1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Laserdrucker im Schlafzimmer = belastete Luft ?

Laserdrucker im Schlafzimmer = belastete Luft ?

von
Ich wollte mir einen Drucker kaufen und da ich Zeitweise auch mal ein oder zwei Monate nichts drucke sollte es ein Laserdrucker sein. Bei Tintendruckern habe ich die Erfahrung gemacht, dass man in 2 Jahren wesentlich mehr für den Ersatz eingetrockneter Tinten-Patronen ausgibt als der Drucker Wert ist.
Jetzt habe ich gelesen, dass man Laserdrucker nicht im Schlafzimmer aufstellen sollte wegen dem Feinstaub und den Ausdünstungen des Druckers. Ich habe beim meiner 1 Zi. Wohnung aber keine andere Wahl.
So wie es aussieht habe ich jetzt die Wahl zwischen eingetrockneten Patronen und belasteter Luft. Es kann doch nicht sein das die Hersteller solche wichtigen Probleme nicht lösen, schließlich gibt es Drucker nicht erst seit gestern.
Was ist eure Meinung dazu?
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Es ist halt nicht zu 100% bewiesen, das Laserdrucker krank machen. Man sollte es aber auch nicht darauf anlegen. Wobei S/W-Laser meist etwas weniger belastend sind. Ich persönlich würde es nicht machen.
Bei Tintenstrahlern lohnt sich vielleicht ein Gerät mit Druckkopfpatronen, wenn man relativ wenig druckt. Da wechselt man dann im Falle einer Verstopfung einfach die Patrone, da sollte man dann auch relativ günstige Patronen achten und nicht auf die Reichweite.
Ansonsten normaler Tintenstrahler und ab und zu ein Düsentestmuster drucken, das hält die Düsen dann relativ gut frei.
von
Ich drucke ca. 2x im Monat etwas aus und überlege welche der Richtige Drucker wäre.

Ich denke da ist die Belastung durch den Laserdrucker eher unerheblich?

Ich tendiere dazu mir einen Laser zu holen.
von
Meiner Meinung nach ist bereits längst erwiesen, dass Laserdrucker krank machen! Die Hersteller wischen das nur durch Lobbyarbeit seit geraumer Zeit unter den Tisch, das ist das eigentliche Problem. Man google einfach mal "Laserdrucker krank" und lese sich einfach mal durch, was es da so gibt....

Das ist meiner Ansicht nach keine Panikmache und auch nicht von der Hand zu weisen. Letztlich setzt JEDER Laser, egal ob alt oder neu, ob Farbe oder SW Tonerpartikel frei - die je nach Menge und Häufigkeit und der gesundheitlichen Konstitution der entsprechend anwesenden Personen, zu Problemen führen können.
Letztlich muss es jeder selber wissen, was ihm wichtig ist.

Ich bin schon lange der Meinung, dass entsprechende Businesstintenstrahldrucker einem Laser locker das Wasser reichen können und dass sie, bei entsprechenden Druckvolumen, weniger Folgekosten verursachen und weniger Strom verbrauchen, ist auch kein Mythos mehr. Und da es mittlerweile auch dokumentenechte Tinte gibt, die nicht verschmiert, gibt es für Laser kaum noch eine Daseinsberechtigung. Zumindest nicht im Wohnzimmer oder so.
von
Ich habe aber kein großes Druckvolumen, ich Drucke auch mal 2 Monate nichts und dann trocknen die Mistdinger einfach ein. Das kenne ich schon zu genüge. Da kann man dann ständig halbvolle Patronen wegwerfen.
Wenn es so dramatisch ist mit den Laserdruckern würde ich meinetwegen auch einen mit Tinte kaufe und Druck dann ab und zu eine Testseite.
von
Hallo,
war das ein Drucker mit Druckkopfpatronen, oder ein Gerät mit Einzelpatronen?

Gruß Powdi
von
Hallo,
dann weiß ich nicht was Du da machst bei mir gibt es auch bei längeren Standzeiten keine Probleme iP2600 aber mit den Original Patronen keine Original Patronen die Refresh (Aufgearbeitet) wurden und so wieder in den Handel kommen, man kann die Patronen sollte es mal Probleme mit den Düsen geben (eintrocknen) auf einen Unterteller mit etwas Wasser setzen und einwirken lassen, dann kann die eingetrocknete Tinte sich oft wieder auflösen.

Würdest Du uns den Verraten um was für ein Drucker es da geht.....

Gruß,
sep
von
Ich habe in meinem Arbeitsraum( 14 m²), in dem ich auch schlafe, einen Tintenstrahldrucker und einen Laserdrucker Xerox Phaser 6500. Die Wohnung selber ist aureichend groß. Je nach Bedarf drucke ich mit einem der beiden Drucker, zusammen ca. 100 Blatt im Monat. Wegen des Feinstaubs des Laserdruckers mache ich mir keine Sorgen. Der meiste Staub in diesem Raum kommt wohl hauptsächlich vom Textilabrieb, das kann man gut sehen, wenn die Sonne schräg in den Raum scheint und von den Hautpartikeln von mir selber. Außerhalb des Hauses sind zurzeit hauptsächlich die Pflanzen und Bäume aktiv, welche ihren sexuellen Aktivitäten nachgehen.
von
Das ist zugegeben schon ein paar Jahre her. Ich hab mich damals um die PCs und Drucker im Verwandten-Kreis gekümmert. Zumeist waren es Epsons mit Einzelpatronen.
Wenn sich da etwas getan haben sollte wäre das sehr zu begrüßen.

Welcher Tinten-MFP für ca. 100€ wäre denn zu empfehlen für gelegentliche Ausdrucke?
Was ist der Vorteil von Druckkopfpatronen? Trocknen die weniger ein? Ich finde das Konzept nicht besonder sinnvoll.
von
Hallo,

bei längeren Druckpausen kommt es nur selten vor, dass bei Geräten mit Einzelpatronen die Patronen selbst eintrocknen. Meist trocknen die Tintenkanäle und die Düsen des Druckkopfs ein. Somit ist es etwas verwunderlich, dass da halbvolle Patronen entsorgt wurden und durch den Einsatz neuer Patronen alles wieder funktionierte.
Zumindest bei Verwendung von Originalpatronen sind aber heute Druckpausen bis zu
4 Wochen kein Problem mehr. Allerdings darf ein Drucker nicht sofort nach dem Druck vom Stromnetz getrennt werden. Es kann bis zu 3 Minuten dauern, bis die endgültige Parkposition erreicht ist, wo die Düsen dann luftdicht verschlossen werden.

Geräte mit Druckkopfpatronen können bei niedrigem Druckaufkommen durchaus vorteilhaft sein. Wenn die Düsen nach sehr langen Druckpausen so hartnäckig eingetrocknet sein sollten, dass man sie nicht mehr frei bekommt, wäre das Problem durch den Einsatz einer neuen Patrone sofort wieder behoben. Bei Einzelpatronendruckern kann das schnell zum wirtschaftlichen Totalschaden führen.

Kombipatronendrucker gibt es von Canon und HP.
Z.B. der Canon Pixma TS5150, oder ein HP Envy Photo 6230

Bei HP besteht die Möglichkeit ein Tintenabonement abzuschließen. Bei einem Druckvolumen unter 15 Seiten/Monat fallen keine Kosten für die verwendete Tinte an.

instantink.hpconnected.com/...

Gruß Powdi
Seite 1 von 2‹‹12››
Bilder einfügen
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

Nehmen Sie auch ohne Registrierung als Gast am Druckerchannel-Forum teil.

Einschränkungen als Gast: Das setzen von externen Links ist nicht möglich. Alle Beiträge werden moderiert und nach Prüfung freigeschaltet. Anschließend können Sie diese nicht mehr ändern.

Die Angabe Ihrer Mail sowie Vor- und Zuname sind Pflicht. Diese Daten werden nicht veröffentlicht und sind für andere nicht sichtbar.

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
19:37
19:29
19:08
16:08
13:03
18.4.
Advertorial
Online Shops
Artikel
17.04. HP-​Officejet-​ und Pagewide-​Firmware 1908C, 1910A und 1912B: HP-​Firmware mit Fremdpatronen-​Sperre für Officejet-​ und Pagewide-​Drucker zum Download
12.04. HP Officejet Pro (1910AR): Firmware-​Update von HP sperrt erneut Nachbaupatronen aus
08.04. Canon Pixma GM2050: Günstiger S/W-​Tintentankdrucker mit Farboption
08.04. Canon Pixma G5050 und G6050: Tintentankdrucker mit zwei Papierzuführungen
05.04. Canon Zoemini S und Zoemini C: Mini-​Fotodrucker mit Sofortbildkamera
29.03. HP Officejet 8020, Pro 8020, Pro 9010, Pro 9019 und Pro 9020: HP streicht seine Alleinstellungsmerkmale
20.03. HPs Nachhaltigkeitsvision: HP will umweltverträglicher werden
07.03. Canon WG7550F, WG7550 und WG7540: Tintenkopierer von Canon mit 50ipm starten in Deutschland
05.03. Epson Ecotank ET-​2720, ET-​2726 und ET-​2756: Günstige Tintentankdrucker mit Farbdisplay
12.02. HP Tinten-​Cashback: Bis zu 50 Euro zurück beim Kauf von HP-​Officejet-​Tintenpatronen
16.01. Epson Ecotank ET-​M1100-​Serie, ET-​M2100-​Serie und ET-​M3100-​Serie: Weitere Monochrom-​Tintentank-​Drucker von Epson
08.01. Canon Pixma TS705: Pixma-​Fotodrucker soll in kleine Büros vordringen
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 280,95 €1 Canon Pixma G5050

Drucker (Tinte)

Neu ab 370,95 €1 Canon Pixma G6050

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Neu ab 179,85 €1 Canon Pixma GM2050

S/W-Drucker (Pigmenttinte)

Neu ab 1.065,00 €1 Oki C824n

Drucker, A3 (Laser/LED)

ab 193,80 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 183,99 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 152,96 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 55,88 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 119,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 439,99 €1 Brother MFC-L3770CDW

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen