Druckkosten.deRegistrierenAnmelden

DC › Artikel › Know-How

26. Oktober 2004 › Know-How Druckansicht
deenDruckerreinigung: Canon- und HP-Druckköpfe reinigen
Weiße Seiten oder Streifen? Dann ist Reinigen angesagt!
von Frank Frommer
Seite « Erste« vorherigenächste »
Da man die Druckköpfe der Canon- und HP-Drucker leicht aus dem Drucker entnehmen kann, fällt das Reinigen meist recht einfach.

Welche Druckkopf-Typen gibt es?

Erst seit wenigen Jahren verwendet Canon die neuen, permanenten Druckköpfe, die an der schwarzen oder grauen Farbe zu erkennen sind. Diese Druckköpfe sind nur als Ersatzteil erhältlich und müssen bestellt werden. Meistens kostet ein neuer Druckkopf nicht oder kaum weniger als ein neuer Drucker (unter 100 Euro läuft i. d. R. nichts).
Druckköpfe im Canon: Unterseite mit den Düsen......und die Oberseite, in die die Patronen kommen.
Druckköpfe im Canon: Unterseite mit den Düsen......und die Oberseite, in die die Patronen kommen.

Davor wurden meist semipermanente Druckköpfe (an der grünen oder blauen Farbe zu erkennen) verwendet. Diese sind als Verbrauchsmaterial neben Tintenpatronen in vielen Computer- und Bürofachgeschäften erhältlich und müssen von Zeit zu Zeit ausgetauscht werden.

Auch HP mit Permanentdruckköpfen dabei

Seit September 2008 ist auch HP mit einem Drucker (HP Photosmart D5460) mit Permanentdruckkopf am Markt. Der sieht dem Canon-Druckkopf sehr ähnlich - die Reinigungstipps beziehen sich also auch auf den HP-Druckkopf.
Druckkopf vom D5640: Der (laut HP) Permanentdruckkopf wird wie bei Canon in den Druckwagen gesetzt - auch die Bauweise erinnert stark an das Pixma-Pendant.
Druckkopf vom D5640: Der (laut HP) Permanentdruckkopf wird wie bei Canon in den Druckwagen gesetzt - auch die Bauweise erinnert stark an das Pixma-Pendant.

Was tun ...?

Als erstes sollte man die Patronen prüfen. Sitzen die Patronen richtig im Druckkopf? Sind die entsprechenden Folien vollständig abgezogen?

Handelt es sich um minderwertige Fremdtinte (vor allem mit Billigtinte und gibt es oft Probleme), ist diese höchstwahrscheinlich der Verursacher. Mit Originaltinte vertrocknet der Druckkopf nicht so leicht.

Also empfiehlt es sich als erstes Originaltinte einzusetzen. Weitere Versuche oder weiteres Drucken mit Fremdtinte können den Druckkopf endgültig zerstören.

Welche Farben sind betroffen?

Einem streifigen Ausdruck sieht man nicht unbedingt an, welche Farben fehlen und welche Düsen damit für den unsauberen Druck verantwortlich sind.

Dies kann man mit einem Düsentest im Druckertreibermenü (unter "Wartung") herausfinden.

10.02.10 17:05 (letzte Änderung)
« Erste Seite« vorherige Seitenächste Seite »
1Weiße Seiten oder Streifen? Dann ist Reinigen angesagt!
2Druckköpfe Reinigen
3...wenn auch das nicht hilft...

2.633 Wertungen

 

1

Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen.
© 1998-2014 Druckerchannel.de - Alle Angaben ohne Gewähr.