1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Kyocera Ecosys M5521cdn
  6. Starttoner beim Kyocera Ecosys M5521cdn relativ schnell leer.

Starttoner beim Kyocera Ecosys M5521cdn relativ schnell leer.

Bezüglich des Kyocera Ecosys M5521cdn - Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo liebe Community,

nachdem ich mir div. Tests durchgelesen hatte und trotz eher geringeren Budgets einen Multifunktionsfarblaserdrucker haben wollte, bin ich dann letztendlich doch beim neuen Kyocera Ecosys M5521cdn gelandet. In erster Linie liegt es doch eher an meinem eher geringeren Druckvolumen und mir somit häufig die Tintenpatronen eingetrocknet sind.

Ich weiß, ich habe nicht die höchsten Ansprüche, aber verglichen zu den anderen vergleichbaren Testgeräten, die sich alle so um die 300€ bewegen (HP Color Laserjet Pro M274n und 277dw sowie Brother MFC-9142CDN, etc.), bin ich mit dem neuen Kyocera sehr zufrieden!
Ich weiß, dass die eigentlich guten Geräte erst bei 500€ losgehen und dafür der M5526cdn ein bisschen besser sein könnte. Aber für 270€ ist der M5521cdn im Vergleich zu den Brother Modellen bei Fotos und Grafiken deutlich besser und m.E. absolut vergleichbar mit den HP Modellen und dem Samsung Xpress C1860FW! Für mich als Gelegenheitsdrucker eine sehr schöne Anschaffung!

Nun zu meiner eigentlichen Frage. Ich würde mich selber nicht als Experten einschätzen, ich habe in den ersten Tagen dennoch ein wenig mit den Einstellungen herumspielen können, sodass ich die Druckauflösung bei 600dpi festgehalten, nur schwarz/weiß eingestellt und sowas wie z.B. überfüllen ausgeschaltet habe. Alles in allem habe ich also erstmal versucht, alles möglichst niedrig einzustellen.

Danach habe ich mir die Testseite bei Druckerchannel vorgenommen (da es ja genau 5% Deckung haben soll und die Hersteller bei der Reichweitenberechnung der Toner immer von diesen 5% Deckung ausgehen) und mal probeweise 30 Seiten davon gedruckt.
Als ich dann auf den Zähler geschaut habe, wunderte ich mich ein wenig. Der Hersteller wirbt damit, dass selbst die Starttoner bis zu 1.200 Seiten halten sollen und nach nur so wenig gedruckten Seiten, sind die Füllbestände schon relativ schnell weniger geworden. Der S/W-Toner hat sich um 8% verringert!

Als Anhang habe ich zwei Screenshots sowie meine sonstigen Einstellungen (teils Werks- teils manuelle Einstellungen) angehängt. Kann mir einer von euch sagen, was ich anders machen kann?
Ich bin eigentlich schon sehr enttäuscht, dass die Toner anscheinend so schnell alle werden bzw. frage ich mich, wie ich selbst mit einem neuen Toner bis zu 2.600 Seiten damit kommen soll...

Ich habe auch die ganze Zeit mit den Brother-Modellen geliebäugelt, da ich primär schwarz/weiß drucke und im Internet für diese Modelle eindeutige Anleitungen zu finden sind, wie man den Zähler des Druckers resetten kann und danach anscheinend noch lange weiterdrucken kann. Weiß einer von euch, ob es derartige Anleitungen, Tipps, etc. für Kyocera auch gibt?

Vielen Dank für eure Hilfe!
Beitrag wurde am 03.01.17, 21:39 vom Autor geändert.
Seite 2 von 2‹‹12››
von
An den TE:

Der Stop bei Toner Leer hat schon seinen Sinn. Es ist natürlich möglich, daß ein paar Hersteller - vorzugsweise die mit den preiswerten Modellen - schon anhalten, obwohl noch 100 Seiten drin wären.
Als Käufer kommt man sich dann ziemlich verar.cht vor. Die wollen aber auch mit irgendwas Geld verdienen und dank geiz-ist-geil fallen die Maschinen beim Kauf schon mal weg.

Bei Zweikomponenten-Tonern, also wo Toner, Entwickler und Bildtrommel in einem sind - wie halt bei vielen HPs - wär das auch sch..egal, wenn die weiterdruckten bis sie leer sind. Die gesamte Belichtung wird ja beim Tonertausch ersetzt. Es gibt ja auch genug Geräte, die das machen bis wirklich weiße Seiten rauskommen.

Bei 1K Tonern (bspw. Konica, Ricoh, Kyo und bei so ziemlich jedem A3 Standgerät) sind Tonerbehälter, Entwicklerstation, Trommel, Ladung /-entladung alles seperate Teile, die auch alle versch. Tauschzyklen haben. Würde solch ein Gerät einfach weiterdrucken, obwohl der Toner leer ist, beschädigt das alle anderen Komponenten, da das Trägermaterial im Entwickler anfängt auszutreten und sich zu verteilen.
Letztendlich sind das Eisenpartikel, die an der Trommel und an der Fixierwalze kratzen und diese abtragen. Häuft sich das Zeug irgendwo, gibts Kriechströme bis hin zu Kurzschlüssen.



An den Piraten:-) das Ding heißt Tonerhopper. Aus der eigentlichen Flasche oder Behältnis pumpt der Drucker den Toner in diesen recht kleinen Behälter. Dort wird er nochmal durchgekaut und gelangt von dort in den Entwickler.
Grund sind zum einen der innere Aufbau / Platzverhältnisse, die es erschweren können die Tonerkassette / Flasche direkt an den Entwickler zu koppeln.
Zweitens läßt sich ein kleines Behältnis mit kleinem Reservoir besser ansteuern um den Tonerlevel im Entwickler auch während des Betrieb möglichst konstant zu halten.


MfG Rene
Beitrag wurde am 04.01.17, 20:34 vom Autor geändert.
von
@ Chandeen,
danke für die Infos. Ich habe das vor Jahren glaub ich bei FS-600 und FS-1000 gehabt. Später hatte ich keinen Kyo mehr.

Grüße

Jokke
Seite 2 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
11:30
11:25
11:07
Suche DruckerGast_49633
10:40
10:26
10:01
Advertorial
Online Shops
Artikel
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
26.04. Epson Workforce Pro ET-​8700 Ecotank (derzeit nur USA): Ecotank-​Version mit Farbpigmentinten auf Basis des WF-​C5710 in den Staaten erhältlich
16.04. Canon Tintendrucker Cashback April-​Juli 2018: Canon Pixma-​ und Maxify-​Tintendrucker mit Bargeld-​Rückerstattung
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 158,88 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 133,69 €1 Canon Pixma TS8150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 59,89 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 114,95 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 249,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 239,99 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 193,42 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

  Canon Pixma G4500

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 220,09 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 399,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen