wurde sehe auch mal hier Workshop: Canon-BCI-3- und BCI-6-Patronen refillen: Refill-Anleitung für Canon-BCI-Kartuschen
zur Kontrolle kann man auch mal die Patrone über ein Küchenkrepp halten und mal in das Lüftungsloch vorsichtig rein Pusten, dann sollte unten ein Tropfen Tinte raus kommen.
Was für nachfülltTinte benutzt Du den in deinem Drucker?

Gruß sep.
von
Ich hab leider derzeit keinen Scanner zur Verfügung, um den Düsentest zu zeigen. Es wird in der Tat ein Düsentestmuster ausgedruckt - Magenta und Cyan leicht streifig, gelb und schwarz einwandfrei - im Ganzen eigentlich zu guter Hoffnung Anlass gebend. Nur - dieses Bild zeigt sich unmittelbar nach einem oder auch mehreren Reinigungsläufen, oder auch nach einem Puste-Test (Lüftungsloch) und ist dann noch in etwa 5 bis 10 Düsentest-Ausdrucken vorhanden. Danach verschwinden blau und rot ganz schnell vollständig - bis zum nächsten Reinigungsvorgang.
Ich weiß nicht, wie oft ich dieses Spielchen in den letzten Tagen wiederholt hab.
Der Puste-Test verläuft positiv.
Die Tinte, die ich in letzter Zeit ausprobiert hab, stammt von einer Firma Brandstetter, bzw. Tintenbrunnen, bei ebay.
von
Was Reinigung angeht hast Du ja schon gemacht sehe aber auch hier mal nach, Druckkopf Reinigen v. fr@nk Canon- und HP-Druckköpfe reinigen: Weiße Seiten oder Streifen? Dann ist Reinigen angesagt!
Die Belüftung der Patronen scheint ja wohl in Ordnung zu sein, einen Defekt des Druckkopfs kann man soweit ich das so sehe, wohl ausschließen wenn der Düsentest nach Reinigungen in Ordnung ist, vieleich solltest Du es mal mit Original-Tinte versuchen,Magenta hast Du ja schon Original drin, dann siehst Du ja ob es sich besser. wenn was verstopft ist, dann ist Original-Tinte immer der beste löser für Tinte, wenn dann wieder alles normal läuft, solltest Du dir mal überlegen andere Tinte zu verwenden, so wie ich oben schon geschrieben habe.
von
Hier gab es in einem Kaufhaus gerade einen ip4200 im Sonderangebot für 79€ - Ich dachte mir, wenn ich alle Patronen neu kaufe, zahle ich fast genausoviel. Hier bekam ich einen neuen Drucker dazugeschenkt. Auf diese Art bin ich jetzt zu einem neuen Druckkopf gekommen - hab ich dann natürlich gleich in meinem alten Drucker ausprobiert und - einwandfreier Ausdruck!
Mein alter Druckkopf müsste also futsch sein. Ist wohl nichts mehr zu machen!?
von
Ja dann kannst Du doch jetzt mal versuchen ob noch was zu retten ist an dem Druckkopf, nach der Anleitung die ich dir oben gegeben habe von fr@nk indem Du versuchst ob die Düsen nochmal frei kommen.
von
@serigala:
Exakt dieses Problem hatte ich kürzlich ebenfalls mit Cyan. Ob es am Druckkopf oder an der Patrone liegt, kann man - wenn man nicht sowieso die Patronen tauscht - relativ sicher mit folgendem Test bestimmen:
Falte drei oder mehr Lagen Küchenpapier etwa auf die Größe des Druckkopfs zusammen und leg sie in ein passendes Gefäß (ich nehme immer leere 1-Liter Speiseeis-Boxen). Dann füllst du so viel destilliertes Wasser ein, daß das Tuch vollständig mit Wasser getränkt ist und noch etwas Wasser am Boden steht.
Darauf setzt du den Druckkopf, in dem sich noch etwas Tinte befinden sollte, mit den Düsen voraus und drückst ihn auf das Tuch. Dabei sollte jetzt Wasser und Tinte aus den Einlaufstutzen herausgedrückt werden. Passiert das bei einzelnen Farben nicht oder es kommt nur sehr wenig Wasser durch, dann sind diese verstopft. Normal ist, daß sich ohne großen Kraftaufwand sofort ein dicker Wasser-/Tintentropfen aus den Einläufen drückt. Alles was weniger ist, deutet zumindest auf einen bereits verengten Kopf hin.

Da du noch ca. 5-10 Düsentests ohne Aussetzer drucken kannst, sind die Chancen auf eine Rettung des Kopfes noch recht gut. Bei mir war schon nach einem Düsentest Schluß, aber jetzt geht er wieder einwandfrei.
Was ich gemacht habe (ohne Erfolgsgarantie!): Zunächst habe ich wieder so ein Bad wie oben angesetzt, aber diesmal mit Spülmittel im Wasser. Dann habe ich den Kopf ca. 1 Tag auf dem Tuch stehen lassen und auch auf die Einlaufstutzen der verstopften Köpfe Spülwasser gegeben.
Danach habe ich an eine große Spritze einen passenden Plastikschlauch angesteckt und das andere Ende über den Einlaufstutzen des Druckkopfs gestülpt. Das ganze muß eng und dicht anliegen. Es empfiehlt sich, den Schlauch vorher in heißes Wasser zu tauchen, um ihn weicher zu machen, so daß er sich leichter auf den Einlauf stecken läßt. Hier bitte keine Gewalt anwenden, das könnte den Druckkopf irreparabel beschädigen!

Dann habe ich mit der Spritze *vorsichtig* das Spüli-Wasser durch den Kopf gesaugt. Wenn zunächst mal nichts geht, dann bitte den Unterdruck nicht zu sehr verstärken (Spritze max. ca. 1-2 cm aufziehen, je nach Volumen), denn auch das könnte sonst Schäden verursachen. Bitte auch kein Wasser durch den Kopf *drücken*, sondern immer nur saugen, sonst drückst du die Verunreinigungen nur noch tiefer in den Kopf. Die Düsen sind die engste Stelle, da geht also nichts durch.

Bei mir hat das geholfen. Schon nach wenigen Augenblicken kam das Wasser geflossen und seitdem arbeitet Cyan wieder einwandfrei. Es gibt aber auch Leute, die mit dieser Methode keinen Erfolg hatten. Das kommt immer auf die Art der Verstopfung an. Probieren würde ich es aber auf jeden Fall mal. Falls es klappt, mach danach erst mal eine Intensivreinigung im Drucker, um die Spülmittelreste raus zu bekommen. Bitte keine normale Reinigung, denn dabei werden die Heizelemente in den Düsen angesteuert, dann könnte das Spülmittel wieder zu einer Verstopfung führen.
Beitrag wurde am 20.09.06, 01:19 Uhr vom Autor geändert.
von
@Nobbi und sep
Ganz herzlichen Dank für eure Mühe mit meinem Fall.
Leider hat's letztendlich nichts genutzt, außer, dass ich jetzt wirklich weiß, wie man einen verunreinigten Kopf wieder flott bekommt. Aber im aktuellen Fall muss ich davon ausgehen, dass die Düsen defekt sind - nachdem ich jetzt wirklich alles menschenmögliche versucht habe. Ich kann auch nicht ausschließen, dass ich bei anfänglich unqualifizierten Aktionen den Druckkopf erst wirklich kaputt gemacht habe.
Es ist wirklich nichts mehr zu machen.
Einen neuen Druckkopf gibt's bei ebay eigentlich schon für so was um 35 € (mit Versand). Was ist davon zu halten?
Beitrag wurde am 24.09.06, 22:03 Uhr vom Autor geändert.
von
Neuer Druckkopf, der Preis ist zwar günstig neuer Druckkopf kostet normalerweise um die 59.€ aber bedenke ,wenn Du dir einen Neuen Drucker kaufen würdest, hast Du auch noch neue Tintenpatronen dabei und dann sollte man sich das überlegen ob man nicht doch lieber auf eine neuen greift als sich nur den Druckkopf zu kaufen.
von
Sorry ich sehe gerade das hat sich ja erledigt, Du hast ja schon einen neuen.;)
.
Beitrag wurde am 24.09.06, 22:30 Uhr vom Autor geändert.
von
Wie sieht es den mit Garantie aus, wie lange hast Du den Drucker den schon?
Wenn noch keine 12 Monaten, könntet Du vielleicht noch was machen, wenn Du Originalpatronen rein gibst und ihn einschickst.
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
15:05
14:38
14:26
13:27
12:51
22:34
17:18
19.10.
19.10.
Toshiba TEC B-EV4 CanK.
19.10.
Advertorials
Artikel
19.10. Ergebnis der Leserwahl 2021/22: Drucker von HP, Epson, Canon und Kyocera besonders beliebt
18.10. Windows 11: Probleme mit Brother-​Druckern bei Anschluss über USB
13.10. Epson Workforce WF-​2880DWF und Expression Home XP-​5150-​Serie: Duplexdruck, Kassette und teure Tinte
06.10. Epson Workforce WF-​2840DWF, 2820DWF & Expression Home XP-​4150, XP-​3150, XP-​2150: Gute Ausstattung aber teuer beim Patronenkauf
29.09. HP Smart Tank 7000er-​Serie: Aufstieg in die Tintentank-​Mittelklasse
28.09. Xerox B310: Erweiterbarer S/W-​Laser mit niedrigem Straßenpreis
23.09. Epson Ecotank ET-​4850-​Serie, ET-​3850 und ET-​2850-​Serie: Mittelklasse-​Tintentanker mit Duplexdruck
21.09. Epson Ecotank ET-​4800, ET-​2820-​Serie, ET-​2810-​Serie und ET-​1810: Einfache Tintentanker mit Dyetinten
20.09. Huawei Pixlab X1 (China): Neuer Spieler im Druckermarkt?
06.09. Brother DCP-​J1140DW, DCP-​J1050DW & MFC-​J1010DW: Klein und flink, aber teuer im Unterhalt
31.08. Xerox B235, B225 und B230: S/W-​Laser für das Home-​Office mit recht hohen Folgekosten
26.08. Pixma Print Plan: Canon startet Tintenabo in den USA
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 284,47 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 389,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 179,92 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 255,37 €1 Epson Ecotank ET-2821

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 441,70 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 585,45 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 219,00 €1 Epson Ecotank ET-2721

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 199,89 €1 Brother MFC-J4340DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 378,14 €1 Epson Ecotank ET-5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 451,56 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen