1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. S/W-Laser
  5. Brother HL-5250DN
  6. Druckbild unvollständig nach Papierstau

Druckbild unvollständig nach Papierstau

Brother HL-5250DN▶ 6/09

Frage zum Brother HL-5250DN: S/W-Drucker (Laser/LED) mit Drucker ohne Scanner, S/W, 28,0 ipm, 1.200 dpi, PCL/PS, Ethernet (ohne Airprint), Duplexdruck, 2 Zuführungen (300 Blatt), kompatibel mit DR-3100, TN-3130, TN-3170, 2005er Modell

Passend dazu Brother TN-3130 ab 66,35 €1

von
Hallo zusammen,

ich habe seit einem Papierstau nach der Fixiereinheit das Problem, dass am linken Rand des Papiers kein Toner mehr fixiert wird. Das Blatt beim Papierstau war noch zum Teil in der Fixiereinheit wodurch ein entsprechender Kraftaufwand beim Herausziehen notwendig war.

Ich habe den Drucker bereits komplett gereinigt (inkl. der Fixiereinheit) und die Trommel-Einheit sowie den Toner ausgetauscht (allerdings den Zähler nicht zurückgesetzt, damit ich im Falle, dass die Fehlerquelle nicht der Toner bzw. die Trommel ist den aktuellen Verbrauchsfortschritt nicht verliere).

Weder der Austausch der Komponenten, noch die Komplettreinigung hat etwas am Druckbild verändert.

Hat vielleicht jemand einen Tipp wodurch der Fehler verursacht werden könnte? Ich möchte die Fixiereinheit nicht unbedingt zum Neupreis eines neuen Druckers austauschen müssen.

Vielen Dank im Voraus!
von
@Harvester:
Es lässt sich nichts verschmieren am Blatt. Der Ausdruck kommt genau so raus wie auf dem Bild. Ich habe ja sowohl den Toner als auch die Bildtrommel bereits getauscht und habe bei den alten sowie den Neuen exakt das selbe Druckbild.

@Profibastler:
Ich habe die Federn jetzt einmal nachgebogen (die an der Stelle wo der Druck unvollständig ist sogar etwas mehr) und es gibt eine leichte Verbesserung zu sehen (siehe Anhang). Sehr viel weiter biegen macht aber denke ich keinen Sinn, da die Feder dann stark aus der Form wäre.
von
Ich bin ein Laie (der sich vor zwei Jahren privat einen Brother-Farblaser gekauft hat und sich seitdem etwas für die Technik interessiert), aber ich glaube nicht, dass diese vier Rollen mit den Federn bei dem Problem etwas bewirken.
Wenn das Papier an diesen vier kleinen Rollen ankommt, dann ist es ja durch die beiden Fixierwalzen (oberer Heat Roller, unterer Pressure Roller) schon durch. Ich denke, diese vier kleinen Rollen (Eject Pinch Roller) sorgen mit dafür, dass das Papier, dass aus den Fixierwalzen herauskommt, dann gut den Weg nach oben zum Papierausgabeschacht des Druckers findet.

www.manualslib.com/...
Ich glaube, Pofibastler meint diese Federn hier, die die untere rotbraune Presswalze an die obere, dunkle Heizwalze drücken:
youtu.be/...
youtu.be/...
Ich glaube nicht, dass man diese Federn einzeln nachkaufen kann. Wenn ich mal in die Ersatzteilliste www.edvdrucker.de/... .pdf schaue, gibt es da diese vier kleinen Pressure Springs (LM5408001), die du ja auch gefunden hast, aber das sind nicht die beiden großen Federn, die die beiden Walzen zusammendrücken. Die beiden großen Federn gibt es in der Liste nicht einzeln, wenn ich das richtig sehe.

Ob die beiden Walzen (Heat Roller, Pressure Roller) gut zusammengedrückt werden, kannst du ja mal überprüfen. Schau mal durch die Walzen durch, ist da ein Schlitz, durch den das Licht hindurch fällt? Kannst du vielleicht gar einen Streifen Papier zwischen den beiden Walzen an der einen Seite am Rand durchschieben, ohne dass die Walzen den festhalten? Ist eine der Federn extrem leichtgängig oder fehlt gar?

Wenn da ein etwas größerer Abstand zwischen den Fixierwalzen ist, dann könnte ich mir tatsächlich vorstellen, dass der Toner an diesem Rand nicht richtig fixiert wird.


ABER wenn es tatsächlich an der Fixiereinheit liegt: Wo bleibt denn dann der schlecht / gar nicht fixierte Toner?
- Entweder müsste der doch vermutlich auf dem Papier bleiben, wo er aufgrund der elektrostatischen Anziehung noch hält, bis das Papier aus dem Ausgabeschacht kommt. Dort könntest du den schlecht fixierten Toner dann leicht mit dem Finger verwischen. Aber du schreibst ja, dies sei nicht der Fall.

- Oder wenn der unfixierte Toner nicht auf dem Papier bleibt, müsste er dann doch wohl auf der Heizwalze bleiben und diese verschmutzen, und dann, wenn das Papier durch ist, danach auch die untere Druckwalze verschmutzen. Beide Walzen müssten dann also vermutlich an diesem einen Rand sehr schmutzig aussehen durch halb geschmolzenen Tonerstaub, und dieser Schmutz würde dann wahrscheinlich auch auf nachfolgenden Ausdrucken landen (mindestens von oben durch den Heat Roller, aber wahrscheinlich auch von unten durch den Pressure Roller).
Du hattest die Fixiereinheit ja nun wohl ausgebaut. Sahen die Rollen an einem Rand sehr dreckig aus?
Und wenn du mit eingebauter Fixiereinheit mal (fast) weiße Blätter ausdruckst, siehst du dann auf den Blättern Tonerschmutz, der da nicht hingehört (auf der Vorderseite des Blattes an einem Rand, evtl auch auf der Rückseite)?
Vermutlich lautet die Antwort auf beide Fragen eher "nein", oder?


In diesem Fall wäre für mich die Frage: Ja wo steckt denn der fehlende Toner? Wenn er weder unfixiert (und damit leicht verwischbar) auf dem Blatt am Ende ausgegeben wird, noch alles in den Fixierwalzen hängenbleibt und diese stark verschmutzt, dann würde ich vermuten, dass der Toner am linken Rand gar nicht erst auf dem Papier landet, und die Fixiereinheit folglich auch nichts verschlimmern kann.

Ob der Toner ordnungsgemäß auf dem Papier landet, könntest du wie gesagt überprüfen, indem du z.B. mal eine graue Seite ausdruckst, den Druck unterbrichst, bevor er die Fixiereinheit erreicht, und dann schaust, ob der unfixierte Toner auf dem Papier okay ist oder nicht.


NEHMEN wir ferner mal an, der Toner am linken Rand landet tatsächlich gar nicht erst auf dem Papier, also die Fixiereinheit ist nicht Schuld.

Woran könnte es ansonsten noch liegen?

Einige Ideen:
- Das Laserscannerfenster ist dreckig (-> doch das hast du ja gereinigt, wie du sagst. Also liegt es daran wohl eher nicht.)
- Die Laserscannereinheit könnte defekt sein
- Die Tonerkassette könnte Probleme haben: Toner fast leer, ungleichmäßig verteilt, die Entwicklerwalze könnte aus anderen Gründen mit zu wenig Toner versorgt werden. (-> du hast den Toner allerdings ausgetauscht. Es wäre seltsam, wenn zwei Tonerkassetten genau das gleiche Fehlerbild hätten, wobei das bei Fremdtoner aus der gleichen Charge vielleicht eher noch mal sein könnte) www.youtube.com/...
- Die Tonerkassette oder die Drum Unit könnten vielleicht etwas schief/nicht hunderprozentig in ihrem Slot unten eingerastet sitzen www.youtube.com/...
- es könnte an der Trommeleinheit (inklusive Koronadraht, Trommel und Transfer Roller - bei Brother ja mit in der Trommeleinheit - youtu.be/... unten drin) liegen. Doch die Trommeleinheit hast du ja auch ausgetauscht, wie du sagst.
- Die Hauptplatine des Druckers könnte defekt sein
- Hohe Luftfeuchtigkeit, eine hohe Umgebungstemperatur und feuchtes Papier können ebenfalls die Ursache von white vertical streaks und faint print sein www.manualslib.com/...
Beitrag wurde am 29.03.22, 00:57 Uhr vom Autor geändert.
von
Erstmal vielen Dank für den unglaublich umfangreichen Post!

Fixierwalzen:
Zwischen den beiden Walzen (Heat Roller, Pressure Roller) scheint kein Licht durch und die beiden Federn sind noch straff und vorhanden. Es gibt keinen merkbaren Unterschied zwischen den beiden Federn.

Überschüssiger Toner:
Ich habe den Drucker komplett durchgereinigt und es wäre mir nicht aufgefallen, dass sich irgendwo Toner sammeln würde der nicht fixiert wurde. Das Blatt Papier ist wie erwähnt sauber und frei von Tonerstaub. Nachdem ich auch die Fixiereinheit schon mehrfach ausgebaut habe kann ich auch sagen, dass die Rollen nicht verschmutzt sind (bzw. fällt kein Unterschied auf zwischen den beiden Enden der Rollen). Wenn ich eine überwiegend leere Seite Ausdrucke (nur eine Zeile Text), dann ist diese auch sauber. Kein Tonerstaub.

Ich habe soeben die graue Seite im Druck unterbrochen und es sieht so aus als würde der Toner gar nicht erst am Papier landen (siehe Anhang). Habe es mit beiden Toner/Trommel Kombinationen probiert. Ich habe auch noch einmal das Laserfenster, dieses mal mit einem feuchten Tuch, gereinigt und das Druckbild bleibt unverändert.

Damit ist denke ich zumindest einmal klar, dass die Fixiereinheit nicht das Problem ist un dich diese gar nicht erst tauschen muss.

Zu deinen Ideen:
- Laserfenster ist gereinigt, eine defekte Laserscannereinheit ist wohl möglich.
- Tonerkasetten und Walzen: Nachdem ich diese getauscht habe würde ich einen defekt einer der Einheiten und Luftfeuchtigkeit ausschließen, da eine der Kombinationen erst seit kurzem bei mir eingelangt ist. Abgesehen davon ist meine Umgebung eher trocken als feucht. Raumtemperatur: 22 Grad
- Position der Trommeleinheit/Tonereinheit: Soweit ich das feststellen kann sitzt sowohl der Toner fest in der Trommeleinheit und diese wiederum fest im Drucker (eingerastet).
von
Ah okay. Auf deinem Bild ist der Druck zu sehen, den du unterbrochen hast, bevor er die Fixiereinheit erreichte, also der unfixierte, leicht mit dem Finger verwischbare Toner, ja?
Genau, dann liegt das Problem nicht an der Fixiereinheit, sondern da kommt schon vorher zu wenig Toner aufs Papier.

Die Frage ist: Warum?

Stell doch mal testweise den Koronadraht-Reiniger an eine Position irgendwo links-mittig (siehe Bild), und druck dann irgendetwas aus (ein fast leeres Blatt, egal).
Das müsste im Normalfall einen schwarzen Streifen auf dem Papier erzeugen (indem die Bildtrommel an dieser Stelle nicht durch den Koronadraht auf ~700 V aufgeladen und anschließend durch den Laser auf ~150 V entladen wird DC-Forum "Erst ab 3. Seite ordentlich gedruckte Seite").

Mal gucken, was er dann macht.
Beitrag wurde am 29.03.22, 14:31 Uhr vom Autor geändert.
von
Korrekt, das Bild in dem vorherigen Post zeigt das Blatt Papier bei dem ich den Druck unterbrochen habe durch das Öffnen der Klappe.

Habe den Draht genau dort positioniert wo du es eingezeichnet hast und habe den von dir erwähnten Streifen am Papier. Also dort wo beim regulären Druck kein Toner mehr aufgebracht wird ist nun der schwarze Strich (siehe Anhang).
von
Moin, moin!

Hast du in der Zwischenzeit mal die LED-Leisten gereinigt bzw. Die Scheibe vor dem Laser?
von
@Gast_49468: Die Scheibe vom Laser habe ich mehrfach gereinigt (Glasfläche siehe Bild). Heute sogar nochmal mit Scheibenreiniger. Was genau ist die LED Einheit?
von
Moin, moin!

Ein so genannter "Laserdrucker" schreibt das Bild mit einem Laser auf die Bildtrommel. Einige Brother-Drucker verwenden statt eines Lasers eine LED-Leiste.
von
Zur obigen Frage: Das mit den LED-Leisten wäre in deinem Fall irrelevant, weil dein Drucker ja die Bildtrommel per Laser belichtet. Manche Farbdrucker benutzen statt Lasern aber LEDs dazu.

Bei Brother-Farbdruckern gibt es beide Systeme:
- Drucker, die vier Laser einsetzen, um die CMYK-Bildtrommeln zu belichten www.manualslib.com/...
- Drucker, die die vier Bildtrommeln mit LED-Leisten belichten (bestehend aus jeweils knapp 5000 winzigen LEDs) www.manualslib.com/...

Anyway, da der schwarze Balken bei deinem Ausdruck dort gedruckt wurde, wo normalerweise kein Toner mehr landet, würde ich sagen: Wir sehen, dass die späteren Parts der Druckpipeline (Transfer des Toners von der Trommel aufs Papier; Fixierung des Toners auf dem Papier) funktionieren und die Tonerkassette zumindest grundsätzlich auch Toner liefern kann an der Stelle.

Das Problem scheint am Anfang der Druckpipeline zu liegen, und da du die Tonerkassette und die Trommeleinheit bereits ausgewechselt hast, wäre die nächstnaheliegende Vermutung für mich, dass die Belichtung der Bildtrommel am Rand nicht richtig funktioniert.

Das Servicemanual www.manualslib.com/... erwähnt dies auch bei den Punkten "white vertical streaks" und "faint print":
"Is there any dirt on the laser scanner window? -> 1. clean the scanner window 2. if it is not effective, replace the laser unit"

Gereinigt hast du das Laserscannerfenster, doch keine Verbesserung.
Dann ist die Lasereinheit www.manualslib.com/... vielleicht tatsächlich kaputt. Das kommt sehr selten vor, glaube ich (ich habe noch von keinem Fall hier im Forum gelesen), aber theoretisch ist das natürlich auch ein Teil, das kaputt gehen kann.
Das Ersatzteil heiß wohl: Laser Unit LM5750001

Wenn du das überprüfen willst, könntest du mit etwas Geschick eventuell eine kleine Lichtquelle ins Innere des Druckers bringen an den linken Rand und einen Ausdruck starten, ähnlich so wie hier beschrieben: DC-Forum "Erst ab 3. Seite ordentlich gedruckte Seite" . In diesem Fall hatte ich ein kleines Lämpchen einer Weihnachtslichterkette in den Drucker gehängt, so dass das Licht die Bildtrommel belichtet.

Wenn du dann auf dem fertigen Ausdruck einen breiten schwarzen Streifen an der Stelle siehst, wo das Zusatzlicht die Bildtrommel belichtete, dann ist wohl ziemlich sicher, dass der Druckprozess an sich funktioniert, und links nur nicht genügend Laserlicht hinfällt, also die Lasereinheit mutmaßlich defekt ist.
Wenn der fertige Ausdruck aber trotz des Zusatzlichtes am linken Rand weiß bleibt, dann lag es wohl doch nicht am fehlenden Laserlicht, sondern an etwas anderem.

Falls die Lasereinheit das Problem zu sein scheint, könnte man sie vielleicht auch mal aufschrauben und schauen, ob eine Spinne reingeklettert ist und nun im Weg liegt oder so... Keine Ahnung. Das ist eigentlich so vom Hersteller nicht vorgesehen (Brother schreibt: neue Lasereinheit einbauen), aber in Youtube-Videos sieht man manchmal, dass Leute die öffnen und von innen säubern. Keine Ahnung, wie machbar und sinnvoll das wäre.
youtu.be/...
youtu.be/...

Was käme noch infrage, wenn es nicht an einem verschmutzten/kaputten Laser liegt?
In dem Fall könnte man doch noch mal eine neue Tonerkassette ausprobieren, und wenn das Problem immer noch besteht, auch noch eine neue weitere Bildtrommeleinheit.

Du hast ja nun schon eine Ersatztonerkassette und eine Ersatzbildtrommel ausprobiert, was das Problem nicht verbesserte. Es wäre zwar sehr ungewöhnlich, wenn z.B. zwei Tonerkassetten genau das gleiche Problem aufweisen, aber völlig ausgeschlossen wäre es nicht, denke ich. An irgendetwas muss es ja liegen, und viel bleibt ja nicht mehr.
Beitrag wurde am 29.03.22, 21:01 Uhr vom Autor geändert.
von
@Harvester: Vielen Dank für den Aufwand den du für deine Antworten betreibst!

Ich bin erstaunt darüber wo du diese Youtube-Videos ausgräbst.


Hmm, eine Lichtquelle an die Stelle zu bekommen könnte tatsächlich schwierig werden. Ich habe jetzt keinerlei geeignete Lichtquellen die dort hinein passen könnten parat.

Das einzige wie ich mir erklären könnte, dass die Lasereinheit beschädigt wurde ist, dass ich währen dem Versuch den Papierstau zu entfernen an die Kontaktstellen geraten bin die auf der rechten Seite im Innenbereich vorhanden sind (jene die mit der Trommel den Kontakt herstellen). Diese sollte man laut Brother Fehlerbehebungs-Anleitungen auf der Webseite ja tunlichst nicht berühren.

Eine Spinne oder dergleichen würde mich als Fehlerquelle schon verwunden. So oft wie ich den Drucker auf den Kopf gestellt hab etc. müsste sich die schon etwas bewegt haben. Ich werde den Drucker mal zerlegen in der Hoffnung, dass ich zur Laser-Einheit komme.

Da ich auch mit dem Papiereinzug aus der Lade ein Problem habe (diese funktioniert nicht zuverlässig, trotz Reinigung aller Transportrollen und Auftagen von einem "Refresher") ist dann halt die Frage ob der Austausch der Einheit wirtschaftlich noch sinnvoll ist.
Bilder einfügen .jpg.png.pdf (Seite 1)
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

1
Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter (Provisionslink).

Forum Aktuell
10:10
09:41
07:07
23:46
18:25
17.5.
Advertorials
Artikel
17.05. Epson Workforce DS-​790WN: Scanner für Dokumente und schwere Karten
16.05. IDC Marktzahlen Westeuropa Q1/2022: Lieferschwierigkeiten halten an
13.05. Brother ADS-​4000er-​Serie: Leistungsfähige Dokumentenscanner
04.05. Fujitsu PFU: Ricoh kauft Hersteller von Dokumentenscannern
03.05. Markenschutzbericht 2021: Brother ahndete über 40.000 Verstöße
29.04. HP Laser 408dn und Laser MFP 432fdn: Nachfolge für Samsungs Mittelklasse
27.04. CVE-​2022-​1026: Sicherheitslücke bei vielen Kyocera-​Systemen
21.04. Kyocera Taskalfa MZ4000i und MZ3200i: S/W-​Kopierer im Baukastensystem
20.04. Context Marktzahlen Europa Q1/2022: Umsatzrückgänge trotz Konzentration auf teure Drucker
14.04. Epson 2022: Produktausblick und Ziele zur Ressourceneinsparung
14.04. Epson Garantie: Kostenlose Garantieverlängerung nur noch für Ecotank-​Serie
12.04. HP Dynamische Sicherheit Laserjet M400er-​Serie: Sicherheitsrelevante Firmware blockt Toner von Drittanbietern
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 469,00 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 156,99 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 869,00 €1 Epson Ecotank ET-5850

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 235,24 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 448,79 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 584,79 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 339,00 €1 Canon Pixma G7050

Multifunktionsdrucker (Tinte)

  Lexmark CX735adse

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 728,99 €1 Epson Ecotank ET-5800

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 238,99 €1 Epson Ecotank ET-2820

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen