1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Hochwertiger Drucker (ca.200€) ohne Dongle-Patronen!

Hochwertiger Drucker (ca.200€) ohne Dongle-Patronen!

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hi Leuz,

ich habe bis jetzt den R300 von Epson und bin damit nicht zufrieden. Die Probleme bei dem Drucker sind dass er keine Refill-Tinte verträgt, dass er bei 20% einer Tinte schon wieder befüllt werden muss, dass er dann gar nicht mehr druckt sobald eine nachgefüllt werden muss.

Ich will hauptsächlich Grafiken und Fotos drucken, drum dachte ich mir wechsle ich zu Canon - einen IPixma4200 oder so, allerdings hab ich jetzt gehört, dass auch die neuen Modelle von Canon nur noch mit original Tinten zusammenarbeiten bzw. so mit einem Chip gedongelt sind dass keine Fremdtinte funktioniert.

Allerdings möchte ich nicht auf die Fremdtinte verzichten, da ich aus verlässlicher Quelle weiß, dass man auch mit einer Jettec-Tinte und z.b. einen Pixma8500 sehr hohe Qualität zusammenbringt.

Aber die alten Drucker von Canon sind ja dermaßen preislich in die Höhe katapulitiert dass die Anschaffung ein halbes Vermögen kostet.

Seht ihr hier einen Ausweg für mein Problem?

MFG
FLO
Seite 1 von 3‹‹123››
von
Nachfüllen (geht beim Canon Pixma iP4200/iP5200 kinderleicht und kostet selbst bei JetTec- oder InkTec-Tinte kein Vermögen) bei Canon oder gute Nachbauten verwenden bei Epson (Nachfüllen ist da recht kompliziert). Mein Epson Stylus R300 verträgt sich eigentlich recht gut mit Fremdtinten, wenn es nicht der letzte Miste ist.
von
Was meinst du mit nachfüllen - Einspritzen oder was, gibt es denn Jettec auch als blanke Tinte?

Dann hat man aber immer noch das Problem des Chips der den Füllstand anzeigt - muss man dann wieder mit so einem ChipResetter hin oder?

Bei deinem R300 - was für Tinte benutzt du da? Jettec in ganzen Patronen oder Refill-Tinte??
von
Ja, es gibt JetTec und InkTec auch abgefüllt in Flaschen zum Nachfüllen zu kaufen. Bei den genannten Canon-Modellen ist das Nachfüllen sehr einfach: Loch bohren, Tinte vorsichtig reinspritzen, fertig.

Den Chip kann man leider nicht zurücksetzen. Chip-Resetter, wie man sie für Epson-Patronen kennt, gibt es für die Canon-Chips nicht. Die Füllstandsanzeige bleibt auf "leer", da kann man leider nichts machen. Das ist der einzige Nachteil, den diese Lösung mit sich bringt.

Mein R300 hat schon sehr viele verschiedene Patronen gesehen. Nachgefüllt habe ich noch nie - ist mir zumindest bei den Originalpatronen zu aufwändig.
Neben JetTec-Patronen (liefen problemlos, Druckqualität nicht ganz am Original, aber in Ordnung, Preis leider immer noch relativ hoch) habe ich auch zahlreiche Billigst-Noname-Patronen probiert. Probleme hatte ich kaum. Und wenn, dann ließen sie sich durch den Wechsel der betroffenen Patrone beheben.
von
Du quälst mich nun schon ein wenig :) :) :)

Ich war fest entschlossen meinen R300 auf den MÜll zu kloppen weil der mir soviel Ärger gemacht hat und nur Zerrerei mit sich bringt. Und nun erwisch ich mich schon wieder dabei wie ich nach Jettec Patronen such und nach Reinigungspatronen nur um den doch wieder auf 100% Vordermann zu bringen! Ich weiß nur nicht ob sich all die MÜhen lohnen, immerhin sind wir mit 6 Jettec + 6 Reininungspatronen auch schon wieder bei knappen 60,oo €.

SO
LONG
FLO

P.S:: Wenn ich den Canon dann nachfüll und der auf "leer" steht kann ich dennoch weiter drucken? Weil dass ja beim Epson garnicht geht - der streikt da ja total.
von
Dann kauf einen Satz Originaltinte, ist eh besser als Reinigungspatronen. :)

Mit guter Fremdtinte (Jettec oder Inktec) funktionieren auch Epsons ganz gut. Qualitativ ist die O-Tinte aber immer noch die Beste.
von
Bei Canon kannst weiterdrucken, nachdem Du die vier Warnmeldungen weggekickt hast. Bei Epson brauchst ja einen Chipresetter, dafür ist die Tintenstandsanzeige vorhanden.
von
Wenn du die Vorteile eines Fotodruckers schätzt, würde ich an deiner Stelle beim R300 bleiben und es mal mit JetTec-Patronen probieren. Die Reinigungspatronen würde ich mir allerdings sparen. Meistens sind solche Patronen nicht nötig.

Ist dein Drucker denn aufgrund langer Standzeit eingetrocknet, oder kommt einfach seit dem Umstieg auf Fremdpatronen keine teilweise Farbe mehr? Letzteres ist meistens durch fehlerhafte/minderwertige Patronen bedingt und nach dem Wechsel zu hochwertigeren Patronen und eventuell noch 1-2 Druckkopfreinigungen über den Druckertreiber wieder behoben. Der Einsatz von Reinigungspatronen bringt da keinen Vorteil.

Solltest du sowieso mehr ein Office-Geräte mit nur 4 Druckfarben suchen, wäre die Investition in einen iP4200 wahrscheinlich sinnvoller. Der kostet inkl. Versand auch nur knappe 80 Euro.

Ja, bei Canon kannst du nach Wegklicken einer entspr. Meldung weiterdrucken - allerdings ohne Tintenfüllstandanzeige. Solange der Chip dran ist, druckt der Drucker brav :).
von
Da hat sich Steps mal wieder vorgedrängelt :).
von
Auch eine Überlegung wert - die Preisspanne bei Originalpatronen ist groß, insbesondere, wenn man eBay in die Suche miteinbezieht.

Für den R300 gibt es bei eBay immer wieder Angebote für Originalpatronen unter 35 Euro zzgl. Versandkosten, so dass man insgesamt unter 40 Euro für einen Satz bezahlt.
von
Gleich zum Thema "originaltinte@ebay" - ich bin da sehr vorsichtig geworden, da ich mir sehr viele auktionen angeschaut habe und man kaum noch unterscheiden kann welche der auktionen nun wirklich Originaltinten sind und welche nur Zweitanbieter die dies nicht genau darstellen.
Hier z.B. ein Auktion mit vermeidlicher "original Tinte":
cgi.ebay.de/...
Aber auf dem Bild von der offiziellen Epson-HP sehen die Patronen ganz anders aus:
helium.grintsch-online.com/...

Nun hab ich hier meinen R300 stehen mit teilweise Originaltinte und teilweise Zweittinte von irgendwelchen Billiganbietern. Da es nun ja wirklich so ist, dass Jettec bei den Zweitanbietern als die No. 1 gilt, werde ich wohl die Jettectinte für 5,50€/Stk kaufen - dann bin ich bei 33,oo€/insg.! und damit werde ich mal 2,3 Druckkopfreinigungen machen. Ich werde mir also auch die Reinigungstinten sparen und es nur mit der Jettectinte probieren. Ist das nun eine vernünftige Alternative zum Verkauf des Druckers weil ich Angst habe dass ich ihn gar nicht merh hin bekomme? Und in diesem Zusammenhang noch - sollte ich wirklich auf Originaltinte setzen, für 14,oo€/Stk also 84,oo€/ings. oder reicht da die Jettec vollkommen aus um das Gerät wieder auf Vordermann zu bekommen?

Und wenn wir schon gerade dabei sind :) Ich habe hier noch einen R200 stehen, den ich bereits völlig aufgegeben habe - sollte ich auch hier in einen neuen Satz Jettec investieren? Wird es sich bei dem Gerät genau so verhalten wie beim großen Bruder R300? Weil wenn ja - es gibt ja von Jettec Angebote für 59,oo€/12Stück was natürlich die Beste Lösung von allen wäre!


Ihr merkt schon - ich mach mir die ganze Aktion nicht leicht, aber uch nur weil ich schon so viel Ärger damit hattte und weiteren Ärger umbedingt vermeiden will. Ich will doch einfach nur normal drucken. mal ganz ohne Probleme!

SO
LONG
FLO
Beitrag wurde am 29.08.06, 23:59 Uhr vom Autor geändert.
Seite 1 von 3‹‹123››
1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
16:50
16:21
15:12
15:04
14:46
10:56
09:08
14.10.
13.10.
12.10.
Advertorials
Artikel
13.10. Epson Workforce WF-​2880DWF und Expression Home XP-​5150-​Serie: Duplexdruck, Kassette und teure Tinte
06.10. Epson Workforce WF-​2840DWF, 2820DWF & Expression Home XP-​4150, XP-​3150, XP-​2150: Gute Ausstattung aber teuer beim Patronenkauf
29.09. HP Smart Tank 7000er-​Serie: Aufstieg in die Tintentank-​Mittelklasse
28.09. Xerox B310: Erweiterbarer S/W-​Laser mit niedrigem Straßenpreis
23.09. Epson Ecotank ET-​4850-​Serie, ET-​3850 und ET-​2850-​Serie: Mittelklasse-​Tintentanker mit Duplexdruck
21.09. Epson Ecotank ET-​4800, ET-​2820-​Serie, ET-​2810-​Serie und ET-​1810: Einfache Tintentanker mit Dyetinten
20.09. Huawei Pixlab X1 (China): Neuer Spieler im Druckermarkt?
06.09. Brother DCP-​J1140DW, DCP-​J1050DW & MFC-​J1010DW: Klein und flink, aber teuer im Unterhalt
31.08. Xerox B235, B225 und B230: S/W-​Laser für das Home-​Office mit recht hohen Folgekosten
26.08. Pixma Print Plan: Canon startet Tintenabo in den USA
25.08. IDC Marktzahlen Q2/2021: Druckermarkt knapp über Vor-​Pandemie-​Niveau
24.08. Canon Pixma TR4650 und TR4651: Einfache Fax-​Multis mit Duplexdruck
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 408,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 179,92 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 391,69 €1 HP Smart Tank 7305

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 214,99 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 441,70 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 585,45 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 269,00 €1 Epson Ecotank ET-2750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 218,99 €1 Epson Workforce Pro WF-4830DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 255,37 €1 Epson Ecotank ET-2821

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 748,99 €1 Epson Ecotank ET-8550

Multifunktionsdrucker, A3 (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen