1. DC
  2. Forum
  3. Refill
  4. EPSON 405er-Patronen vorbereiten und befüllen.

EPSON 405er-Patronen vorbereiten und befüllen.

von
Hallo, ich hatte ja schon länger vor hier mal zu zeigen, wie man EPSON 405er Patronen vorbereitet zum Befüllen und sie anschließen d auch befüllt, mit 113er-Tinte von EPSON für ET.

Also wie man in Bild 1 sehen kann, handelt es sich hier um die 405er Serie von EPSON. Diese sind baugleich mit den Ready-Print-Flex Patronen T07W4, was für die 405er Yellow-Patrone steht.
Im Endeffekt wollen wir die Patrone so hinbekommen, wie sie in Bild 2 zu sehen ist. Dazu müssen wir an der Unterseite des, wie in Bild 3 zu sehen ist die Laschen (rote Kästchen) etwas anheben (blaue Pfeile) Bild 3.1, Bild 3.2 und die Seitennplatte (Seite mit der fester Kunststoffplatte, nicht die Folienseite) der Patrone abnehmen Bild 4.

Jetzt kann man in das Innere der Patrone schauen. Naja fast. Hier ist die schwarze Folie, die es noch heißt zu entfernen.
Dazu nehmen wir uns am besten ein Stück Panzerband Bild 5 und kleben es wie in Bild 6 auf die schwarze Folie und ziehen sie mit einem Ruck wieder ab.
Diesen Vorgang, der unter Umständen mehrere Male beinhalten kann, führen wir so lange durch, bis sich die Folie an einer Stelle etwas löst. Wenn man Glück hat, löst sich gleich ein größeres Stück, was auch passieren kann, aber selten.

Dann nimmt man ein Cuttermesser und fummelt mit dem Daumen und Cuttermesser die Folie ab, bis man ein größeres Stück abziehen kann Bild 8, was auch nicht immer gelingt Bild 9.
Falls Ihr Euch jetzt wundert, warum hat der jetzt eine rote Patrone zur Hand genommen, die war doch gelb, ja richtig, aber die gelbe Patrone war schon fertig und die rote Patrone ist gerade leer geworden deshalb.
Ich werde aber bei den restlichen Erklärungen wieder auf die gelbe zurückgreifen.
Bei Bild 10 sieht man, wenn man Glück hat mit dem Panzerband, dann bekommt man auch mal ein größeres Stück weg.
Sieht dann die Patrone wie in Bild 11 aus oder am besten wie in Bild 12, dann ist man am Ziel. Das Ganze dient dazu, dass man erkennen kann, wieviel man befüllt hat und wo überall, dazu später mehr.
Wenn wir uns Bild 13 anschauen, dann sehen wir die einzelnen Kammern, wir nennen die Kammern beim Namen, wobei Kammer 4 auch die
Druckkammer genannt wird, von da aus fließt die Tinte zum Druckkopf.
Bild 14 zeigt nun, wie die einzelnen Kammern miteinander verbunden sind und wie der Tintenfluss ist (blaue Pfeile). Deshalb wird jedem gleich klar, dass man sowohl durch Kammer 1 befüllen kann, sowie durch Kammer 2.
Ich sage Euch, warum ich durch die Kammer 3 befülle, weil es schneller geht. Aber dazu später nochmal mehr.
Denn wenn wir uns Bild 15 ansehen, wird uns klar, was ich meinte. Die einzelnen Kammern sind eh alle miteinander verbunden, klar nur durch kleine Kanäle, aber sie sind es. Befülle ich Kammer 1 oder 2, dann muss die Tinte durch pumpen in die anderen Kammern gelangen, was Ewigkeiten dauert, für mich. Ich schmelze ein Loch mit einem Heißen Dorn in Kammer 2, nur so groß, dass der gelbe Gummistopfen reinpasst (gelb) und mit einer glühenden Nadel durch Kammer 2 (Boden) in Kammer 3, nur so groß, dass die Nadel zum Befüllen durch passt. Dann fange ich die 3. Kammer an zu befüllen, gleichzeitig fülle ich Kammer 4, bis Kammer 3 voll ist und sich Kammer 2 und 1 auch füllen. Kammer 1 wird sich nie ganz füllen, genauso wie Kammer 2, denn dadurch befülle ich Kammer 3.
Bis jetzt alles klar?
Jetzt erklärt es sich, warum man die Patrone durchsichtig macht.
Haut max. 20 ml in die Spritze und drückt die vorsichtig in die 3. Kammer, dann könnt Ihr die Patronen in 6 Sek. füllen, selbst gemessen.
Und das Loch im Boden der Kammer 2 beeinflusst in keiner Weise den Tintenfluss der Patrone, da Kammer 2 und Kammer 3 der Patrone sowieso schon verbunden sind (siehe blaue Pfeile Bild 14), selbst getestet. Ihr werdet übrigens beim Befüllen sehen, wo die Kammern miteinander verbunden sind. So habe ich mal eine Hydraulikpumpe von einer Kasto-Säge repariert, ohne Bauplan…ich schweife ab.

So ist die Patronen gefüllt und ist es eine Originalpatrone, kann man sie mit einem Resetter (AliExpress o. Octopus) resetten. Hat man von Ready-Print-Flex noch Patronen über, dann muss man sie mit einem Chip aus China bestücken oder Originalchips von Epson, dann sind die auch resett bar. So ich hoffe ich habe nichts ausgelassen, aber ich bin ja nicht weg, falls es Fragen gibt, stehe ich zur Verfügung. 😉



Grüße
@xxMediumxx
von
Also die Patronen werde als Setup gemeldet sind aber voll.
der Drucker hatte nur genölt das es keine original wären.

DAs mit der Späne ist an und für sich kein Problem das kommt nie im Kopf an könnte sich aber nur vor den Kanal legen werde ich aber sehen.

Ich habe die 07er auch vorbereitet muss halt nur Chip drauf und bevor die nicht ganz leer sind kommt erst Mal kein Lock rein.
Da ich die Setups gefüllt habe kann das etwas dauern. Und die 07 sind halt noch 50% hatte darauf die setup chips machen können aber well...
Bei der schwarzen ist das schwer zu sehen 😜
Beitrag wurde am 14.04.24, 21:39 Uhr vom Autor geändert.
von
So noch Mal weil's Handy meinte es mußte mir nen update rein ballern. 😑

So kleine Rückmeldung:
Ich Eimer habe die Löcher zu groß gemacht, ich habe die auf 4mm statt 3.5mm gemacht, dadurch sind die leicht am sickern mit den dazu gelieferten stopfen, gelb und blau waren dicht rot und schwarz waren am sickern, ich hätte den mit gelieferten Bohrer nehmen sollen, empfand ich als zuklein, da ich die stopfen nicht rein bekam, soll aber so, naja Versuch macht kluch.
Ende vom Lied ich habe die Tinte abgesaugt und in die Leerpatronen geballert.

Es ist alles gut gegangen das war so minimal das nichts im Drucker angekommen ist.

Dann habe ich die Setupchips ab genommen und auf die 07er gemacht. Nun sind die 07er am werkeln.

Aus Neugierde habe ich an die 07 mal den Rester dran gehalten bums waren die wieder voll... Man müsste rein theoretisch nur noch die Kennung umschreiben... Da ohne ready Print mit denen nix geht.

Mal schauen was ich mit den setups noch mache ggf größere stopfen iwo her organisieren.
Zur not habe ich ja immer noch die China Büchsen.

Greetings.
Beitrag wurde am 16.04.24, 11:06 Uhr vom Autor geändert.
von
Hi ho, jou, das ist das Risiko, wenn man von unten herangeht an die Sache. Mir war das Risiko zu groß, denn ich hatte ja mal welche von Octopus oder AliExpress, weiß nicht mehr genau und die hatten auch die Stöpsel unten und selbst die wurden irgendwann Inkontinent, obwohl die Löcher ja exakt rund sind, halt gepresst und dass sollte man auch machen, mit einem Dorn 3,5 mm breit. 😉


Grüße
von
Hallo @Kisugi,
evtl. mit Heißkleber oder Silikon/Acryl (oder wie heißt das was so ähnlich wie Silikon zu kaufen ist?) wieder komplett zu machen und an anderer Stelle neue Löcher machen?

Grüße
Jokke
von
Hi, meintest Du Acryl, aber das ist wasserlöslich. Am besten geht Heißkleber, den kann man auch wieder heraus pulen. ;-)


Grüße
von
Hallo @xxMediumxx,

Punkt für Dich. ;) :)
Jetzt weiß ich, warum ich noch nie Acryl verwendet habe. Silikon soll aber auch nicht so ganz sicher sein.

Bleiben wir besser beim Heißkleber.

Grüße
Jokke
von
Jo werde ich dann sehen wenn es soweit ist ...
Ansonsten ist Silikon nicht wirklich dich zumindest wenn es Flüssigkeit auf Basis von Mineralöl ist oder im allgemeinen irgendwelche Öle, das Zeug sickert durch Silikon durch.
Ob die Tinte da durch kann weiß ich nicht.
Octopus hat die Dinger von unten.
Ich wollte aber die Patronen von denen nicht, die haben keinen fein Filter drin ... Oder was auch immer das ist ... Das haben die Ali Büchsen schon drin ... Naja mit den 20 ml sind die Dinger allerdings auch voll ...

Das wird noch ne Weile dauern bis ich die 07er leer habe um dann das füllen anders zu machen.
Werde vermutlich dann doch von oben Ran gehen, villeicht wie das in dem Video war ... Also Loch in Kammer 1 und per Unterdruck... Das leer machen der verhunsten setup Patronen ging so Recht easy ... Musste nur ordentlich bei der roten und schwarzen auf die stopfen drücken da die darüber falsch Luft gezogen haben.

Ach und im übrigen ist bei den XL und XXL Dingern nicht Ansatz weiße in Kammer 4 Tinte drin ... Wie ich schon sagte ist die Kammer Nen puffer ... Es kommen durch den Transport da Nen paar Tropfen rein dafür ist die Kammer da, als Auslauf Schutz ... Die Dinger sind schon Recht pfiffig gemacht
Kammer 3 sind ca 10ml 2 ca 6ml und 1 ca 4ml ist schon heftig wenn man bedenkt das inden normalen nur 5/7ml drin ist ...
Beitrag wurde am 17.04.24, 01:07 Uhr vom Autor geändert.
Bilder einfügen .jpg.png.pdf (Seite 1)
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

1

Offenlegung - Provisionslinks

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter.

Alle Preise enthalten die derzeit gültige MwSt. und verstehen sich zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

Forum Aktuell
10:10
09:59
09:18
07:08
06:42
26.5.
Artikel
29.05. Canon Pixma TS9550a und TS9551Ca: A3-​Multifunktions-​Pixmas für Fotos und einfache Büroaufgaben
16.05. HP SecuReuse: Chip-​Reset für Originalpatronen soll ermöglicht werden
15.05. IDC Marktzahlen Westeuropa Q1/2024: Gesättigter Druckermarkt sackt um 20,6 Prozent ein
15.05. Canon i-​Sensys MF842Cdw, LBP732Cdw, X C1530iF-​II-​ und X C1530P-​II-​Serie: Farblaserdrucker mit (und ohne) schnellem Duplex-​Scanner
12.05. Brother Quartalsbilanz FJ 2023: Mehr Kundenbindung und Drucker-​Aufbereitung direkt in Europa
08.05. Canon Maxify: Firmwareupdate für viele Canon-​Tintendrucker
05.05. HP Laserjet Cashback 2024/05: Geld zurück für viele S/W-​ und zwei Farb-​Laserjets von HP
27.04. Brother L5000-​ und L6000er-​Serie: Gehobene Monolaser mit und ohne Scanner
24.04. Epson Readyprint Ecotank: Größere Druckerauswahl fürs Tintenabo mit Leihdrucker
23.04. Epson ReadyPrint Flex: Neue Vieldrucker-​Tarife fürs Tintenabo
18.04. The Recycler Live 2024: HP will wohl Chip-​Reset für professionelle Aufbereiter ermöglichen
17.04. Xerox Laserdrucker-​Cashback 2024/04: Bis zu 300 Euro zurück beim Kauf eines Laserdruckers mit Toner
Themen des Tages
Beliebte Drucker
  Oki C5600n

Drucker (Laser/LED)

ab 164,90 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 348,99 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 228,90 €1 Epson Ecotank ET-2850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 725,00 €1 Epson Ecotank ET-5850

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 302,13 €1 Canon Pixma TS9550a

Multifunktionsdrucker, A3 (Tinte)

ab 452,18 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 630,70 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 175,99 €1 HP Officejet Pro 9022e

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 321,99 €1 Canon Maxify GX2050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen