1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Haltbarer Drucker für Heimanwender und Home Office

Haltbarer Drucker für Heimanwender und Home Office

von
Moin Moin,

ich bin auf der Suche nach einem soliden Multifunktionsdrucker, der nicht nach 1-2,5 Jahren den Geist aufgibt und auch mit günstiger Tinte umgehen kann.

Ich habe Jahrelang die Modelle Canon MP550 und 560 im Einsatz gehabt. Solide, gute Ausdrucke, keine minutenlangen Reinigungsarien und Fremdtinte für unter einem Euro pro Patrone.

Warum gibt es solche Drucker nicht mehr? Egal welche Drucker im Bereich bis 200€ ich ausprobiert habe, alle sind Mist und machen meist noch innerhalb von 2 Jahren oder kurz danach Probleme. Hatte kurze Zeit gehofft die Wrkforce Rechner wären gut. Egal ob es die normalen WorkForce für Bekannte waren oder die Pro Serie bei mir, alle machen Probleme. Über die Maxify von Canon liest man das selbe und bei Brother und HP sieht es nicht anders aus.

Das sind doch keine zu hohen Anforderungen und soetwas gab es doch auch schon. Könnt ihr mir einen Drucker empfehlen, der den MP550 und MP560 das Wasser reichen kann?

Schon vielen Dank im Voraus.
Seite 2 von 3‹‹123››
von
@Hack_MCJack

Ich beschäftige mich eher wenig mit Tintengeräten, jedoch waren und sind alle genannten Punkt durchaus möglich. Zum Beispiel hat/hatte HP tauschbare Druckköpfe.

Das alle Geräte versuchen den Druckkopf in Ruheposition vor dem Austrocknen zu schützen stimmt m.E. nach nicht, bzw. sollte man zwischen den Geräte ndie es versuchen und denen die es tun unterscheiden.

Der Reinigungszyklus ist bei einigen Geräten zumindest über Umwege konfigurierbar. Soviel habe ich in den Forenbeiträgen hier mitbekommen auch wenn ich eher selten zu den Tintengeräten kucke.

Was die Bewertungen angeht gebe ich Dir grundsätzlich recht, einige Nutzer lassen ihrem Ärger auch freien Lauf wenn der Drucker wegen der Billigtinte direkt den Geist aufgibt.

Mit der Zertifizierung hast Du auch recht, die Echtheit oder Qualität der Prüfung ist unter Umständen zweifelhaft. Je nach Hersteller der Tinte wird aber eine zum Original gleichwertige Qualität versprochen (zumindest kenne ich das so bei Tonern). Somit sollte die Tinte auch dokumentenecht sein wenn es die originale ist. Wenn man ein bedrucktes Blatt in Wasser einweicht sollte immer noch ein lesbarer Druck zurückbleiben. Meines Wissens nach sind auch sämtliche Pigmenttinten ziemlich sicher dokumentenecht.

Aber es bleibt schwierig eine Empfehlung auszusprechen ;O)
von
Hallo,
was wäre das den z. B. für ein Druckermodell, das den Druckkopf nicht in die Parkstellung bringt, zurzeit wo einige User ihren Drucker über eine Stromleiste mit vom Netz nahmen, gab es hier und da mal Probleme das der Druckkopf nicht in die Ruheposition fuhr und dann Düsen eintrockneten.

sep.
von
@ MJJ-III:

Austauschbare Druckköpfe bei Hp sind mehr oder weniger Geschichte und finanziell eher weniger Lohnenswert, meines Wissens nach (bin schon ein Paar Jahre raus aus der Branche) waren die letzten Geräte wo die Druckköpfe als Verschleißmaterial deklariert waren die Officejet 8000/8500, bzw. die Spielzeugeräte (der ersten Generation) mit den 364er Patronen. Bei den Officejet 8100/8600 Geräten gab es zwar Druckköpfe als Ersatzteile erhältlich, aber zu astronomischen Preisen.

Das die Druckköpfe in Ruheposition geparkt werden ist bei allen Geräten so, nur bei den ganz billigen funktioniert es evtl. weniger gut (bei einem 50€ Gerät muss irgendwo gespart werden)...Wenn der Nutzer einfach den Strom abdreht kann der Drucker nichts dafür...

Von konfigurierbaren Wartungsintervalenn höre ich das erste Mal, aber ich lasse mich gerne belehren, bin ja auch nicht allwissend...

Bei den Bewertungen gebe ich dir auch grundsätzlich recht, allerdings gibt es auch viele User, die die defekten Druckköpfe, welche durch Schrotttinte hervorgerufen wurden, dem Gerätehersteller ankreiden. Die schlechten Bewertungen bekommt dann der Drucker und es wird lautstark irgendwas von "geplanter Obsoleszenz" geblökt (der Schwager der Tante eines Freundes verwendet ja seit Jaaaaaahreen Patronen für 20ct völlig problemlos, der ist Computerprofi, weil er mal ein gecracktes Windows installiert hat (der Fuchs :-D) und im fernsehen (RTL2?) kam auch mal irgendwas über Drucker) :-D

Manche Händler/Hersteller von Alternativtinte/-toner versprechen dir auch, dass Kuhsch..ße blau leuchtet :-D Aber zumindest bei den Pigmenttinten für Epson hast du recht, da sind auch die alternativen wasserfest, das Problem ist nur, dass bei den ganz billigen Nachbaupatronen statt hochwertiger Pigment- billigste Dyetinte verwendet wird...Die Druckerhersteller mögen Halunken sein, aber im Alternativsektor tummeln sich richtige Verbrecher, es gibt natürlich auch seriöse Händler/Hersteller, eher weniger im Ultrabilligbereich, aber auch da gibt es welche, liebe Rechtsanwälte ;-)...
von
Lieber Hanko,
ich kenne die Drucker, die Sie bisher verwendet haben, leider nicht, um vergleichen zu können. Mein (Tintenspritzer) Drucker ist ein Epson WF-3620DWF, der derzeit mit drei Jahren Garantie nach Registrierung angeboten wird.
Die Ausstattung ist sehr gut. Duplexdruck, Duplexscan, rückwärts Einzelblattzuführung usw. Ich bin mit dem Funktionsumfang sehr zufrieden.
Wenn Sie wenig drucken spielt der Preis der Tintenpatronen eine untergeordnete Rolle, dafür ist der Drucker mit knapp 200 Euro nicht billig.
Wenn Sie mehr drucken (was Sie laut eigener Aussage eher nicht wollen) kommen alternative Tintenpatronen in Betracht. Dazu habe ich mit drei Produkten Erfahrungen gesammelt. iColor von Pearl hat meine Druckköpfe verstopft, obwohl von der Stiftung Warentest empfohlen. Inkswiss (sechs Euro je Patrone) hat klaglos funktioniert.
Die chinesischen Welpop (sind vom Markt verschwunden - nur ein britischer Anbieter ist zu finden) zeigen bei mir keinerlei Probleme.
Und eine letzte Feststellung: Der 3620 mit den Welpop Patronen hängt bei mir (der Empfehlung des Herstellers folgend) ständig am Netz. Ich kann keinen erhöhten Tintenverbrauch durch Reinigungen feststellen. Nach einem Urlaub, was öfter vorkommt,
ist der Drucker ohne Putzvorgängen einsatzbereit.
Mit freundlichen Grüßen
Privatus
von
Ich selbst und zwei bekannte haben den WF-4640. Bei allen Geräten hat nach ca. 1-1,5 Jahren der Druckkopf versagt. Bei einem wurde nur Originaltinte eingesetzt, die beiden anderen haben auch "Billigpatronen" bekommen. Das Problem des frühzeitigen Ausfalls kann also nicht auschließlich auf "Billigtinte" zurückzuführen sein. Mal abgesehen von pigmentierter Tinte und wasserfestem Druck oder ähnlichem, was kann die Originaltinte denn, was die "Billigtinte" nicht kann?
Meine Pixma MP550/560 konnten wunderbare Fotos auch mit der Billigpatrone drucken. Die Wünsche die ich hatte waren ja alle mal zu erfüllen. Man sollte davon ausgehen das Produkte besser und nicht schlechter werden. Die ganzen aktuellen "normalen" Consumer Drucker können auch nicht mehr als meine damaligen Drucker, sie gehen nur schneller kaputt.
Dann halte ich mal als Fazit fest. Es gibt keine robusten, zuverlässigen, langlebigen Multifunktionstintenstrahldrucker mehr.

Gibt es evtl. alternativen im Laserbereich?
von
Lieber Hanko,
danke für die Erfahrung mit dem WF-4640. Bei dem US-Versandhaus kann man viele negative Berichte über den 4630/4640 nachlesen. Das beweist wieder, dass auch die
Verwendung von Originaltinte keine Sicherheit bietet.
Die Farbqualität von Fremdpatronen halt ich für etwas schwächer.
Farblaser Multifunktionsgeräte sind wegen des teuren Farbtoners eher nicht geeignet.
Monochrome Multis könnten tatsächlich eine Alternative sein. Von der Lebensdauer halte ich diese für wesentlich besser als Tintenspritzer.
Mit freundlichen Grüßen
Privatus
von
Der 4630 hatte das gleiche Thema wie der WF-5620 - Epson hatte hier ein Druckkopfproblem, bzw. der Druckkopf wurde durch die erste Firmware nicht immer korrekt angesteuert so dass es nach einiger Zeit zu Ausfällen kam. Solange der Druckkopf ok ist, Firmwareupdate machen, dann wird das korrigiert und das Ding sollte auch halten. BTW es hatte schon seinen Grund warum die neue C57xx Serie gelauncht wurde.
von
Für diese Serie gab es seit jeher eine kostenfreie Garantie auf 3 Jahre nach spezieller Registrierung. Ich würde also nochmals prüfen, ob die hier nicht greift. Ansonsten eben die Gewährleistung, falls nicht bereits genutzt.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Das ist ja nichts neues. In aller Regel hat man jedoch die geringsten Probleme mit Originaltine und eben in den allermeisten ohne Zweifel kein Problem bei der Einlösung der Garantie des Herstellers. Das muss zwar mit Fremdtinte nicht eingeschränkt sein, kann es aber eben.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
@ sep und Hack_McJack, Parkposition: Also verzeiht mir wenn ich irre, mit Tintenstrahlern habe ich nicht so häufig zu tun. Gerade die älteren Modelle die wir hier hattten sind ja fast laufend eingetrocknet und Tinten oder Druckkopf musste getauscht werden. Klar fährt -wenn man es sauber ausschaltet- bei jedem Gerät der Wagen in Ruheposition, aber ich meine mitbekommen zu haben, dass der Eintrocknungsschutz erst seit wenigen Jahren beworben wird und Parkposition nicht gleich Eintrocknungsschutz war/ist oder irre ich?

Grüße

MJJ
Seite 2 von 3‹‹123››
Bilder einfügen
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren und auch externe Links einfügen.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
11:07
10:49
10:18
10:10
09:46
10.12.
10.12.
7.12.
Advertorial
Online Shops
Artikel
07.12. HP Laserjet Ultra: HP-​Laser mit Toner "für zwei Jahre"
06.12. HP Laserjet Pro M118dw und Laserjet Pro MFP M148dw/fdw: Alte Bekannte mit kleineren Tonern
03.12. Epson Ecotank ET-​4700: Einfach-​Tintentankdrucker mit ADF
28.11. Brother Jubiläum: Brother feiert 110. Geburtstag
08.11. Canon Pixma G1501, G2501 und G3501: Weitere Tintentankdrucker von Canon im Handel
01.11. Kritische Sicherheitslücke bei Lexmark: Angriffe über Faxfunktion auch bei Lexmark-​Druckern
26.10. Canon WG7200-​Serie: Canon kündigt 50-​ipm-​Kopierer mit Tinte an
22.10. Xerografie nach Chester F. Carlson und Otto Kornei: Die Fotokopie wird 80 Jahre
19.10. HP Sprocket New Edition: Neuer "Sprocket" soll schönere Fotos drucken
18.10. Brother MFC-​J5945DW, HL-​J6000DW, HL-​J6100DW, MFC-​J6945DW und MFC-​J6947: Bürodrucker für den professionellen Einsatz
17.10. Epson Workforce Pro WF-​C529RDTW und WF-​C579RDTWF: Großes Schwestermodell vom WF-​C5710 vorgestellt
09.10. Windows 10 Oktober Update (Version 1809): Online-​Druckertreiber im kommenden Windows-​Update
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Ecotank ET-4700

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Neu ab 119,20 €1 HP Laserjet Pro M118dw

S/W-Drucker (Laser/LED)

Neu ab 166,48 €1 HP Laserjet Pro MFP M148dw

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   HP Laserjet Ultra M206dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 124,98 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 199,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 157,94 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 338,89 €1 Epson Ecotank ET-3700

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 389,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen