1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Canon Pixma iX6850
  5. A3-Druck - IX6850 oder doch nicht - Recherche und die Qual der Wahl

A3-Druck - IX6850 oder doch nicht - Recherche und die Qual der Wahl

Entscheidung für den Canon Pixma iX6850: Drucker, A3 (Tinte) mit A3+, Farbe, 14,5 ipm, 10,4 ipm (Farbe), Randlosdruck, Ethernet, Wlan, nur Simplexdruck, ohne Kassette, kompatibel mit CLI-551BK, CLI-551BK XL, CLI-551C, CLI-551C XL, CLI-551M, CLI-551M XL, CLI-551Y, CLI-551Y XL, PGI-550PGBK, PGI-550PGBK XL, PGI-555PGBK XXL, 2014er Modell

Passend dazu Canon CLI-551XL C/M/Y/BK 4er-Multipack (für 680 Seiten) ab 52,40 €1

von
Hallo zusammen und einen schönen guten Tag wünsche ich.

Das ist mein erster Post hier im Druckerchannel, bin aber fleißiger Leser und bedanke mich für die vielen Informationen hier rund um das Drucken.

Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen und hoffe auch ein wenig Input für Andere geben zu können.


Zu meinem Thema:

Ich möchte gerne in A3 Fotos drucken, seit 2 Wochen recherchiere ich, durchforste das Internet rauf und runter.

Auch hier im Druckerchannel habe ich sehr gute Informationen gefunden.

(Quellen siehe unten)


Ich denke das der IX6850 für mich der Richtige und ausreichende Drucker sein wird.

Oder doch nicht?

Warum habe ich mich für den IX-6850 entschieden?

Zur Auswahl standen:
Canon IX6850
Canon IP8750
Epson XP-15000

Die Ausdrucke des Epson XP-15000 sollen ja brilliant aussehen, aber die Espon-Tinte ist mir einfach zu teuer.

Der IP-8750 hat die extra grau-Tinte, da erwarte ich eine etwas bessere Zeichung gerade in dunklen Bereichen, aber der kostet auch 150 Euro mehr und sind die Unterschiede wirklich so deutlich?

Nur die grundsätzliche Frage ist doch:
Wenn ich mir Gedanken über Halbtöne, feine Abstufungen und Brillianz mache und ein möglichst gutes Ergebnis haben möchte, dann muss ich auch einen Drucker kaufen, der diese Möglichkeiten hat, wie zum Beispiel:
PIXMA PRO-200 oder CANON IMAGEPROGRAF PRO-300 oder PIXMA PRO-100S.

Auch mit einem IP8750 oder einem XP-15000 habe ich nicht das beste Ergebnis und dann kann es auch der IX6850 sein, der auch schöne Ausdrucke mit originaler Tinte liefert.


U. a. diese Artikel haben geholfen:
Vergleichstest: Tintenmultifunktionsgeräte für zuhause (2013/14): Druck-Scan-Kopier-Maschinen
Test: Brother MFC-J4510 gegen Canon MX925 und Epson WF-3520: Alleskönner fürs Heimbüro
Test: Tintendrucker mit ADF und Fax für Zuhause: Die Vier von der Tankstelle
Canon Pixma TS9550 und TS9551C: Erster A3-Multifunktions-Fotodrucker von Canon
Canon Pixma iP2850, MX475, MX535, iX6850 & iP8750: Einfache Bürodrucker und zwei Neulinge für A3+
Epson Expression Photo HD XP-15000: Epson zeigt schlanken A3-Fotodrucker mit Sonderfarben

Auch der Kanal von Keith Cooper unter www.youtube.com/... mit einem aktuellen Bericht zu Farbstoff-oder Pigment-Tinte ist sehr interessant.
Sein Test zum XP-15000 unter www.northlight-images.co.uk/... ist sehr anschaulich.

Und da da gibt es noch viele andere Informationsquellen.


Werde ich nun mit dem IX6850 glücklich?

Wie ist Euro Meinung?

Hat jemand den IX6850?


Im Voraus vielen Dank

Grüße
Uwe
Seite 1 von 3‹‹123››
von
Das kann doch niemand anderes entscheiden als man selbst.

Der Canon Pro-200 druckt mit Dyetinten, der Pro-300 mit Pigmenttinten, so wie auch der Epson P700, das ist eine grundsätzliche Frage, die man vorab entscheiden muss. Es kann u.a. davon abhängen, was mit den Ausdrucken passiert - werden verkauft - verschenkt - verschwinden im Schrank im Album oder hängen einige Zeit an der Wand. Auch das Druckvolumen wäre interessant zu wissen, oder die Art der verwendeten Papiere, nicht jeder Drucker kommt gleich gut mit dickeren Papieren klar - FineArt etc. Und irgendwann kommt sicher auch die Frage, ob Refill möglich ist oder Fremdpatronen, um Tintenkosten zu sparen. Da könnte auch der neue ET-8550 von Interesse sein, wenn der irgendwann mal lieferbar sein wird.
Epson Ecotank ET-8500 und ET-8550: Foto-Tintentanker mit Grautinte bis A3+
von
Vielen Dank für die Antwort.

Es wird rein hobby-mäßig gedruckt in keinem hohen Volumen. Die Bilder hängen an der Wand oder kommen in eine Sammelmappe.

Überwiegend sind es Natur und Tieraufnahmen.

Tja, und das Thema Papier ist ein weiteres Umfangreiches, was ich aber erst mal ausklammere. Noch wird es das gänzende Glossy sein.

Was mich umtreibt ist: Wieviel an Druckqualität verschenke ich mit einem IX-6850?

Und ist diese "geringere" Qualität so deutlich?

Da sind Testbilder (schwer zu finden), Testberichte oder eben Erfahrungen von anderen sehr nützlich, um meine Entscheidung zu treffen.

Und bevor ich mir den IP8750 hole, dann doch direkt lieber den Pro-200.
von
Lieber Uwe!
Gluecklich sein kann man lernen. Die Canon-Drucker koennen sehr schoene A3-Fotos drucken, wobei die zusaetzliche graue Tinte keinen grossen Unterschied ausmacht ausser im Preis. Das lohnt sich hoechstens fuer Schwarzweiss-, d.h. Graustufenfotos.

Welchen Drucker hattest du denn vorher bzw. welche Drucker kennst du? Die Fotoqualitaet der Canon-Drucker sollte vergleichbar sein mit den kleineren Pixma-Druckern.
von
Hatte immer schon Canon, seit einigen Jahren den MX725, der die gleichen Tinten wie der IX6850 nutzt.

Die Ausdrucke sind recht ordentlich, denke ich.

Was mir manchmal fehlt in dunkleren Bereichen ist eine feinere Abstufung und detailliertere Darstellung.

(Vom Lupen- und dem 100-%-Ansichts-Wahnsinn mal abgesehen.)

Es hängt natürlich auch von der Qualität der Bilder ab.
Aus schrottigen Bildern werden auch mit einem guten Drucker keine besseren Bilder.

Ich möchte nun endlich A3 drucken, da sieht man eben mehr.

Und der A3-Drucker wird der Zweit-Drucker sein, nur für Fotos.

Es ist eine Frage des Geldes und der Vernunft und eine rein rationale Entscheidung:

Gerne hätte ich den Pro-200, aber reicht denn nicht auch der IX6850 für meine Zwecke.

Manchmal bin ich etwas frustriert bei meinen bisherigen A4-Drucken, weil da noch Potential für eine bessere Qualität im Ausdruck ist, wenn man einen besseren Drucker hätte und mit A3 wird das evtl. noch offensichtlicher.

Daher: die Qual der Wahl
Beitrag wurde am 28.03.21, 11:31 Uhr vom Autor geändert.
von
Hallo,
also ich würde da qualitativ keinen deutlichen Sprung erwarten. Das sollte mehr oder weniger die gleiche hohe Qualität sein.

Bei diesen Serien ist aber im auch die Darstellung im Dunklen generell eher ein Problem. Das schafft Epson imo besser. Canon ist dafür in einfacher Stufe in hellen Bereichen leicht im Vorteil.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
solange nicht klar ist, was mit 'besserer Qualität' gemeint ist, ist es etwas schwierig zu antworten. Zum sauberen Druck gehört eine gute Druckvorlage und auch die Verwendung von Farbprofilen und die Nutzung der icm-Profil-Option, und wenn die Zeichnung in dunklen Bereichen nicht da ist, kann das auch am Bild liegen - man sieht etwas auf dem Monitor, aber nicht auf dem Ausdruck, was recht häufig passiert, weil der Kontrastumfang eines Monitors erheblich viel größer ist als beim Drucker. Das muss man vorab berücksichtigen, z.B. läßt sich so etwas in Photoshop mit dem Proof-Modus erkennen. Damit ist gemeint, daß es nicht einfach der Drucker ist, der solche Effekte erzeugt, sondern insgesamt im Workflow vom Bild zum Druck berücksichtigt werden muss.
von
Ja, Softproof nutze ich und das ist alleine in der Monitor-Ansicht schon frustrierend, weil soviel an Bild-Info verloren geht.

Der Ausdruck kommt dann auch recht nah an den Softproof ran.
von
Lieber Uwe!
Was hast du denn fuer eine Kamera bzw. wieviel Geld hast du insgesamt fuer deine Kameraausruestung und Software ausgegeben?

Testweise kannst du mit deinem Drucker ja mal zwei oder vier A4-Fotos ausdrucken und zusammenkleben. Der Canon-Druckertreiber hat doch eine Posterfunktion.
von
Die Posterfunktion ist mal eine gute Idee. Mache ich später mal.

Ich habe eine Nikon D3100 mit Tamron-Tele 70-300.

Software: Acdsee Ultimate, Affinity-Photo
von
Woher weißt du das denn? Du kannst bestimmt mit Vergleichsdrucken aufwarten. Wie kommst du zu der Annahme, dass es teurer wird? Ich kann das mit meinen Druckern mit zwei Grautinten nicht nachvollziehen. Es bleibt bei beiden bei ca. 1 ml pro A4 Foto. Ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen, wenn du verlässliche Daten dazu hast.
Die Kamera ist heute wirklich kein Thema mehr. Selbst Aufnahmen mit meiner jetzt bald 10 Jahre alten Canon 450d mit nur 12 Megapixeln machen keine Probleme für A3. Vorausgesetzt die Aufnahme war in Ordnung, vor allem im Dynamikumfang. Heute habe ich kein Problem Fotos mit meinem iPhone SE, ebenfalls 12 Megapixel, aufgenommen ebenfalls au A3 zu drucken. Wenn hier schon Softproof angesprochen wird, dann ist das schon mehr als eine Bildbetrachtungssoftware.
@UweM2
Eventuell ist dein Monitor zu hell eingestellt. Geh da mal möglichst weit runter bei einer Umgebung mit gedämpfter Helligkeit. Ein ganz großes Problem stellt auch das Fotopapier dar. Die günstigen Papiere schaffen oft tolle Schwarzwerte bringen aber wenig bis keine Differenzierung in den Tiefen. Die Profile laufen dann auch zum Schwarz hin relativ spitz zu.
Grüße,
Maximilian
Seite 1 von 3‹‹123››
Bilder einfügen .jpg.png.pdf (Seite 1)
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
05:54
20:00
19:06
18:27
17:00
Advertorials
Artikel
24.07. Oki: Schluss mit Bürodruckern
22.07. CVE-​2021-​3438: Kritische Sicherheitslücke bei einigen Druckern von HP, Xerox und fast allen von Samsung seit 2005
17.07. HP Pagewide-​Serie: Bürotintendrucker mit festem Druckkopf werden eingestellt
13.07. Brother MFC-​J4540DW, MFC-​J4540DWXL und MFC-​J4340DW: Rückkehr der J4000er als Homeoffice-​Drucker
12.07. Epson Ecotank-​Pro-​Serie: Leistungsfähige Tintentanker mit PCL
07.07. Epson Workforce WF-​7310DTW: Patronendrucker mit Bypass für A3+
05.07. Brother DCP-​J1200W: Schnörkelloser Tintenmulti
05.07. Brother Mobile Connect: Neue Drucker-​App für kommende Modelle
23.06. Canon i-​Sensys LBP722Cdw sowie i-​Sensys X C1538P & C1533P: Farblaser mit und ohne Uniflow-​Unterstützung
14.06. Komponentenmangel: Lieferschwierigkeiten bei Druckern beflügeln Aufbereiter
02.06. Sharp MX-​B467-​ und Sharp MX-​B427-​Serie: S/W-​Drucker für den Heimarbeitsplatz
01.06. Canon Imageprograf TA-​20, Epson Surecolor SC-​T2100, HP Designjet T230: A1-​Grafikdrucker für einen schmalen Taler
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 236,89 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 179,30 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 399,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

  Canon Pixma G650

Foto-Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 299,99 €1 Canon Pixma G6050

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 205,19 €1 Brother MFC-J4340DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 139,99 €1 Epson Expression Premium XP-7100

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 474,00 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 247,24 €1 Brother MFC-J4540DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 391,51 €1 Canon i-Sensys MF645Cx

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen