1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Kyocera Ecosys M5521cdn
  6. Starttoner beim Kyocera Ecosys M5521cdn relativ schnell leer.

Starttoner beim Kyocera Ecosys M5521cdn relativ schnell leer.

Bezüglich des Kyocera Ecosys M5521cdn - Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo liebe Community,

nachdem ich mir div. Tests durchgelesen hatte und trotz eher geringeren Budgets einen Multifunktionsfarblaserdrucker haben wollte, bin ich dann letztendlich doch beim neuen Kyocera Ecosys M5521cdn gelandet. In erster Linie liegt es doch eher an meinem eher geringeren Druckvolumen und mir somit häufig die Tintenpatronen eingetrocknet sind.

Ich weiß, ich habe nicht die höchsten Ansprüche, aber verglichen zu den anderen vergleichbaren Testgeräten, die sich alle so um die 300€ bewegen (HP Color Laserjet Pro M274n und 277dw sowie Brother MFC-9142CDN, etc.), bin ich mit dem neuen Kyocera sehr zufrieden!
Ich weiß, dass die eigentlich guten Geräte erst bei 500€ losgehen und dafür der M5526cdn ein bisschen besser sein könnte. Aber für 270€ ist der M5521cdn im Vergleich zu den Brother Modellen bei Fotos und Grafiken deutlich besser und m.E. absolut vergleichbar mit den HP Modellen und dem Samsung Xpress C1860FW! Für mich als Gelegenheitsdrucker eine sehr schöne Anschaffung!

Nun zu meiner eigentlichen Frage. Ich würde mich selber nicht als Experten einschätzen, ich habe in den ersten Tagen dennoch ein wenig mit den Einstellungen herumspielen können, sodass ich die Druckauflösung bei 600dpi festgehalten, nur schwarz/weiß eingestellt und sowas wie z.B. überfüllen ausgeschaltet habe. Alles in allem habe ich also erstmal versucht, alles möglichst niedrig einzustellen.

Danach habe ich mir die Testseite bei Druckerchannel vorgenommen (da es ja genau 5% Deckung haben soll und die Hersteller bei der Reichweitenberechnung der Toner immer von diesen 5% Deckung ausgehen) und mal probeweise 30 Seiten davon gedruckt.
Als ich dann auf den Zähler geschaut habe, wunderte ich mich ein wenig. Der Hersteller wirbt damit, dass selbst die Starttoner bis zu 1.200 Seiten halten sollen und nach nur so wenig gedruckten Seiten, sind die Füllbestände schon relativ schnell weniger geworden. Der S/W-Toner hat sich um 8% verringert!

Als Anhang habe ich zwei Screenshots sowie meine sonstigen Einstellungen (teils Werks- teils manuelle Einstellungen) angehängt. Kann mir einer von euch sagen, was ich anders machen kann?
Ich bin eigentlich schon sehr enttäuscht, dass die Toner anscheinend so schnell alle werden bzw. frage ich mich, wie ich selbst mit einem neuen Toner bis zu 2.600 Seiten damit kommen soll...

Ich habe auch die ganze Zeit mit den Brother-Modellen geliebäugelt, da ich primär schwarz/weiß drucke und im Internet für diese Modelle eindeutige Anleitungen zu finden sind, wie man den Zähler des Druckers resetten kann und danach anscheinend noch lange weiterdrucken kann. Weiß einer von euch, ob es derartige Anleitungen, Tipps, etc. für Kyocera auch gibt?

Vielen Dank für eure Hilfe!
Beitrag wurde am 03.01.17, 21:39 vom Autor geändert.
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Gerade am Anfang kann ein erhöhter Tonerverbrauch vorkommen, z.B. durch Kalibrierungen. Zudem wird der Verbrauch in ISO-Seiten berechnet, die Testseiten gehen aber von 5% Deckung aus das ist wohl etwas höher als bei ISO-Seiten. Ich persönlich rechne immer mit etwa 80% der angegebenen Reichweite, zumindest bei meinem Druckverhalten.
von
Vielen Dank für die Antwort! Kann ich an meinen Einstellungen noch etwas verbessern bzw. würdest du noch etwas verändern? Vielen Dank!
von
Wenn möglich die automatische Kalibrierung am Drucker direkt abschalten (geht aber nicht immer), dann muss man das zwar ab und an mal manuell machen aber meist spart das Toner. Einige Treiber bieten auch an nur mit dem schwarzen Toner zu drucken (nicht in Graustufen drucken, dann nimmt er meist auch Farbtoner dafür). Und u.U. (letztes Bild) den ECOPrint-Modus einstellen, je nachdem was der bedeutet (manchmal ist das auch unnütz wenn dann mehrere Seiten auf einer Seite gedruckt wird, da man ja normal drucken möchte)
von
Doofe Frage. Wie stelle ich die Kalibrierung ab?
von
Dann ist dafür ein Menüeintag vorhanden. Wie gesagt ist nicht bei jedem Farblaser möglich.
von
Die Worte, auf die es im ersten Post ankommt, sind "bis zu".
Das sind Werbeversprechen und ihr glaubt die wirklich? Das ist wie wenn VW sagt, das sie die saubersten Autos bauen oder Mutti Merkel sagt, das es mit ihr keine Maut geben wird.
Es sieht auf dem Prospekt oder neben dem Stimmzettel toll aus, hat aber mit Realität nix zu tun.

Wenn man ein Multifunktionsfarblaser für (lächerliche) 300 Euro kauft, dann bei der Reichweite jede einzelne Seite abwägt und gegenrechnet, sollte man es gleich ganz lassen.
Aber grob vereinfacht ausgedrückt: bei Reichweitenangaben, egal ob ISO oder 5% oder weiß-der-Geier-was kannst du getrost 20 % abziehen. Dann kommt es so Pi x Daumen hin.
Das hat auch nix mit Kyocera im speziellen zu tun, sondern hängt vom Nutzungsverhalten, Umgebungstemperaturen, Medienwahl und etlichen anderen Sachen ab - deshalb "bis zu".
...und da ist noch nicht mit eingerechnet, das diverses Verbrauchsmaterial auch mal vor Lebenszeitende kaputt geht und getauscht werden muß. Und um dir die nächste Illusion zu rauben: Garantie auf Verbrauchsmaterialien gibt es i.d.R. nicht - bestenfalls Kulanz.
Bei Samsung bspw. heiß 75% Lebensdauer (also 25 Rest) erfüllt, d.h. geht eine Fixierung jetzt kaputt, kann man sich Reklamationen sparen. Verbundtonerkassetten, also die mit Entwickler und Bildtrommel in einem, werden bei Reklamationen gewogen. Und wenn da unter 20 Prozent Rest drin sind, kannst du abtreten.

Die Kalibrierung abzuschalten , ist auch kontraproduktiv. Die soll ja gerade für eine gleichbleibend gute Bildqualität sorgen. Dann muß u.U. doppelt und dreifach gedruckt und manuell kalibriert werden, bis der Ausdruck endlich hinhaut. Lieber den Stellplatz ändern, nicht am Fenster, in Zugluft, an der Heizung oder ähnliches. Gerät eingeschaltet lassen, Energiesparoptionen maximieren, wenn selten gedruckt wird. Damit spart man mehr Toner, als mit dem Abschalten der Kalibrierung.


MfG Rene
von
Hallo Rene,

vielen Dank für deine Nachricht. Dann sage ich da was dazu. Also so blauäugig bin ich nicht, dass ich denke, da müssen auf jeden Fall 1.200 Seiten gedruckt werden können. Aber für mich ist das eben ein Unterschied, wenn nach bereits 35 gedruckten S/w-Seiten der Schwarztoner bei 92% ist. Hochgerechnet käme ich dann nur 437 Seiten damit weit und das ist für mich selbst mit einer "bis zu"-Angabe von 1.200 Seiten relativ wenig.
Selbst wenn man eben nur mit 80% oder 75% der angegebenen Reichweite rechnet, bin ich dann bei ca. 900 Seiten, die dann eigentlich trotzdem drin sein sollten. Aber vielleicht liegt es auch einfach nur daran, dass er ganz neu ist. Mal gucken, wie sich das einpendelt.
von
Ich denke auch mal das die Anzeige in 4% Sprüngen anzeigt. Kann also sein das der noch bei 95,9% Füllstand da schon 92% anzeigt. So genau sind die Werte oft auch nicht sondern sind errechnete Werte, kommt ja auch darauf an was er macht wenn leer gemeldet wird, einige drucken dann anstandslos weiter, andere stellen den Betrieb ein obwohl u.U. noch Toner vorhanden ist
Beitrag wurde am 04.01.17, 11:04 vom Autor geändert.
von
Die Brothermodelle können ja resettet werden. Die HP-Modelle drucken einfach weiter (sofern man es in den Einstellungen geändert hat).
Wisst ihr, wie es sich hier beim Kyocera damit verhält? Ich konnte einstellen, was er machen soll, wenn die Farbtoner leer sind - entweder stoppen oder s/w weiterdrucken.

Aber wenn mein s/w-Toner "offiziell" leer ist, kann man damit dann bspw. wie beim HP trotzdem weiterdrucken oder macht der nicht weiter? Wisst ihr da schon was?

Dann habe ich noch eine allgemeine Verständnisfrage. Aus Tonerkostensicht ist es ratsamer den Drucker im Energiesparmodus zu lassen als ihn komplett vom Netz zu nehmen?
von
Hallo in die Runde,

ein paar Fragen zu dem Thema:
Ich kenne es von (älteren) Kyocera s/w-Druckern, dass die Geräte beim ersten Start erst einmal eine ganze Weile rödelten, um Toner "umzufüllen". Dabei wurde ein Bereich des Druckers mit Toner befüllt, aus dem der Toner dann erst zum Drucken verwendet wurde. Leider weiß ich Namen des Bereichs nicht mehr.
Wenn ich mich richtig erinnere, wurde dieser in den "internen Vorratsbehälter" beförderte Toner schon von der verbleibenden Restkapazität der ersten Kartusche abgeogen, obwohl er ja nicht wirklich verbraucht war. Diese Befüllung erfolgt danach dann kontinuierlich, so das es bei folgenden Kartuschen nicht mehr auffällt.

1. Gibt es ein ähnliches Verhalten auch bei den Kyocera Farblasern, evtl. auch nur für schwarz?

2. Wird das heute bei den Kyocera s/w-Geräten immer noch so gemacht?

3. Wie heißt dieser Bereich, in den der Toner transportiert wurde nochmal?

Grüße

Jokke
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
10:44
10:38
10:31
10:24
10:10
13.10.
Advertorial
Online Shops
Artikel
18.09. Epson Workforce WF-​110W: Mobiler Business-​Tintendrucker mit zweitem Akku
13.09. Kyocera Ecosys P3260dn und M3860-​Serie: Top-​Modell in der S/W-​A4-​Klasse mit integriertem Finisher
10.09. Epson Expression Photo XP-​8600 und XP-​8605: Sechsfarb-​Multifunktionsdrucker mit größerem Display
05.09. PDR Recyclinganlage für Tintenpatronen: Recycling von eingesammelten HP-​Tintenpatronen
28.08. Canon Pixma TS3350-​ und TS5350-​Serie: Pixmas mit Druckkopf-​Patronen und eigenwilligen Gehäusefarben
27.08. Canon Pixma TS6350-​ und TS8350-​Serie: Foto-​Pixmas mit Papierbreitenerkennung
23.08. Canon i-​Sensys LBP220, LBP320, MF440 und MF540-​Serie: Canon erneuert seine Monolaser
14.08. Xerox B205, B210 und B215: Einstiegs-​Monolaserdrucker mit HP-​Technik
12.08. Sicherheitslücken bei Brother, HP, Lexmark, Kyocera, Ricoh und Xerox: Schwachstellen bei Sicherheit von Druckern allgegenwärtig
12.08. HP Smart Tank Plus 555, 570 und 655: Tintentankdrucker von HP nun auch in Westeuropa erhältlich
06.08. Epson Expression Home XP-​2100, XP-​3100 und XP-​4100-​Serie: Epson bringt seiner Einstiegsklasse den Duplex-​Druck bei
02.08. Epson EW-​M752T und EP-​M552T (nur Japan): "Ecotank"-​Fotodrucker mit Mini-​Tintentanks in Japan vorgestellt
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 188,40 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 126,79 €1 Epson Expression Premium XP-7100

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 110,75 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 163,99 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 114,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,24 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 364,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 186,89 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 297,99 €1 Epson Ecotank ET-3700

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 153,69 €1 Epson Ecotank ET-2600

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen