1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Canon Pixma iX6850
  5. A3-Druck - IX6850 oder doch nicht - Recherche und die Qual der Wahl

A3-Druck - IX6850 oder doch nicht - Recherche und die Qual der Wahl

Entscheidung für den Canon Pixma iX6850: Drucker, A3 (Tinte) mit A3+, Farbe, 14,5 ipm, 10,4 ipm (Farbe), Randlosdruck, Ethernet, Wlan, nur Simplexdruck, kompatibel mit CLI-551BK, CLI-551BK XL, CLI-551C, CLI-551C XL, CLI-551M, CLI-551M XL, CLI-551Y, CLI-551Y XL, PGI-550PGBK, PGI-550PGBK XL, PGI-555PGBK XXL, 2014er Modell

Passend dazu Canon CLI-551XL C/M/Y/BK 4er-Multipack (für 680 Seiten) ab 54,42 €1

von
Hallo zusammen und einen schönen guten Tag wünsche ich.

Das ist mein erster Post hier im Druckerchannel, bin aber fleißiger Leser und bedanke mich für die vielen Informationen hier rund um das Drucken.

Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen und hoffe auch ein wenig Input für Andere geben zu können.


Zu meinem Thema:

Ich möchte gerne in A3 Fotos drucken, seit 2 Wochen recherchiere ich, durchforste das Internet rauf und runter.

Auch hier im Druckerchannel habe ich sehr gute Informationen gefunden.

(Quellen siehe unten)


Ich denke das der IX6850 für mich der Richtige und ausreichende Drucker sein wird.

Oder doch nicht?

Warum habe ich mich für den IX-6850 entschieden?

Zur Auswahl standen:
Canon IX6850
Canon IP8750
Epson XP-15000

Die Ausdrucke des Epson XP-15000 sollen ja brilliant aussehen, aber die Espon-Tinte ist mir einfach zu teuer.

Der IP-8750 hat die extra grau-Tinte, da erwarte ich eine etwas bessere Zeichung gerade in dunklen Bereichen, aber der kostet auch 150 Euro mehr und sind die Unterschiede wirklich so deutlich?

Nur die grundsätzliche Frage ist doch:
Wenn ich mir Gedanken über Halbtöne, feine Abstufungen und Brillianz mache und ein möglichst gutes Ergebnis haben möchte, dann muss ich auch einen Drucker kaufen, der diese Möglichkeiten hat, wie zum Beispiel:
PIXMA PRO-200 oder CANON IMAGEPROGRAF PRO-300 oder PIXMA PRO-100S.

Auch mit einem IP8750 oder einem XP-15000 habe ich nicht das beste Ergebnis und dann kann es auch der IX6850 sein, der auch schöne Ausdrucke mit originaler Tinte liefert.


U. a. diese Artikel haben geholfen:
Vergleichstest: Tintenmultifunktionsgeräte für zuhause (2013/14): Druck-Scan-Kopier-Maschinen
Test: Brother MFC-J4510 gegen Canon MX925 und Epson WF-3520: Alleskönner fürs Heimbüro
Test: Tintendrucker mit ADF und Fax für Zuhause: Die Vier von der Tankstelle
Canon Pixma TS9550 und TS9551C: Erster A3-Multifunktions-Fotodrucker von Canon
Canon Pixma iP2850, MX475, MX535, iX6850 & iP8750: Einfache Bürodrucker und zwei Neulinge für A3+
Epson Expression Photo HD XP-15000: Epson zeigt schlanken A3-Fotodrucker mit Sonderfarben

Auch der Kanal von Keith Cooper unter www.youtube.com/... mit einem aktuellen Bericht zu Farbstoff-oder Pigment-Tinte ist sehr interessant.
Sein Test zum XP-15000 unter www.northlight-images.co.uk/... ist sehr anschaulich.

Und da da gibt es noch viele andere Informationsquellen.


Werde ich nun mit dem IX6850 glücklich?

Wie ist Euro Meinung?

Hat jemand den IX6850?


Im Voraus vielen Dank

Grüße
Uwe
Seite 2 von 3‹‹123››
von
Hallo,
also bei der Serie ist das mit der Qualität auch genau mein Eindruck. Für "normale" Farbfotos bringt das imo erstaunlich wenig. Für S/W-Fotos schon etwas.

Bei den Kosten gleicht sich das aber auch aus - das wird marginal teurer - wenn viel gereinigt werden muss, natürlich etwas stärker.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
ein Blick zum verfügbaren Kontrastumfang der genannten Geräte zeigt doch direkt, wo die Details verlorengehen - bei einer Kamera kann man so von 10-12 Blendenstufen ausgehen, auch mehr oder weniger - aber egal - für einen Monitor so zwischen 6 - 10 - gut oder nicht so gut - und beim Drucker 4, wenn man das richtige Papier mit der richtigen Tinte verwendet - 100% papierweiß - 50% - 25% - 12% - 6% macht 4 Blendenstufen aus - man schafft auch eine mehr - im Einzelfall - oder auch nur 12% z.B. auf mattem Papier = 3 Blendenstufen, das akzeptiert man oder man hilft nach mit selektiver Kontrastanhebung für dunkle Bereiche - HDR-mäßig oder ähnlichen Funktionen. Das ist erst einmal völlig unabhängig, ob das ein IX-Drucker oder ein HD-15000 oder ein Pro-200 , der Kontrastumfang ist ganz weitgehend eine Sache der Tinten/Papierkombination, und auch die Blackpointkompensation ist nur ein Notbehelf, um die Einschränkungen etwas abzuschwächen.
von
@Ede-Lingen, deine sicher sehr guten und relevanten Hinweise muss ich mir in Ruhe durchlesen und zum Besseren Verständnis gezielt durcharbeiten, ich versteh erst mal nichts.

Zwischenzeitlich (also so gegen 12:30) hatte ich mich doch durchgerungen den Pro-200 zu kaufen, jetzt ist das evtl. doch nicht so entscheidend.
:)

@maximilian59

Ja, vielen Dank, die Helligkeit habe ich schon runtergedreht, nachdem ich den Hinweis letzte Woche irgendwo gelesen habe. Weiß ist nun schon gräulich.

Aber die Diskrepanz ist nun nicht mehr so groß zwischen Bildansicht mit und ohne Softproof.

Und mir fehlt natürlich noch ein besserer Monitor, mein AOC Q3279VWFD8 ist nicht schlecht, aber nicht zu vergleichen mit einem kalibrierten 1000 Euro-Monitor.


Bisher habe ich Canon Photo Paper Glossy, diverse Glossy-Papiere von Epson, HP und No Name genutzt und kann da keine großen Unterschiede erkennen.


Da kommt eben alles zusammen.
Drucken ist doch eine sehr komplexe Angelegenheit.
von
eine Blendenstufe entspricht einem Helligkeits/Luminanzunterschied von 1:2, bei Verwendung von unterschiedlichen Papier/Tintenkombinationen ist es ratsam, icm-Profile zu verwenden oder sich welchen erstellen zu lassen oder das selbst zu machen, jede Kombination hat einen anderen Schwarzwert und auch einen unterschiedlichen Farbraum, der sich nur mit Profil farbmäßig korrekt verwenden läßt. Und da gibt es schon erhebliche Unterschiede verschiedener Papiertypen/Arten. Zur optimalen Nutzung eines Pro-200 ist es schon ratsam, sich ein wenig mit Farbmanagement, Farbprofilen, Monitorkalibration etc zu beschäftigen, sonst könnte so eine Anschaffung ein Overkill sein.
Beitrag wurde am 28.03.21, 13:20 Uhr vom Autor geändert.
von
Wenn es da die sogenannten „Everyday“ Papiere waren, dann ist das nur Einstiegsklasse. Von Canon würde ich da mal das PP-201 glossy oder SG-201 semigloss empfehlen. Bei Epson wäre das dan Premium Glossy oder Premium Semigloss. Bei HP verhält sich das ähnlich. Das sind dann alles RC Papiere und nicht einfache gestrichene Cast Coated Papiere. Mit Originaltinten auf Billigpapier ist wie Perlen verdient Säue werfen. Du verdruckst teure Tinte im Wert von über ein Euro auf ein A4 Blatt . Das wäre wie eine teure Stereoanlage mit billigen Lautsprechern zu betreiben.
Grüße,
Maximilian
von
Vielen Dank für die Anregungen und Hinweise.

Ich habe jetzt mal den von Gast_49468 empfohlenen Posterdruck (ich kann mich nicht erinnern, jemals Posterdruck gemacht zu haben, aber ist eine sehr gute Idee) mit 2 A4-Ausdrucken durchgeführt und das ist dann schon etwas anschaulicher im Hinblick darauf, was ich denn eigentlich erwarten könnte.

Gleichzeitig habe ich die Monitor-Helligkeit, wie von maximilian59 empfohlen, nochmal deutlich reduziert.
Das Monitorbild ist natürlich nicht mehr so knackig, aber passt nun wesentlich besser zum Ausdruck.

(Da helfen dann verschiedene Monitor-Profile.)

Ich habe aus Versehen im Posterdruck bei einem Durchgang mal auf 4-fach geklickt und hatte dann einen A2-Ausdruck.
Das ist dann ja der Hammer. Jetzt brauche ich einen A2-Drucker, aber das wird eine andere Geschichte.

Nun, Scherz beiseite.

A3+ ist auch schon deutlich größer und ein guter Kompromiss zum A2-Format.

Welchen Drucker kaufe ich nun?
Ich glaube ein IX6850 kann ausreichend sein und liefert auch sehr ansehnliche Ausdrucke.

Sollte es ein qualitativ besserer und teurerer Drucker werden, würde ich den Canon Pixma Pro-200 einem IP8750 oder Epson XP-15000 vorziehen.
von
Nach ausgiebiger Recherche, dem Abwegen von Für und Wider und der Unterdrückung des Kaufwunsches eines Canon Pro-200 habe ich mir den IX6850 zugelegt inkl. zusätzlicher Tintenpatronen und diverser Papiere.

Ostern kann kommen.

Vielen Dank für eure Tipps und Anregungen.
von
Hallo,

ich denke, das war eine gute Wahl. Zumindest ist der Drucker im Kauf doch recht günstig und bietet dennoch hohe Qualität.

Schon Probedrucke gemacht?

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Nein, vermutlich nehme ich ihn erst Karfreitag in Betrieb.
von
Guten Tag zusammen,

habe heute meinen ersten A3+-Druck mit dem Canon IX6850 ausgeführt.

Die Größe A3+ ist beeindruckend, wenn man von A4 kommt.

Ich drucke mit originaler Tinte auf (zunächst mal) Canon Photo Glossy 2.
Luster und Pro Platinum habe ich mir auch zugelegt.

Mit der Druckqualität und Größe bin ich sehr zufrieden, um nicht zu sagen, sie ist umwerfend super-klasse-ausgezeichnet-gut.

Gegen originale Tinte kommt kompatible Tinte nicht ran, das habe ich mit meinem MX725 und kompatibler Tinte inklusive eines für diese Tinte erstellten ICC-Profils für 40 Euro vergleichen können.
Für Wald-und Wiesenausdrucke ist kompatible Tinte ok, aber was Detailgenauigkeit gerade in dunkleren Bereichen und Farbgebung/Mischung angeht, einfach grottenschlecht, IMHO.

Ich habe etwa eine Woche lang getestet auf dem IX6850, um mich an das möglichst beste System heranzutasten, und komme zu dem Ergebnis, dass der Druck aus meinem Programm Acdsee auf dem Canon-Papier mit originaler Tinte für meine Augen am besten gelingt, wenn ich beim Druck den Canon-Druckertreiber das Farbmanagement erledigen lassen.
Es gibt ja auch die Möglichkeit Acdsee das Farbmanagement übernehmen zu lassen (wie in anderen Programmen auch) und dann das entsprechende Papierprofil auszuwählen, aber da ist der Ausdruck um Nuancen unterschiedlich gegenüber dem Druck direkt über den Druckertreiber.
(Auf perzeptives und relativ farbmetrisches Rendering gehe ich jetzt mal nicht ein, das ist ein Thema für sich und je nach Motiv und Bildgebung ist hier eine individuelle und unterschiedliche Einstellung für ein gutes Druckergebnis erforderlich.)

Als extrem wertvoll möchte ich nochmal den Tipp und Hinweis geben, die Monitor-Helligkeit drastisch herunter zu regeln.
Zum Beispiel liegt die Helligkeit bei mir in meinem AMD-Treiber auf nun MINUS 70!!!!

Auch eine Monitor-Kalibrierung habe ich mit dem Spyder-Express durchgeführt.

Eine Monitor-Kalibrierung kann ich jedem empfehlen.

Eine Druckerkalibrierung erübrigt sich dann, wenn man originale Canon-Tinte mit dem Canon-Papier nutzt.

Ich bin mit diesem (kalibrierten und eingestellten) System sehr zufrieden und insbesondere die Bild-Darstellung auf dem Monitor, die Softproofing-Darstellung und die Ausdrucke auf dem IX6850 liegen sehr nahe beieinander.

Besser geht natürlich immer.
Seite 2 von 3‹‹123››
Bilder einfügen .jpg.png.pdf (Seite 1)
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Melden Sie sich mit nur einem Klick über ein soziales Netzwerk an, oder registrieren Sie sich im nächsten Schritt per E-Mail.

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

Schneller: Melden Sie sich mit nur einem Klick über ein soziales Netzwerk an.


Als Gast können Sie keine externen Links setzen. Alle Beiträge werden moderiert und erst nach Prüfung freigeschaltet. Eine nachträgliche Änderung ist nicht möglich.

Sie müssen Ihre E-Mail sowie Ihren Namen angeben. Diese Daten werden nicht veröffentlicht.

Hinweis: Es wird ein Cookie mit einer ID gespeichert, damit Sie unter dem selben Gast-Benutzer weitere Beiträge oder Antworten schreiben können.

Cleverleihe
1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
09:12
08:39
08:32
08:18
08:02
13:11
8.5.
Advertorials
Artikel
07.05. IDC Marktzahlen Westeuropa Q1/2021: Fast 20 Prozent mehr Drucker verkauft
04.05. Printergate Euroconsumers: Verbraucherschützer fordern bis zu 150 € Entschädigung für Käufer von HP-​Druckern
03.05. HP Officejet 8010e-​, Pro 8020e-​, 9010e-​ und 9020e-​Serie: Büro-​Tintendrucker mit "HP+"-​Option
29.04. HP Deskjet 2700e-​, 4100e-​ sowie Envy 6000e-​ und 6400e-​Serie: Einfache Tintendrucker mit "HP+"-​Option
28.04. HP+: Originalkartuschen-​Zwang auf "Wunsch"
27.04. HP Instant Ink für Laser: Toner-​Lieferdienst mit Seitenkontingenten
21.04. HP renewed: Aufbereitete Originalpatronen von HP ab Mai
20.04. Epson Workforce Pro WF-​C5710/90DWF und WF-​4740-​Serie: "Wichtiges Firmwareupdate" gegen Scannerfehler 100016?
14.04. Canon Pixma G650 und G550: Sechsfarb-​Megatanker für wenig Geld
09.04. Canon i-​Sensys MF832Cdw: Neue Farblaser-​Oberklasse
01.04. Pararesin Japan Consortium: Drucker und Kartuschen aus Altpapier und Augentierchen
30.03. Lexmark MC3426i, MC3326i und MC3224i: Mittelklasse-​Farblaser mit Cloudfax
Themen des Tages
Beliebte Drucker
Neu ab 97,00 €1 HP Envy 6420e

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Neu ab 193,00 €1 HP Officejet Pro 9012e

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu ab 313,41 €1 HP Officejet Pro 9022e

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu ab 155,56 €1 HP Officejet Pro 8022e

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 185,93 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 249,80 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 427,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 99,00 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 299,00 €1 Canon Pixma G650

Foto-Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 588,99 €1 Epson Ecotank ET-5850

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen