1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Epson
  5. Epson Stylus Color 1520
  6. Welches Papier für den Stylus 2100, bzw. r1800?

Welches Papier für den Stylus 2100, bzw. r1800?

Bezüglich des Epson Stylus Color 1520 - Drucker, A2 (Tinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo zusammen,

ich drucke seit Jahren meine Texte und Vektorgraphiken (keine Photos) mit einem Stylus 1520 auf Photo Quality Ink Jet Paper.

Ich will nun wegen USB-Schnittstelle und seperater Tintentanks auf den 2100 oder den neuen r1800 umsteigen.

Im Epson-Support sagt man mir, das Photo Quality Ink Jet Paper wird dafür nicht empfohlen, man kann daher auch keine Garantie für die Ausdrucke (wahrscheinlich verfällt gleich die ganze Garantie wegen falscher Medien?) übernehmen.

Die Papiere, die man mir empfohlen hat, sind:

Epson Premium Inkjet Plain Paper

Water Color Papier Radiant White

und Matte Paper Heavyweight

Druckt jemand ebenfalls vor allem Text, farbige Flächen und Vektorgraphiken und hat Erfahrungen mit gutem A3+-Papier für den 2100 oder den 800er (den kleinen r1800)? Kann ich trotzdem weiter das Photo Quality Ink Jet benutzen, das mir von Qualität, Gewicht und Preis am ehesten passen würde?

Wäre für Hilfe sehr dankbar.

Viele Grüße

Guba
von
Das mit der Garantei musste wohl so auffassen:
Epson garantiert ja so und so viele Jahre Haltbarkeit der Ausdrucke -» aus dem Papier nicht. Und für die Druckqualität gibt's auch keine Garantie.

Am besten ist's wohl, du probierst es aus.
Ich denke nicht, dass es mit dem Papier Probleme gibt, da die Drucker dank der Pigmenttinten mit recht vielen Papier klarkommen.
von
Im Prinzip hat Epson recht. Photo Quality Paper war stark enttäuschend. Was bei mir mit dem R800 sehr gut geht ist in der Tat das Epson Premium Papier, sowohl HG als auch Semigloss. Ist derzeit in diversen Doppelpacks auch richtig günstig.
Aber auch das Canon Photo Paper Plus liefert gleich gute Ergebnisse (Das normale Photo Paper ist aber auch furchtbar mit dem R800).
Was ich jetzt probiert habe und ganz toll finde ist das archival matte paper bzw. das matte paper MP-101 von Canon. Vielleicht liegts daran, dass ich zuviel HG in letzter Zeit gesehen habe und früher gerne SW Abzüge auf mattes Papier gebracht habe, aber das sieht richtig edel aus.

PS: Da war ich wohl etwas schnell im lesen. Du fragtest ja nach Graphikausdrucken. Da nehme ich entweder sehr weisses normales Inkjet Papier (nicht das genannte Epson, zumal das noch zwei unterschiedliche Seiten hat.)
Und für gute Graphiken, matte photo paper.
Beitrag wurde am 30.03.05, 11:46 vom Autor geändert.
von
Also mit dem Epson 2100 alles ausser Glossy

Mit dem R1800 kannst alles drucken.

Für Vektorgrafiken und so ist das, wenn es dick sein soll, Archival Matte Paper von Epson schön. :)

Ansonsten probiere mal das Aldi (5.760 dpi Inkjet bei Nord) aus, oder das Photo Quality Inkjet Papier von Epson (letzteres werde ich wohl in Kürze mal antesten können).

Von beiden DRuckern würde ich def. den R1800 empfehlen. Neuer und kommt mit allen Medien zu REcht.
von
Also ich habe den R800. Dort nutze ich für Fotos das Premium Glossy 255g von Epson mit einwandfreien Ergebnissen - aber das bestätigen hier ja alle.

Normalen Text und Grafik drucke ich auf 80g Papier. Solange ich keine Farben brauche, erledigt das auch mein Laser und ich habe mir deshalb lange keine Gedanken über das Papier gemacht, sondern immer, wenn die Gelegenheit da war, 500 Blatt für unter 3,-€ egal welche Sorte (eigentlich immer namenlos) gekauft.

Als ich nun den Epson bekam, hatte ich mir überlegt, für gelegentliche Farbausdrucke auf Normal(Nicht-Foto)-Papier, ein hochwertigeres 80 -100g Papier alleine für den Gebrauch mit dem Tintenspritzer zuzulegen. Wie es der Zufall so wollte, hatte der MarkoMarkt nebenan das Epson Premium Ink Jet Plain Paper gerade für 1,49 € 250 Blatt im Angebot. Da habe ich dann gar nicht groß getestet, sondern direkt zugeschlagen und mir 2000 Blatt gekauft. Ein Vergleich zeigt beim R800 auf alle Fälle bessere Ergebnisse mit dem Epson Papier, als mit dem Namenlosen - beim Laser kann ich eigentlich keine Unterschiede feststellen.

Sofern Dir 80g also genug ist, würde ich bei dem Preis behaupten, daß es nichts Besseres gibt - zumal das Papier nicht beschichtet und damit unproblematisch zu bedienen und 2seitig zu nutzen ist.
Wenn Du dickeres Papier haben möchtest, oder per se sagst, der Preis spielt keine Rolle, dann würde ich an Deiner Stelle auf alle Fälle noch andere Papiersorten ausprobieren - vielfach ist gerade die Haptik auch sehr subjektiv.

Was die Garantie betrifft, so kann sich das wirklich nur auf die Farbechtheit beziehen. Deinen Drucker zerstören wirst Du mit Deinem Papier jedenfalls nicht und Epson würde es auch kaum gelingen, zu beweisen, welches Papier Schadensursache ist.
von
Danke für eure Antworten, aber gerade der zuletzt erwähnte Punkt macht mir Sorgen:

Das Photo Quality Ink Jet Paper "staubt" nämlich etwas. Deshalb war auch früher immer so ein klebriger Reinigungssheet zumindest in der A4-Packung drin.

Da habe ich schon Sorgen, dass die sensiblen Düsen bei nem Photodrucker verkleben könnten.

Ansonsten ziehe ich meine Graphik-Ausdrucke fast immer mit Sprühkleber auf Karton. Also spielt das Gewicht theoretisch keine so große Rolle. Aber der Styslus 1520 hat selbst das 104 g schwere Photo Quality Paper im 720 dpi Druck so durchtränkt, dass es wellig wurde. Dann ließ es sich nicht mehr gut aufziehen, bzw. löste sich leicht wieder.

Das "Matte"-Papier scheint mir ziemlich optimal zumindest für meine Graphiken zu sein. Es kostet aber auch doppelt so viel wie das "Photo Quality Ink Jet". Für reinen Text nehme ich meistens auch ein gutes Tintenstrahlerpapier vom Büromarkt.

Mir ist schon klar, dass ich einfach mal einige Papiere, auch vielleicht von anderen Herstellern probieren muß. Aber ich hoffe, ihr habt recht, dass ich mir um die Düsen keine Sorgen machen muß.

Viele Grüße

Guba
von
Also wenn Du diese Bedenken hast, würde ich das nochmal explizit von Epson klarstellen lassen. Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, daß die sagen: Bei Gebrauch von unserem Photo Quality Ink Jet Paper erlischt die Herstellergarantie für den Drucker.

Wenn das Papier tatsächlich für einige - vorallem sogar die eigenen - Drucker schädlich wäre, müßten sie das m.E. schon auf der Papierverpackung erwähnen, sonst würden sie sich, denke ich, ja ständig nach den Regeln der Produkthaftung Regressen ausgesetzt sehen.
von
Hmm. Textdruck sollte auf allen NOrmalpapiersorten beim r800 gleich gut sein zumindest aber kaum Unterschiede dank der wisch- und wasserfesten Ausdrucke.
von
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es mit dem Papier Probleme gibt. So schnell kommt kein Papierstaub zu den Düsen. Und so reinigungsfreudig wie die Epsons sind ... da wird\'s wohl keine Probleme geben.
von
Wie ich das gelesen habe, geht es bei der Garantie eher um die Ausdrucke. PQI Papier sollte aber mit Pigmenttinte gut klar kommen, die Drucker mit der DuraBrite Tinte werden sogar dafür empfohlen, also sollten auch R1800 und SP2100 damit klar kommen.

Am Besten sind sicher Epson Matte Heavyweight Papier und das Archival Matte Papier.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
02:06
AW #1: MG8150Gast_49468
00:18
23:38
23:28
22:26
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 150,45 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 231,68 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 423,20 €1 Epson Workforce Pro WF-6590DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,68 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 213,44 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen